Bei Anne Will: Für Heiko Maas klatscht nur sein Pressesprecher

10456
131
TEILEN
Anne Will Heiko Maas Pressesprecher
Anne Will enttarnte den peinlichen Klatscher als den Pressesprecher von Heiko Maas. Dann ließ er das dreiste Klatschen. (Screenshot: Anne Will)

Anne Will sprach am Sonntagabend mit ihren Gästen über das Thema „Flüchtlingsdrama vor dem Gipfel – Ist Europa noch zu retten?“ zu den Gästen gehörte neben dem österreichischen Außenminister Sebastian Kurz auch der deutsche Bundesjustizminister Heiko Maas (49, SPD).

Immer wenn in den ersten Minuten der Talkshow Bundesjustizminister Heiko Maas sprach, dann klatschte nur ein einzelner Mann im Publikum. Dieser klatschte dafür aber besonders begeistert und dreist laut.

Heiko Maas fordert Hilfe für die Griechen

Beklatscht wurde von dem einzelnen Herrn etwa dieser Satz des Bundesjustizministers: „Wir müssen den Krieschen helfen, wir können sie mit dieser Situation so nicht alleine lassen.“ Nur eine Person im Publikum fand diese Aussage wert, beklatscht zu werden.

Nach dem dritten nervigen Klatschen des einzelnen Mannes bewies Anne Will spontanen Humor und sagte: „Begrüßen wir auch nochmal den Sprecher von Herrn Maas, der hier immer am lautesten klatscht.“ Eine klare Ansage!

Daraufhin schwenkte die Kamera ins Publikum und zeigt den Sprecher von Heiko Maas. Der versuchte die peinliche Situation mit einem Lächeln zu überspielen. Doch ab diesem Punkt hörte man ihn nicht mehr so laut für seinen Chef klatschen.

Österreichs  Außenminister Sebastian Kurz kann über die Peinlichkeit des deutschen Ministers nur lachen.

TEILEN

131 KOMMENTARE

  1. Und diese Kipping konnte wieder dazwischen keifen…….die hatte “Niveau” schon an der Studiotür abgegeben…….primitiver und nicht mehr an Unhöflichkeit zu überbieten….die Alte.

  2. Ich hatte auch die Sendung gesehen, dachte zuerst das dort jemand mit dem Hammer auf`s Parkett schlägt…….der Typ war peinlich, genau wie sein Herrchen.

  3. Diese Bundesregierung ist am Ende. Sie hat den Bezug zum eigenen Volk verloren. Sie denken nur noch an Europa, wie können wir unser Geld den anderen geben. Den Griechen haben wir bei Gott schon so viel geholfen. Sind wir Deutschen das Sozialamt dieser Welt. Nach den Wahlen wir Hr. Maas mit seiner Regierung Steuererhöhungen fordern und das nicht von den Griechen sondern von uns Deutschen. Sie müssen sich nun schon selbst applaudieren, die sollen sich was schämen.

    • Tja bevor die sich Erhängen gehören erst mal paar Leute und Spinner von der AFD und Pedida weg. Am besten in ein Arbeitslager nach Sibirien, zu den gleichen Bedingungen wie viele Menschen nach dem zweiten Weltkrieg, oder nach Syrien , da können sie dann beten das sie nicht vom IS masakiert werden, oder ihnen eine Bombe auf den holen Schädel fällt.

  4. geht´s noch.kein Wunder das die SPD keine Wähler mehr hat,,wenn so ´´EINER´´ wie Maas Flüchtlinge von Griechenland in Deutschland aufzunehmen will,, ,

  5. Die heutige Empörung über das gute Wahlergebniss der AFD bei den Kommunalwahlen in Hessen , zeigt nur wie weit weg unsere Politiker, Medien und sogenannte Eliten vom Volk entfernt sind !
    Und das bei einer Wahlbeteiligung um die 50 Prozent . Man stelle sich mal vor , das all die , die von der Politik in unserem Land enttäuscht sind , zu den Wahlurnen gehen und ihrer Enttäuschung, mit ihrer Stimme Luft machen . Dann Regiert uns die AFD , im Kreis , im Land und im Bund !
    Und schuld daran ist nicht das ( PACK ) wie Ihr Politiker uns immer nennt , SONDERN IHR SEIT ES , INDEM IHR JAHRZEHNTE AM VOLK VORBEI REGIERT UND UNS NICHT ERNST NEHMT !!!!!!!

