TV-Spot fordert Multi-Kulti: „Es gibt kein Zurück!“

6766
308
TEILEN

„Schweden wird als ein sicherer Zufluchtsort gebraucht“, heißt es in einem dortigen TV-Spot. Die Schweden sollten endlich einsehen, dass es in ihrem Land andere Sprachen und Gebräuche gibt und dass dies gut so ist.

schweden-multi-kulti-im
„Es gibt keinen Weg zurück: Schweden wird nie mehr so sein, wie es einmal war.“ (Screenshot: YouTube)

Die mit Steuergeld finanzierte schwedische Organisation Individuell Människohjälp (IM) hat im Fernsehen die Anzeige „Das neue Land“ geschaltet. Darin fordert sie die einheimischen Schweden dazu auf, sich in die neue multikulturelle Gesellschaft in Schweden zu integrieren.

In dem Spot erscheinen neben schwedischen Gesichtern vor allem Gesichter von Menschen Alle schauen fröhlich in die Kamera. Dabei werden die Forderungen im Hinblick auf das künftige Schweden verlesen. Dies ist die vollständige Übersetzung von IM:

Es gibt keinen Weg zurück: Schweden wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Dies ist eine Tatsache, und gerade Schweden wird gebraucht als ein sicherer Zufluchtsort für Menschen, die gezwungen sind, ihre Heimatländer zu verlassen. Ein Teil der Bevölkerung wünscht sich zurück. Es ist wichtig, diese Wünsche zu artikulieren und zu diskutieren, jedoch müssen wir auch vorwärtsgehen und gemeinsam einen Weg finden, zusammen zu leben. Denn Europa und Schweden sind vor allem einem ausgesetzt: der Veränderung.

Es ist höchste Zeit einzusehen, dass es neue Generationen von Schweden geben wird, die sowohl andere Kulturen, Sprachen als auch Gebräuche mitbringen und dass dies eine positive Kraft ist. In dem neuen Land geht es darum eine Zukunft zu formen. Schwedisch zu sein handelt um viel mehr als nur Hautfarbe oder Geburtsort. Es muss sowohl ein „du“, „ich“ und „alle zusammen“ geben.

Es sind nicht nur neue Generationen von Schweden, die Teil dieses Integrationsprozesses sind. Alle müssen Teil dieser Integration sein, auch „etablierte“ schwedische Mitbürger. Integration bedeutet nämlich nicht, dass der eine Teil sich an den anderen anpasst oder dass alle gleich denken, handeln und fühlen. Integration handelt viel mehr um Aufeinander zugehen – von beiden Seiten.

Lasst uns eine Zukunft erschaffen, die sowohl auf Realität und einem Glauben in die Zukunft aufbaut. Lasst uns ein Wir-Gefühl formulieren und ein Land schaffen, in dem Hass und Ängste keine Bedeutung mehr zukommt. Wir alle haben das neue Land in uns, in unserer Sichtweise, Gedanken und unseren Taten. Es ist Zeit, dass wir ein Land bauen, auf das wir stolz sein können und welches integrativ und nachhaltig ist – etwas ganz Anderes.

Das neue Land.

TEILEN

308 KOMMENTARE

    • Ich weiß..ich kenne diese Ansätze von Diskussionen bereits zur genüge(!)…Multi Kulti ist gescheitert…weil viele Kulturen nicht zusammen passen und in ihrer eigenen Welt paralell zu einander und gegen einander arbeiten….das schafft Ablehnungen auf allen Seiten der Betrachtungen…ist gleich Chaos….verstehe oder denke drüber nach!

      • Multi-Kulti scheitert nicht an Deutschen sondern an den Hinzugekommenen, die sich einen Dreck um die Kultur ihres Gastlandes scheeren. Niemand hat etwas dagegen, wenn Ausländer in Deutschland ihre heimischen Wurzeln pflegen. Ein Problem wird es dann, wenn sie versuchen, ihrem Gastgeber diese Wurzeln überzustülpen.

      • Genau, es sind immer die anderen Schuld. Der Kommunismus ist auch nur wegen der vielen Kommunismushasser gescheitert. Achne, den WAHREN Kommunismus gabs für Leute wie Sie vermutlich gar nicht. Und dann das abgedrochene Nichtargument, dass ja nicht alle Moslems Fanatiker sind… Wieviele sind es denn? 90%, 80% 50%? 10% sind bereits zu viel und alle Studien zeigen, dass es weitaus mehr sind, die ihre Religion für wichtiger halten als die Gesetze des Landes in dem sie leben. Das ist die Definition von Extremismus! Sie sind ein ideologisch verbohrter Realitätsverweigerer. Bei Ihnen sind Hopfen und Malz verloren.

