Victor Orban: „Deutsche Flüchtlingspolitik ist nicht alternativlos“

750
44
TEILEN
Victor Orban „Deutsche Flüchtlingspolitik ist nicht alternativlos“
Ungarns Premier Victor Orban will nicht, dass Migranten nach Ungarn kommen. (Screenshot)

Ungarns Premier Victor Orban kritisiert die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihres „schroffen, groben und aggressiven“ Tons. Ungarn sei den Deutschen nichts schuldig und werde ihnen auch „nicht alles nachmachen“.

Die deutsche Politik in der Migrantenkrise sei „nicht alternativlos“, sagte Victor Orban der Bild-Zeitung. Das Leitmotiv seiner Politik sei immer die Sicherheit des ungarischen Volkes. „Wir wollen nicht, dass Migranten zu uns kommen.“

„Kultur des Vertragsbruchs“ auf EU-Ebene

Victor Orban kritisiert zudem eine „Kultur des Vertragsbruchs“ in der EU-Führung. „Die Maastricht-Kriterien, Schengen, Dublin – nichts gilt mehr.“

Der ungarische Premier hatte zuvor bereits angekündigt, dass die Bürger seines Landes über die von der EU beschlossenen Quoten zur Verteilung von 160.000 Flüchtlingen abstimmen dürfen. Ein Nein zur Aufnahme von Migranten in Ungarn gilt als sicher.

Die Vereinbarungen zwischen der EU und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sehen vor, dass 3 Milliarden Euro zur Versorgung syrischer Flüchtlinge erhält. Doch dieser Deal bedroht nach Ansicht von Victor Orban die Sicherheit Europas.

„Wir betteln bei Herrn Erdogan – im Gegenzug für Geld und Versprechungen – demütig um Sicherheit für unsere Grenzen, weil wir uns nicht schützen können“, sagte Viktor Orban. Diese Politik mache „Europas Zukunft und Sicherheit abhängig vom Wohlwollen der Türkei“.

Victor Orban wollte Griechenland helfen

Für Griechenland hat Victor Orban kein Mitleid. Sein Land habe den Griechen „jede Form der Hilfe“ angeboten. Sogar Polizeioffiziere zur Grenzsicherung habe Ungarn entsenden wollen, doch die griechische Regierung habe jede Hilfe abgelehnt. „Helfen kann man nur dem, der sich helfen lassen will.“

Griechenland steht derzeit vor dem Problem, dass nach wie vor jeden Tag Tausende Migranten aus der Türkei kommen. Wenn nun die Westbalkanstaaten ihre Grenzen dichtmachen, bleibt Griechenland auf den Migranten sitzen.

Der griechische Premier Alexis Tsipras reagiert bereits mit verzweifelten Mitteln. Sein Land werde alle EU-Beschlüsse blockieren, bis die Europäische Union die Flüchtlinge gleichmäßig auf die Mitgliedstaaten verteilt, sagte er am Mittwoch.

TEILEN

44 KOMMENTARE

  1. Meine fresse,ihr feiert einen diktator,den ihr mit euren steuergeldern die wirtschaft und das land aufgebaut habt,der euch jetzt im stich laesst,gegen euer deutschland hetzt und euch auslacht.. hoffentlich seid ihr alles afd waehler,da konzentriert sich die bloedheit nur auf die randgruppen partei 😉

    • Sven,Du hast so einen Tunnelblick.Er war der einzige,der die Gefahr kommen gesehen hat.Ich frage Dich,kannst Du garantieren das alle unternommen zu menschlichen Bedingungen?Wir können nicht allen helfen.Und was jetzt im Land drin ist sieht man doch.Stellen nur Forderungen.Herr Orban fragt wenigstens sein Volk,was ist da falsch dran.Hier macht man Alleingänge und lässt Leute ins Land ohne Pass…das ist eine ganz grosse Gefahr…und noch was,die Menschen,die jetzt hinter den Zäunen stehen,das sind die wirklichen Flüchtlinge,weil sie wirklich vor Krieg geflohen sind.Das sich so viele Länder einig sind,beweist doch das man so ein Problem nicht allein entscheiden kann.Also sage mir,wenn alle nach Deutschland wollen,wo sollen die noch hin? Man kann nur einen Kat machen.Eine Kultur,die nicht zu uns passt,wird sich nie anpassen.Die jungen Männer, die hier Party machten,sollten ihr Land aufbauen und wenn wir zu westlich sind,müssen sie ihre Gesetze ändern.Herr Orban zolle ich Respekt…Ich kriege Panik,wenn ich die vielen Menschen sehe und ich wäre die letzte die nicht helfen würde, aber leider können wir so vielen Menschen nicht helfen.Das ist meine Meinung,,,denke mal drüber nach.

