Altparteien lassen AfD-Kandidaten Glaser abblitzen

405
69
TEILEN

Wolfgang Schäuble (CDU) ist zum Bundestagspräsidenten gewählt worden. Die übrigen Altparteien erhielten je einen Stellvertreter. Nur AfD-Kandidat Albrecht Glaser fiel bei der Wahl durch. Denn er hatte sich wiederholt kritisch zum Islam geäußert.

Weil Albrecht Glaser den Islam kritisiert hatte, verweigerten ihm die Altparteien die Wahl zum stellvertretenden Bundestagspräsidenten. (Screenshot: YouTube)
Weil Albrecht Glaser den Islam kritisiert hat, verweigern ihm die Altparteien die Wahl zum stellvertretenden Bundestagspräsidenten. (Screenshot: YouTube)

Am Dienstag wählte der Bundestag Wolfgang Schäuble (CDU) mit großer Mehrheit zum neuen Bundestagspräsidenten. Der bisherige Bundesfinanzminister erhielt 501 von 709 Stimmen. Bei der Wahl seiner sechs Stellvertreter fiel nur der AfD-Kandidat Albrecht Glaser durch.

Nur 115 Bundestagsabgeordnete stimmten für ihn, berichtet die WELT. Der frühere CDU-Politiker und Frankfurter Stadtkämmerer erhielt also auch Stimmen aus anderen Fraktionen. Denn die AfD verfügt nur über 92 Sitze. Zu Stellvertretern gewählt wurden hingegen

  • Hans-Peter Friedrich (CSU) mit 507 Stimmen,
  • Thomas Oppermannn (SPD) mit 396 Stimmen,
  • Wolfgang Kubicki (FDP) mit 489 Stimmen,
  • Claudia Roth (Grüne) ebenfalls mit 489 Stimmen und
  • Petra Pau (Linke) mit 456 Stimmen.

Albrecht Glaser hatte Islam kritisiert

Glasers Kandidatur war bei den Altparteien auf heftigen Widerstand gestoßen. Denn der 75-Jährige hatte sich wiederholt gegen eine Islamisierung Deutschlands ausgesprochen. In einer Rede bei einer AfD-Veranstaltung im April hatte der AfD-Politiker etwa gesagt:

Der Islam ist eine Konstruktion, die selbst die Religionsfreiheit nicht kennt und die sie nicht respektiert. Und die da, wo sie das Sagen hat, jede Art von Religionsfreiheit im Keim erstickt. Und wer so mit einem Grundrecht umgeht, dem muss man das Grundrecht entziehen.

Da Albrecht Glaser im ersten Wahlgang nicht gewählt wurde, waren weitere Wahlgänge erforderlich. Doch auch im zweiten und dritten Wahlgang erreichte er bei weitem nicht die notwendige Mehrheit der Stimmen.

Im neuen Bundestag sitzen 709 Abgeordnete aus sieben Parteien. Damit ist das Parlament so groß wie nie zuvor. Alterspräsident Hermann Otto Solms (FDP) sprach von einem „aufgeblähten Parlament“, unter dessen Größe Ansehen und Arbeitsfähigkeit litten.

TEILEN

69 KOMMENTARE

  1. Drittstärkste Partei.
    Von den Bürgern gewählt.
    Nichtsbedeutende wie Grün werden gepudert, gewählte versucht zu blocken.
    DAS nennen Altparteien DEMOKRATIE?
    Wer Antidemokraten sind, zeigt sich mehr als deutlich.

    • Ja, ist okay, das ist Politik…nur was für eine? Bin gespannt, wie es weiter geht…die Altparteien können stundenlang über Demokratie reden…sie praktizieren sie aber nicht, Merkel kann alles versprechen….sie tut es aber nicht….was ist das denn?

  2. Hmm, und ich dachte, als sie alle – nach der AfD – mit einer außergewöhnlichen Schnellkraft die Hände nach oben streckten, da würden Euroscheine hängen…….

  3. Es ist eine Schande für Deutschland, dass die Abgeordneten der Altparteien Claudia Roth, die mehrfach, unter anderem mit dem schwarzen Block der Antifa, gegen Deutschland demonstrierte, als Bundestagsvizepräsidentin bestätigt haben!

    • Es ist das gute Recht der Grünen, für ihre Partei eine solche Person vorzuschlagen. Die Schande besteht eher darin, daß sämtliche “Altparteien” in trauter Gemeinsamkeit mit diesen Grünen einen ihnen nicht genehmen Vertreter einer ihnen nicht genehmen anderen Partei herausdrängen und damit Minderheitenrechte “demokratisch” aushebeln.