    • Harry Pangratz Schwachsinn… komm mal nach Berlin… hier bekriegen sich ganze Nationen. Großfamilien aller Nationen. Auch wenn jeder von uns bereit wäre, Multi kulti zu akzeptieren. So tun es doch andere hier lebende Nationen noch lange nicht.

    • Harry, du irrst dich und folgst einem gängigen Vorurteil!…MuKu weil der Islam sich nicht mit uns vereinen will und wird…weil ein Türke stolz darauf bleibt ein Türkischer Nationalist zu sein obwohl er in Deutschland geboren wurde.(?)…und weil wir froh sind uns von der Tyranei der katholischen Kirche befreit zu haben…wir sind freie Menschen und wollen uns nicht mehr auf Dogmen und untolerante Religionsgemeinschaften einstellen müssen….nie mehr!….Moslems…Christen…Juden…sind der Grund warum wir nicht zusammen leben können…nicht in Deutschland…nicht wirklich…auch wenn es durchaus sehr sehr nette Einzelfälle gibt.

    • Ja- Parallelwelten gibt es. Finden sich u.a in den Hochburgen der AfD/NPD-Wähler. Also Bürgern, die nicht mal das eigene Grundgesetz kennen oder eh ablehnen und auch sonst meinen, dass die deutsche Rechtsprechung für sie nicht gilt. Oder wie durfte man es verstehen, dass potentielle Flüchtlingsunterkünfte in Flammen aufgingen und niemand was gesehen/gewusst haben will? Bei linksextremen Straftaten finden sich eigenartigerweise die Täter binnen weniger Stunden.

    • Sabine Dinse…völlig verdrehte Ansichten….es sind die links radikalen Kravallbrüder denen nichts passiert wenn sie z.B.fremdes Hab u Gut beschädigen…. aber jeder Rechte Nationale Patriot mit alten Nazis verglichen und gejagt wird…so sieht es in Deutschland aus…junge Türken machen jagt auf deutsche Nationalisten…wenn die sich zur Wehr setzen sind sie in aller Hetzers Munde….als Nazis!?!…nobody like Nazis..hahaha… dabei sind die Ausländerkinder die schlimmste Terrorbrut des Alltags…das wird jeder Städter bestätigen….

    • Sabine Dinse Ihre wirren Anschuldigungen stammen aus der Mottenkiste linksgrüner Phrasendrescherei. Asylantenheime brennen überwiegend deshalb, weil unzufriedene Bewohner die Feuer gelegt hatten:
      So wie in Essen, weil ein dicker Asylant offenbar keinen Schokopudding bekam (zahlreiche verketzte und 10 Millionen Euro Sachschaden
      So wie in Bingen weile ein unzufriedner Syerer gezündetl und „Hakenkreuze“ geschmiert hatte.
      So wie in Lampertheim, weil zwei Eritreer einen Diebstahl vertuschen wollten…
      Diese Liste kann man fast beliebig fortführen. Kommen Sie also mal wieder runter.

    • Multikulti könnte vielleicht funktionieren wenn es langsam geschehen wäre und man schon bei den Gastarbeitern damit angefangen hätte, hat man aber nicht. Ich weiss ja nicht was jeder einzelne unter Multikulti versteht , unsere Politiker haben auch ihre eigene Einstellung dazu ich nicht wirklich dazu beträgt das es funktioniert, ein paar halbherzige Integrationsgesetze jedenfalls nicht. Integration fängt an der Grenze an und nicht ein Jahr danach und auch die noch Stümperhaft. Wir haben Syrer im Land, die Leben schon 6 Jahre in Unterkünften ohne Deutschkurse oder ähnlichem, hat man die vergessen oder wie kann so etwas angehen?

    • Ich glaube wir sollten uns wenigstens darauf einigen das Gewalt ob vin links,rechts oder irgendeiner Religion nicht zu akzeptieren ist. Das nächste was es zu bedenken gibt das jeder von uns ein Individuum ist und auch so handelt, was eine pauschalisierung nicht zulässt. Ich glaub ihnen Bernd Mohr das es die Probleme gibt, aber die Wahrnehmung ist meist subjektiv. Warum regnet es immer am Wochenende.Das die Mehrheit der Muslime streng konservativ ist glaube ich auch, deswegen ist nicht jeder ein Krimineller. Ich denke, es gibt ein großes Bildungsproblem,was man für vieles verantwortlich machen kann. Hier muss ich freilich die Migranten in die Pflicht nehmen.

