Arbeitgeber fordern Bleiberecht für Migranten mit Lehrstelle

447
55
TEILEN

Am Mittwoch hatte es in Nürnberg Krawalle gegen die Abschiebung des Afghanen Asef N. gegeben. Nun fordert auch die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände ein Bleiberecht für Migranten mit Lehrstelle.

Abschiebungen von Migranten mit Lehrstelle wie Asef N. in Nürnberg sollen nach dem Willen der Arbeitgeber künftig unterbleiben. (Screenshot: YouTube)
Abschiebungen von Migranten mit Lehrstelle wie Asef N. in Nürnberg sollen nach dem Willen der Arbeitgeber künftig unterbleiben. (Screenshot: YouTube)

Bereits im Jahr 2012 war der Afghane Asef N. illegal nach Deutschland eingereist. In seinem Asylverfahren war er dann nach Angaben der Bezirksregierung Mittelfranken war der Afghane nicht kooperativ. So habe er sich achtmal geweigert, an seiner Passbeschaffung in Afghanistan mitzuwirken. Erst im März legte er plötzlich einen afghanischen Pass aus dem Jahr 2007 vor.

Am Mittwoch sollte der heute 21-Jährige nun endlich abgeschoben werden. Da die Polizei ihn jedoch wiederholt nicht zuhause angetroffen hatte, versuchte sie es diesmal in seiner Berufsschule in Nürnberg. Kurz nach Unterrichtsbeginn wollten sie ihn dort festnehmen. Doch daraufhin leisteten Mitschüler sowie herbeigerufene Bürger spontan Widerstand.

Rund 300 aufgebrachte Personen versuchten, die Abschiebung des Afghanen zu verhindern. Die Polizei versuchte über mehrere Stunden, die Spontanversammlung aufzulösen. Doch ohne Erfolg. Stattdessen tauchten auch Angehörige der linksextremen Szene auf. Die Demonstranten riefen in Richtung Polizei „Mörder! Mörder!“ und verletzten zehn Polizisten.

Doch schließlich gelang es den Beamten unter „Anwendung unmittelbaren Zwangs“, die Menschen von der Fahrbahn zu entfernen und den sich aggressiv verhaltenden Afghanen mit aufs Revier zu nehmen. Dort drohte dieser dann mit einem Terroranschlag. „In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um“, soll er wörtlich gesagt haben.

Inzwischen ist Asef N. wieder auf freiem Fuß. Denn sein Abschiebeflug, der eigentlich am Mittwochabend hätte stattfinden sollen, wurde wegen eines Terroranschlags in Kabul kurzfristig abgesagt. Und das örtliche Amtsgericht lehnte am Donnerstag die von der Zentralen Ausländerbehörde der Regierung von Mittelfranken beantragte Abschiebehaft ab.

Der Regierungspräsident von Mittelfranken Thomas Bauer hatte den Afghanen als einen „Straftäter“ bezeichnet, weil er die Behörden in der Passfrage seit Jahren getäuscht habe. Auch weil er damit gedroht hat, nach seiner möglichen Abschiebung nach Deutschland zurückzukehren und „Deutschen umzubringen“, wird ihm angelastet.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte: „Der junge Afghane hat über Jahre hinweg getrickst, getäuscht und gelogen.“ Zudem habe er 7.000 Dollar an Schleuser bezahlt und wolle jetzt einen Job, um das Geld an die Schleuser zurückzuzahlen. „Dieses typische Modell krimineller Schleuserorganisationen dürfen wir nicht auch noch fördern.“

Flüchtlingsaktivisten hingegen sprechen von einem gut integrierten Flüchtling. Und der Direktor der Berufsschule, Michael Adamczewski, sagte, dass Asef N. ein zuverlässiger Schüler gewesen sei und eine Schreinerlehre habe absolvieren sollen. Zudem habe der Polizeieinsatz „viel Integrationsarbeit“ zerstört, zitiert ihn der Kölner Stadt-Anzeiger.

Auch der Geschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände, Peter Clever, fordert ein Bleiberecht für Migranten mit Lehrstelle wie Asef N. „Wir wollen, dass jene, die einen Ausbildungsvertrag haben, geschützt sind für die Zeit ihrer Ausbildung und zwei Jahre danach, wenn sie in dem ausbildenden Betrieb bleiben.“.

Wenn die Migranten nach ihrer Ausbildung in einen anderen Betrieb wechseln, sollen sie ein Jahr bleiben dürfen, so Peter Clever weiter. „Das ist gesetzlich so vorgeschrieben, darauf bestehen wir, und das ist auch die Voraussetzung dafür, dass diese Leute integriert werden können.“

TEILEN

55 KOMMENTARE

  1. Schiebt lieber die Kriminellen ab und die Rumänen oder Araber Clans und nicht die, die uns dankbar sind!!!! Anständige und anpassungsfähige sind doch willkommen

    • Bine Trilli Naja, der Deutschen-Droher aus Nürnberg war/ist dankbar? Nicht wirklich…oder? 😉 Ich meine ja nur, wenn man seine Mitmenschen töten will…

    • Ich stimme durchaus zu. Mir erscheint es auch, dass die ausgebufften Schweine äh Halalhunde ^^ juristisch in Watte gepackt werden, während die mit zumindest kleiner Perspektive über Nacht abtransportiert werden.

      Klar ist aber auch, es gibt keine netten Abschiebungen. Vieles wurde auch in den Jahren davor über “Duldung” aufgeschoben.

