„Aufnahme von Flüchtlingen wäre Polens Untergang“

7986
125
TEILEN

Polen wird auch künftig keine Flüchtlinge ins Land lassen, sagt der Chef der Regierungspartei PiS, Jaroslaw Kaczynski. Denn sein Land müsste dann seine Kultur ändern und könnte dabei untergehen.

Jaroslaw Kaczynski fürchtet, dass die Aufnahme von Flüchtlingen Polens Untergang sein könnte. (Screenshot: YouTube)
Jaroslaw Kaczynski fürchtet, dass die Aufnahme von Flüchtlingen Polens Untergang sein könnte. (Screenshot: YouTube)

Polen will weiterhin keine Flüchtlinge aus Lagern in Italien und Griechenland aufzunehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, werde sein Land vor den Europäischen Gerichtshof ziehen, sagte am Montag der Chef der regierenden Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS), Jaroslaw Kaczynski.

Er widerspricht damit Äußerungen des polnischen Außenministers Witold Waszczykowski und des Staatspräsidenten Andrzej Duda, die beide in den letzten Tagen eine Aufweichung der bisherigen Totalverweigerung Polens in Aussicht gestellt hatten.

Die Aufnahme von Flüchtlingen würde „einer gesellschaftlichen Katastrophe gleichkommen“, sagte Jaroslaw Kaczynski der polnischen Tageszeitung Gazeta Polska Codzinna. „Außer einem Anstieg des Terrorismus in Polen drohen noch viele weitere Gefahren.“

Damit äußerte er sich genauso wie vor zwei Jahren im Wahlkampf. Sein Versprechen, keine Migranten nach Polen zu holen, hatte damals mit zum Wahlsieg seiner Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) beigetragen.

In der vergangenen Woche hatte die EU-Kommission Polen dazu aufgerufen, endlich im Rahmen des Umverteilungsmechanismus der Europäischen Union 7.000 Syrer, Iraker und Eritreer aufzunehmen. Denn dazu hatte sich im Jahr 2015 die liberale Vorgängerregierung verpflichtet.

Zwar ist derzeit Portugal der einzige EU-Staat, der seine Verpflichtungen zur Aufnahme von Migranten aus Italien und Griechenland vollständig erfüllt. Doch Polen hat genau wie Ungarn bisher überhaupt keine Flüchtlinge im Rahmen des Umverteilungsmechanismus aufgenommen.

EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos hat Polen und Ungarn noch bis Juni Zeit gegeben. Sollten sie sich bis dahin nicht der EU beugen, so drohte er mit einer Klage beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg. Die beiden Länder müssten dann mit hohen Geldstrafen rechnen.

Doch aus der polnischen Regierungskreisen hieß es bereits am Wochenende, das Land wolle lieber eine Geldstrafe zahlen als Flüchtlinge aufnehmen. Jaroslaw Kaczynski warnt davor, dass Polen wegen der Flüchtlinge seine Kultur ändern müsste und dabei untergehen könnte

„Allein um unsere Frauen zu schützen, müssten wir Repressionen anwenden – und man würde uns als Nazis beschimpfen“, warnte der PiS-Chef im Hinblick auf mögliche Übergriffe von Migranten auf Frauen. Daher sei es besser, wenn Polen keinen einzigen Flüchtling ins Land lässt.

TEILEN

125 KOMMENTARE

  1. Die Hooligans und Glatzen in Polen reiben sich schon die Hände, die Araber wissen noch nicht, was sie dort erwartet. Man wird Ihnen sehr schnell verdeutlichen, wo ihr Platz bei uns ist.

  2. Tja , keine ins Land lassen ? Schön wärs , aber nach Deutschland durchschleusen geht in Ordnung ? Keine Flüchtlinge rein lassen find ich auch nicht OK , zumindest sollten es “ Echte Flüchlinge “ sein und natürlich nicht in unbegrenzter Menge . Und gebunden an Integrationsfähigkeit , das ist ja wohl klar. Ansonsten kann ich diesbezüglich nichts an der Einstellung Polens aussetzen .