    • Beatrix Lenk Deutschkurse werden im Überfluss angeboten. Bis zu 300.000.000 Euro hatte man (lt. dem Magazin „Fakt“) dafür aus der Kasse der Arbeitslosen-Versicherung „entnommen“. Teilnahme und Ergebnis wurden offenbar nicht überprüft. Und die Begeisterung unter den Asylanten scheint auch nicht so toll zu sein.

  1. #Offiziell wird immer Pro-Asylant propagiert – aber dass es auch #Gegner gibt, soll unter den Teppich gekehrt werden – meiner Ansicht nach in Schweden, genauso wie in Deutschland.
    #Studie zu Presseberichten:
    82% der #Presseberichte in Deutschland waren Asylanten positiv, 12% rein berichtend (also ohne Bewertung pro oder contra) und nur 6% waren #Asylantenkritisch. Mit dieser Art der offiziellen Darstellung erreicht man, dass die #Bevölkerung brav der #Regierung folgt, weil jeder, der Asylkritisch eingestellt ist, glaubt er wäre ein #Außenseiter:
    http://m.heise.de/tp/artikel/48/48921/1.html

  2. nix multi kulti!!!! wählen wählen wenn wir christlichen deutschen überleben wollen!!! aber es gibt immmer noch so doofe gutmenschen und bahnhofsklatscher,möchte die mal erleben wenn ihre angehörige mal von denen angefallen vergewaltigt und in die luft gesprengt werden!!!werden die dann immer noch klatschen????

  3. Wer hat gerufen der Islam gehört zu Deutschland, schon vergessen. , das war
    der Wulff, , die Merkel, , und der Liebe Pfarrer Gauck . Leute werdet Wach wählt in der Zukunft die AfD ansonsten gehen wir ganz den Bach runter AfD
    wählen nur sooooooo geht’s noch um den jetzigen Chaos der immer schlimmer wird entgegen zu wirken. , hoffentlich werden die Gutmenschen, und die Willkommens Klatscher auch mal wach. Die sollen auch für die verursachten Schäden aufkommen aber mit eigenem Geld…

  4. Wenn das so funktionieren würde….!
    Multi Kulti ist laut vielen Gelehrten Menschen gescheitert…!
    Man sieht es in vielen so genannten Ghettos wie Berlin Kreuzberg/Neukölln wo Parallel Gesellschaften vorhanden sind.
    In anderen Bezirken schreitet dies erheblich voran, Frauen laufen in Ihren Verschleierung umher und die Sprache des Gastlandes wird erst garniert versucht zu lernen. Eine Kriminalität von Clans aus allen Ländern ist vorhanden und unsere Polizei ist aufgrund der Laschen politischen Auffassung Machtlos geworden. Politiker die dies in selbst geschriebenen Büchern geschildert haben werden von Parteigenossen Verraten und zum Partei Austritt gezwungen.
    Dann die Dauer Diskution über Integration die nicht von Migranten vollzogen wird.
    Von 100 % sind maximal 10 % Menschen die sich der Intigration vollziehen…!

  5. Ich kann das nicht verstehen dass das nur wenige sehen was da auf uns zukommt . Wenn das so weiter geht dann werden wir noch um unser Leben rennen müssen , wenn wir dann noch können . Der Islam ist auf Eroberung aus , er will die Weltherrschaft .

    • Vor 72 Jahren entkamen schon einmal Zehntausende via Griechenland einem mörderischen Krieg. Doch damals waren es Europäer, die in Syrien Zuflucht suchten. Ihr Ziel: ein Lager nahe der Stadt Aleppo.

    • Harry Pangratz Es ist ein Unterschied zwischen Kriegsflüchtlingen und den meisten Wirtschaftseinwanderer, von denen wir über 80% im Lande haben, sie wissen nur fordern, sind mit nichts zufrieden und sich im fremden Land wie Axt im Walde benehmen. Solch ein Verhalten, jeglicher Art, hat die Welt nicht gesehen. Es ist auch keine Diskussion wert, denn dafür gibt keine Worte….

