Ausreisepflichtige Ausländer sollen arbeiten dürfen

1200
225
TEILEN

Nach dem Willen von drei Bundesländern sollen ausreisepflichtige Ausländer künftig in Deutschland arbeiten dürfen. Zuvor will SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ausreisepflichtigen auf Staatskosten qualifizieren.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt einen Beschlussvorschlag von Hamburg und dem Saarland, wonach Ausreisepflichtige Ausländer künftig in Deutschland arbeiten dürfen. (Screenshot: YouTube)
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt einen Beschlussvorschlag von Hamburg und dem Saarland, wonach Ausreisepflichtige Ausländer künftig in Deutschland arbeiten dürfen. (Screenshot: YouTube)

Auch ausreisepflichtige Ausländer sollen künftig in Deutschland arbeiten dürfen, wenn sie geduldet sind. Eine entsprechende Regelung wollen das SPD-geführte Rheinland-Pfalz, das CDU-geführte Saarland und das SPD-geführte Hamburg auf der Jahrestagung der Ministerpräsidenten am Donnerstag und Freitag in Saarbrücken beschließen. Ob eine Ländermehrheit den Beschluss mitträgt, ist aber noch offen.

„Auch Menschen, die in Deutschland nur geduldet werden, brauchen unsere Hilfe, damit sie so schnell wie möglich selbst ihren Lebensunterhalt verdienen können“, sagte die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), der Rheinischen Post. „Dafür wollen wir kurzfristig angelegte, verpflichtende Angebote zur Qualifizierung schaffen.“ Vorbild für diese Regelung sei ein entsprechendes kanadisches Modell.

Kanada hat ein sehr fortschrittliches Einwanderungsgesetz. Die dortige Regierung investiert massiv in die Integration auf dem Arbeitsmarkt. Sie lässt auch Asylsuchende, die noch keinen Bescheid haben, in Sprachkursen und Arbeitsmaßnahmen schulen. Das sollten wir auch für Deutschland prüfen.

Ende letzten Jahres lebten mehr als eine halbe Million ausreisepflichtige Migranten in Deutschland. Bis Ende dieses Jahres wird ihre Zahl noch deutlich ansteigen. Denn die Bearbeitung der Asylanträge hat sich beschleunigt, sodass noch mehr abgelehnte Asylbewerber eigentlich ausreisen müssten. Ausreisepflichtig sind eigentlich

  • abgelehnte Asylbewerber,
  • anerkannte Flüchtlinge, deren Schutzstatus widerrufen wurde und
  • Menschen mit Touristen- oder Arbeitsvisa, die nach Visumsablauf geblieben sind.

Die meisten dieser illegalen Ausländer werden geduldet. Sie erhalten befristete oder unbefristete Aufenthaltserlaubnisse und dürfen in Deutschland bleiben. Abschiebungen werden nur in seltenen Fällen durchgeführt. Die Behörden begründen ihr Versagen damit, dass die illegalen Ausländer keine Papiere haben, krank sind oder gegen ihre Abschiebung klagen.

TEILEN

225 KOMMENTARE

  1. Was sagt das Wort “AUSREISEPFLICHTIG” denn aus????Verpflichtet auszureisen!!!Traurig das unsere sogenannten Volksvertreter,die Bedeutung dieses Wortes nicht verstehen!!!Wer wählt solche Leute in politische Ämter?Mit den Worten von Klaus von Rode: >> Wer es nicht schaffen will Illegal eingereiste Mörder und Verbrecher auszuweisen, wer es nicht schaffen will, illegal eingereiste und abgelehnte Asylanten abzuschieben und wer stattdessen diese … mit Geld überschüttet, dass jedem Minirentner schwindelig wird, und wer seine eigene Bevölkerung hinter Illegalen zurückstellt, der hat nichts verstanden. Schon gar nicht, warum das Wählerpotential der AfD so groß ist und täglich weiter wächst.

