Diese Typen zündeten mutmaßlich Obdachlosen an

1687
121
TEILEN

Die Polizei Berlin fahndet nach diesen sieben Typen. Sie werden verdächtigt, auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße in Berlin-Kreuzberg Kleidungsstücke eines Obdachlosen angezündet zu haben und dann geflüchtet zu sein.

Nach Auswertung von umfangreichem Videomaterial durch die Ermittler der 4. Mordkommission bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung der mutmaßlichen Täter.

Die sieben Jugendlichen beziehungsweise jungen Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße einen schlafenden Obdachlosen durch Feuer gefährdet zu haben.

Die Flammen waren durch hinzueilende Passanten gelöscht worden, sodass dem 37-jährigen Mann, der alkoholisiert auf einer Bank des U-Bahnhofes schlief, körperliche Schäden erspart blieben.

Die sieben bislang Unbekannten flüchteten anschließend in eine U-Bahn und fuhren davon. Das Vorgehen der Jugendlichen wurde als versuchter Mord gewertet.

Die Polizei fragt:

  • Wer kennt einen oder mehrere Tatverdächtige, die auf den Videobildern zu sehen sind?
  • Wer kann Angaben zu deren Aufenthaltsort oder Identität machen?

Hinweise nimmt die 4. Mordkommission beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664- 911 444 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

TEILEN

121 KOMMENTARE

  1. Diese miesen Typen, vom Steuerzahler ernährt und angezogen, sind anderen Menschen so respektlos gegenüber? Nehmt ihnen alles weg, was sie sich nicht selbst erarbeitet haben und lasst sie in der Kälte übernachten. Nackig im Winter draußen schlafen, die gehen danach freiwillig in ihre Länder zurück.

  2. Ich betone es wieder einmal. Versagen der Elite! Chaos und Terror in unserem Lande. Die Götter die ich rief. M. Sie haben es versäumt ihr eigenes Volk zu schützen! Und die Mittellosen haben sie noch tiefer in die Armut geführt. Den Mittelstand haben sie auch bald zerstört, denn der kann sich vor Steuerlasten kaum noch am Leben halten! Aber wichtig ist, dass es ihnen und ihren Gästen gut geht. Es ist eine Schande, was mit unserem Land geschehen ist! Es wird sich bald ändern!

  3. „Diese geschenkten Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle und wertvoller als Gold . “ Vermutlich Deutsche wie so oft. Deutsch Türken, Deutsch Afrikaner, Deutsch Syrer, Deutsch Tunesier, Deutsch Libyer, Deutsch Araber, Deutsch Libanesen , voll deutsch. Isch schwöre disch “ Deutsche sind ein gefährlisches Volk “ .

  4. Die Geister die ich rief. Gestern im Jahresrückblick auf ZDF wurden alle Geschehnisse mit Flüchtlingen, oder Migranten, wie man sie auch immer nennen mag noch einmal gezeigt. Wie kann man da noch von Einzelfällen reden? Armes Deutschland

  5. Gemäß anderer Medin waren es junge Syrer. Die sind also nicht seit langen hier. Macht einfach unfassbar wie die sich hier aufführen. Wir haben sie aufgenommen, versorgen sie und als Dank so etwas.

  6. Schon traurig, dass manche Flüchtlinge „bei uns“ auch noch die Frechheit haben Obdachlose anzuzünden!
    Aber ein Teil unserer Milchtüten Gesellschaft hat es leider immer noch nicht realisiert und redet alles schön!

    Armes Deutschland
    (U.S. Besatzungsland)

  7. Schon traurig, dass Flüchtlinge „bei uns“ auch noch die Frechheit haben Obdachlose anzuzünden!
    Aber ein Teil unserer Milchtüten Gesellschaft hat es leider immer noch nicht realisiert und redet alles schön!

    Armes Deutschland
    (U.S. Besatzungsland)

    Schöne Grüße aus Bayern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here