    • Harry Pangratz Es sind sehr wenige Kriegsflüchtlinge dabei. Insgesamt sind es über 60 Nationen die her kommen in deren Ländern kein Krieg ist und sie kommen nicht um mit uns zu leben sondern von uns.

    • Ehrlich gesagt weiß ich nicht wo ihr diese Zahlen herbekommt? 80% Wirtschaftsflüchtlinge? Wer sagt das? Im Übrigen habt ihr euch schon mal die Freihandelsabkommen angesehen die wir mit afrikanischen Ländern haben, in denen wir mit staatlich subventionierten Gütern den Bauern da drüben jegliche Lebensgrundlage nehmen? Und da wundert ihr euch. Ausserdem sind alle möglichen Leute aus Europa und nach Amerika ausgewandert, Wirtschaftsflüchtlinge?Maria Stalka.Und Frau Jelica Pavlovic ihr Name klingt nicht gerade Deutsch, ich nehme an sie haben auch einen Migrationshintergrund? Trotzdem herzlich Willkommen.

    • Harry Pangratz
      Ich lese immer wieder „Wir“!
      Ich, und wahrscheinlich die meisten anderen auch, haben NICHTS mit dieser Vasallenregierung zu tun!
      Wo sind denn z.B.die Milliarden an Entwicklungshilfe gelandet?
      Komm mir nicht mit solchen, billigen Phrasen. Es ist bei euch Gutmenschen immer das gleiche……

    • Ingo Pscheidt das ist eben so in einer sozialen Gesellschaft, das steht für ein Wir, auch wenn man mit den Entscheidungen nicht zufrieden ist. Das andere Instrumentarium wäre eine Diktatur, wäre dir das lieber. Ich verstehe auch nicht was du hier als billige Phrasen bezeichnest, das sind Fakten. Und du musst ja nicht denken das ich mit dieser Regierung zufrieden bin, nur ich gehe nicht auf die Menschen los die nichts dafür können. Aber das ist ja so leicht einer Polemik zu folgen, wie damals da hatten eben die Juden schuld.

    • Fällt jemandem etwas auf?

      19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt

      (Katalog-Nr. 3926 im britischen Museum London)

      1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
      2. Die Familien zerstören.
      3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
      4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
      5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
      6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
      7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
      8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
      9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
      10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
      11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
      12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
      13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
      14. „Ungebildete“ regieren lassen.
      15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
      16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
      17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
      18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
      19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen.

  6. Bei uns in Würzburg gab es nun die letzten Monate drei Großeinsätze, bei denen „kürzliche Einwanderer“ Menschen grundlos mit Äxten und Messern angegriffen haben, zuletzt wurde eine Frau im Aufzug mit Messerstichen schwer verletzt 🙁 Danke Frau #Merkel! ich hoffe Sie dürfen irgendwann selber diese neue Kultur am eigenem Leib erfahren!

    • Das war doch nicht die Neubürger (Ironisch) War doch in Bautzen auch so und was wurde später behauptet, die Rechten haben angefangen. Davon was im Westen passiert kommt nicht, aber der Osten wird zerpflückt siehe die Kommentare zu Bautzen. Ich denke wir sind alle das deutsche Volk. Ist nicht so, denn wir Ossis werden ja auch von einigen Wessis als Flüchtlinge und noch schlimmer betietelt . Von den oberen zehntausend werden wir ja auch als Bürger zweiter Klasse behandelt,zum Beispiel Lohn u.s. w. Ist nicht persönlich gemeint. Hätte es an anderer Stelle posten solln.

    • Ich hab in meiner Familie ein paar ehemalige Ostbürger und die sind mir alle mal sympathischer als Menschen die sich erst gar nicht integrieren wollen und dann eine Geisel nehmen, weil sie ein Haus und Bargeld wollen :p

    • Im Gegenteil, in allen Nachrichten heists ja jetzt die ganzen Nazis im Osten, das gibt’s doch nur im Osten usw.
      Obwohl Leute nur versuchen sich irgendwie zu verteidigen, ich sehe in eine wirklich traurige Zukunft für dieses Land, mag gar nicht mutmaßen wo das noch alles hinführt und was passiert…

    • Im Gegenteil, in allen Nachrichten heists ja jetzt die ganzen Nazis im Osten, das gibt’s doch nur im Osten usw.
      Obwohl Leute nur versuchen sich irgendwie zu verteidigen, ich sehe in eine wirklich traurige Zukunft für dieses Land, mag gar nicht mutmaßen wo das noch alles hinführt und was passiert…

