Ungehorsame Frau verbrüht und erstochen

3855
48
TEILEN

Seine Frau setzte sich dafür ein, dass die gemeinsame Tochter keine Burka trägt. Zudem verließ sie ohne Erlaubnis das Haus. Dieser Ungehorsam machte Mehmet P. laut Anklage sehr wütend. Daher soll er sie ermordet haben.

Am Landgericht Berlin wird gegen Mehmet P. wegen Mordes an seiner ungehorsamen Frau verhandelt. (Screenshot: YouTube)
Am Landgericht Berlin wird gegen Mehmet P. wegen Mordes an seiner ungehorsamen Frau verhandelt. (Screenshot: YouTube)

Der Kurde Mehmet P. (44) aus der Osttürkei lebt seit Anfang der 90-er-Jahre in Deutschland. Im Jahr 1999 arrangierte seine Familie für ihn eine Hochzeit mit seiner zehn Jahre jüngeren, damals minderjährigen Cousine Yeter. Gemeinsam bekommen sie fünf Kinder, von denen das älteste heute 17 Jahre alt ist.

Doch irgendwann fing die Frau an, ihrem Mann nicht mehr zu gehorchen. Sie setzte sich etwa dafür ein, dass die gemeinsame Tochter (15) hierzulande keine Burka trägt. Und sie verließ auch ohne Begleitung die Wohnung in der Koloniestraße in Wedding, obwohl der Ehemann ihr das strikt verboten hatte.

Daher soll Mehmet P. sie am 5. Dezember letzten Jahres mit kochendem Wasser übergossen und dann 17 Mal mit dem Küchenmesser auf sie eingestochen haben. Am 15. Dezember kam er deshalb in Haft. Einen Tag später wurden seiner hirntoten Frau im Krankenhaus die Maschinen abgestellt.

Nun steht Mehmet P. als mutmaßlicher Mörder vor dem Berliner Landgericht. Beim Prozessauftakt saß der „Hänfling mit Halbglatze“ in einer schwarzen Adidas-Jacke auf der Anklagebank hinter Panzerglas, berichtet die B.Z. Er wird von zwei der teuersten Anwälte Berlins vertreten.

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft betrachtete Mehmet P. seine Frau als sein Eigentum. Er soll ein eifriger Koran-Leser sein und der Ansicht sein, dass ein richtiger Mann seine Frau beherrschen muss. Ihre Auflehnung hat ihn laut Anklage „außer sich vor Wut“ und eifersüchtig. Er soll sie jahrelang unterdrückt und misshandelt haben.

Am 15. Dezember soll Mehmet P. seine Frau einfach liegen lassen haben: mit Kochwasser verbrüht und mit zwölf Messerstichen in Herz, Leber, Lunge und Magen sowie fünf im linken Arm. Bevor er ging, sagte er noch dem Nachbarn bescheid. Am nächsten Montag wird der Prozess fortgesetzt.

TEILEN

48 KOMMENTARE

    • Sicher die Familie da sie sein handeln als sein Recht sehen geht ja um seine ehre so denkt doch die kranke Gesellschaft von denen, ist ja in der Türkei kein richtiges verbrechen die Frau zu töten

  1. Ja SO EIN UNGEZIEFER DARF ÜBERHAUBT NICHT MEHR ATMEN ,;DIESER MÜLLHAUFEN MUSS ENDSORGT WERDEN ;:ALSO LIEBE MITHEFTLINGE IHR KÖNNT EUCH AN DEM AUSTOBEN VIEL SPASS;:^SIND KEINE GRENZEN GEZETZ;: DER TYPE IST NICHTS WERT ;:!

    • Nein der wird wenn überhaupt ganz zart bestraft, Bewährung oder so was. Deshalb die teuersten Anwälte, er konnte ja nicht wissen, daß er hier seine Frau nicht erstechen darf.
      So was Dummes aber auch !

  2. Ein toller Mann,der Traum jeder Deutschen Schwiegermutter !!!!!!!!!!!Ich hätte ihn schon vor 10 Jahren, mit meiner schwersten Plinzpfanne erschlagen. Natürlich in Notwehr !Wie doof sind bloß diese Moslemweiber.Ein Kurde, na da hat Erdogan doch Recht, das ist Gesindel und Kriminelle.

