Rentnerin (84) klaute aus Hunger, muss in den Knast

2018
81
TEILEN

Weil die Rentnerin Ingrid Millgramm (84) aus Hunger Lebensmittel gestohlen hat, muss sie für 90 Tage ins Gefängnis. Wegen ihrer kleinen Rente hatte sie sich wochenlang nur von Wasser und Knäckebrot ernährt. Nun hat sie Angst vor dem Knast.

Die Rentnerin Ingrid Millgramm hat aus Hunger Lebensmittel geklaut. Nun muss sie für 90 Tage in den Knast. (Screenshot: BR)
Die Rentnerin Ingrid Millgramm hat aus Hunger Lebensmittel geklaut. Nun muss sie für 90 Tage in den Knast. (Screenshot: BR)

Wochenlang hatte die Rentnerin Ingrid Millgramm aus Bad Wörishofen in Bayern noch auf Gnade gehofft. Nun muss sie für 90 Tage in die JVA Memmingen. Denn die 84-Jährige hatte Lebensmittel im Wert von 70,11 Euro gestohlen und war bereits mehrfach wegen Diebstahls verurteilt.

„Ich habe aber extra nur die bereits reduzierten Waren und Lebensmittel gestohlen“, zitiert die Augsburger Allgemeine die Rentnerin. Nach dem Tod ihres Mannes hatte Ingrid Millgramm ihr Vermögen verloren und sich wochenlang nur von Knäckebrot und Leitungswasser ernährt. „Ich habe vor Hunger gestohlen, und dafür schäme ich mich heute zutiefst.“

Von ihrer Rente bleiben ihr nach Abzug der Fixkosten für Miete, Strom und Medikamente maximal 100 Euro im Monat. Dabei habe sie doch 45 Jahre gearbeitet, sagt die gelernte Schneiderin. Hilfen wie etwa von der Tafel lehnt sie ab, weil sie sich zu sehr für ihre Altersarmut schämt.

Als „Oma Ingrid, die vor Hunger klaute“ war sie bundesweit bekannt geworden, nachdem sie wegen Ladendiebstahls in fünf Fällen verurteilt worden war. Dafür war sie zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die sie aber auch nicht bezahlen konnte.

Nach zwei weiteren Bewährungsstrafen ging das Memminger Gericht dann davon aus, dass ihre Sozialprognose schlecht ist und weitere Straftaten zu befürchten sind. Dieser Einschätzung ist jetzt auch die Generalstaatsanwaltschaft München gefolgt.

Keine Gnade für Ingrid Millgramm

Bis zuletzt hatte Anja Mack, die Rechtsanwältin von Ingrid Millgram, darauf gehofft, dass das Justizministerium im letzten Moment noch „Gnade vor Recht“ ergehen lässt. Doch die zuständige Generalstaatsanwaltschaft München lehnt dies ab. Ihr Pressesprecher, Oberstaatsanwalt Joachim Ettenhofer, sagte:

Gnadenerweise haben besonderen Ausnahmecharakter. Sie kommen in der Regel nur dann in Betracht, wenn ganz besondere und derart schwerwiegende Umstände vorliegen, dass andere Strafzwecke wie die Schuld des Täters, die Verteidigung der Rechtsordnung, die Wiederherstellung des Rechtsfriedens und die Wirkung der Bestrafung auf Dritte diesen gegenüber zurücktreten.

Das Gnadenverfahren könne nicht dazu dienen, rechtskräftige gerichtliche Entscheidungen zu korrigieren. Ausnahmsweise sei ein Gnadenerweis möglich, wenn neue erhebliche Umstände eingetreten sind, die das Gericht berücksichtigen konnte und die eine Vollstreckung im Verhältnis zu Vergleichsfällen als außergewöhnliche Härte erscheinen ließen.

„Solche Gründe waren vorliegend nicht erkennbar“, sagte Oberstaatsanwalt Joachim Ettenhofer zum Fall Ingrid Millgramm. Sowohl die wirtschaftliche und gesundheitliche Situation der Verurteilten als auch ihr hohes Lebensalter habe das Gericht in der getroffenen Entscheidung und insbesondere bei der Strafzumessung bereits berücksichtigt.

Zudem habe das Gericht berücksichtigt, dass „die Verurteilte mehrfach vorbestraft ist und die Tat während des Laufs zweier Bewährungsfristen beging, sich also durch die Verhängung von Bewährungsstrafen nicht beeindrucken ließ“.

TEILEN

81 KOMMENTARE

  1. Diese Frau braucht die Unterstützung vom Staat und nicht ins Gefängnis. Die Asylbewerber können machen was die wollen, bei Straftaten werden die mit Sandhandschuhe angefast. Armes Deutschland.

  2. Wenn das kein Fake ist, dann schäme ich mich für die deutsche Justiz !! Da sitzen doch nur noch Bekloppte rum, anders sind solche Urteile mit dem gesunden Menschenverstand nicht nachvollziehbar !!!