    • Hier in Schleswig-Holstein sind auch schon einige Städte als gefährlich eingestuft und die Polizei darf ohne triftigen Grund Taschen, Rucksäcke u.s.w kontrollieren.
      Ich glaub DE sollte langsam mal eine Reisewarnung aussprechen

    • Warum immer der Osten mit Ausländer Hass in Verbindung gebracht wird ? Könnte ja auch damit zusammen hängen weil 89 auch die Wende vom Osten ausging und Merkel /Gauk das noch wissen könnten
      Vieles vor dem Gewarnt wurde ist mit dem weiteren Zustrom von Schein Flüchtlingen Asylbewerber usw. eingetreten

  7. Was für ein Schwachsinn! Multi kann funktionieren aber Kulti keinen Meter. Da müssen sich die kurzweiligen Gäste anpassen oder Zuhause bleiben ! Das fängt schon mit dem ablegen des islamistisch fanatischen Kopftuch an!

  8. Man zeige mir ein Land der Welt wo Multikulti Friede Freude Eierkuchen lebt und in dem es eine großen muslimische Gemeinde gibt , negativ immer Ärger Gewalt und Unterdrückung .
    Aber schön weiterträumen von Multikulti bis der Albtraum beginnt. .

    • Du stellst aber Ansprüche. Nen multikultiland auch noch mit mit großer islamischer Gemeinde? überaöö dort wo der Islam in der Überzahl ist, entsteht ein drecksloch sonder gleichen. Es gibt kein islamisches Land in dem es sich, mit westlichen Standards gemessen, ein glückliches Leben leben lässt. Oder anders gesagt, ALLE islamisch regierten Länder sind dreckslöcher. Es gibt nicht eine Ausnahme.

    • Ja klar. Deshalb passten der Islam und der nationalsozialismuss auch so gut zusammen. Die einen beten den führet an, die anderen einen göttlichen führer. Soviel zum Unterschied beider Weltanschauungen. Der Rest sind Gemeinsamkeiten.

    • Und wer nicht mitbetet ist Untermensch Ungläubiger eben nicht reinen Blutes und der Gnade des Herrenmenschen ausgeliefert , na Gnade uns Gott . Der Eroberungsfeldzug läuft im stillen Weltweit an nur merken die Humanisten das nicht .

  9. Warum AUSLÄNDER uns im eigenen Land sagen /aufzwingen dürfen, was „Gut“ für UNS sei. Wenn sie wirklich so toll sind, eine solche Bereicherung wären, dann müsste es in deren Heimatländer doch 1000mal schöner und besser sein als in den EU-Ländern. Aber bei den Kulturbereicherern herrscht Armut, Gewalt, Krieg und Verfolgung von Ungläubigen.

  10. ,,Jeff Foxworthy, Comedian
    „Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen und weiß Gott über wen lachen, aber über Moslems (sagt man) gehört es sich nicht Witze zu machen. Ich bin überzeugt, dass je eher wir Normen und Regeln haben, die für ALLE gleichermaßen gelten, desto besser wird es für ALLE sein.“

    „Moslems sind unglücklich! Sie sind unglücklich in Gaza… Sie sind unglücklich in Ägypten, Libyen… Sie sind unglücklich in Marokko, im Iran, in Irak, in Jemen… Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.

    Nur wo sind sie glücklich? Sie sind glücklich in den USA … Sie sind glücklich in Australien… Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, in Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.

    Zusammengefasst: Prinzipiell sind sie glücklich in jedem nichtmuslimischen Land und unglücklich in jedem muslimischen Land.

    Und wen machen sie dafür verantwortlich?

    Nicht den Islam. Nicht irgendjemand aus dessen Führung. Nicht sich selbst. Sie machen dafür die Länder verantwortlich, in denen sie selbst glücklich sind! Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus welchen sie gekommen sind und in denen sie so unglücklich waren!

    Man kann nicht aufhören sich zu wundern und zu staunen! Wie, zum Teufel, können die so dumm sein? Und wir? Und wir erlauben denen unsere Länder in Islamische zu verwandeln. Sind wir Demokraten oder einfach dämlich?

    Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn sie ein Maschinengewehr für $2.000, und einen Raketenwerfer für $5.000 besitzen, und gleichzeitig sich keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie mehr Ehefrauen haben, als Zähne, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Kontakte weiterleiten, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.“.