      • Wer lässt sie rein?
        Wer hat den Migranten alles versprochen?
        Bestimmt nicht die Polen.
        Die haben schon 500000 Ukrainische Kriegsflüchtlinge aufgenommen…
        Dafon spricht die EU aber nicht.
        Nutzlose schwachköpfe aus Brüssel.
        Europa wird vom Islam vernichtet und die schaukeln sich im Stuhl…

    • Die lassen keinen rein. Mit Weißrußland und Ukraine hat die EU kein Wisumpflicht. Deshalb gibt keine Kontrollen, genauso wie mit Österreich. Deshalb kommen die durch. Deutschland kann die doch an der Grenze aufhalten und zurück schicken. Warum machen die das nicht?

    • Die Polen nahmen und nehmen flüchtende Ukrainer auf.
      Davon wird auch. In etwas publik gemacht werden.
      Nur, dass keine „Flüchtlinge“ aus „Syrien“ aufgenommen werden, heißt noch lange nicht, dass die Polen sich gegen alles sperren.

      UND wer wollte diese „humanitäre“ Hilfe und bürdete die anderen auf ? Wer sprach schon vor über 10Jahren:“wir müssen alles dafür tun, dass die Menschen Zuhause bleiben“

      Um anschließend dieser faschistischen Regierung Glauben und Vertrauen schenken.

      Einmal aus einer anderen Perspektive betrachtet.

    • Wanda Irena Gibas, genau unsere Gelder. In Polen gibt’s Dörfer mit EU Zeichen genau wie in Rumänien. Warum müssen wir das bezahlen? Alle sehen Probleme in Flüchtlingskriese und ich sehe das Problem in Ost Europa die uns sehr teuer ist. Alles auf Kosten von Rentner und Kinder in Deutschland! Wir haben marode Strassen und Infrastruktur, fahren sie nach Polen oder Rumänien da werden sie Geld in Strassen sehen…

    • Sie bezahlen nicht ! Informieren sie sich erst , bevor sie dummes zeug erzählen. Eure Rentner und Kinder werden von euren Regierung beraubt und den Asylanten gegeben. Das ist eure Problem . In Gegenteil Deutschland braucht Polen und andere Osteuropäer um zu überleben ,ohne die seit ihr verloren ,weil ihr würdet Umsatzmarkte verlieren. Also ,erst fenken ,dann reden . Aus 1 € von der EU , uber 80 cent fließt nach Deutschland !

    • Sie bezahlen nicht ! Informieren sie sich erst , bevor sie dummes zeug erzählen. Eure Rentner und Kinder werden von euren Regierung beraubt und den Asylanten gegeben. Das ist eure Problem . In Gegenteil Deutschland braucht Polen und andere Osteuropäer um zu überleben ,ohne die seit ihr verloren ,weil ihr würdet Umsatzmarkte verlieren. Also ,erst fenken ,dann reden . Aus 1 € von der EU , uber 80 cent fließt nach Deutschland !

    • Um etwas zu bekommen, muss jedes Land erst in die gemeinsame EU-Kasse einzahlen.., a propos die Wessis sagen bis heute noch, dass die Ossis alles gekriegt haben! Ihr Deutsche braucht Euch nicht zu wundern, dass hier jeder macht, was er möchte, wenn ihr als Volk nicht mal zusammen halten könnt!

    • Gib den Polen erstmal was im 2ten Weltkrieg genommen wurde.
      Das Land wurde mit Deutschen Geschäften überrollt und verkauft.Aldi , Real, Die Banken…
      Die Banken und Firmen aus Deutschland zahlten jahrelang keine Steuern und haben nur Gelder abgeführt.
      Jetzt plötzlich wo sie Steuern zahlen sollen, kommen blöde Kommentare aus Brössel und Deutschland, weil die neue Regierung sich um eigenes Folk kümmert , was dennen nicht passt.
      Sie müssen sich mit Politik beschäftigen um das zu verstehen…nicht nur Ard und Zdf schauen…
      Deutschland lebt durch die Eu wegen export und jede Euro was in der EU inwestiert wird kommt dreifach zurück daher hört auf mit den „verschenkten Geldern“
      Schau lieber was die Regierung in Deutschland mit Steuergeldern macht…

  3. im wunderschönen polen ist es ruhig und friedlich und so soll es bleiben schutz und kultur der eigenen bevölkerung und des landes haben absoluten vorang

  4. Für vernünftige Menschen sollte überall auf der Welt ein Zuhause sein aber für kriminellen Abschaum sollte auch ein Zuhause gefunden werden . So schwer kann es doch eigentlich nicht sein .

