Polizei sucht Serien-Einbrecher von Westend

302
2
TEILEN

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach einem Serien-Einbrecher. Der Mann auf dem Phantombild soll zusammen mit Komplizen in Westend in Berlin-Spandau mindestens vier Wohnungseinbrüche begangen haben.

Laut Polizei hat der gesuchte Serien-Einbrecher von Westend arabisches Aussehen und eine sehr große Nase mit Höcker. (Phantombild: Polizei Berlin)
Laut Polizei hat der gesuchte Serien-Einbrecher von Westend arabisches Aussehen, eine kräftige Statur und eine sehr große Nase mit Höcker. (Phantombild: Polizei Berlin)

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes bittet die Polizei Berlin um Hinweise zu einem derzeit unbekannten Serien-Einbrecher. Dieser Unbekannte ist verdächtig, mindestens vier Wohnungseinbrüche mit mindestens zwei Mittätern in Spandau begangen zu haben.

Alle vier Taten geschahen in Westend, zwei am 17. März 2017 zwischen 19:35 und 19:45 Uhr in einem Wohnhaus in der Angerburger Allee. Dort gelangten die Täter jedoch nicht in die Wohnungen.

Die anderen beiden Einbrüche fanden am 18. März 2017 statt. Aus zwei Wohnungen in der Sensburger Allee entwendeten die Kriminellen zwischen 12 Uhr und 22 Uhr unter anderem Schmuck.

Einer der Tatverdächtigen wurde gesehen und wie folgt beschrieben:

  • 25 – 30 Jahre alt
  • 180 – 185 cm groß
  • arabisches Aussehen
  • sehr große Nase mit Nasenhöcker
  • kurze, schwarze Haare
  • kräftige Statur

Der mutmaßliche Einbrecher war mit einer dunkelroten Jacke, einem dunklen Kapuzenpullover mit heller Kapuze und einer dunkelblauen Jeans bekleidet. Anhand der Personenbeschreibung wurde mithilfe eines Zeugen ein Täterportrait erstellt.

Das Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann?
  • Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 2 in der Charlottenburger Chaussee 75 in Berlin-Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664-272121 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

TEILEN

2 KOMMENTARE

  1. Ein Gast !!!!!!! den darf man nicht jagen. Gebt diesem Gesindel mehr Geld, dann brauchen sie nicht einbrechen. Die sind eine Bereicherung für uns, wir können von diesen Affen viel lernen. Deutschland brauch diese Verbrecher,das haben wir uns verdient !!!!!!!!!!!

Comments are closed.