Vater und Sohn verprügeln die falschen Flüchtlinge

903
38
TEILEN

In Guben hatte eine 13-Jährige ihren Vater per Handy zu Hilfe gerufen, weil sie von mehreren Flüchtlingen betatscht wurde. Der eilte zusammen mit dem Bruder des Mädchens zum Tatort. Doch dort verprügelten sie versehentlich die falschen Flüchtlinge.

Guben Vater und Sohn verprügeln die falschen Flüchtlinge
Erst die Polizei konnte Vater und Sohn von den falschen Flüchtlingen trennen und den Irrtum aufklären. (Screenshot: YouTube)

In Guben (Spree-Neiße) hatte am Montagabend eine 13-Jährige ihren Vater per Handy alarmiert, dass sie von Flüchtlingen „betatscht“ worden war. Daraufhin eilte der 41-Jährige der Tochter gemeinsam mit dem 19 Jahre alten Bruder des Mädchens zur Hilfe.

In der Innenstadt von Guben trafen Vater und Sohn in der Innenstadt auf eine vierköpfige Gruppe von Flüchtlingen, die sie für die Täter hielten, und prügelten sofort auf sie ein, zitiert die Berliner Zeitung eine Mitteilung der Polizei vom Dienstag.

Die vier angegriffenen Asylbewerber wurden bei dem überraschenden Angriff verletzt. Erst die alarmierte Polizei konnte das Handgemenge beenden. Und wie sich dann herausstellte, hatten die vier Asylbewerber gar nichts mit dem sexuellen Übergriff auf das Mädchen zu tun.

Ein anderer Asylbewerber berichtete der Polizei vor Ort, ein Landsmann sei der wahre Täter. Weil der 18-Jährige seinen Bekannten wegen des Übergriffs auf das Mädchen zur Rede stellen wollte, wurde er von diesem niedergeschlagen.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung durch Vater und Sohn sowie wegen sexueller Belästigung einer Minderjährigen durch den Landsmann des Zeugen.

TEILEN

38 KOMMENTARE

  1. Vater und Sohn haben alles richtig gemacht! Meine höchste Anerkennung und großes Lob an die beiden! Das es die Falschen erwischt hat, ist in diesem Fall egal, ich seh das als Präventivmaßnahme.

    • Tolle Prävention, wenn dich mal jemand verprügelt ist das dann auch Prävention?

      Idioten gibt es, das ist unfassbar

  2. Ist zwar nicht in Ordnung und schade das es die falschen traf aber danach fragen solche Leute umgedreht auch nicht wenn sie unsere Frauen, Männer und Kinder überfallen. Das sind genau so unschuldige Opfer! !

    • Also darf ich im Umkehrschluss morgen auch eine Bank ausrauben?
      Tun andere ja auch und die fragen auch nicht danach?

      Was für eine Logik…

  3. Das kann schon mal passieren, bei der Riesenauswahl, die man hat! Hoffentlich hat er sich die „Punkte“ auf seiner Bonuskarte gutschreiben lassen. Die kann er dann beim nächsten Vergehen einlösen!

  4. Es trifft immer die richtigen, bei denenl! Hier wird in Gutmenschenmanier rumgeheult wegen denen, wären die Opfer Deutsche gewesen, hätte man den Mantel des Stillscheweigens darüber ausgebreitet, aber wehe es trifft das fremdländische Gesindel!

    • Genau Sippenhaft wie im 3. Reich, da weiß man wenigstens schonmal wo du ideologisch und intelekturel stehst – im Keller.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here