    • Zur Erinnerung : – Zitat – Claudia Roth (Grüne) hat in der ARD-Sendung “Menschen bei Maischberger” mit einem provokanten Satz für Aufsehen gesorgt: „Es werden auch Menschen kommen, die nicht unmittelbar verwertbar sind.” CDU-Bundestagsabgeordneter Wolfgang Bosbach witterte da schon einen kleinen Skandal und monierte in Hinblick auf Joachim Herrmann, dass am nächsten Morgen die Hölle los wäre, hätte Bosbach und nicht Roth diese Aussage getroffen. – Zitatende –

      • Unmittelbar verwertbar………….so ein Naziausdruck gehört angezeigt ! Aber diese Person wird wegen Dummheit freigesprochen, nur der AfD würde man das ankeiden. Es würde sich wieder jemand finden der sie anzeigt , Verbrecher !

  4. Dass der Kandidat der AfD nicht gewählt wurde, ist ein Angriff auf die Meinungsfreiheit. Er hat nur gesagt, dass gewisse Regeln im Islam nicht von der Religionsfreiheit gedeckt sind. Michael Kiesen, Autor u.a. Roman “Halbmond über Berlin”

  5. So hebeln die etablierten Mehrheiten Minderheitenrechte aus – natürlich wie immer in trauter Einheit und im Dienste erlauchter Erkenntnis der Höherwertigen.

  6. Letztendlich wird die AFD doch siegen. Dieses Vorgeplaenkel ist keine Nachricht wert.
    Schon jetzt fangen sie alle an und beschäftigen sich neu mit “Heimat” und “Abschiebung”.
    Die AFD wird sie jagen wie der Wolf die Schafe.

  7. Vielleicht sollte man den Altparteien mal sagen, dass sie letztlich selbst Werbung für die AFD machen mit diesem Kindergartengetue. Je mehr sie sich weigern, desto mehr Zulauf für die AFD. Wer wird schon gern durch einen Kindergarten politisch vertreten?

  8. Wo er recht hat, hat er recht und nein diese Menschenrechts.-, anders und nicht gläubige verachtend, sowie Homophobe Partei gehört nicht zu Deutschland und wird es hoffentlich auch nie gehören! Raus!!!

  9. das nennt sich nun demokratie. die afd wurde schließlich von millionen wählern gewählt. es ist eine frechheit von den altparteien das zu ignorieren.

  10. Eine grüne Pute, die hinter einem Schild ” Deutschland Du mieses Stück Scheiße” herläuft wird gewählt — liebe Abgeordnete : wie kaputt seid Ihr eigentlich in der Birne ??? Beste Werbung für die AfD — es kommen weitere Wahlen…….

  11. Dieses Vorgehen zeigt den Zustand des deutschen Parlaments in aller Deutlichkeit. Zwar haben die Abgeordneten Claudia Roth, die an einer “Deutschland verrecke” Demo teilgenommen hat, gewählt und ihre Gesinnung damit mehr als deutlich demonstriert hat, aber einen islamkritischen Albrecht Glaser abgelehnt.
    Genau diese Deutschland-abschaffende, ja geradezu feindliche Haltung machte den Einzug der AfD in den Bundestag so bitter nötig!

    Wer den Islam in Gänze verteidigt, verteidigt eine menschenrechtswidrige Herrschaftskultur mit Machtanspruch, die keine Trennung von Staat und Kirche kennt und letztendlich einen vollständigen Umbau Deutschlands anstrebt.
    Da wundert es dann auch nicht mehr, dass die Kirchen sich mit dem Islam anfreunden. Auch dort träumt man wahrscheinlich von einer Zunahme an Machtfülle und Rückkehr alter “Glanzzeiten”, als Kirchenführern den Regenten die Macht über das Volk aus “Gottes Hand” übergaben. Wie kommen die eigentlich darauf, dass der Islam für sie mitkämpft? Sehen die nicht, wie es den Kirchen in islamischen Ländern geht?
    Davon ganz abgesehen hat es durchaus ein “Geschmäckle”, wenn die etablierten Parteien ein uraltes, traditionsreiches Verfahren speziell wegen des Einzugs einer einzigen Partei ändern. Ich fand es völlig richtig und nötig, dass der AfD-Abgeordnete Baumann in seiner gestrigen Rede darauf hingewiesen hat, dass es nur noch die Nazis waren, die ihre Macht in dieser Weise mißbraucht haben.

    Der “Kampf gegen rechts” hat völlig groteske Formen angenommen und wird über alles gestülpt, was keine links-grünen Ansichten vertritt. Er ist absolut überzogen worden weil er über alle ausgedehnt wurde, die “abweichende” Meinungen vertreten. Er wird sogar schon auf Menschen angewendet, die in einem Klimawandel kein Problem sehen. Was kommt als nächstes? Macht man sich bald schon verdächtig, wenn man bei Aldi kauft, statt im Biosupermarkt?