  2. Ja bei denen ist es so wie bei den Kuckuck Punkt setzen sich ins gemachte Nest und schmeißen die Erstgeborenen alle raus so wie die Politik das mit uns macht wir haben nichts mehr zu melden und müssen uns alles gefallen lassen. Schafft lieber mal Arbeitsplätze für Jugendliche und Arbeitslose davon haben wir weiß Gott genug

  3. wenn Ausreisepflichtige nicht ausreisen müssen, warum soll ich als Steuerpflichtiger dann Steuern zahlen? Achso…weil ich ein Biodeutscher bin, für die gelten andere Regeln als für Asylparasiten…

  4. Es wird immer dümmer, immer verrückter! Wie das Wort schon sagt, hier noch einmal zum nachlesen, Frau Dreyer: Ausreisepflichtig heisst, auf schnellstem Wege ausreisen, und zwar auf eigene Kosten des Ausreisepflichtigen. Das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit, Rassismus oder Fremdenhass, sondern mit Rechtsstaatlichkeit zu tun !

  5. Wann sind SIe denn Frau Dreyer mit dem Kopf gegen einen Baum gerannt ? Soetwas wird auch noch von den Steuern der Bürger bezahlt. Ausreisepflichtigen auf Staatskosten qualifizieren, sind Sie noch ganz richtig im Kopf ? Sie sind, wie viele andere, der lebende Beweis, dass ein Titel und das dazugehörende unverdiente Gehalt noch lange keine Qualifikation für diesen Posten sind. Das was SIe wollen ist Diebstahl am VOLKSEIGENTUM..

  6. Wie wäre es, gemäss dem Wortlaut zu handeln? Ausreisepflichtig> Die Massnahmen zur zügigen Umsetzung zu ergreifen. Deutschland macht sich komplett lächerlich. Die “Ausreisepflichtigen” funken diesen Irrsinn ganz schnell in die Heimat und können soviel Dummheit garnicht fassen.

  7. Ach , ausreisepflicht gleich arbeiten dürfen hier soso , wenn es heisst AUSREISEPFLICHT dann schickt die in dreiteufels Namen zurück in ihre Heimat . So bescheuert können nur Politeliten denken und handeln die den lieben langen Tag nix besseres zu tun haben als nachzugrübeln was sie denen, die schon länger hier leben , alles unterjubeln können. Ihr seid es noch nicht mal wert als Fußmatte gebraucht zu werden

  8. Man folge der Spur des Geldes und am Ende der Spur sitzen ausschließlich die die an jeder Form des Wahnsinns verdienen. Billiglöhner, Lohndrücker, im weitesten Sinn des Wortes ” Sklaven ” die den Mindestlohn destabilisieren und nach unten drücken und der selbsternannten ” Elite ” die Taschen füllen.

  9. So ganz den Schuss hat die aber nicht gehört?! Immer wenn man denkt dümmer geht’s nimmer, beweisen uns unsere Politikerdarsteller, dass eine Steigerung jederzeit möglich ist!

  10. Ausreisepflichtige gehen doch Tätigkeiten nach…das belegt die Kriminalitätsstatistik^^ warum sind die Länder nicht bestrebt Ausreisepflichtige schnellstmöglich abzuschieben?Wollen sie absichtlich bei den nächsten Landtagswahlen noch mehr Verluste einfahren?Demnächst begrüßt sie der nächtliche “Parkapotheker” im weißen Kittel in der Marktapotheke und verkauft Fußpilzsalbe 😀

  11. Nein, Ausreisepfluchtige sollten ausreisen und keine staatlichen Leistung mehr bekommen , denn nur wenn man denen den Geldhahn zudreht werden die auch gehen.

  12. Wird immer verrückter ! Ausreisepflichtige auf Staatskosten umzuschulen und in Arbeit zubringen ! Kümmert euch erstmal um unsere Jungend und Arbeitslosen , daß die einen Beruf erlernen und einen Job haben !

    • Ist doch nicht wichtig! Das Pack brauchen die doch nicht! Wir deutschen sind denen doch zu intelligent und lassen sich nur schwer unterdrücken! Deshalb lauter Analphabeten importieren, lassen sich leichter lenken!

  13. Wozu ? Die sollen Abschieben ! Da fällt einen nichts mehr zu ein ! Verhindern Kriminelle Abschiebung Und von ablehnte Asylbewerber auch ! Und sollen Arbeiten/ Verdummung Deutschland!

