Israelis danken Berlin für Solidarität gegen Terror

204
27
TEILEN

Nach dem Terroranschlag in Jerusalem, bei dem vier israelische Soldaten getötet wurden, leuchtet das Brandenburger Tor in den israelischen Farben. Israels Premier Benjamin Netanjahu und viele Israelis bedanken sich für das Zeichen der Solidarität.

Erstmals in der Geschichte wurde das Brandenburger Tor mit der israelischen Flagge bestrahlt. In den blau-weißen Nationalfarben Israels und mit dem Davidstern zeigt Deutschland nach dem tödlichen Lastwagen-Anschlag in Jerusalem seine Solidarität mit Israel. Dieselbe Geste gab es zuvor auch nach Attentaten in Paris, Brüssel, Istanbul und Berlin.

„Danke, Deutschland, dass Ihr uns in unserem gemeinsamen Kampf gegen Terrorismus zur Seite steht“, sagte dazu Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei Twitter. Und der TV-Journalist Nadav Ejal schreibt. „Deutschland ist das einzige Land in Europa, das einen solchen Akt vollzieht.“

Am Sonntag hatte ein palästinensischer Terrorist in Jerusalem einen Lkw durch eine Gruppe israelischer Soldaten gefahren. Dabei hatte er vier israelische Soldaten getötet und 17 weitere verletzt. Der Täter wurde erschossen.

Der Anschlag ereignete sich im jüdischen Stadtteil Armon Hanaziv, der in dem 1967 von Israel eroberten Teil von Jerusalem liegt. Die Palästinenser beanspruchen das Gebiet als Teil einer künftigen Hauptstadt für sich. Israel hingegen betrachtet ganz Jerusalem als seine Hauptstadt.

Für viele Israelis gilt das Brandenburger Tor noch immer als ein Symbol des nationalsozialistischen Terrors gegen die Juden. Dass die Deutschen es nun in den blau-weißen Farben mit Davidstern erstrahlen lassen, wird als ein starkes historisches Signal aufgenommen.

Der israelische Diplomat Danny Ajalon postete bei Twitter ein Bild des Brandenburger Tors vor 80 Jahren mit roten Hakenkreuzflaggen und ein Bild vom Montag in den blau-weißen Farben der israelischen Flagge mit Davidstern. „In jenen Tagen und in dieser Zeit. Wirklich großartig.“

TEILEN

27 KOMMENTARE

  1. Das haben der einzig wahren Religion zu verdanken. Egal ob Christen oder Juden. Ka selbst unter ihren „Glaubensbrüder“ wird getötet und vergewaltigt als ob es kein morgen gibt. Aber das hat weniger mit Islam zu tuen sondern das es dumme psychopathische Ziegenficker sind.

  2. „…In den Farben getrennt, in der Sache vereint…“
    Es gibt keinen guten und keinen schlechten Terror!
    Auch in Israel hat der Terror unschuldige Menschen getötet.
    Den Familien und den Freunden der Opfer mein Beileid.

  3. Bin mal gespannt was passiert wenn Anschläge parallel in Deutschland,Frankreich,Türkei und Israel verübt werden würden…Hauptsache Solidarität zeigen mit Ländern, die von Deutschland mit Waffen beliefert werden! Hab das Brandenburger Tor noch nie mit der Fahne von Mali gesehen, wo schon oft deutsche Soldaten unter Beschuß von Terroristen lagen….Oder die Ostergefechte von Afghanistan, mit zahlreichen Toten deutschen Soldaten….Aber zählt ja nicht….

  4. und wenn 12 Menschen in Berlin bei dem LKW- Ausflug eines mordenden Moslems sterben… wo waren da die schwarz-rot-gelben Lichter am Brandenburger Tor? Ach ja, geht ja nicht, der Täter war ja ein Refugee…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here