    • Wir sind 500millionen menschen in europa,da koennen wir doch locker 2/3millionen fluechtlinge gerecht aufteilen ! Das waehr wie in nem riesigen konzertsaal wo 500 menschen feiern und es kommen noch zwei dazu.. wo is das problem !? Aber da ja so leute wie von der afd und pegida lieber jede antideutsche hetze beklatschen als den nehmerlaendern auf die pfoten zu hauen,fuehlen sich solche diktatoren wie orban natuerlich sicher und lachen sich ins faeustchen ! Nur die eu kohle nehmen,nix dafuer tun ist im moment die osteuropaeische devise und ihr freut euch darueber noch.. laecherlich,mal das hirn einschalten ihr frustbuerger !

    • Sven Möller Du hast es noch nicht begriffen, es will sie keiner in Europa aufnehmen…wir würden allein im Land dann alle haben…und das funktioniert nicht. Kannst Du mir sagen, wo sie alle unterkommen sollen..??Wie und wer sie durchfüttern sollte?Und was meinst Du wie lange das Geld reichen würde?… Sie verdienen kein Geld, aber wir zahlen die Steuern. Oh man…ist das schwer,,, wenn man es neutral ansieht..und es erklärt und einer läuft Derquer.

    • Dann sagen sie mir bitte was wir mit den zwei millionen menschen machen sollen.. auf einen todesmarsch quer durch europa,zurueck ans meer,mit armee einheiten zur bewachung das keiner abhaut.. und dann.. setzen wir sie auf schlauchbote und setzen sie im offenem meer aus.. oder welche vorstellung haben sie frau feu,wenn sie eine faire und gerechte verteilung in europa ablehnen.. !?! Ich bin auf ihre ideen gespannt..

    • Sven Möller , ich lehne eine faire Verteilung nicht in Europa ab, sondern Europa macht nicht mit, und lehnt es ab, sie aufzunehmen. Sie sollten den Krieg stoppen und den Leuten helfen, Ihr Land wieder aufzubauen. Die dort versorgen und helfen das alles wieder gut wird.. die armen Kinder tuen mir sehr Leid.Das Geld was sie hier den Leuten geben, können sie doch für materielles weiter ausgeben von mir aus.. Das ist Blödsinn was sie schreiben, ich will keinen verhungern lassen,,, und auch keinen erschießen wollen. Darüber verwahre ich mich.Ich habe aber auch keinen eingeladen und überlasse die Menschen auch nicht wie es jetzt ist, sie mit ihrem eigenen Schicksal allein. Sie, begreifen nur nicht das Europa sie nicht will. Also gibt es keine andere Lösung. Es würde nur helfen wenn alle sich stark machen und den verdammten Krieg stoppen…und den Aufbau fördern…

    • Das ist wie schokoeis fuer alle fordern.. superschoene idee aber leider unrealistisch ! Solange krieg ist und die zwei millionen menschen in europa sind,brauchen wir eine loesung ! Wie waehr es denn zum beispiel solchen laendern wie polen,ungarn,usw einfach die millionen von foerdergelder streichen und es gibt erst wieder kohle,wenn sie,wie andere laender auch ihre pflicht erfuellen.. nur nehmen und rechte einfordern aber keine pflichten erfuellen geht auf dauer nicht.. meine meinung !?!