    • Gute und einfache Frage Marco Rodic . Menschen die Schutz suchen stellen keine großen Forderungen. Menschen die sich als Gast aufhalten und straffällig werden hinter Schloss & Riegel oder umgehend zurück . So wie hier Jobs geschaffen werden und Sozialbau stattfindet, sollten auch Haftanstalten & Gefängniswärter geschaffen werden um das Pack welches sich nicht an Gesetzte hält rechtens bestraft werden …..Ganz schnell wird da die Spreu vom Weizen getrennt !

    • Völlig richtig . Marco Rodic , da hast du recht . Mir geht es hier mehr um die Allgemeinheit. Terror ist da wieder eine andere Angelegenheit . Wir wissen doch alle wohin die Zuwanderung führt so wie es seit 2015 läuft. Das sollte meines Erachtens oberste Priorität haben dies zu ändern .

  5. Afghanistan war einst buddhistisch, Pakistan hinduistisch und der Libanon sogar christlich……heute alle islamisiert auf dem selben Weg, wie es Heute in Europa versucht wird.

  6. Jedes Land/Regierung hat seine eigene Sichtweise, wie man damit umgehen sollen. Soweit ja erstmal okay. Aber entweder BIN ich in einer Gemeinschaft oder nicht!!! Mir geht es hier nicht um die Flüchtlinge, sondern darum, dass es absolut UNMÖGLICH ist, dass sich einige nur als Absahner dieser Gemeinschaft zeigen, während sie anderen die Last aufbürden. Bitte schön liebes Polen, nehmt keine Flüchtlinge (Meiner Meinung nach auch Euer Recht) aber dann nehmt auch nicht UNSER Geld!! So einfach ist das!! Und ich gebe zu bedenken, dass jawohl ganz speziell bei Polen das Wort Wirtschaftsflüchtling das passendste überhaupt wäre, wenn sie NICHT in der EU wären. Also bitte immer beide seiten sehen

    • P.s. Dies bezieht sich nicht nur auf Polen, sondern auf ALLE Länder, die diesen Standpunkt vertreten… Ich liebe nämlich tausende meiner polnischen Freunde 🙂 🙂 🙂 aber was nicht geht, geht nunmal nicht…

    • Herr Glodack ,wissen sie nicht dass jeder EU Mitglied ein Beitrag zahlt ?
      Wissen sie nicht ,dass jedes Mitgliedsland auch Gelder von der EU bekommen?
      Wissen sie nicht ,dass die Gelder dind die Beiträge , die alle Mitglieder sn fie EU zahlen?
      Eissen sie nicht ,dass an Deutschland fie höchste Summen ausgezahlt werden ?
      Eissen sie nicht ,dass Merkel ,ohne andere Eu Mitglieder ,die Schengen Verträge außer Kraft gesetzt?
      Wissen sie nicht dads Pflicht jeden Politiker ist das Volk zu benutzen, Schaden von ihn wenden ,die sie gewählt haben ?
      Wissen sie nicht ,dass fie Osteuropäer ein Absatzmarkt für die Industrieländer sind ?
      Wissen die ,dass ohne Absatz ,kann kein Wirtschaft funktionieren?
      Eissen sie nicht ,dass für jedes Euro ,dass an Polen gezahlt wird, ca 80 cent nach Deutschland fließt?
      Noch eins Herr Goldack , wir Polen entscheiden selbst ob wir islamisch wollen sein. WIR WOLLEN ED NICHT! Als Polen in die EU beigetreten sei ,war nie die Rede ,dass Polen sich verpflichtet islamisch zu werden .
      Hört man nicht gerne ,wenn man vor die Nase gehalten wird ,fass man keine Achnung hat ,odet Herr Goldback?
      ,