    Die “Kämpfer ohne Fehl und Tadel gegen rechts” sollten mal ihre Positionen überdenken und vor allem über die Konsequenzen ihres Handels nachdenken. Wem nützt es wohl, wenn alle Haltungen staatlich finanziert bekämpft werden, die nicht der Regierungslinie vom lieben, friedlichen Islam entsprechen, der von verärgerten kleinen Dummerjan’s höchstens mal falsch verstanden wurde? Dummerjan’s, die sich neuerdings -so beflügelt?- in Gruppen sogar auf Joggerinnen in Parks stürzen? Zuletzt waren es sieben (!) Männer gegen eine Frau – das nenne ich tatkräftige “Missionierung”. Jetzt verstehe ich, wie sich der Islam so vielen einstmals blühende Gesellschaften überspülpen konnte.
    Gegen diese “Missionare des Islam” haben unsere Volksvertreter nicht viel einzuwenden – außer, dass man großen Wert darauf legt, ihre Identität beschützend zu verschweigen.

  12. Nachtrag:
    Die Nazis verstanden sich übrigens hervorragend mit dem Moslems von damals. Sie kämpften Seite an Seite und legten nach dem Krieg ihre schützenden Hände über eine kleine, in Deutschland verbliebene islamische Gemeinschaft – bis auf den heutigen Tag….

    • Die Nazis haben die “falsche Sau geschlachtet ” weiter möchte ich dazu nichts sagen, sonst steht noch die Polizei vor meiner Tür. Wir haben bald wieder Zustände wie im dritten Reich, Andersdenkende werden ausggrenzt, diskriminiert und schikaniert. Ich werde immer die AfD wählen ,bei jeder Wahl ,solange ich noch ein Kreuz machen kann. Schaut nach Österreich……..das ist Demokratie !!!!!!!!!Die haben auch keine bekloppte Bevölkerung !

  13. Was für Idioten! Gerade Grüne und Linke sollten noch gut wissen wie es als neu Partei ist. Aber man vergisst schnell und singt das gleiche Lied wie die wegen denen man etwas anders machen wollte! Profit und Macht ist alles was zählt

  14. Da sieht man mal, wie weit es mit unserer Demokratie gekommen ist. Wenn schon solche Personen wie Claudia Roth gewählt werden, dessen Partei die wenigsten Stimmen erhielt, dann sollte auch ein Vertreter der drittstärksten Partei gewählt werden. Es waren ja immerhin demokratische Wahlen. Außerdem sind doch die beiden großen Altparteien selbst schuld. Hätte die letzte Regierung unter Mutti Merkel mal was für die getan, die schon länger hier leben und auch geltende Gesetze eingehalten, hätte die AfD gar nicht soviele Stimmen erhalten! Aber man sucht ja keinerlei Schuld bei sich selbst!

  15. Auch der schon fast tote Schäuble muss sich mal zurück nehmen. Der Vollpfosten muss sofort in den Ruhestand versetzt werden. Wer weiß, ob er die Amtszeit überhaupt aus Altersgründen überlebt. Es muss frisches Blut un den Bundestag. Zum Glück ist eine neue Partei dort eingezogen, die ständig an Mitglieder gewinnt.

  16. Das sagt viel aus über unseren deutschen Bundestag. Die Altparteien haben sich benommen wie in einem Kindergarten “mit euch wollen wir nicht spielen”. Herr Glaser hat eigentlich nur die Wahrheit gesagt. Und ja der Islam ist nicht kompartibel mit unserer westlichen Kultur und Werten und das darf man in einem freien Land auch mal kritisieren. Wer die Scharia vor unser Grundgesetz stellt, das ist mit unserem Recht nicht vereinbar. Geltendes Recht wird bereits an vielen Ecken und Kanten zu Gunsten des Islam aufgeweicht. Man akzeptiert ja bereits Kinderehen und die Ehe Mann mit mehreren Frauen. Heiraten nach der Scharia usw. Da bin ich froh, dass es Menschen gibt, die die Missstände klar und deutlich beim Namen nennen, wie die AFD es macht.

  17. Demokratie absurdum.
    Dann mach ich mir die Gesetze wie sie mir gefallen.
    Die etablierten Parteien gehen einen schmalen Grad. Sollte man versuchen die AFD weiterhin auszugrenzen, so wird der demokratische Wille von ca. 6 Millionen Wählern ignoriert.
    Ob dies auf Dauer der Demokratie gut tut, bleibt zu bezweifeln.
    Denn nach den Wahlen, ist vor den Wahlen.

    • Lieber Willi, es ist schön das du die Parteiprogramme unserer demokratisch gewählten Parteien gelesen hast. Was ich jedocj bezweifle.
      Dazu hättest du, nach Forschung der Politikwissenschaft, mehrere Tage benötigt.
      Wenn du also das Parteiprogramm der grünen Partei gelesen hast, müsstest du jetzt auf die Barikaden gehen. Ebenfalls nach lesen des CDU Programms.
      Dies möchte deine wohlverdiente Rente weiter absenken und Arbeitsplätze in der Schwerindustrie vernichten.
      Und die AFD als Nazis zu deklarieren ist grundsätzlich falsch.
      Unsere früherer Außenminister Genscher war im übrigen ein nachweislich mit Parteibuch Nazi.
      Von Adenauer und nachvollgenden Politikern gibt es übrigens eine Homepage zum nachlesen über ihre Nazi Vergangenheit.

Comments are closed.