  14. UNFÄHIG UND UNGLAUBWÜRDIG ; WAS ARBEITEN DÜRFEN, WAS FÜR EINE UNQUALIFIZIERTE AUSSAGE- ES STEHT DOCH GANZ KLAR AUSREISEPFLICHTIGE DA- DU NIX VERSTEHEN AUSREISEPFLICHTIG? ALSO SOFORT RAUS UND WEG – UNGLAUBLICH WAS WIR FÜR EINFÄLTIGE POLITIKER HIER HABEN

  15. Man kann nur wieder staunen über den Müll,den manche gewählten ,,Volksvertreter” im Kopf haben und man wird das Gefühl nicht los,dass die den ganzen Tag nur drüber nachdenken,wie noch mehr Steuergeld zweckentfremdet verramscht werden kann…

    • Da hilft nur eines! Keine Steuern mehr bezahlen! Erst wieder wenn die Steuer für das gebraucht werden wofür sie vorgesehen waren! Für de deutsche Volk! Lässt doch Soros für die Flüchtlinge bezahlen! Er will doch, dass sie Europa besetzen!

  16. Tyssen Krupp entlässt fast 4000 Arbeiter. Nicht zu fassen .was hier abgeht…Der Bürger wird wohl bald Lebensmittel
    Gutscheine bekommen .und MERKELS Gäste Lohn. Aber der Gutmensch wird weiter schweigen…wie immer

    • Vergesst nicht von Airbus Berlin sehr viele Menschen die ihren arbeitsplatz verlieren.. die aber nie genau wie bei vielen anderen nie in den Statistiken der unfähigen regierung auftauchen..das sie an Unfähigkeit nicht zu übertreffen sind beweist der nie fertig gestellt werdende flughafen… wer soll die noch ernst nehmen…?? Die lügen betrügen und bereichern sich …deshalb werden die freiwillig nie ihre Plätze freigeben…oder….???

  17. Wann begreifen die endlich das man mal ein paar Abschiebecentren baut und diese Ausreisepflichtigen da so lange zu verbleiben haben bis die wieder in ihren Ländern sind anstatt jetzt wieder Steuergelder zu verpulvern für so einen Unsinn.

  18. also dürfen auch verurteilte einbrecher weiter einbrechen. wo bleibt da der gesunde menschenverstand. treibt dieses schizophrene,ab und überdrehte gesindel mit MISTGABELN aus ihren ämtern.

  19. Das ist doch wohl der grösste Quatsch. Sie sollen endlich ausreisen. kein Land der Erde ist so darum bemüht, Ausreisepflichtige möglichst lange zu behalten und sie mit allen Dingen zu alimentieren. Naja, sind ja nur Steuergelder. Und nun sollen sie auch noch arbeiten dürfen, welch ein Hohn und Spott denen, die hier auf Arbeitssuche sind und nach Hartz4 abgeschoben werden. Tolle Leistung.

  20. Warum und wieso? Stellt sich jeder deutsch Stämmige, wir haben genug Arbeitslose die tagtäglich Bewerbungen schreiben noch dazu eine Schulausbildung haben aber Nein nur Flüchtlinge können unser Facharbeiterproblem lösen so ein Blödsinn. Hiermit fordere ich mal die Unternehmen auf nicht nur auf Abiturienten zu schauen sondern auch auf Schüler die dieses nicht haben, dann hätten wir auch kein Facharbeiterproblem mehr und unserer Regierung unterstützen sie Nicht immer nur die Flüchtlinge mit unseren Steuergeldern sondern unterstützen Sie lieber Jugendliche die schwächeren Familien kommen denn diese haben auch ein Recht auf Ausbildung!

    • Flüchtlinge können nichts, viele nich mal lesen und schreiben, aber sind unsere neuen Fachidioten!
      Wohin sind wir gekommen! Und arbeiten wollen die sowie so nicht! Haben doch keine Zeit müssen doch ihre Drogen verticken!

  21. Das sollten diese Politiker aus eigener Tasche finanzieren. Es ist schon schlimm, wie diese sich aus dem Steuersaeckel bedienen. Wer keine Berechtigung besitzt in diesem Land zu bleiben muss raus ohne wenn und aber!!

  22. Ausreisepflichtige sollen in Deutschalnd arbeiten dürfen – so ein geistiger Dünnpfiff kann nur von einem Politiker der SPD kommen. Ausreisepflichtige haben auszureisen und wenn nicht, müssen sie eben ausgereist werden ……

  23. hat die nur knete in der birne ? im gemachten nest sitzen und dann eine große fresse . wenn die von harz leben müsste und sich unter das normale volk mischen würde , mal sehen wie die heulen würde . die da oben alle nur schmarotzer , verlogen , machtgeil und irre .