    • Herr Glodack ,wissen sie nicht dass jeder EU Mitglied ein Beitrag zahlt ?
      Wissen sie nicht ,dass jedes Mitgliedsland auch Gelder von der EU bekommen?
      Wissen sie nicht ,dass die Gelder die Beiträge , die alle Mitglieder an die EU zahlen?
      Wissen sie nicht ,dass an Deutschland die höchste Summen ausgezahlt werden ?
      Wissen sie nicht ,dass Merkel ,ohne andere Eu Mitglieder ,die Schengen Verträge außer Kraft gesetzt?
      Wissen sie nicht das Pflicht jeden Politiker ist das Volk zu benutzen, Schaden von ihn wenden ,die sie gewählt haben ?
      Wissen sie nicht ,dass die Osteuropäer ein Absatzmarkt für die Industrieländer sind ?
      Wissen die ,dass ohne Absatz ,kann kein Wirtschaft funktionieren?
      Eissen sie nicht ,dass für jedes Euro ,dass an Polen gezahlt wird, ca 80 cent nach Deutschland fließt?
      Noch eins Herr Goldack , wir Polen entscheiden selbst ob wir islamisch wollen sein. WIR WOLLEN ED NICHT! Als Polen in die EU beigetreten sei ,war nie die Rede ,dass Polen sich verpflichtet islamisch zu werden .
      Hört man nicht gerne ,wenn man vor die Nase gehalten wird ,fass man keine Achnung hat ,odet Herr Goldback?wie man sieht ,sie wissen nichts ,abet den Mund aufzureißen , das ist dass einziege was sie wissen!
      ,

    • Und zum Schluß lassen Sie mich raten: Sie wohnen natürlich NICHT im wundervollen, christlichen Vorzeigepolen, sondern im bösen, achsoschlechten, islamischen Deutschland…wenn ja, warum nur??

    • Und Herr Goldack ,lassen sie mich raten ,Tatsachen und Fakten interessieren sie nicht ,sie wollen nur Gift verspritzen. Ja haben sie Recht ,Deutschland wird langsam nicht mehr lebenswert. Ich als Polin kann überall hin und bin überall willkommen ,und sie als Deutscher kann ich dad nicht behaupten .

    • Noch eins zum mitschreiben . Wir Polen wollen nicht islamisiert werden ,genau wie 1939 wollten wir nich germaniesiert werden . Wir wollen keine Vergewaltigung .Raub und Gewalt . Ich kann es verstehen ,das Deutschland das anderes sieht ,schließlich habt ihr etwas gut zu machen .55 000 000 tote ,Leid und nicht nur Europa in Schutt und Asche gelegt und das kann man nicht einfach weg wischen. Jetzt macht das beste daraus. Wir Polen schulden keinen etwas ,kolonie haben auch nicht gehabt. Also ran ans Werk. Wir Frauen in Polen können uns sicher bewegen ohne belästigt zu werden. Unsere Kinder ebenso. .Bald werden eure Frauen eine Burka tragen ,aber das ist eure Problem ..Noch eins , Die Asylanten sind keine Fluchtlinge ,es sind illegale Einwanderer und haben kein Recht in Europa zu bleiben .
      Merkel hat die geholt ,also sind das euer illegale ,nicht unsere. Ich als Christ bin nicht verpflichtet anderen meine Familie ,Besitz zu opfern und das die auf meine kosten leben und dafür werden sie uns missachten ,vergewaltiegen,oder töten. Dadurch ,das die weder Argumente noch Tatsachen interessieren ist diese komunikation fur mich beendet. Ihre Bildzeitungweisheit vetbreiten sie bei jemandem ,fer die Hose mit der Kneifzange schließt!

