Polizei wusste, dass Anis Amri Anschläge plant

1000
40
TEILEN

Der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri plante spätestens seit dem Sommer Anschläge in Deutschland. Dies meldete damals ein V-Mann an das Landeskriminalamt NRW.  

Anis Amri Lkw Lutz Bachmann Tunesier
Der bei dem Terroranschlag eingesetzte Lkw wurde erst am Dienstag untersucht. Doch bereits am Montag twitterte Lutz Bachman, dass der Täter ein Tunesier ist. (Screenshot: YouTube)

Der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri (24), nach dem das BKA mit einem Kopfgeld fahndet, plante spätestens seit dem Sommer 2016 Anschläge in Deutschland. Dies soll ein V-Mann schon am 21. Juli 2016 dem Landeskriminalamt (LKA) in Nordrhein-Westfalen berichtet haben.

Demnach hat Anis Amri im kleinen Kreis des Terrornetzwerks um den Prediger Abu Walaa aus Hildesheim wiederholt von seinen Attentatsplänen gesprochen, berichtet FOCUS. Anschließend sei der Tatverdächtige im Sommer endgültig nach Berlin verschwunden. Seine Habe ließ er allerdings bei seinen Brüdern in Hildesheim.

Monate zuvor versuchte das Netzwerk um den inzwischen inhaftierten Web-Imam Abu Walaa vergeblich, Anis Amri nach Syrien zu schleusen. Das Netzwerk soll ein Dutzend junge Muslime zu den Terror-Milizen des Islamischen Staates vermittelt haben.

Laut Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft soll die Gruppierung um Abu Walaa zudem zwei Millionen Euro an die IS-Kämpfer transferiert haben. Das Geld für den Islamischen Staat stammte demnach aus Spenden, Einbrüchen und Betrügereien mit Handyverträgen.

Anis Amri Kopfgeld Fahndungsfoto
Fahndungsfotos von Anis Amri (Quelle: BKA)

Fingerabdrücke von Anis Amri auf dem Lkw

Laut Berichten des NDR und des WDR haben sich die Fingerabdrücke von Anis Amri an der Tür des Lkw gefunden, der bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche eingesetzt wurde. Die Berliner Zeitung berichtet, es habe auch am Lenkrad Spuren des Tunesiers gegeben.

Die Berliner Polizei sagt, dass die Geldbörse, die auf die Spur von Anis Amri geführt hat, erst am Dienstag auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche entdeckt wurde. Auch die Fahrerkabine des Lkw, wo Ermittler die Duldungspapiere von Anis Amri entdeckten, sei erst nach der Bergung am Dienstag untersucht worden.

Der Grund für die späte Untersuchung der Fahrerkabine ist, dass Kriminaltechniker dort zunächst Personenspürhunde auf den Geruch des Verdächtigen ansetzen wollten. Diese sogenannte „Mantrailer“ werden jahrelang darauf trainiert, dass sie selbst kleine Geruchsspuren von Vermissten noch nach vielen Tagen erkennen.

Die Geruchsspuren in der Fahrerkabine wären verfälscht worden, wenn Ermittler die Kabine vo den Spürhunden betreten hätten, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Erst als die Hunde fertig waren, wurde das Führerhaus näher untersucht. Dabei fand man das Ausweisdokument von Anis Amri.

Was wusste Lutz Bachmann?

Doch schon knapp zwei Stunden nach dem Terroranschlag hatte Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann über Twitter mitgeteilt, dass der Täter ein „tunesischer Moslem“ sei. Dies sei eine „interne Info aus Berliner Polizeiführung“.

Die Polizei hat diese Darstellung von Lutz Bachmann zurückgewiesen. „Wir können mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass es am Montag keinen Anhaltspunkt für den tunesischen Verdächtigen gab“, sagte Polizeisprecher Winfrid Wenzel.

Doch woher sonst wusste der Pegida-Mann, dass der Täter ein „tunesischer Moslem“ war? Am Donnerstag twitterte Lutz Bachmann: „Liebe Presse, ich gebe es zu, ich hatte natürlich nur meine Glaskugel und keinen Informanten! Und jetzt bitte Ruhe geben, ok?“

TEILEN

40 KOMMENTARE

  1. Versagt dürften möglicher Weise die politischen Beamten haben, welche der Meinung sind zu allem eine Antwort zu kennen. Und, und nicht selten als reine Dampfplauderer hervortun.