  24. diese Brut sollte unter Aufsicht z.b. für Sauberkeit in Parks sorgen.unentgeldlich natürlich. 8 Std. pro Tag, 5Tage die Woche. dann reisen diese Schmarotzer ganz von allein wieder unter ihren Stein.

  25. Dann muss sich die SPD nicht wundern warum sie auf Bundesebene bei der BTW 2017 so schlecht abgeschnitten hat. Warum sollten wir ein Modell aus Kanada übernehmen welches nach einem ganz anderem System aufgebaut ist.

  26. Ich glaube, ich habe das Wort “Ausreisepflichtige” nicht richtig verstanden, oder ist es Frau Dreyer, die da was durcheinander bringt? Eigentlich bin ich ja nicht so auf den Kopf gefallen … 😀

  27. Bisher dachte ich ja Sie wären intelligent . Aber nach Ihren Aussagen zu “ausreisepflichtigen ” Flüchtlingen zweifle ich doch stark an Ihrer Intelligenz

  28. Noch eine mit dem “Merkel Syndrom” ,Bildet erst einmal unsere eigen Jugend aus und Schult ,Qualifiziert unser Leute um die Ihr auf das Abstellgleis geschoben habt !

  29. Entweder ist man AUSREISEPFLICHTIG oder NICHT? Was ist denn für ein Blödsinn? Warum darf man UNGESTRAFT und für viel Geld so einen Mist verzapfen??? Wann wachen die Deutschen endlich mal auf und wehren sich gegen sowas? Es wird ja immer beknackter hier!

  30. Das ist ja auch euer Ziel, den Grundlohn von dem kein Mensch vernünftig leben kann noch weiter zu drücken. Wer soll die den einstellen. Die können doch nicht alle in die Politik gehen. Das kann ja keiner bezahlen! Da gibt’s doch auch was von Ratiopharm.

  31. Zur Erinnerung hier der Ablauf des Asylverfahrens, das keine Qualifikation auf Staatskosten für Ausreisepflichige nach dem Urteil vom 27.09.2012 vorsieht :

    – Zitat – Ablauf des Asylverfahrens
    Alle Personen, die aus politischen Gründen verfolgt werden, erhalten gemäß Artikel 16a Grundgesetz Asyl. Voraussetzung ist allerdings, dass
    …… sie nicht aus einem sicherem Drittstaat (alle Staaten, die an Deutschland angrenzen) bzw. einem EU-Staat kommen,
    …….gemäß Dublin-Verordnung kein anderer EU-Staat für sie zuständig ist.

    Reist ein Asylbewerber über die Landesgrenzen nach Deutschland ein, wird er entsprechend der Drittstaatenregelung in einen sicheren Drittstaat zurückgewiesen, ohne dass sein Asylantrag geprüft wurde. Sofern sich kein Staat zur Rücknahme des Asylbewerbers bereit ist oder es nicht möglich ist, den ursprünglichen Durchreisestaat zu ermitteln, wird das Asylverfahren eingeleitet.
    Eine Mindestgrundversorgung eines Asylbewerbers muss auch während der Prüfung des Asylantrags erfolgen

    In einem Urteil vom 27.09.2012 stellte der Europäische Gerichtshof fest, dass ein Mitgliedsstaat, der mit einem Asylantrag befasst ist, auch dann Leistungen wie Unterkunft, Nahrung, Sach- oder Geldleistungen erbringen muss, die ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen (Mindestbedingungen), wenn er einen anderen Mitgliedsstaat für die Überprüfung des Asylantrags als zuständig erachtet und daher denselben um die Aufnahme des Flüchtlings ersucht. Diese Verpflichtung tritt in Kraft, sobald der Asylantrag gestellt wurde und behält bis zur Überstellung des Asylbewerbers an den zuständigen Mitgliedsstaat seine Gültigkeit.

    [EuGH, 27.09.2012, C-179/11] – Zitatende –

  32. Da offensichtlich das Wort AUS von der MP Dreyer nicht verstanden wurde und sie das mit EIN verwechselt, hier die Begriffsbedeutungen :

    – Zitat – Bedeutungen des AUS :
    [1] mit Dativ: von drinnen nach draußen
    [2] mit Dativ: die Herkunft bezeichnend
    [3] mit Dativ: die Beschaffenheit bezeichnend
    [4] mit Dativ: eine Bewegung fort von der aktuellen Position bezeichnend
    Herkunft:
    erst im althochdeutschen gewinnt das ûჳ eine präpositionale Funktion. Es war nur ein Adverb bevor der Nutzen von Präposition abgekürzt aus dem Ausdruck ûჳ fon(a),’ûჳ fan(a) wurde. [Quellen fehlen]

    Gegenwörter:
    [1] in … hinein, ein

    Beispiele:
    [1] Knüppel aus dem Sack
    [2] Peter kommt aus dem Norden.
    [3] Diese Schuhe sind aus echtem Leder.
    [4] Geh mir aus den Augen!
    [4] Peter trat gerade noch rechtzeitig aus der Schussbahn.

