Bundeswehr zeigt Offizier wegen Leyen-Scherz an

1029
95
TEILEN

Auf einer Soldatenversammlung kritisierte der Oberstleutnant das Verhalten von Ursula von der Leyen. Dabei machte er auch einen Scherz, über den offenbar der ganze Saal lachen musste. Doch die Bundeswehr hat ihn deshalb angezeigt.

Die Bundeswehr hat einen  Oberstleutnant (nicht im Bild) wegen eines Scherzes in Richtung Ministerin Ursula von der Leyen angezeigt. (Screenshot: YouTube)
Die Bundeswehr hat einen Oberstleutnant (nicht im Bild) wegen eines Scherzes in Richtung Ministerin Ursula von der Leyen angezeigt. (Screenshot: YouTube)

Die Bundeswehr hat bei der Staatsanwaltschaft Bonn Strafanzeige gegen einen eigenen Offizier gestellt. Der Oberstleutnant des Zentrums für Geoinformationswesen in Euskirchen hatte sich auf einer Versammlung von Soldaten kritisch über Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geäußert.

Konkret wirft die Bundeswehr ihrem Offizier vor, er habe bei einer Veranstaltung am Morgen des 12. Mai zum Putsch aufgerufen, berichtet der Spiegel. In einer Kaserne im bayrischen Wildflecken hatten sich rund 40 Soldaten versammelt, die zuvor einen Lehrgang für künftige UN-Missionen absolviert hatten.

In einer schriftlichen Stellungnahme räumt der Oberstleutnant ein, dass er Ursula von der Leyen vor seinen Kameraden dafür kritisiert hatte, dass sie die Truppe nach der Aufdeckung der rechtsextremen Zelle rund um Franco A. pauschal verurteilt und ihr ein Haltungsproblem attestiert hatte.

Konkret sagte der Oberstleutnant, er sei es leid, dass 185.000 Soldaten der Bundeswehr „wegen zwei durchgeknallten Oberleutnanten“ pauschal abgeurteilt würden. Er selbst erwarte für seinen Dienst zwar keinen Dank von der Ministerin, wolle aber „nicht auch noch dafür beschimpft werden“.

Danach sagte er, die Soldaten müssten nun „endlich den Mund aufmachen oder putschen“. Dabei habe es offensichtlich um eine „satirische Übertreibung“ gehandelt, sagt der Oberstleutnant. Daher habe auch „der ganze Saal“ darüber gelacht. Für alle anwesenden Soldaten sei die Aussage klar als Witz erkennbar gewesen.

Dennoch meldete der Inspektionschef in Wildflecken den Oberstleutnant an den Militärischen Abschirmdienst (MAD). Zudem wurden mittlerweile alle rund 40 Teilnehmer des Lehrgangs zu dem angeblichen Putsch-Aufruf vernommen.

Über die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens muss nun die Staatsanwaltschaft Bonn entscheiden. Im Fall einer Verurteilung drohen dem Oberstleutnant, der schon mehrfach im Auslandseinsatz auf dem Balkan und in Afghanistan war, eine Freiheits- oder Geldstrafe und die Entlassung aus der Bundeswehr.

TEILEN

95 KOMMENTARE

  1. Jörn Hampel was seid Ihr nur für ein trauriger Haufen ? Der MAD befasst sich mit solchen Belanglosigkeiten, statt sich um die Ausrüstung der Truppe zu kümmern. Hier wird bewusst ein Nebenkriegsschauplatz eröffnet, der der Bundeswehr schadet und die Öffentlichkeit bezüglich der Unfähigkeit des BAMF ablenken soll.

  2. Wann zeigen die Generaele wer das Sagen in der Bundeswehr hat, ich es beschämet finde einen mit Auszeichnungen bestückten Soldaten der Kriminelle Politik zu opfern!!

  3. Überall nur noch Denonzianten, und dreckige Verräter!!! Da wünsch ick mir die DDR zurück!!! Da konnte mann als deutscher noch leben!!! Und wir hatten ne gute Armee!!! Und Wir hatten ne gute Polizei!!! Die zu ihren Volk stand und es beschützt hat !!!!!

    • Da gab es noch Kameradschaft und kein Denunziantentum.
      Flintenuschi sollte ihren Ministerposten einem General abgeben und sich um ihre Kinder kümmern.

    • Ingo Knöpfel ist nicht mein BND und auch nicht mein Staatsschutz, . das die sich nichts mehr mit der Stasi nehmen will ich nicht abstreiten. Habe aber bis zur Ausbürgerung viele Jahre sehr böse Erfahrungen mit der Stasi machen müssen.