  3. Dazu muss man sagen, dass sie es ablehnt, zu den Tafeln zu gehen, weil sie “sich schämt”. Also ich würde mich eher schämen zu klauen. Sie ist mehrfach vorbestraft, im Prinzip unbelehrbar. Gut, Knast finde ich jetzt auch nicht so gut, aber wie oft soll man ihr das noch durchgehen lassen? Die Unterstützung durch unseren Staat ist nicht schlecht, sie muss sich halt mal auf die Hinterfüße stellen und diese auch beantragen. Kommt mir alles ein wenig seltsam vor.

  4. Als ich habe andere Berichte gelesen, da ist sie (83) Hatte sie inzwischen Geburtstag ? Außerdem ist sie mehrmals schon bestraft worden auf Bewährung wegen der Diebstähle und so arm scheint sie auch nicht zu sein, es gab auch andere Bilder von ihr, nicht wie dieses hier 🙂 Und da sah sie sehr flott aus …ne die muss kein Hunger leiden. Und ehrlich wenn ich vor Hunger klauen würde, dann sicher keinen Spargel sondern Nahrung die auch sättigend ist z.b Brot, Wurst. Und Hilfe zur Grundsicherung lehne sie eh ab.

    • Äußerst sinnvoll jemand mit 84 in den Knast zu stecken. Wird sich als erzieherische Maßnahme für sein weiteres Leben bestimmt positiv auswirken. Vergewaltiger, Totschläger bleiben dafür auf freiem Fuß.

    • Mein Mitleid hält sich mit dieser Dame auch in Grenzen. Wenn sie 3000 Euro Rente hätte, würden solche Leute auch noch klauen. Kleptomanie nennt man diese Krankheit, und diese Frau bräuchte ein paar Therapien.

    • Nur wer in Sack und Asche geht, wer stinkt und zahnlos ist, ist arm und leidet Hunger. Armut muss man einfach sehen. Warenwert 70€, verteilt auf 5x und einem halben Jahr. Hab den Fall von Anfang an verfolgt und da war nix mit Spargel oder anderen Luxusgütern. Was kriegt man für 70€. Wunderbar, wie sich die Moralisten wieder aufregen, während ganz andere Kaliber von Straftätern ohne jegliche Strafe davon kommen. Jeden, der über die Frau herzieht, wünsche ich, dass er mit 100€, wie sie, auskommen muss. Ganz egal, was sie an Lebensmitteln und Alltags-Kosmetikartikeln gestohlen hat, die Schande liegt ganz allein darin, dass es Rentner nötig haben, zu stehlen (denn sie ist ja nicht die einzige), in einem Land, in dem wir gut und gerne leben.

    • Dorothea Zohles Die Dummen begreifen nie. Sie tuen alles dafür dumm zu bleiben. Das sind in der Regel die die singend, klatschen, tanzend jeden am Bahnhof begrüßen und dann Monate später jeder Straftat entschuldigen.

  5. Immer noch besser als Altersheim. Verpflegung stimmt, volles Animationsprogramm, Dauerüberwachung, beste ärztliche Versorgung, Bücher bis zum Abwinken, Besuch nur nach Voranmeldung und man kann meckern nach Lust und Laune

  6. Ja so sieht’s aus im Sozialstaat Absurdistan. Das Geld wird fuer die angereisten Kurgaeste gebraucht !
    Aber zumindest hat der Knast ja Vollpension !

  7. Ich wohne 48 Jahre in Deutschland hab noch nicht gesehen dass jemand Verhungert ist dass gibt so viele Einrichtungen wo mann Hin gehen kann. Und wenn ich dass Bild von der Wohnung sehen dass Scheint mir nicht so arm .

  8. Da sieht man mal wieder was fuer Unterschiede in der Rechtssprechung gemacht werden. Welche duerfen alles und es werden nur Personalien aufgenommen und weiter nichts. Auch nicht wenn sie desoeftere straffaellig gewesen sind und diese arme Frau muss absitzen. Zum kotzen

  9. Heute steht in der Zeitung…. für unerlaubten Waffenbesitz bekommt ein deutscher mit Migrationshintergrund im Juni diesem Jahr …ein Jahr und 6 Monate auf Bewährung…… Diese Woche hatte er wieder ein Waffenarsenal zu Hause ! ! !
    Bekommt er wieder Bewährung ? Wo bleibt in Deutschland gleiches Recht für alle ?

  10. beim klauen schämt sie sich nicht !!
    und das zum wiederholten Male !!
    Antrag an die Krankenkasse und schon werden die Medis übernommen, und ev. eine Wohnung, die billiger ist !!
    sorry, aber da bekomm ich nen Hals…

  11. Deutschland ist ein ganz übles Land .Asylanten wird alles in den Arsch gesteckt, Rentner müssen Flaschen sammeln oder Lebensmittel klauen.Ich hoffe bloß sie hat CDU gewählt. Warum ist sie nicht zum Sozialamt gegangen ? Viele Leute können sich nicht helfen,verstehe ich nicht !Aber im Knast kann sie sich bestimmt satt essen. Denen würde ich die Haare vom Kopf fressen, Strafe muß sein!

