Polizei lässt festgenommenen Pakistaner wieder frei

436
34
TEILEN

Die Polizei hat den am Montagabend festgenommenen Pakistaner wieder freigelassen. Er ist offenbar nicht der Attentäter, der auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche mit einem Lkw mindestens zwölf Menschen tötete.

Der festgenommene 23-jährige Flüchtling aus Pakistan war zwar wegen anderer Taten polizeibekannt. Doch er ist offenbar nicht der Attentäter, der am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche mit einem Lkw mindestens zwölf Menschen getötet und rund 50 verletzt hat.

Der Pakistaner war kurz nach dem Anschlag festgenommen worden. Ein Zeuge hatte ihn nach eigenen Angaben vom Tatort aus verfolgt. Gleichzeitig rief er die Polizei an, die ihn festnehmen konnte. Doch der Festgenommene hat die Tag von Anfang an bestritten. Auch konnte die Polizei kein Blut des toten Beifahrers an seiner Kleidung finden.

„Die bisherigen Ermittlungsergebnisse ergaben keinen dringenden Tatverdacht gegen den Beschuldigten“, zitiert die Welt den Generalbundesanwalt Peter Frank in Karlsruhe. „Die durchgeführten kriminaltechnischen Untersuchungen konnten eine Anwesenheit des Beschuldigten während des Tatgeschehens im Führerhaus des Lkw bislang nicht belegen.“

Der Mann habe in einer polizeilichen Vernehmung „umfangreiche Angaben“ gemacht, jedoch eine Tatbeteiligung bestritten. Es habe nach dem Terroranschlag keine „lückenlose Verfolgung“ des Lkw-Fahrers durch Augenzeugen gegeben habe, sagte der Generalbundesanwalt.

Unterdessen hat der Islamischer Staat (IS) den Angriff auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin für sich in Anspruch genommen. Das IS-Sprachrohr Amak meldet im Internet, dass ein IS-Kämpfer für den Angriff verantwortlich gewesen sei.

Laut Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) sind unter den bisher zwölf Toten keine Kinder, aber womöglich Jugendliche. Noch 14 Menschen seien in Lebensgefahr. Es gebe Fahndungsansätze, sagte der Minister dem ZDF. Deswegen sei er zuversichtlich, dass es Fortschritte in den Ermittlungen geben wird.

TEILEN

34 KOMMENTARE

  1. Das ist das Vermächtnis von Frau Merkel … wenn sich später jemand an die erste Bundeskanzlerin erinnert wird, wird es genau ……….”Das Bild “…. sein was in Erinnerung bleibt…bis an die Zähne bewaffnete Polizisten auf dem Weihnachtsmarkt !!!! Von der Rede wir wollen unsere Freiheit nicht verlieren( von Frau #Merkel )… in dem Fall braucht man nur das Bild anschauen wie ein Polizist mit Maschinenpistole neben dem Kinderkarussell / Weihnachtsstand wache hält …das sind jetzt unsere Freiheiten… FREIHEIT ADE …Frau Merkel hat Deutschland so wie wir es einmal kannten ABGESCHAFFT….Wir Danken Ihnen Frau #Merkel für diese Bereicherungen und möge die Freiheit weiter mit Maschinengewehren auf Weihnachtmärkten /Karnevalsveranstaltungen / Sommerfesten und Oktoberfesten für uns zur Verfügung stehen … wir Danken Ihnen auf Knien für das was wir jetzt in unserem LAND haben…. ANGST /TRAUER & BESTÜRZUNG ….<3 lichen Dank

  2. sollte der Pakistani doch etwas mit dem Anschlag zu tun haben, wird er jetzt untertauchen. Im Prinzip lässt die Polizei Flüchtlinge nach Straftaten sowieso frei weil die Knäste überfüllt sind.

  3. Thanks berlin Polizei because pakistan and Pakistani pple are not belong to terror…whatever we stand with berlin I love berlin and berlin people and I get same pain like you dear Berliner

Comments are closed.