    Redewendungen:
    auf etwas aus sein
    auf jemanden aus sein
    aus sich heraus
    bei jemandem aus und ein gehen
    bei jemandem ein und aus gehen
    von mir aus
    von sich aus
    weder aus noch ein wissen
    weder ein noch aus wissen

    Charakteristische Wortkombinationen:
    1] aus … heraus

    Wortbildungen:
    außen, außer, daraus, heraus, hinaus, raus, Verben siehe unter dem jeweiligen Grundverb – Zitatende –

  33. Frau Dreyer, schlagen sie mal die Definition von “AUSREISEPFLICHTIG” nach. Vielleicht, aber auch nur vielleicht kommen sie dann selber drauf was sie für einen geistigen Dünnschiss von sich geben.

  34. Ich glaube ich habe mich gerade verlesen. Ausreisepflichtige sollen ausreisen. Es ist uns Deutschen nicht zumutbar, sie länger als nötig in unserem Heimatland zu behalten.

  35. Eine Dummschwätzerin………. ausreisepflichtige Ausländer sollen ausreisen .Das sagt schon das Wort “ausreisepflichtig”.Die können nicht arbeiten wollen es auch meist nicht,sie klauen ,betrügen und haben oft nicht mal Schulbildung.Viele kennen nur Hammer und Zange, können mit deutscher Technik nichts anfangen.Wir sollten endlich diese ganze Bande entfernen ,so kann es nicht weitergehen. Jetzt wollen die Grünen noch die ganze ungebildete Sippe nach Deutschland holen,was sollen die denn arbeiten ? Die jungen Weiber sind mit Kinder kriegen beschäftigt, die Alten bekommen keinen Huf mehr hoch . Die unterwandern nur unser Sozialsystem. Alle in Abschiebelager und dann ins Flugzeug Richtung Heimat und dort wieder aufbauen…..warum soll das nicht gehen ?

  36. Wenn Ausreisepflicht nicht verpflichtend ist dann fühle ich mich auch von meiner Steuerpflicht entbunden. Diese idiotischen Politiker gehören alle in die Klapsmühle.

  37. Frau Dreyer; wie ticken die denn? Ausreisepflichtige haben unser Land umgehend zu verlassen! Die sind doch nicht hier zum arbeiten. Das sind Verbrecher, welche sie mit solch einem Dünnpfiff noch unterstützen. Diese gesammten Elite ist ein beschämender Haufen weltfremder Eigenbrötler

    • Frau Dreyer weiß wahrscheinlich nicht, wieviel Millionen zur Zeit auf ihren Koffern sitzen und auch nach Deutschland kommen wollen?

  38. Ich lebe hier in USA und habe mit ein paar Canadians darueber geredet. Sie sagten mir, dass zur Zeit eine Invasion von Haitianern aus USA nach Kanada stattfindet. Weil hier die Gnadenfrist ablaeuft. Sie muessten zurueck nach Haiti. Die Leute aus Haiti hatten hier in USA fast nie einen Job, weil auch fuer sie gab es hier soziale Unterstuetzung. Die Kanadier werden sich bedanken, wenn sie merken, wen sie reingelassen haben.

  39. Aber natürlich. Da sie monatlich Sozialhilfe oder Asylgeld bekommen sollen sie sich auch mal nützlich machen. Z.B. Schnee beseitigen, Parkanlagen säubern, und, und.
    Natürlich ohne Entgelt, denn sie haben ja schon Sozialleistungen erhalten.

  40. …wie widersinnig ist das denn! – Ausreisepflicht soll mit staatlich finanzierter “Qualifizierung” für den hiesigen Arbeitsmarkt beantwortet werden… Absurdistan lässt grüßen!