    • Datt mag ja allett sein! Mein großer Onkel hat auch in Bautzen gesessen und so weiter!!! Aber trotzdem war der Zusammenhalt anders, und der Staat hat uns geschützt!!!

    • Ingo Knöpfel Der Staat hat uns nicht beschützt, er war der Feind, genau wie heute auch. Richter, Staatsanwälte haben nicht nach Recht und Gesetz gehandelt,sondern wie es der Staat verlangte. Ist hier heute nicht anders. Mit Merkel ,Gauck und Co werden die alten Zeiten wieder eingeführt. Und zu Honecker, eigentlich ja zu Ulbricht, denken Sie wirklich die haben die Mauer gebaut,um uns damals zu beschützen ?

    • Die heutige BRD steht der damaligen DDR nichts mehr nach. Meinungsfreiheit ade….der Linke Mop darf drauf prügeln und wird dafür noch gelobt……damals war es die Stasi. Heute sind die Grüne n Linken und die SPD die Untragbaren. Armes Deutschland..die Stasi hat wieder die Oberhand. …..die DDR wurde besiegt ……und wir schaffen es wieder…

    • Werner Callies, es gab schon welche. Aber nicht so schlimm wie heute, wo sich jeder am nächsten ist und sieht, wie er mit dem Ar… an die Wand kommt. Vor allem wird jetzt durch Gewerkschaften, wie Verdi, dazu aufgerufen.

  4. Die Dame ist jetzt 3,5 Jahren im Amt und hat null komma nix geleistet.Seit 3,5 Jahren wird über sie nur gelacht oder sie macht nur Ärger.Etwas Positives gibt es über sie nicht zu berichten.

  5. Eine Armee, über die man nur noch lachen kann. Hoffentlich wird es mal nie den Ernstfall für sie geben. Mit dieser Führung möchte ich nicht kämpfen.
    Die Russen würden sich tot lachen.

  6. „Im Fall einer Verurteilung drohen dem Oberstleutnant, der schon mehrfach im Auslandseinsatz auf dem Balkan und in Afghanistan war, eine Freiheits- oder Geldstrafe und die Entlassung aus der Bundeswehr“.

    Einem Soldaten, der in Auslandseinsätzen seinen Arsch riskierte, für was auch immer, droht nun eine Gefängnisstrafe wegen eines Witzes über eine Dame, deren Kinder selbst nie bei der Bundeswehr waren, was Sie persönlich für sehr gut befindet. Hätte die Dame Eier in der Hose, würde Sie dafür sorgen, das es nicht zu einer Verurteilung dieses Soldaten kommt.

  7. WEGEN EINEM SCHERZ ???
    IM ERNST
    ALSO WER DEN MUND AUFMACHT DER FLIEGT RAUS
    SOMIT GILT WIE BEI VW … SCHWEIGEN IST GOLD … AUCH WENN S RICHTUNG ABGRUND GEHT

  8. Wenn man mal so vergleicht, von der Wehrmacht bis zum Zustand der heutigen Bundeswehr.. traurig. Da will die Uschi weltweit militärisch mitmischen? Wenn die Bundeswehrführung so weiter macht, dann kann es wirklich zu einem Putsch kommen.

    • Putsch? Davor hat die Leyen und Merkel wohl auch Schiss. Aber die hinterhältigen Weiber haben vorgesorgt: Wehrpflicht abgeschafft, Munitionsdepots fast leer, das Kriegsgerät in miserablem Zustand (das, was noch funktioniert, ist im Auslandseinsatz) und immer mehr Weiber, am besten noch schwanger, in die Bundeswehr!

    • … natürlich verurteile ich das Vorgehen der Deutschen Wehrmacht! Aber:.Welche Ausdehnung mit welcher Ausrüstung in welcher Zeit zu welcher Zeit wurde geschafft? Die Verlagerung von Incirlik nach xyz dauert 2 bis 3 Monate? Mathias Rust „flog privat“ mal eben so auf den „roten Platz“ …

    • Helmut C. Tabke Warum verurteilst du das Vorgehen der deutsche Wehrmacht? Die war doch nicht Schuld an den taktischen Fehler, sondern die Politik, die diese Leute unterstanden.

  9. Meinungsfreiheit gibt es wohl bald nicht mehr im Deutschland!
    Wenn man Politiker kritisiert wird man angeklagt.
    Traurig was mit unseren Land im Moment passiert. Inkompetente Politiker haben Angst um ihr Amt.
    Verteidigungsminister dürfte nur jemand sein, der auch in der Bundeswehr gedient hat.