      Dennoch gebe ich zu bedenken, Herr Bosbach hielt eine schöne Abschiedsrede im Bundestag, dass es nicht nachvollziehbar ist, wenn ältere mit Erfahrung und den nötigen Abschlüssen von Arbeitgebern abgelehnt werden, und wir öffentlich über Fachkräftemangel philosophiere. Das ist ein Unding! Und Recht hat er auch wenn er meint, dass Kanada nicht umgeben von Nachbarn ist, die ihre Bevölkerung dorthin schicken wo es Arbeit gibt, die es de facto garnicht im Überfluss gibt. Wir haben als BRD 27 Nachbarn, und es geht noch weiter nach Asien. So geht es nicht.

  2. Warum. Da wird das Asyl immer aufgeweicht wer das hat wer jenes hat darf bleiben. Es muss erst mal heißen wer meint er müsse mit falschen Papieren reinkommt oder mit gar keinen er muss 100 verschiedene Identitäten sich Sozialleistungen erschleichen Einbrechen Leute ausrauben Vergewaltigen ermorden solche haben kein Recht auf ASYL.

  3. Das kannst so auch net berallgemeinern…. weil es jagen sich auch leute in die luft die hier geboren sind und eine lehre dann machen oder sogar studieren….

  4. Das heißt also, die Jenigen die keine Lehrstelle oder später Arbeit haben, müssen dann gehen? Der ” Deutschen-Droher” hatte keine Lehrstelle. Er ging in die Berufsschule.

  5. Nach 5 Jahren. Aufenthalt im Land bekommt man ein Bleiberecht. Wer kriminell ist wird direkt abgeschoben. So ist es in EU Ländern.

  6. Weiteres Aufweichen der Regeln nicht gut. Aber wenn, sollte dann aber auch der Fleiß berücksichtigt​ werden.
    Und dann ggf zurück als dringend benötigte Fachkräfte, in die Heimatländer.

  7. Die SPD ist schon so untragbar wie Grüne und Linke. Einziger Unterschied ist deren Lobbypartei in groesserem Stile. Und die CDU knickt jedes Mal in Fragen des Asylrechts und der Migration ein wenns um zentrale Punkte geht.
    Einzig die AFD ist gegen diesen Unsinn.

    Kann doch nicht sein, dass einer, der ohne Papiere kam (weil weggeworfen), der illegal über sichere Drittstaaten kam, der vielleicht schon einiges auf dem Kerpholz hat nicht abgeschoben wird, weil ihm irgend eine linksradikale NGO Vereinigung schnell ne Lehrstelle in der eigenen Organisation besorgt. Lehrgang: Wie verprügele ich Polizisten und bedrohe AFDler mit dem Tod.

    Wir nehmen nur noch auf und praktisch keiner muss mehr gehen. Das Asylrecht wird für die Migration Kulturfremder und Geringqualifizierter, die fast nirgends sonst auf der Welt eine Chance hätten auf qualifizierte Arbeit, missbraucht. Bedenken tun die Linken Hohlkoepfe nicht, dass Deutschland ausschließlich von Innovation und Technik lebt. Dafür sind Analphabeten nicht nutzbar. Sie bleiben unintegrierbar in Kultur und Arbeitsmarkt und wenn sie erkennen, dass sie am unteren Ende der Gesellschaft bleiben müssen, treibt der Frust sie erst Recht den Radikalen in die Arme.
    Wir sprengen uns unsere eigene Lebensweise, den Sozialstaat und unsere Zukunftsfähigkeit als Industrieland.

  8. Wenn Ausnahmen gewährt werden, kann man sich jede Prüfung sparen.
    Jeder Migrant wird Fürsprecher finden, die ihn “nett” finden.
    Auch die Attentäter wurden von den Nachbarn und Bekannten als “nett” bezeichnet. Das kann kein Kriterium sein.
    Wer abgelehnt wird muß gehen, ohne jede Diskussion.

  9. Migranten mit 1 Nase, 2 Ohren und 1 Mund im Gesicht sollen bleiben dürfen, da sie sich ja bereits dadurch integriert haben……diese Regierung ist eine Lachnummer.

  10. Erst wollt ihr das sich die Flüchtlinge integrieren und arbeiten …
    Wenn sie es machen , ist es auch nicht richtig ?
    Wie frustriert seid ihr ?
    Hauptsache meckern und hetzen.

    Schöne friedliche Pfingsten 🙂

    • Wie blond kann man sein? Verstehendes Lesen war nicht dein Hauptfach in der Schule – oder? Ich hoffe wenn er “zurück kommt” hat er deine Adresse an erster Stelle.

    • Kleiner Nachschlag, da ich jetzt doch mal in deinem Profil etwas weiter unten nachgesehen habe. Deine menschenverachtenden Ideologien kannst du in deinen 4 Wänden ausleben. Etwas mehr Bildung würde dir auch gut zu Gesicht stehen – zumindest ein kleines Stück über Grundschulniveau. Kein Wunder, wenn dann solche Kommentare kommen wie ” Erst wollt ihr das sich die Flüchtlinge integrieren und arbeiten …
      Wenn sie es machen , ist es auch nicht richtig ?
      Wie frustriert seid ihr ?
      Hauptsache meckern und hetzen.

      Schöne friedliche Pfingsten ” welche kausale Fraktale plakativ darstellen. Und Thema friedliche Pfingsten – falls ich mal deine kognitive Dissonanz etwas auflockern darf – LONDON!

  11. Warum,auch dort können Is sein,wie weit denken unsere Politiker. Schickt jeden kriminellen zurück,danach kann man darüber nachdenken,wie es mit den anderen weiter geht.

  12. Jeder Moslem gehört rausgeschmissen.Die schneiden sonst dem Arbeitgeber aus Dankbarkeit den Kopf ab !

Comments are closed.