    • Sven Möller ,ich gebe es auf,,,daran scheitert ja alles…keine Einigung…in Europa…. und es geht alles den Bach runter….hätte Merkel nicht eingeladen wäre wahrscheinlich nicht so ein großes Problem,,, das nun alle keine Lösung haben… Sie selber hat nicht mit so einer rollenden Lawine gerechnet… das ist eben alles sehr traurig.., sie hätte besser vorher mit allen gesprochen als wie nachher…. gute Nacht…

    • Wer hat den eingeladen.. die fluechtlinge standen halb verdurstet vor stacheldraht in ungarn.. ich hab geheult bei den bildern.. und bin frau merkel fuer immer dankbar fuer ihre menschlichkeit,das war sehr mutig,wie man an manchen unqualifizierten kommentar sehen kann ! Und bevor sie fragen,nein ich habe in meinem leben noch nie cdu gewaehlt.. aber durch meine erziehung hab ich grossen respekt vor mut und menschlichkeit !

    • Sven Möller,das Sie Herrn Orban nicht mögen ist offentsichtlich.Dann haben Sie wohl nicht gesehen wie auch er am Anfang die Gäste versorgt hat,doch diese haben das Essen nicht angenomnen,die Getränke haben diese jungen Männer in die Bahngleise geschmissen.Das waren komplette Verpackungen.Und als sie mit Steinen beworfen wurden bauten die Ungarn dann die Zäune..Ausserdem riefen alle nur das sie nach Deutschland wollten.Wissen Sie gerade Ungarn hat sehr grosses 1989/1990 geleistet bei der Zusammenführung von uns Deutschen. Wenn Ungarn nicht geholfen hätte wäre es nicht so friedlich verlaufen..Ich zolle ihm grossen Respekt und verstehe sein Handeln. Und noch was wir hatten eine Kultur und eine Sprache,die Leute jetzt,die kommen haben eine andere Kultur und werden sich nicht anpassen.Leider ist das sehr traurig,aber wir können hier in Deutschland nicht allen helfen…Eine Frage,aus welchen Land kommen Sie?

    • Was sie ueber die grenzsituationen letzten september in ungarn schreiben,entspricht einfach nicht der wahrheit,ungarn hatte die eu um hilfe angerufen,die leute waren an der grenze gestrandet,das rote kreuz unter anderem meine schwester hat die fluechtlinge versorgt,es bestand in der hitze sogar die gefahr von seuchen,kinder waren dehydriert und herr orban hat die menschen nicht weiter ins land gelassen,bis deutschland gesagt hat wir nehmen die menschen auf ! Zum anderen,meines wissens hat 89 eine sozialistische regierung die menschen aus der ddr nach oesterreich gelassen ! Ich bin im uebrigen mensch,deutsch,europaeer

    • Ende meiner Nachrichten an Sie…es ist sinnlos und das Video war hier in Facebook zu sehen und ich habe es gesehen auch in den Nachrichten auf RTL..Ich würde sonst so was nicht behaupten,aber es war so…Ende. Ich an tworte nicht mehr,es ist sinnlos wenn wir nicht die gleiche Meinung haben werden.

    • Ich denke das ist die luegenpresse.. oder nur dann wenn es nicht ins weltbild passt.. !?! Es ist so schoen einfach,wie diktator orbahn.. wirtschaftshilfe.. nehm ich.. eu gelder.. nehm ich.. reisefreiheit.. nehm ich.. touristikfoerderrung.. nehm ich ?! Fluechtlinge.. nimm du sie ?!

    • Sven Möller,wo sind denn die vielen traumatisierten Flüchtlinge plötzlich alle hin?Das bringen ja nun unsere Medien und keine Lügenpresse…

    • Vieleicht wollen sie gar nicht in deutschland bleiben,vieleicht sind sie bei freunden und verwandten ! Seien sie doch froh,das sind menschen die ihnen kein geld kosten 😉

    • Das immer alle kommentare bloed sind,wenn man keine argumente mehr hat ! Solange ich keine staatliche unterstuetzung brauche,kann ich mich weltweit frei bewegen,werde so wie die menschen auch an der grenze registriert und wenn ich dan in england,schweden,holland,schweiz oder sonstwo bei freunden wohne und keinem staat zur last falle ist das den staaten sehr recht !

