BER-Eröffnung laut Tüv-Bericht frühestens 2021

581
53
TEILEN

Ein neuer Bericht des Tüv Rheinland zum Berliner Flughafen BER zeigt „systemische Mängel“. Die BER-Eröffnung wird sich demnach erneut verschieben. Die Kosten haben sich bereits auf 6,6 Milliarden Euro verdoppelt.

Die BER-Eröffnung kann laut einem neuen Tüv-Bericht frühestens im Jahr 2021 stattfinden.
Die BER-Eröffnung kann laut einem neuen Tüv-Bericht frühestens im Jahr 2021 stattfinden.

Ursprünglich sollte der BER im Jahr 2012 vor genau 2.000 Tagen eröffnen. Doch auch dieses und nächstes Jahr ist nicht mit einer Eröffnung zu rechnen. Denn am unvollendeten Berliner Hauptstadtflughafen drohen erneut Verzögerungen.

Am 15. Dezember will Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup dem Aufsichtsrat nun einen neuen Eröffnungstermin vorschlagen. Und die Lage auf der Baustelle ist noch dramatischer als bisher bekannt.

Dies zeigen der aktuelle Lagebericht für die oberste Bauaufsicht Brandenburgs von Mitte November und ein Statusbericht des Tüv Rheinland vom 2. November, die dem Tagesspiegel vorliegen.

„Wesentliche Mängel“ verzögern BER-Eröffnung

Demnach gibt es schwere Defizite bei den technischen Systemen, vor allem beim Brandschutz. Die Entrauchungssteuerung, die Sprinkleranlagen, die Brandmeldeanlage, die elektroakustischen Notwarnsysteme und die Sicherheitsbeleuchtung seien nicht abnahmefähig.

Der Tüv Rheinland hat laut dem BER-Statusbericht in sechs der zehn geprüften Anlagen „wesentliche Mängel“ festgestellt. Auch in allen weiteren Anlagengruppen habe man weitere Mängel festgestellt.

Die erneuten Feststellungen sind so schwer wiegend, dass der erst seit dem 1.September geltende neue Rahmenterminplan wackelt, der eigentlich eine Fertigstellung der Bauarbeiten bis zum 31. August kommenden Jahres vorsieht.

Erst im Januar dieses Jahres war ein Start des Betriebs auf dem BER 2017 abgesagt worden. Zuletzt galt immerhin noch eine Eröffnung im Frühjahr oder im Herbst 2020 als realistisch. Doch auch das ist jetzt wieder fraglich.

„In Teilbereichen ergibt sich aus den eingetretenen Risiken ein Planungs- und Bausoll.“ Es seien teilweise „systemische Mängel“, die laut Tüv auf andere Bereiche des Fluggastterminals übertragen werden können.

Auf der Pressekonferenz nach der Aufsichtsratssitzung am vergangenen Freitag hatte Flughafenchef Lütke Daldrup Fragen zum Terminplan ausweichend beantwortet. Im BER-Sonderausschuss Brandenburgs am Montag sprach er von einem „anspruchsvollen Zeitplan“.

Ursprünglich hatte man für den Bau des neuen Berliner Großflughafens, den die Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) in eigener Regie errichtet, 2,5 Milliarden Euro kalkuliert, was man aber schnell nach oben korrigierte.

Und seit der geplatzten Eröffnung im Jahre 2012 sind für Sanierung, Fertigstellung und erste Erweiterungen am zu kleinen BER sind nun schon weitere 3,3 Milliarden Euro bewilligt worden, womit die Kosten auf insgesamt 6,6 Milliarden Euro gestiegen sind.

TEILEN

53 KOMMENTARE

  1. Ein wesentlicher Mangel ist doch auch das fehlen einer Flughafenmoschee. Oder irre ich mich? Internationale Flugreisende sollten doch auf den ersten Blick bemerken können, dass sie im Kalifat Absurdistan angekommen sind. Selbstverständlich muss auch eine standesgemäße Begrüßung der Fliegenden sichergestellt sein. Für die Frauen bedeutet das Busengrapschen und für die Männer nen Faustschlag in die Fresse. Merkels fachkräftige Flohteppichträger könnten so ihre erlernten Berufe in vollem Umfang unserer Gesellschaft zugute kommen lassen.

  2. Man. Jetzt noch einmal. Für alle. Der eröffnet nie. Ausser die Amis und die Russen finden eine Lösung. Macht euch schlau und googelt. Es ist immer noch das Hoheitsgebiet der Russen, oder so ähnlich 😉 War den schlauen Politmarionetten wohl nicht so bekannt.

    • Psst, nicht zu laut – sonst kommt wieder eine Herde indoktrinierter Selbsthass-Michel und kräht was von Aluhüten, weil sie mit ihrer 68er Schul(d)verunbildung voll den Durchblick haben und so 😀

  3. Deutschland war einmal führend in der Welt der Wirtschaft. Heute kriegen die noch nicht einmal einen mittleren Provinzflughafen hin. Was ist nur aus diesem Land geworden!!

  4. Die Vorstände freuen sich über die weitere Verzögerung. Bedeutet es doch mindestens vier weitere Jahre ein gesichertes Einkommen.
    Das ist gewollt.

  5. Ja ja der führerbunker Berlin oder glaubt ihr wirklich noch das die dort nen Flughafen bauen???

    Man greift Russland nicht an ohne Bunker u soviel kipper wie dort Sand raus tragen muss es sehr sehr sehr tief gehen … wie Stuttgart 21 … dort wird auch mehr gebaut als offiziell drin steht

    Unterirdischer panzer verladerampe für Daimler die dann angeblich 5 km unterirdisch entfernt erst raus kommen so das niemand checkt wieviel panzer die Stadt verlassen

    Ps i habe Leute die dort vor Ort arbeiten u was die mir erzählen ist zu krass
    Bsp 3 Pläne für das selbe Zimmer
    U das aller 3 Tagen neu

    Stell dir vor du willst ein Verteilerzimmer aufbauen u willst anfangen da kommt der klempner rein u sagt Moment Meister das ist nein Zimmer hier kommt eine Toilette rein … nach 15 min Pläne Vergleichen kommt ein dritter u sagt Jung s ich weiss ni was ihr hier macht aber ich mache jetzt hier bei warm Wasser Speicher rein obs euch passt oder nicht

    U das sind nur die Dinge die ich erzählen kann ohne rechtliche Probleme für die bekannten zu erzeugen

    Aber es geht drunter u drüber
    Schlimmer als zu ddr zeiten

    Beim Russen sah es immer etwas russisch aus aber es funktionierte u das pünktlich ( logisch ohne Arbeitsrecht xD )

    Aber heute ist es einfach nur Skandal weil wir einen Flughafen in anderen Ländern pünktlich aufbauen nur hier nicht

  6. Es ist einfach abartig wie unsere Steuergelder hier verpulvert werden !!! Und an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten !!!
    Dieser Schrottschuppen wird NIE in Betrieb gehen !!!

  7. Es wäre vielleicht dann doch effizienter das Ding einfach zu Plannieren, sozialen Wohnungsbau auf dem Gelände zu errichten (mit den gesparten Milliarden), und Tempelhof wieder zu reaktivieren.

  8. Finanziell in die Verantwortung genommen und nicht seid jeher auch noch fett mit Abpfindung weggeschickt… unfassbar… jeden “normalen” hätte es ganz übel zerrissen

Comments are closed.