    • Wir haben etwas gut zumachen? Wo sind ihre Argumente? Hier leben viele Polen mit Moslems zusammen OMG. Ich weiss sie verstehen dass nicht aber nicht jeder hat so ein arg kleines Weltbild wie sie. Ich behaupte ja auch nicht nur weil ich oft Polen sehe die schon morgens besoffen sond dass alle Polen so sind oder. Wieso hauen soviel Jugendliche aus Polen ab? Na? Weil es dort nichtmehr gibt die Jugend dort ist ohne Perspektive und da ist Deutschland Scheisse? Haha

      • Aber wenn es bei Euch zu gefährlich wird, da kann unsere Jugend in ihre, vielleicht nicht so reiche, aber sichere Heimat zurückkommen. Und wohin flüchtet ihr? Unsere Jugend fährt nach Deutschland nur aus materiellen Gründen.

  7. An die Polen die hier leben und Kommentare abgeben wenn es Euch hier nicht gefällt dann geht doch zurück nach Polen und das gleiche gilt für alle Menschen die hier hin kommen und sich nicht integrieren

    • Mir ist es egal, was ihr aus eurem Land macht. Aber verlangt nicht, dass wir auch diesen Wahnsinn in Polen fortpflanzen. Ich werde in Deutschland leben, solange ich will. Im schlechtesten Fall habe ich mein Zuhause in Polen. Und ihr? Wohin geht ihr, wenn es so schlimm wird?

  8. Ich habe Verständnis für Polen.
    Die haben die deutschen Ostgebiete 1945 doch nicht ethnisch von Deutschen gesäubert, damit sie es jetzt mit Afrikanern und Arabern teilen sollen.
    Das macht keinen Sinn.

    • Grundschule beendet? Ich zweifle daran. 1945 hatte Polen nichts zu sagen. Es waren alles Entscheidungen der 3 Weltmächte. Bis heute lebt in Polen eine deutsche Minderheit von ca. 150 Tsd. Menschen.

      • Lange her. Und damals konnt man da noch etwas lernen.
        Ich weiss wovon ich rede. Ich kenne genügend direkt betroffene, Flüchtlinge von 1945, Vetriebene bis 1947 und Spätaussiedler ab 1970.
        Zu den 150 Tsd (die seit einigen Jahren sogar wieder Deutsch reden dürfen): Es waren mal mehr als 10 Mio in Ostpreussen, Pommern, Neubrandenburg und Schlesien.
        Das die Alliierten sich darüber einig waren ist jedem klar. Schliesslich wollten die Russen die Beute in Ostpolen behalten.
        Aber nach der Roten Armee haben dann die Polen die Drecksarbeit gemacht.
        Reden Sie mal mit den Vertriebenen.

    • Danke, aber wir Osteuropäer möchten nicht, daß man unsere Kinder in die Luft sprengt. Die Kulturbereicherer hätten bei uns sowieso kein schönes Leben, und Islam-Fetischisten gibt’s dort auch keine.

      Also keinerlei Bedarf, die sollen alle schön brav ins gelobte (Deutsch)Land, wo sie auf Händen getragen werden wie Heilige. Warum soll/muß eigentlich jedes europäische Land in die gleiche multikulturelle Kloake verwandelt werden? Nur damit du dich moralisch aufspielen kannst?

      • Die Polen haben Recht.
        Und wenn den Deutschen (auch Ihnen Frau Heinz!) in ein paar Jahren die Sicherungen durchbrennen, dann werden wir uns wieder schuldig machen. In diesem Fall werden wir uns aber schuldig machen müssen.
        Diese Fachkräfte werden niemals freiwillig gehen, solange wir sie alimentieren und uns selber schuldig fühlen, dass sie hier klauen und Drogen verkaufen müssen, um den BMW zu bekommen.

    • Mit so einer rechtsradikalen Gesinnung hat man in der EU nichts verloren. Nicht nur das Geld einstreichen sondern auch Verantwortung übernehmen. Ausserdem sind die meisten Flüchtlinge traumatisiert e Menschen die friedlich sind.