  10. Da zeigt der Maasche Aufruf zur Denunziation von Kritikern der verwirrten Politik unserer Politiker schon Wirkung. Das bedeutet Abschied von Meinungsfreiheit. Wollen wir das wirklich hinnehmen?

  11. … ich weiß nicht, ob man gegen Frau VDL putschen sollte. Aber sie und die derzeitige Regierung gehört m.E. ersetzt und zwar möglichst sofrt; unverzüglich. AfD. Was sonst? ……

  12. Was ist aus der Bundeswehr geworden? Ich Persönlich traue euch nicht mehr unter dieser Führung zu meine Familie zu schützen. Euch wurde die Ehre abgesprochen und ihr nahmt es hin, ich bin enttäuscht.

  13. Vielleicht spielt hier die Angst doch im Vordergrund mit , und die Reaktion des obersten deshalb nicht auch abgesetzt zu werden und dann im Fokus zu stehen , wenn man sieht wer alles aus den Medien lesen musste das er gehen muss!?!?! Den es standen in der Kritik auch der MAD und andere .., vielleicht ist diese Frage berechtigt ?? Was meint ihr !!

  14. Einfach nur noch peinlich !!!! Er hat die Wahrheit ausgesprochen und nun fällt man ihm in den Rücken. Deutschland ist einfach nur noch peinlich und realitätsfern – diese Regierung und ihre Wähler sind alle geistig umnachtet!
    Frau von der Leyen dient jedem, nur nicht Deutschland ! Wenn die Frau ein bisschen Grips hätte, würde sie dafür sorgen, dass das Verfahren eingestellt werden würde!

  15. Auch diesen Vorgang hätte es niemals gegeben, hätte man das Ministeramt anständig besetzt.

  16. Die Armee kann man doch nicht mehr Ernst nehmen. Ist doch nur noch eine Feierabend Armee. Um 17 Uhr gehen die Tore zu. Die Bürotüren werden abgeschlossen. Und die Führung ist zu nichts fähig.

  17. Die Armee kann man doch nicht mehr Ernst nehmen. Ist doch nur noch eine Feierabend Armee. Um 17 Uhr gehen die Tore zu. Die Bürotüren werden abgeschlossen. Und die Führung ist zu nichts fähig.

  18. Die Armee kann man doch nicht mehr Ernst nehmen. Ist doch nur noch eine Feierabend Armee. Um 17 Uhr gehen die Tore zu. Die Bürotüren werden abgeschlossen. Und die Führung ist zu nichts fähig.

  19. V. D. Leyen muss dringend dahin wo sie ganz offensichtlich hingehört. Nach hause zu ihren 5 Kindern. Zu etwas anderem ist sie absolut nicht in der Lage…..

  20. Ist doch logisch, in der DDR wußten wir doch auch, das es keine gute Idee ist, Witze über die Obrigkeit zu machen. Da konnte man durchaus wegen so einem Witz in Bautzen oder Schwedt landen. Der Putschaufruf wäre als Politisch Ideologische Diversion (Wehrkraftzersetzung) geahndet worden. 1981 hat man mir sowas anhängen wollen, 9 Jahre später gab es die DDR nicht mehr. Einfach mal nachdenken!

  21. Das verstehe ich nicht. Das hat absolut NICHTS mit der Ziviljustiz zu tun. Das ist ein Angelegenheit des Militärs. Wieso mischt sich der Staatsanwaltschaft ein?

  22. Ich habe immer großen Respekt vor der Bundeswehr, also den Soldaten gehabt. Wer nun aber noch zukünftig zur Bundeswehr geht, solange Flintenuschi dort den großen macker spielt, ist meiner Meinung nach ein Volltrottel.

  23. .Langsam wird`s Lächerlich… Wer ist Frau v.d. Leyen? Eine Frau die von der Bundeswehr nun echt kaum Ahnung hat und sich evt. Groß fühl,wenn sie gestande Männer klein machen kann. Sorry, ich kann sie auch nicht ernst nehem. Eine totale Fehlbesetzung…

  24. Zu meiner Zeit sagten wir beim Bund: Gibst du einem kleinen Arschloch etwas Macht, wird daraus ein riesen Arschloch!
    Nichts in der vorherigen Ministerien zustande gebracht, qualifiziert dann für Verteidigungsministerium?
    Wenn ich jetzt so nachdenke: Kommt daher der Begriff vom Dumm-Dumm-Geschoß ?

Comments are closed.