  11. Multikulti wird irgendwann möglich sein. Aber erst in sehr ferner Zukunft! Genauer gesagt sobald die sozialen Gefälle zwischen den Nationen weitgehend abgebaut sind und KEIN EINZIGER Mensch mehr an irgendeine Religion glaubt!

  12. Johannes Rau, 12.05.2000: „….Es hilft nichts, vor Problemen die Augen zu verschließen oder allein schon ihre Beschreibung als Ausländerfeindlichkeit hinzustellen.
    Es ist nicht schwer, in wohlsituierten Vierteln eine ausländerfreundliche Gesinnung zu zeigen. Schwerer ist das da, wo sich immer mehr verändert, wo man als Einheimischer die Schilder an und in den Geschäften nicht mehr lesen kann, wo in einem Haus Familien aus aller Welt zusammenwohnen, wo sich im Hausflur ganz unterschiedliche Essensgerüche mischen, wo laut fremde Musik gemacht wird, wo wir ganz andere Lebensstile und religiöse Bräuche erfahren.
    Schwer wird das Zusammenleben dort, wo sich manche alteingesessene Deutsche nicht mehr zu Hause fühlen, sondern wie Fremde im eigenen Land.
    Im klimatisierten Auto multikulturelle Radioprogramme zu genießen, ist eine Sache. In der U-Bahn oder im Bus umgeben zu sein von Menschen, deren Sprache man nicht versteht, das ist eine ganz andere.
    Ich kann Eltern verstehen, die um die Bildungschancen ihrer Kinder fürchten, wenn der Ausländeranteil an der Schule sehr hoch ist. Ich kenne das aus eigener Erfahrung.
    Ich kann auch verstehen, wenn überdurchschnittlich hohe Kriminalität junger Ausländer und Aussiedler vielen Menschen Angst macht.
    Ich kann verstehen, wenn nicht nur Mädchen und junge Frauen Angst vor Anmache oder Einschüchterung durch Cliquen von ausländischen Jugendlichen haben.
    Wer die Sorgen und Ängste nicht ernst nimmt, redet über die Köpfe der Menschen hinweg und trägt zu einer Haltung bei, die lautet: Ja, die haben gut reden….“ Wenn der seelige Herr Rau das heute gesagt hätte, wäre er ein Nazi. Wie sich die Zeiten ändern.

  13. Genau auf diesem Weg befindet sich Deutschland auch. Sehr bedauerlich, daß die Verantwortlichen aus den damit verbundenen Fehlentwicklungen in Schweden nichts lernen wollen!
    Stichwort z.B. Gewalttätigkeiten im Stockholmer Stadtteil Husby in 2013.

  14. Ich sage euch nur ein Wort! OSTEUROPA- hier wird der Islam nicht gewinnen; Länder wie Polen, Ungarn,Slowakei, Tschechien, Litauen und Bulgarien haben absolut das richtige getan! Die Regierungen dieser Länder schützen ihre Bürger, sie schauten schon lange nach Westeuropa und haben gesehen, was passieren kann, wenn man Milionen unkontrolliert ins Land lässt! Victor Urban war der erste, der ein Zaun hochzog, von deutscher Regierung zerfleischt, aber es war richtig! Die Bulgaren haben ein

    • Ja, die Osteuropäer kennen die Pest des Islams nur zu gut. Bei uns im Westen ist es nur Österreich der sich aufbäumt. Die kennen den Islam auch nur zu gut. Sollte doch mal zu denken geben, das alles Länder die in relativ jüngerer Vergangenheit Probleme mit Moslems und dem Islam hatten, absolut keinen Bock auf eben diesen haben. Wir sehen was im nahen Osten passiert, diese Leute holen wir uns jetzt ins Land. Und nein, es sind keine Soldaten und Söldner die in unser Land kommen, es sind normale Menschen. Das sind die da hinten aber auch. Und die , die von hier nach da hinten in den Krieg gezogen sind, waren auch normale Menschen. Also, wollen wir wirklich Millionen vom Islam verseuchte Menschen in unsere Länder lassen? Sollte man sich wirklich mal überlegen.

  15. Es gibt kein zurück – Wieso nicht ? Wenn jeder wirklich jeden achtet und nicht als Fanatiker den sogenannten Glauben in den Vordergrung schiebt, dann gäbe es keine Problem, denn es gibt nur für uns diese eine Welt. Aber das wird ein Wunschtraum für alle vernünftigen Menschen bleiben.