  3. Wieder mal ein hervoragendes Beispiel für „Wir schaffen das“. Wir haben doch jetzt schon über jahrzehnte eindrucksvoll bewiesen, dass wir Intergration nicht können und es viele auch garnicht wollen.
    Man muss ihm doch einfach nur erklären, dass sowas bei uns verboten ist. 15 Jahre Haft ohne Bewährung. Man sollte ihm dann auch erklären, wenn er schön lieb ist, das er nach 2/3 der Haft dann entlassen werden kann. Dann geht’s aber auf dem direkten Weg zum Flughafen und ab zurück in sein Heimatland, mit lebenslangem Rückkehrverbot.

  4. Eine an Grausamkeit und Abscheulichkeit kaum noch zu überbietende Gewalttat! Der Täter eine islamverseuchte entartete Kreatur, ein normaler Mensch wäre zu solch einer widerlichen Sauerei noch nicht mal im Affekt fähig!

  5. Mir wird richtig schlecht bei den Kommentaren. Hab ich mir schon denken können, wohin die Gedankentendez geht. AfDioten, Theken- und Stammtischschwafler, Muttis mit dicken Hintern (damit sie beim Tratschen nicht aus dem Fenster fallen) oder dumme Weibchen, die ihrem Menne nach dem Mund reden, Stimmungstrolls, etc…
    Nein, liebe „doitsche“, deutsche Männer misshandeln ihre Frauen nicht und/oder töten sie aus niederen Gründen…
    Wenn dann richtig zB. als Krankenpfleger mindestens 84 Menschen töten.

  6. Na guck… 25 Jahre Integration spurlos an dem Manne vorbeigegangen.

    Aber Gauland wird wegen des Begriffs „entsorgen“ verklagt. Sagt das ein SPD Mann über Merkel, dann lässt er sich feiern.

    Aber das ist eine Kontextfrage… bedeutet, in welchem Zusammenhang der Kläger das Gesagte sehen möchte, völlig unabhängig des Zusammenhanges, in dem es gesagt wurde.

    Aber das ist Recht und da hat uns schon Roland Freisler im 3. Reich gezeigt, dass Recht mit Recht nix zu tun hat… und wer aufgepasst hat… auch hier hat nix mit nix zu tun!

  7. Von „oben“ betrachtet, sieht es nach „Selbstausrottung“ aus. Allerdings kann man das so auch nicht stehen lassen. Zu ungeheuerlich ist die Tat, die dieser Frau und Mutter angetan wurde. Ich frage mich nur immer wieder, was die „teuersten Anwälte“ für Menschen sein müssen, dass sie nachts noch ruhig schlafen können, wenn Sie Menschen, wie diesen Kurden, vertreten. Ihm in unserer Gesellschaft ein Sprachrohr verschaffen, und dem Rest der Welt Glauben machen wollen, dass der Arme ja nur so gehandelt hat, wie es seine Religion und Erziehung vorgesehen hat. Über das Strafmaß sollte man eine Wette ins Leben rufen! Unfassbar!
    Anwälte die selbst Kinder haben. Welches Rechtsbewusstsein vermitteln die Ihren Kindern? Armes Deutschland! Jeden Morgen steht eine Hyäne auf, die weiß, welchen Geldhahn es aufzudrehen gilt. Ich muss jetzt meine Medikamente nehmen! Anders ist das nicht mehr auszuhalten!

  8. Hat sich Özuguz schon zu dieser Kultur geäußert?
    Schlimm auch, weil der Bursche in Zukunft die deutschen Steuerzahler über 36.000 Euro im Jahr kosten wird. Bei mir dürfte er im Steinbruch arbeiten, oder im Strassenbau!

  9. Aber im September wird wieder die selbe Regierung gewählt. Leider sind in diesem Land 90% Gehirngewaschen und sanft weichgespült. Wenn sie dann mal NICHT für die Merkel sind und auch keine Genderversäuchten Grüne dann gehen sie erst gar nicht zur Wahl weil es ja eh keinen Sinn mehr hat.
    Wählen Leute!!! Und zwar die die solche Zustände beenden werden.

  10. Die Politeska der BRD importiert seit Jahren Orientclans. Was in diesen Clans vor sich geht, ist Problem der betreffenden Clangesellschaft. Aber das deutsche Stimmvieh wählt weiter die Altparteien und läßt sich willig diese Probleme fremder Gesellschaften aufhalsen.
    Wir werden diese Gesellschaften nicht ändern. Aber diese Gesellschaften ändern längst uns – durch Demographie. Auch diese Frau hat vor ihrem Tod 5 Kinder in den deutschen Sozialstaat gesetzt. Das sind 5 Clanmitglieder mehr hier. Das ist unser Problem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here