  2. Llilja Liza Sun zo funktioniert Politik seit es Politik gibt , das versteht der einfachgestrichte nur nicht da er sich nicht mehr selber Bildet ! Schach Schach Matt ! Das Ziel ist eine neue NWO und dafür braucht die Elite Chaos in dem System !

  3. Wenn wir mit Schuldzuweisungen anfangen dann bitte zuallerst bei denen, die dafür gesorgt haben, dass Hunderttausende ohne Papiere und Sicherheitsprüfung (entgegen gültigem Rechts) in das Land kamen und das noch weiter (!!!) wollen.
    Da wäre einmal die Regierung aber mindestens genau so viel die Grünen und die Dunkelroten, die das Ganze ideologisch stützen und immer weiter fordern -entgegen jedem guten Menschenverstand.

  4. Die Politik schafft Gesetze , die jeden schützen ! Nur nicht jene, die hier schon länger leben ! Die Polizei tut mir ja schon fast leid ! Aber wenn die wußten das der einen Anschlag plant, dann gab es doch einen Grund ihn mindestens zu beobachten ! Versagen auf ganzer Linie !!!

  5. Merkel wurde ja auch schon vorher gewarnt daß Anschläge auf Weihnachtsmärkte passieren könnten,,, aber erst aus Schaden wurde man “klug” oder jedenfalls handelte man nun und sichert die Märkte ,mit MP vorm Kinderkarussel ,,, was sagt man da dem Kinde???

  6. Die Polzei kann mir nicht mehr leid tun!!! Sorry,- aber wer so wenig Arsch in de Hosen hat, dass richtige zu machen, anstatt sich zusammen zu tun, und den Mist zu verweigern, hat von mir auch kein Mitleid oder Respekt verdient!!! Selbst unsere dahemahlige Volkspolizei wußte wann schluss ist, und mann sich auf die richtige Seite stellen muß!!! Die hatten Rückrad!!! Ihr nicht!!!

  7. Jetzt hat man wohl Fingerabdrücke an der Fahrertür gefunden. Und am Steuer nichts? Dann hat der Kameltreiber den Sattelzug wohl mit den Zügeln gelenkt. Das ganze ist nur noch peinlich.

  8. Sollte es sich wirklich heraus stellen das die Justiz, Polizei und Politiker geschlammt haben, das wird dann für diese Personengruppe Konsequenzen haben. Das sollten wir Bürger uns nicht gefallen lassen. Wir sind nicht die Lämmer die ins Schlachthaus geführt werden!!!

  9. Polizei oder Matratze ???und co natürlich …polizei denke ich weniger …das sind ja noch -.noch keine richtigen stasi ausgebildete….aber danach oje .ein schiefer bilckt und es macht klick

  10. Einfach nur traurig… hinterher tiefstes Mitgefühl heucheln und Jäger diese flachzange hat schon vor nem halben Jahr ernste Hinweise bekommen und keiner macht was… Versagen auf ganzer Linie übrigens Silvester in Köln auch schon Jäger damals gestammel heute nichtssagende Worte ein ganzes Jahr danach gerade mal zwei lächerliche Verurteilungen… Liebe Herren Politiker ihr habt alle Blut an den Händen ich hoffe ihr könnt keine Nacht mehr ruhig schlafen

  11. Wie konnte es passieren, dass ein weltweit gesuchter Terrorist in Berlin in nen Weihnachtsmarkt rast …. hmmm ???
    …. was kann der arme Kerl von Pakistani dafür !!!??
    Unser RECHTS-Staat verkommt so langsam zur Lächerlichkeit !!!
    Das einzige was noch recht(s) ist/wird, sind die Parteien vor der Wahl

  12. Die Polizei kann einem nur Leid tun….es sind die, die sich die Finger schmutzig machen müssen und das ausbaden, was die Politik verursacht. Zumal immer mehr Stellen gestrichen werden, anstatt stark aufzurüsten. Ich möchte in der heutigen Zeit kein Polizist oder für die Feuerwehr arbeiten……..Hut ab!

Comments are closed.