    • Ja… Carsten, Ungarn war seit 1999 jedes Jahr auch unser Urlaubsland… Wir haben Freundschaften geknüpft und haben mit vielen immer noch Kontakt. Wir hatten Arbeitskollegen in München und sie sind auch unsere Freunde geblieben.Also Ungern ist bestimmt nicht Menschen unfreundlich. Und mal ehrlich,,, Die Regierung verhält sich seinem Volk gegenüber sehr korrekt…und mit der Meinung,die er vertritt, sehe ich keinen Haß,,,sondern er weiß das Ärger vorprogrammiert wäre….Wenn der Islam überhand nehmen würde….ginge das nicht gut, denn einer würde immer die Macht haben wollen. Und unsere Eltern haben unser Deutschland so wie es war aufgebaut…und ich möchte da im Frieden auch weiter leben… Ich stimme Dir zu….und viel Spaß in Ungarn.

    • Danke Gisell , schön zu wissen das Ungarn nicht nur mir gut gefällt . Das ich Ungarn mag , das ist eigentlich schon seit meiner Kindheit so , wir hatten ja früher im Osten nicht so viele Länder zur Auswahl , zum verreisen . Deine anderen Aussagen teile ich . Wenn ich hier mitunter lese , das Orban/Ungarn deutschfeindlich ist , dann ist das der größte Quatsch . Ich kann schon unterscheiden , ob jemand unser Volk , oder unsere kranke Regierung kritisiert . Die Ungarn haben ‘ 89 dazu beigetragen , das unser Land sich wiedervereinigen konnte , durch ihre Grenzöffnungen für Deutsche (Ost) , die nach Deutschland wollten . Über den Islam , der sich immer mehr in unseren Land ausbreitet , schreibe ich lieber nichts . Wurde deswegen schon mal gesperrt , hier bei FB . Also schönen Abend noch .

    • Carsten Schneider ,ok, ja man muss vorsichtig sein…richtig…wenn Du mal was schreiben willst kannst Du privat über mein Profil mich anschreiben… würde gern mal hören wo Du da hinfährst.. Ich liebe Budapest und war vor 2 Jahren dort…

  2. Mit dem “tollen kerl” aus oesterreich hat das ja auch prima geklappt,warum jetzt nicht mal n ungarischen diktator.. glaub auch in weissrussland und nordkorea gibts noch “tolle kerle”,die ihrer vorstellung von guten politikern entsprechen herr broeselge 😉

  3. Ja Erwin,ich zolle ihm grossen Respekt,seine Haltung ist zu verstehen.Ich finde das gut das er sein Volk befragt und das er sein Volk beschützt..

  4. Kritik kommt auch vom Italien Regierungschef Renzi. Die EU ist im Niedergang und sicheren Zerfall!

    Der Bratislava Gipfel beweist es. Kein Staatschef will sich neben Merkel fotografieren lassen.. Merkel in der 2. Reihe!

    In der Mainstream Presse verirrt sich ab und zu mal, überraschenderweise die Wahrheit:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article158232325/EU-Gipfel-war-nur-eine-nette-Schifffahrt-auf-der-Donau.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article158232325/EU-Gipfel-war-nur-eine-nette-Schifffahrt-auf-der-Donau.html

  5. Kritik auch von Italien Regierungschef Renzi. Die EU ist im Niedergang und sicheren Zerfall!

    Der Bratislava Gipfel beweist es. Kein Staatschef will sich neben Merkel fotografieren lassen.. Merkel in der 2. Reihe!

    In der Mainstream Presse verirrt sich ab und zu mal, überraschenderweise die Wahrheit:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article158232325/EU-Gipfel-war-nur-eine-nette-Schifffahrt-auf-der-Donau.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article158232325/EU-Gipfel-war-nur-eine-nette-Schifffahrt-auf-der-Donau.html

Comments are closed.