  16. eine Privatpolizei, die Slowakei Spezialeinheiten zum Schutz der Menschen, Litauen hat vor kurzem zwei Flüchtlinge aufgenommen und die sind sofort nach Deutschland! Die polnische Regierung wird nie wieder einen Migranten aufnehmen und überlegt mit Ungarn und Tschechien wieder Kontrollen an den Grenzen durchzuführen! Der Islam hat dort keine Chance den Fuss zu fsssen! Der Westen ist dem Untergang geweiht, aber vorallem Deutschland wird es zu spüren bekommen- die nächste Flüchtlingswelle kommt aus Libyen, zuerst Italien und dann Deutschland! Was sagt uns das- wenn es zu Islamisierung kommt, stehen uns allen die Tore Osteuropas auf und wir sind in diesen Länder herzlichst willkommen!!!

  17. ich glaube das werden die schweden an der nase rumgeführt es ist ein so tolles land das machen die jetzt auch noch kaputt die armen leute da die sollen die dahin bringen wo sie herkommen

  18. Was für Schwachmaten und Rassisten hier! Bei 82,5 Millionen Deutschen habt ihr Angst vor ca. 6% Muslimen und insgesamt 21% Menschen mit Migrationshintergrund? Geht’s noch? Merkt ihr selber… oder? Und außerdem… schaffen wir das! Sonst wären wir nicht Deutschland ! Ist zum Kotzen mit euch!

    • Es geht nicht um 6% oder um 21%. Es geht darum, daß die Grenzen OFFEN sind. JEDER, der es bis hierhin schafft, darf unkontrolliert herein kommen. Wir können Ungarn, Österreich und der ganzen Balkan Route auf Knien danken, daß die einen Zaun gebaut haben. Wenn nicht, wären Ihre Prozent-Angaben alle schon Makulatur. Dann würden wir uns freuen, daß 2015 NUR 1,8 Millionen gekommen sind.

      Man muß manchmal auch schon mal weiter denken als bis zum eigenen Brett vor dem Kopf!

  19. Man versucht mit aller Macht, den Menschen ihre staatliche Identität zu rauben. Dies wird nicht gelingen. Die Geschichte hat es uns schon mehrfach gezeigt. Am ende wird Chaos und Krieg herrschen. Schon nächstes Jahr könnte es mit der EU vorbei sein. Frankreich wählt. Wird Le Penn Präsidentin, tritt Frankreich aus der EU aus. Die EU wird scheitern, so wie Multi Kulti.

  20. Die Muslime werden keine Europäer akzeptieren und unsere Religionen und Kultur erst recht nicht der Islam will das wir uns anpassen aber wir werden unsere Heimat , nicht verleugnen wir werden weder die Scharia annehmen und auch nicht den Islam denn die Muslime werden uns nicht akzeptieren weil sie sich auch nicht integrieren wollen

  21. Die Muslime werden keine Europäer akzeptieren und unsere Religionen und Kultur erst recht nicht der Islam will das wir uns anpassen aber wir werden unsere Heimat , nicht verleugnen wir werden weder die Scharia annehmen und auch nicht den Islam denn die Muslime werden uns nicht akzeptieren weil sie sich auch nicht integrieren wollen

  22. Die regierung dort ist noch schlimmer wie unsere …das volk kippt dort auch schon… Und bevor es hier in deutschland aussieht wie in afrikanischen town shits , bauen wir wieder lager wie ausschw……

  23. Die regierung dort ist noch schlimmer wie unsere …das volk kippt dort auch schon… Und bevor es hier in deutschland aussieht wie in afrikanischen town shits , bauen wir wieder lager wie ausschw……

  24. Schweden war ein Land, auf das die Schweden stolz sein konnten. Jetzt will man ein neues Schweden errichten, auf das sie stolz sein sollen. Es soll ein Schweden ohne Hass und Gewalt unter der Herrschaft des Islam errichtet werden. Wollt ihr uns veräppeln? Das eine schließt das andere automatisch aus.

  25. Vor 72 Jahren entkamen schon einmal Zehntausende via Griechenland einem mörderischen Krieg. Doch damals waren es Europäer, die in Syrien Zuflucht suchten. Ihr Ziel: ein Lager nahe der Stadt Aleppo.