    • Christiane: Als Deutsche den Polen Vorhaltungen zu machen und dabei auch noch Wörter wie „unmenschlich“ und „rechtsradikal“ zu gebrauchen, hat schon was. In Geschichte scheinst du nicht besonders aufgepasst zu haben 🙁

      • Frau Gibas,
        das waren noch nicht einmal deutsche Nachkommen. Das warern Deutsche, die ihre Heimat verloren haben, in der ihre Familien z.T seit 600 Jahre gelebt haben. Diesen Krieg haben alle Deutsche gemeinsam geführt und aus dem Grund müssen wir ihn soweit es geht alle gemeinsam bezahlen. Und wenn als Folge die deutschen Ostgebiete durch Russen, Polen und Tschechen von Deutschen ethnisch gesäubert wurden, um die Besitzfrgae ein für alle mal zu klären, dann iist es selbstverständlich, dass diese Landsleute aus Ostdeutschland in West- und in Mitteldeutschland aufgenommen werden.
        Oder sollten die nach Syrien gehen?

      • Das ist falsch. Die Polen haben die Gebiete ethnisch gesäubert, die ihnen „zur Verwaltung“ nach dem Krieg bis zu einem endgültigen Friedensvertag überlassen worden sind. Polen hat diese Gebiete damit vorzeitig unter dem Schutz der Sowjets annektiertt, die selber die polnischen Ostgebiete bis heute behalten haben, die sie aus dem mit Hitler gemeinsamen Überfall auf Polen erbeutet hatten. Diese Deutschen waren zunächst keine Flüchtlinge, die in Polen aufgenommen werden sollten. Diese Leute waren dort seit jahrhunderten zuhause und wurden zu Flüchtlingen, als zunächst die Rote Armee und dann Polen sie aus dem Land gejagt hat.

          • Auch mit Jalta sind es deutsche Flüchtlinge, die ihre jahrhundertealte Heimat verloren haben und von Ostdeutschland nach West- und Mitteldeutschland verjagt wurden.
            Das ist die historische Wahrheit. Auch wenn Ihre Schule etwas anderes sagt.

    • Na bitte, wieviel? es waren einige zehn tausend in den 80er Jahren. Sie waren gedultet und nur kurz vom Sozial gelebt. Alle anderen waren Emigranten, die in Deutschland wohnen, arbeitem und Steuer zahlen und nicht auf kosten des Staates leben. Wie kann man sie mit diesen Faulenzern aus Afrika vergleichen?

    • Kann es ein, dass sich unsere Politiker den Platz im Himmel sichern wollen, indem sie MEINE Backe hinhalten, in MEINE Börse greifen und MEINE Heimat verschenken?
      Keiner von denen nimmt Flüchtlinge selber auf und keiner von denen beantragt Flüchtlingsheime direkt neben seinem Wohnhaus. Und sie wissen ganz genau warum sie das nicht tun.
      Die Kanzelrin besucht Marxloh. Aber sie kündigt das 2 Wochen vorher an, damit am Besuchtag die Straßen ruhig und sauber sind.
      Sie soill sich einen alten Kittel überziehen und da ohne Bodyguards zu Fuß mit einer Handtasche am Arm nach 21 h spazieren gehen.

  9. Die EU und in ihr besonders Deutschland – dank der besonders satten Alimentierung, der hier angekommenen – wird weiterhin kontinuierlich von Hunderttausenden jungen Männern – keinen Flüchtlingen – aus anderen und uns nicht besonders gut gesinnten Kulturkreisen besetzt. Mit verheerenden Folgen für unsere Sicherheit und unsere Art zu leben. Statt die Außengrenzen wirkungsvoll mit einem europäischen Grenzsicherungskorps zu sichern, rüstet man im Innern auf.
    Militärisch ausgerüstete Polizisten müssen fast jede Veranstaltung sichern. Die Familien sind im eigenen Land nicht mehr sicher. Was für ein Irrsinn? Wenn das so weiter geht, läuft die EU Gefahr auseinanderzufallen und unsere geschätzte demokratische Staatsform zu zerbrechen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here