Arbeitsämter lassen Deutsche nicht mehr vor

9443
61
TEILEN

Früher durften Migranten nur dann arbeiten, wenn es keinen Inländer für den Job gab. Heute verzichten die meisten Arbeitsämter auf diese Prüfung, wegen der Flüchtlinge. Der Grüne Volker Beck will die Vorrangprüfung sogar ganz abschaffen.

Vorrangprüfung ausgesetzt Arbeitsämter
Bei den Arbeitsämtern herrscht zunehmend Gleichberechtigung zwischen Deutschen und Flüchtlingen. Alle dürfen arbeiten. (Screenshot: YouTube)

Eine Arbeitserlaubnis für einen Ausländer von außerhalb der EU setzt voraus, dass die Bundesagentur für Arbeit (BA) eine Vorrangprüfung durchführt und feststellt, ob Inländer für den angebotenen Job zur Verfügung stehen oder ob Lohndumping vorliegt.

Im letzten Jahr hat die Bundesagentur rund 215.000 Ausländer von außerhalb der EU eine Arbeitserlaubnis in Deutschland erteilt. Damit erhielten mehr als dreimal so viele Nicht-EU-Bürger eine Arbeitserlaubnis wie noch zwei Jahre zuvor.

Doch zugleich lehnte die Bundesagentur auch die Anträge zur Arbeitsaufnahme von 27.000 Ausländern ab. Das sind doppelt so viele Ablehnungen wie noch vor zwei Jahren bei dreimal so vielen Zusagen. Mit anderen Worten, der Anteil der Zusagen ist sogar gestiegen.

Zudem wurde im August letzten Jahres die Vorrangprüfung in 133 der 156 Arbeitsamtsbezirke für drei Jahre komplett ausgesetzt, um die Jobchancen für Flüchtlinge zu steigern. Dadurch werden laut BA jetzt nur noch 6 Prozent der Arbeitsanträge abgelehnt. Zuvor waren es 40 Prozent.

Doch die Grünen, die sich des Themas mit einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung angenommen haben, wollen noch mehr für die Flüchtlinge erreichen. „Die bürokratische Vorrangprüfung sollte so weit wie möglich abgeschafft werden“, zitiert die RP Volker Beck.

TEILEN

61 KOMMENTARE

  1. seit Jahren werden in SPD dominierten Ländern Moslems dem UNGläubigen bevorzugt auch wenn die keine Sprache keine Bildung haben vor allem in städtischen Betrieben eingestellt.

    • ich bin Arbeitssuchend und seit 3 Jahren Harz4. Gefördert werden über die Grohneschule ein Euro Jobber die als Zwangsmaasnahme als Elektriker arbeiten und zwar 6 Tage die Woche 8 Stunden. Mein letzter AG hatte 4 solcher DEUTSCHEN: Die er dann an die Kunden verkaufte für 40 Euro die Stunde. Die GRoneschule erhielt noch 380 Euro für „die Betreuung“ der AG auch noch mal….In den Hamburger Betriebshöfen der Stadtreinigung wurden Duschen und WCs für Moslems eingebaut. Salafisten bei der Polizei (sind der größte Anteil Bundesweit also Afganen und Türken IS Fans) die feiern Ramadan trinken und essen nihcts und wenn sie dann einen Einsatz haben steigen sie nicht mehr aus dem Wagen aus und sowieso nicht wenn ein Glaubensbruder der Verdächtige ist…..Immer mehr Peterwagen haben Gebetsteppiche dabei damit die Polizsiten nach Allah zur Sonne beten dürfen. Darüber haben schon Polizisten geschrieben. Die Bundesregierung weigert sich Zahlen zum Thema „Wieviel Salafisten arbeiten in der Polizei“ raus zugeben. Minderheiten wie die Kurden werden von den Kollegen gemoppt mit WIssen der Polizeiführung….Zu den einEurozwangsjobs gibt es noch die armen Osteuropäer die als Elektriker für die Marktfürher Bilfinger und Berger und Hoch Tief (Freuimaurer und Scientologen AGs leben von der öffentlichen Hand) 3 Euro verdienen diese SCheinselbstständigen….in den Objekten der großen Immoverwaltungen.

  2. Hat der Herr Beck wieder an einer Tüte geschnüffelt oder irgend einen Dreck konsumiert… ich hoffe die Grünen fliegen endlich raus… die sind doch total durchgeknallt,,,

  3. Deutschland schafft sich ab…..es müssten mal alle Deutschen aufhören zu arbeiten,dann möchte ich mal sehen was passieren würde….wir sind doch die,die diesen ganzen Laden hier zusammenhalten und bekommen eine Backpfeife nach der anderen……

  4. Deutschland schafft sich ab…..es müssten mal alle Deutschen aufhören zu arbeiten,dann möchte ich mal sehen was passieren würde….wir sind doch die,die diesen ganzen Laden hier zusammenhalten und bekommen eine Backpfeife nach der anderen……

  5. Deutschland schafft sich ab…..es müssten mal alle Deutschen aufhören zu arbeiten,dann möchte ich mal sehen was passieren würde….wir sind doch die,die diesen ganzen Laden hier zusammenhalten und bekommen eine Backpfeife nach der anderen……

  6. Wer Arbeit kennt und sich nicht drückt, der ist verrückt! Sollen die Asylanten ruhig arbeiten, dann sind sie abends müde und nicht mehr so kriminell.

  7. sauber und wiedermal fördert der staat den hass,
    und den unmut der bevölkerung.
    am besten wird der mindestlohn auch noch ausserkraft gesetzt
    das die HOCHQUALIFIZIERTEN ANALPHABETEN und kulturellen bereicherer für 3 € / std nen job bekommen.
    zu wesendlich mehr kannste die meisten eh net brauchen.

  8. Wenn man so Eintracht und Akzeptanz für Fremde in Deutschland schaffen will, in dem sich Deutsche Arbeitsuchende laut Grüne hinten anstellen sollen und nicht etwa die Qualifikation Ausschlag gebend ist, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun, weil er mit solchen Aussagen gerade das Gegenteil herauf beschwört. Scheinbar wollen die Grünen instabile Verhältnisse, anders kann man die Aussage nicht deuten.

  9. Einschlägige Ausbildung, Berufserfahrung und alle Staplerscheine helfen nicht in der Logistik- und Lagerwirtschaft. Offensichtlich sind Duckmäuser und Ja-Sager als Billigarbeiter über Leihfirmen interessanter. Aber dieser Bereich boomt angeblich, da kann man nur noch ko….. Im Gegenzug werden die Schikanen für ehrliche Arbeitslose immer weiter aufgebaut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here