Kopftreter überfiel 70-Jährigen in Tiefgarage

606
18
TEILEN

Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der einen 70-Jährigen in einer Tiefgarage in Moabit ausgeraubt haben soll. Bei dem Gerangel stürzte das Opfer, doch der Täter soll weiter auf den Kopf eingetreten haben.

Ein unbekannter Kopftreter hat einen 70-Jährigen in einer Tiefgarage in Moabit ausgeraubt. (Foto: Polizei Berlin)
Ein unbekannter Kopftreter hat einen 70-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Moabit ausgeraubt. (Foto: Polizei Berlin)

Mit der Veröffentlichung eines Bildes bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Unbekannten, der am 27. August 2017 einen Mann in einer Garage in Moabit ausgeraubt haben soll.

Gemäß derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der 70-Jährige gegen 11 Uhr an seinem Auto, welches er in der Tiefgarage des Hotels Amano Grand Central in der Heidestraße 62 abgestellt hatte. Der Räuber soll auf ihn zu gekommen sein, um ihn in ein Gespräch zu verwickeln und habe ihm dann die Tasche entrissen.

Anschließend kam es zu einem Gerangel, wobei der 70-Jährige stürzte. Als er am Boden lag, soll der Gesuchte dann mehrfach auf den Kopf seines Opfers eingeschlagen und getreten haben.

Anschließend soll der Tatverdächtige mit seiner Beute in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Glücklicherweise trug der 70-Jährige nur leichte Verletzungen davon, die ambulant in einer Klinik behandelt wurden.

Die Polizei fragt:

  • Wer kennt die abgebildete Person und/oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Direktion 3, Perleberger Straße 61a in Berlin-Moabit unter der Rufnummer (030) 4664-373120 (zu Bürodienstzeiten) oder unter (030) 4664-371100 (außerhalb der Bürodienstzeit) oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

TEILEN

18 KOMMENTARE

  1. Man müsste ja glatt mal Nachrichten/Meldungen von vor etlichen Jahren aufrufen. In diesen Intervallen und mit dieser Brutalität hat es so etwas nicht gegeben. Ich bin froh, nicht in einer Großstadt zu leben, aber auch in den Kleineren sind Veränderungen zu verzeichnen. Erschreckend und traurig zugleich.

  2. Das Bübchen sieht aus, als ob es noch keine 14 Jahre alt wäre. Und Kopf treten? Das ist doch sonst ne Spezialität der Musels! Bübchen, vielleicht solltest du mal deinen Freundeskreis austauschen?

  3. Ich und meine Kollegen wir haben in jungen Jahren viel Mist gebaut.aber sowas gab es nicht im Gegenteil hätte das einer gemacht hätte man den anständig auf die Fresse gehauen.ich hasse solche feigen Schweine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here