  12. Und in München muss eine Rentnerin wegen Flaschen sammeln im Hauptbahnhof 800 € Strafe zahlen plus 1200 € Gerichts und Anwaltskosten bei 780 € Rente….das ist Deutschland und die Gutmenschen sind nur an Fremde interessiert.

  13. Tut mir leid, aber Scham ist für mich kein Argument Diebstahl als Alternative durchgehen zu lassen. Ich nehme die Tafel trotz Voraussetzung auch nicht in Anspruch, aber ich würde es tun, bevor ich mich strafbar machen muss.

  14. Sie brauch sich nicht schämen, zum Sozialamt und zur Tafel zu gehen, das ist für deutsche Rentner normal und vom Staat so gewollt. !Aber wenn alle Rentner klauen würden, wären die Lebensmittelmärkte schon bald Pleite. Sie könnte mal versuchen 5 bis 6 Identitäten anzunehmen, damit könnte sie sich bestimmt sattessen und noch etwas sparen.

  15. In welchem Staat leben wir eigentlich. Ein Rentnerin die aus Armut und Hunger etwas klaut muss dafür ins Gefängnis. Aber wenn Asylanten etwas klauen werden dafür nicht bestraft. Das ist eine Schande für Deutschland. Für die Asylanten wird alles an Geld ausgegeben. Aber für die Armut der Rentner die jahrelang gearbeitet haben wird nichts getan. Ich finde es eine Schande für Deutschland. Danke Frau Merkel.

  16. Diese Arme Frau schicken sie in den Knast, und Straffällige Migranten lassen sie laufen. Das nenne ich eine Spitzen Regierung und Rechtsprägung. Das ist einfach nur zum

  17. Ich habe gerade den Bericht über die Rentnerin bei RTL gesehen
    Lebt von einer Rente von 850 Euro. Davon gehen 450 Euro Miete und Strom bzw Betriebskosten ab.Bleiben der Rentnerin einpaar Euros übrig. Wenn Sie Pech hat,verliert Sie sogar ìhre Wohnung. Und das ist eine Schande für Deutschland für Deutschland.DieBundeskanzlerin behauptet wir sind einen Reiches Land. Die Eindruck habe ich nicht. Für die Asylanten wird alles alles getan. Aber fürs eigene Volk wird nichts getan.Ich finde es eine Schande für Deutschland.

    • Das stimmt ! Sehe ich auch so, Asylanten werden nicht mal richtig bei Totschlag verurteilt. Diese Rentnerin ist aber eine Feinschmeckerin, nein von der Tafel das kann sie nicht essen, Ich hoffe jetzt ,daß das Knastessen standesgemäß ist.

  18. Schmeißt doch endlich diesen Beitrag raus, geht schon seit Wochen so. Die wurde oft genug verwarnt, und wer Hunger hat klaut Rum und Schminke? Und dann noch in den Medien jammern. Kenne viele Rentner die weniger haben und trotzdem nicht klauen. Glaubt denn überhaupt noch einer das die das ja noch nie gemacht hat.

  19. Für jede straftat gibt es einen Grund oder oft ein persönliches Schicksal. Ich hab als 18 jähriger auch aus Hunger geklaut und kein mitleid geschweige denn ne strafminderung erwartet als ich erwischt wurde. Weil sie 83 ist macht das jetzt nen unterschied oder was?

  20. Nachgewiesen: anders als die deutsche Rentnerin gehen bei Ladendiebstahl Flüchtlings-Goldstücke frei aus.
    Bekannt wurde die Anweisung für die Polizei Schleswig-Holstein: Asylbewerber ohne Ausweis sind bei „einfachen Delikten wie Sachbeschädigung oder Ladendiebstahl“ straffrei zu stellen.
    Genannter Grund: Erkennungsdienstliche Behandlung der Asylanten scheide in Ermangelung der Verhältnismäßigkeit… bei einfachen Delikten „regelmäßig aus“.
    Also dasselbe Wiederholungsdelikt wird bei Asylanten nicht verfolgt.

    Das Moralin-Gesülze zur Rentnerin können sich von daher
    iFon Wichser mit “sorry” sprüchen, Grünschimmel-Trullas und ähnliche Ar…wische mit Antifanten-Tic
    in ihr hinteres Asylheim schieben.

  21. Die hier aufgeführten Schriften erzählen genau das was in unserem Lande schief gelaufen ist und läuft.
    Es bedarf hierzu keines weiteren Kommentars.
    Es muss nur klar sein das wir zukünftig alle in diese unstabile soziale Situation geraten werden. Das ist nicht mehr aufzuhalten.
    Dank unserer Regierung und der dümmlichen Weltverbesserer da draußen sind wir nicht einmal mehr in der Lage unsere jetzigen Rentner noch würdig zu finanzieren.
    Unfassbar ja schon fast pervers erscheint es mir das es immernoch Deppen gab die mit Scheuklappen durch die Gegend laufen und diese Regierung nochmals gewählt haben.
    Unsere Rentner brauchen schnell und unkompliziert Hilfe. Dies gilt für alle Bereiche.
    Kindergarten, Schule soziale Programme. Und ich denke dabei nicht an das Internet.
    Gruß Matthias Sitzler

Comments are closed.