    • Tja noch genießen diese Zeit. Eine REP Partei hatte auch kurz eine Blütezeit, nach paar Jahren in der Versenkung verschwunden. Das gleiche wird die AFD treffen , denn außer hetzen und Ausländerfeindlich kein Programm erkennbar

  6. Na ja , gutes Benehmen kann man zwar erlernen, aber Befeuchter hinterer Extremitäten haben so etwas nicht nötig. Dieser Claquer wird auch klatschen, wenn Sie nicht mehr in Amt und Würde sind.

  7. Da sieht man dass die Regierung Merkel in der Bevölkerung keinen Zuspruch mehr hat da diese den Willen der Bevölkerung nicht in ihre Politik einbindet sondern weiterhin an Merkels katastrophalen Plan festhält. Die Wahlbeteiligung und das Wahlergebnis bei der kommunalwahl in Frankfurt zeigt was die Bürger dieses Landes von der jetzigen fluchtlingspolitik der Regierung halten da bin ich mir sicher .

  8. Da sieht man mal, was in diesem meinungsgesteuerten Programmen so läuft! Mich wundert nur, dass Frau Will diesen jämmerlichen Schleimer bloßgestellt hat! Wenn ich dann noch dazu diese grinsende Fresse sehe, ballt sich bei mir automatisch die Faust!

  9. Was für eine Peinlichkeit für Deutschland! Erst die Größenwahnsinnige Kanzlerin und jetzt dieser Justizhampelmann der nichts kann außer den Rechtsstaat lahm legen. Solche Typen sind für die Spaltung unserer Gesellschaft verantwortlich und beklatschen sich auch noch selbst….wie Oberpeinlich….wählt sie sofort ab Leute…schaut genau hin….wir werden manipuliert von diesen Flachpfeifen!

  10. Ich denke bei der Klatschfigur an die Äffchen aus der Duracell Werbung aus meiner Kindheit. Vielleicht hat der Pressesprecher zuvor ein paar frische Duracell in den Hintern bekommen, so dass er dermaaßen losgelegt hat. 😉

  11. Am schlimmsten die Kuh von den Grünen und die verblödete Linke.
    Keine Erziehung genossen sondern unhöflich und blöd reingeredet.Mit so einem Benehmen hat man doch nichts in der Regierung zu suchen. So eine Blamage

  12. Allein der Satz von der Grüne und Linke das man die Ursache des Flüchtlingsstroms bekämpfen muss. Da sollen doch mal die beiden bei Siggi anfangen, der immer noch den Waffenexport genehmigt der an die Saudis und Katar geht, und der hat sich gegenüber dem Jahr 2014 nochmals vermehrt. Was ein dummes Geschwätz.

  13. Erstmal bin ich froh das er kein Christdemokrat ist. Aber um ehrlich zu sein ,Merkel und Gabriel dulden doch nur Abnicker um sich.Wer aufmuckt wird abgesägt. Dann hat man nur noch solche Peinlichkeiten in der Regierung.Die AFD ist doch nur so stark weil CDU,SPD,FDP,Grüne und Linke so ein erbärmliches Bild abgeben.Wir mögen führend in Wirtschaft und Technik in der Welt sein,aber was Politik betrifft sind wir auf einem Abstiegsplatz.