  26. Es gibt Kulturen die zueinander passen und Vielfalt hervorbringen! Es gibt Kulturen die nicht zueinander passen egal wie es sich Gutmenschen auch einreden wollen! Was nicht passt wächst nicht zusammen!

  27. Für Schweden heißt es wie für Deutschland, wer hier Frieden findet, Unterkunft und Geld und Sicherheit für sich und seine Familie findet, Gast im Land ist, muss sich der Kultur von diesem Land anpassen !

  28. Wer hat die europäischen Völker gefragt, ob sie diese Form der kulturellen und ethnischen Auflösung wollen?

    Es ist ein elitäres Projekt, welches maßgeblich zu enormen Konflikten führen wird. Und wenn diese eskalieren werden, wollen die Eliten davon nichts hören oder fliehen.

  29. Die Schweden, die das glauben und sich in ihrem eigenen Land integrieren sollen ,und dem tatenlos zusehen, werden nicht nur ihr Land, Kultur, Werte verlieren ,nein sie werden auch ihr Leben, Freiheit usw…verlieren ! Ihre Kinder und Enkelkinder werden Sklaven der Muslime sein !

  30. „In dem Spot erscheinen neben schwedischen Gesichtern vor allem Gesichter von Menschen“. Sprache ist verräterisch. Schwedische Gesichter werden vom Verfasser von menschlichen Gesichtern also unterschieden.

  31. Man sollte sich überlegen, ob man nicht nach Ungarn oder in ein anderes Land auswandert, wo der Irrsinn von Sankt Multikulti nicht mitgemacht wird. Soll die ganzen Gutmenschen und Duckmäuser doch der Teufel…äähhh… Mohamed holen.

  32. Es knallt bald. Und es ist gewollt. Nicht nur hier,sondern in allen Europäischen Ländern,die den „Löwenanteil“ der Flüchtlinge schlucken „mussten“. Schweden gehört auf jedenfall dazu.

  33. Europäische Kulturen werden ausgelöscht da die Politiker das von uns verlangen. Wir müssen uns anpassen. Was wollen die hier wenn die nicht mit unserer Lebensweise einverstanden sind. Kuwait. Saudi-Arabien ist doch Platz genug, aber die reichen Scheichs wollen die auch nicht Haben, obwohl gleicher ***Ironie*** toller Glauben

  34. Klar gibt es ein Zurück, bei uns gab es 1945 auch Trümmerfrauen, die sind auch nicht weggelaufen, die haben aufgebaut,nicht wie die faule Bucht sich ins gemachte Nest zu setzen, die sollen ihre Jurte wieder dort errichten wo sie herkommen. Sonst sind wir gerne bereit sie zum Flughafen zu bringen.

  35. Ich persönlich glaube nicht; das dass Multi Kulti Menschenexperiment funktionieren wird. Die Ablehnung wird eher immer immer größer werden und wenn dieses Experiment nicht abgebrochen wird, wird es wohl in einem Blutbad enden. Aber vielleicht ist ja genau das; dass Endziel.

  36. Multi Kulti ist Subkultur, echte Kultur entsteht durch Identität, Authentität, Heimat, Tradition, Sprache, Aufklärung, Bildung, Europa braucht für Nichts den Islam, dieses Europa ist seit zwei Tausend Jahren christlich gewachsen und geprägt vom Atlantik bis zum Pazifik, das ist gut so und darauf kann Europa stolz sein, wir müssen uns nicht rückwärts entwickeln!!!

  37. Multi-Kulti ist SCHEISSE! Es bedeutetvorerst, dass die Einheimischen für die Invasoren arbeiten müssen. Wenn dann genug von ihnen da sind (durch weitere Zuwanderung und extreme Geburtenraten) übernehmen sie dann die Macht.

  38. Ach wer sagt es ist gescheitert, hat keine Ahnung! Wir haben schon seit so vielen Jahren Multi-Kulti, wo hervorragend funktioniert. Bloss Angshasen sehen das nicht, fürchten sich nur vor Menschen ander Hautfarbe oder Religion oder sonst was! Sollen doch die Leute, wo Multi-Kulti nicht wollen, nach Ungarn auswandern, hier will euch niemand!

  39. Wem der tief-religiöse – ja, schon esoterische – wahnhaft-sektenartige Charakter der pseudo-messianischen Teddywerfer jetzt immer noch nicht gewahr wird … ist mit hoher Wahrscheinlichkeit hirntot oder Moslem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here