    • Der Hintergrund ist nicht Hilfe. Würden diese Leute arbeiten, bringen sie Steuern. Um dann Arbeit, die zu teuer ist zu ermöglichen, wird der Staat was dazu geben und so den Preis für Arbeit senken helfen. Das sind Kalkulationen, die als Ideen und Menschenfreundlichkeit verkauft werden . Ein bißchen Ökonomiekenntnisse, und schon wird ein Schuh draus. Man kann Politik auch als Vermarktung von Wirtschaftsinteressen sehen

  41. Die, die gewählt haben, können nicht alles Gutmenschen gewesen sein! Ein paar Besserverdiener wären sicher auch dabei! Mal sehen wie lang sie es noch sind?

  42. ein nicht genannt werden wollender rheinland-pfälzer, bedauert es sehr, dass bei den landtagswahlen, kein alkoholverbot eingeführt werden kann . die malu wäre , nüchtern betrachtet, schon lange im ruhestand

    • Der Hintergrund ist nicht Hilfe. Würden diese Leute arbeiten, bringen sie Steuern. Um dann Arbeit, die zu teuer ist zu ermöglichen, wird der Staat was dazu geben und so den Preis für Arbeit senken helfen. Das sind Kalkulationen, die als Ideen und Menschenfreundlichkeit verkauft werden . Ein bißchen Ökonomiekenntnisse, und schon wird ein Schuh draus. Man kann Politik auch als Vermarktung von Wirtschaftsinteressen sehen

    • Der Hintergrund ist nicht Hilfe. Würden diese Leute arbeiten, bringen sie Steuern. Um dann Arbeit, die zu teuer ist zu ermöglichen, wird der Staat was dazu geben und so den Preis für Arbeit senken helfen. Das sind Kalkulationen, die als Ideen und Menschenfreundlichkeit verkauft werden . Ein bißchen Ökonomiekenntnisse, und schon wird ein Schuh draus. Man kann Politik auch als Vermarktung von Wirtschaftsinteressen sehen

    • Dazu müßte eine Erwartung auf Mehrwert da sein. Die Fremden zu benutzen hat den Vorteil, daß die hier bleiben wollen und demzufolge mehr mitmachen wie damals die Ossis ihr Glück zu finden glaubten. Daher könnten Sie zur Verwertung stabiler geneigt sein.

    • Sie haben gut den Zwangscharakter der Arbeit umschrieben. Das in einer Wirtschaftsweise das Leben erlaubt sei, in der es nie Arbeit für alle geben kann, ist schon eine Errungenschaft.

  43. Der Hintergrund ist nicht Hilfe. Würden diese Leute arbeiten, bringen sie Steuern. Um dann Arbeit, die zu teuer ist zu ermöglichen, wird der Staat was dazu geben und so den Preis für Arbeit senken helfen. Das sind Kalkulationen, die als Ideen und Menschenfreundlichkeit verkauft werden . Ein bißchen Ökonomiekenntnisse, und schon wird ein Schuh draus. Man kann Politik auch als Vermarktung von Wirtschaftsinteressen sehen.

  44. Was Kanada macht, ist ja lange bekannt (die haben aber nicht, wie Merkel, ihre Grenzen aufgemacht und alle “Flüchtlnge” gebeten zu kommen. Die kanadische Regierung hat auch nicht öffentlich verlauten lassen, “jeder, der sich in Kanda aufhält, gehört zu Kanda”.

    In Kanda wird nicht “jeder” automatisch alimentiert, Kriminelle werden sicher anders behandelt als in Deutschland (kein Anruf von einer Frau Künast, um das Verhalten der Polizei zu kontrollieren…)

    Im Übrigen:
    deutsche Kitas und Schulen sind in vielen Gemeinden beretis überstrapaziert … und Deutschkurse wurden nicht nur für jene angeboten, deren Asyl man anerkannt hat, sondern Sprachkurse auch für jene bezahlt, die garnicht in Deutschland bleiben dürfen/wollen.

    War Frau Dreyer mal an diversen Schauplätzen vorort? Zumal 50% der Zuwanderer keine Schulbildung haben, dürfte es schwer werden, mit einem Sprachkurs die Integration zu bewerkstelligen.

    Integrieren tun sich diese Menschen erst, wenn der Familiennachzug kommt?
    Haben sich die Türken integriert, ihr Familiennachzug war ja gekommen?

    Deutschland müsste erstmal seine Grenzen sicher kontrollieren, um das machen zu können, was Kanada seit jeher tut.

    Das wird niemals stattfinden – denn dann, so die Politik, stirbt Europa!

Comments are closed.