  14. Der Bundesjustizminister hat das “Verdienst”, unter Verletzung des Art. 5 Grundgesetz bei Facebook Zensur veranlasst zu haben. Das scheinen ihm manche Leute nicht zu danken. Michael Kiesen, Autor und Jurist

  15. Der wixer denkt nur an sein Gehaltsabrechnung und an die Kohle die erbekommt wenn er den Abgang macht.
    Der hat so schmier Haare das der besser in den Arsch der Merkel kommt.der muss sich doch Entnazifizieren

  16. Ohhh man…warum und vorallem wie kommen immer solche Idioten in die Politik und verdienen dann auch noch 100 mal mehr als jeder normale Mensch…

  17. Wenn das euer einziges Problem ist… Die Nationalisten sind auf dem Vormarsch und dann können wir uns warm anziehen. Besonders Frauen, Homosexuelle und Arbeitslose. Aber auch die freie Wissenschaft und Meinungsfreiheit. Schaut mal ins Wahlprogramm der AfD. Gute Nacht Deutschland/Europa….

    • Alexandra, da gebe ich dir Recht! Die Ursache für diese Tendenz liegt jedoch bei den alteingesessenen Parteien selbst! Das was unsere Regierungsparteien seit vielen Monaten veranstalten ist ein Konjunkturprogramm für Nationalisten und Rechtsradikale!

  18. Ich finde Heiko Maas ist ein top Politiker genau wie stegner und gabriel… schliesslich führt er die SPD in den verdienten Untergang !

    • Ja Uwe da sprichst Du ein wahres Wort . Für was sollen die überhaupt Applaus bekommen ??? Doch nicht etwas dafür das sie uns dermaßen für blöd verkaufen. Oder für den Unsinn den sie verzapfen ! Dummes sinnloses Geschwätz geben die von sich . Und bekommen dafür auch noch eine Menge Kohle .

  19. Ich sagte schon immer so, dass Frauen in der Politik für unser Land nicht die jenigen sind, die Bürger zu vertreten. Ich konnte den beiden Damen, nicht mehr zuhören. Sie labern einen scheiß zusammen, dass sich die Balken biegen. Immer wieder diese schrecklichen Bilder, Videos und Kommentare. Verdammt nochmal, hier sollte es um die Sache gehen. Flüchtlinge aus dem Kriegsgebieten sollte man schon helfen, alle anderen nichts wie zurück, und das schnellstens. Dann sind es nicht so viele Menschen, die verteilt werden müssen. Aber unsere vollpfosten an Damen, wollen alle ins Land bringen. Ich hoffe, dass ich diese beiden Damen nicht mehr auf der politischen Bühne sehen muss. Während Herr Sulik, von sorgen der Bürger sprach, und für Mitspracherecht plädierte, haben unsere Politiker drauf geblasen. Kompliment an Sebastian Kurz und an Richard Sulik. Sie erkennen diese Gefahr, die uns noch bevorsteht. Wir versuchen die Drecksarbeit an andere europäischen Ländern zu verlagern, um Merkels Fehler zu meistern. Und da wird Europa daran scheitern. Denn andere EU Staaten möchten keine Umverteilung mehr haben, als nötig. Erst muss man herausfinden, wer Hilfe benötigt, und wer den europäischen Ländern nur auf den Taschen liegen. Diese Menschen nehmen den Schutz der jenigen, die wirklich Schutz brauchen.

  20. Der EU-Türkei-Gipfel zur Flüchtlingskrise entpuppt sich mehr oder weniger als Spiel mit drei Fraktionen: Auf der einen Seite sind die vielen EU-Staaten die eine stärkere Absicherung der EU-Außengrenzen und den massiven Zustrom von Flüchtlingen und Wirtschaftsmigranten eindämmen wollen. Dann gibt es noch die türkische Seite die – verständlicherweise – ihre eigenen Interessen vertritt und dabei sogar noch eine vergleichsweise gute Verhandlungsposition besitzt. Und dann, ja dann gibt es noch Angela Merkel, die sämtliche im Vorfeld abgesprochenen Eckpunkte mit ihrer “Wir schaffen das, wir schließen die Balkanroute nicht völlig”-Aussage sabotierte.

    Angesichts dessen, dass das vorher schon an die Medien durchgesickerte Strategiepapier für den Gipfel deutlich machte, wie sehr sich die Regierungschefs in der EU für eine “legale Lösung” einsetzen wollen, ist dies geradezu eine Farce. Genauso wie Merkels Zustimmung zum Vorschlag Ankaras, illegal eindringende Personen in die Türkei zurückzuschicken und dafür (natürlich eins zu eins) Flüchtlinge aus den türkischen Lagern zu übernehmen. Denn was Merkel als “qualitativer Schritt nach vorn” bezeichnet ist lediglich ein billiger Kuhhandel. Denn so oder so wird sich an der Gesamtzahl nichts ändern. Faktisch heißt dies: Wir schicken beispielsweise 10.000 Illegale zurück und nehmen dafür 10.000 Personen legal auf. Hurra, welche ein Durchbruch…
    Verständlich, dass beispielsweise Ungarns Regierungschef, Viktor Orban, ein Veto einlegte und auch die Vertreter Österreichs keine Zustimmung zu einem Paket geben wollen, welches den EU-Staaten mehrere Milliarden Euro an Kosten verursacht, jedoch über kurz oder lang keine quantitative Entlastung bringen wird. Denn auch Merkel muss sich im Klaren darüber sein, dass die Führung in Ankara sich genau diese uneinige Haltung der EU-Regierungschefs zunutze macht, um so für sich selbst das beste Ergebnis herauszuschlagen.
    Allerdings zeigte dieser Gipfel zwischen der EU und der Türkei wieder einmal deutlich, dass die Politiker lediglich an den Symptomen herumdoktorn, anstatt die Ursachen der Völkerwanderung nach Europa zu analysieren und diese zu beheben. Es kristallisiert sich immer wieder heraus, dass diese ganzen teuren politischen Showveranstaltungen nur dazu dienen sollen, die Bevölkerung ruhig zu halten, während sich im Endeffekt so gut wie gar nichts ändert. Im Prinzip ist das wie auf dem Basar: Man verlangt zuerst das Doppelte des eigentlich gewünschten Preises und lässt sich dann auf den regulären Preis herunterhandeln. Wenn der Verhandlungspartner schwach ist, bekommt man sogar noch ein kleines Extra.
    Merkel spielt dieses Spiel gerne mit. In ihrem Jargon heißt das: “Wir müssen eine gemeinsame Lösung finden”. Doch diese “gemeinsame Lösung” sieht dann meistens so aus, dass entweder aus reinem Opportunismus (Siehe Atomkraftwerke, Wehrpflicht usw.) sogar Grundsätze geopfert werden, oder dermaßen weichgespülte “Lösungen” dabei herauskommen, dass das politische Profil der Partei schlussendlich den Reifen eines Formel-1-Wagens nach einem Rennen gleicht. Aber weil Merkel & Co das Ganze stets in einen Wulst aus nichtssagenden Worten verpacken und die Bevölkerung damit eingelullt wird, klappt diese Form der Politik auch meistens. Nur stellt sich nun die Frage, ob Merkel mit ihrem Sabotageakt auch auf der Ebene der EU-Regierungen durchkommt. Denn bislang sieht es so aus, als ob sich da einige ihrer Amtskollegen nicht über den Tisch ziehen lassen wollen.

  21. Das erklärt auch das Geklatsche für/bei andere Politiker in den Talkshows. Wie beruhigend das es nicht der normal denkende Zuschauer ist der da klatscht.

  22. Armselige arme Kreaturen die ,,,unser Land,,, repräsentieren und regieren wollen , wo sind Menschen mit Format und Austrahlung wie in den vergangenen 50 Jahren von denen man heute noch spricht – die hier sind Schall und Rauch , morgen erinnert sich kein Mensch mehr daran …… gut so !!!

  23. Was soll man von jemanden erwarten der es dreimal nicht geschafft hat Ministerpräsident vom Saarland zu werden. Einer SPD Hochburg. Der muß sich seine Fans mitbringen.

Comments are closed.