Deutscher Ex-General: Russland ermöglicht Frieden in Syrien

1174
68
TEILEN
Harald Kujat
Harald Kujat lobt Putins Kampf gegen den Islamischen Staat. (Screenshot: phoenix)

Harald Kujat, der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, hat Russland für dessen Eingreifen in Syrien gelobt. Ohne die russische Hilfe für Syrien hätte dort bereits der Islamische Staat die Macht übernommen.

„Die Russen haben mit ihrem militärischen Eingreifen den Friedensprozess erst ermöglicht“, sagte Harald Kujat der Passauer Neuen Presse. Bis zum Eingreifen Russlands im September 2015 habe in Syrien Stillstand geherrscht.

„Weder die Amerikaner noch die Europäer hatten eine Strategie für ein friedliches Syrien und waren auch nicht bereit, sich massiv zu engagieren. Die Russen haben es gemacht und damit ein Fenster für eine politische Lösung aufgestoßen.“

Ohne Russland hätte der IS übernommen

Die russischen Luftangriffe in Syrien richten sich gegen den Islamischen Staat (IS) und andere Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Zwar hat die syrische Armee mit russischer Hilfe entscheidende Siege errungen. Doch bei den Einsätzen der Luftwaffe sollen auch Hunderte Zivilisten ums Leben gekommen sein.

Vor dem Eingreifen Russlands habe die syrische Armee vor ihrem Ende gestanden, sagt Ex-Generalinspekteur Harald Kujat. „Ich hätte ihr nur noch wenige Wochen gegeben. Dann wäre Syrien kollabiert und der IS hätte das Land übernommen.“ Das nächste Ziel des Islamischen Staats wäre der Libanon gewesen – und das übernächste Israel.

Ex-General Harald Kujat widerspricht der Nato

Seit mehreren Wochen bombardieren russische Kampfflugzeuge die syrische Stadt Aleppo. Bei 510 Einsätzen wurden laut Angaben des Kremls 1.900 feindliche Ziele getroffen. Der US-Sonderbeauftragte für den Kampf gegen den Islamischen Staat, Brett McGurk, hat Russland vorgeworfen, dem IS in die Hände zu spielen.

Harald Kujat widerspricht solchen Darstellungen, wonach der russische Präsident Wladimir Putin mit den Bombardements in Aleppo versucht habe, die Lage in Syrien zu verschärfen. Vielmehr gehe Russland nach einem klaren strategischen Plan vor:

„Putins Ziel lautet, den Vormarsch der syrischen Truppen in Richtung IS-Gebiet zu unterstützen. Aleppo ist auf diesem Weg bisher wie ein Sperrriegel gewesen, weil die Stadt von der syrischen Opposition gehalten wurde.“

Anders als der deutsche Ex-General betrachtet die Nato Russland als einen Feind. Die Nato-Verteidigungsminister wollen zusätzliche Truppen gegen Russland nach Osteuropa schicken, um den russischen Präsidenten Wladimir Putin abzuschrecken.

TEILEN

68 KOMMENTARE

  1. Ist der im Ruhestand Betriebsblind geworden? Putin bombardiert und vernichtet die gemäßigte Opposition, nicht den IS. Dadurch erstarkt der IS und hat es nur noch mit der syrischen Armee zu tun, was es ihm leichter macht seine strategischen Ziele in Syrien zu erreichen.

  2. Liebe Frau Bettina Marheineke. Ihre “gemässigten Rebellen” sind radikale Islamisten unter Führung der Al Nusra Front. Und die ist ein Al Quaida Ableger. Was diese Menschen hauptsächlich tun, ist christliche Wohnviertel beschiessen. Die kämpfen nicht gegen den IS.

  3. Schwachsinn !!! Merkel liefert weiter waffen an kriegs Gebieten ! Es wird bombardiert wo es nix mehr gibt unschuldige Millionen Menschen werden weiterhin sterben! !!! Warum greift man denn niemals die paläste an wo alle kriegs Treiber sitzen????Möglichkeiten gäbe es wohl auch da! Auch hier rüstet man auf!!!!still und heimlich! !! Wir sind alle Menschen und ich frage mich : wer gibt Machtgeilen politker das Recht Millionen Menschen zu töten? ???es gibt nur eine ERDE eine WELT !!!!!

    • Weil die Schießereinen dann im CIA Headquartier, oder im Bundestag weitergehen müsste! Unsere Regierungen sind maßgeblich für diese Kriege verantwortlich!

  4. Russland ist nicht mehr USSR mit dem sollte man ersthaft verhandeln als Partner akzeptieren dann leben wir alle im Frieden und die sogenannte regional Mächte entnachteb

    • Egal was ist wer den Push macht das ich auch kein Geheimnis USA gegen Assad egal was im Land egal was dort passiert wir haben dort nichts verloren und keine hat recht Regierung mit Waffen Umstürzen wie es in vielen Ländern davor und dort herrscht immer noch Krieg also auch in Deutschland nimmst du Waffen in die Hand um Regierung Umsturz zu machen bist du Landesverräter und glaub mir bekommst keine Blumen dafür. Die einzigen die Waffen haben ist Armee des Landes Polizei usw und kein anderer keine Opposition keine ISIS keine Türkmenen die dort sind sonst wer ganz einfach dafür gibt’s gesetzte und wie gesagt wir haben in diesen Ländern nichts zu suchen Putin macht es richtig Regierung kann nur durch Wahlen abgelöst oder Assad dankt ab selber und nicht USA nicht Europa ok

    • Torsten Barucki Ich kann ihrer Meinung insoferne nicht teilen weil ASSAD und sein Verbündeter die Fluchtbewegungen erst geschaffen haben. Wäre Russland nicht aktiv gebe es keinen ASSAD mehr. Hätte es keinen ASSAD gebe es keinen IS. usw. ASSAD bekämpft nicht den IS sondern fördert ihn.

    • auch andere länder wären dazu in der lage, den planeten auszulöschen…
      ist gibt jedoch nur ein land, das bisher a-bomben gegen ein land eingesetzt halt. das wollen wir mal nicht vergessen….

  5. Das Primat der Politik gegenüber dem Militär wurde eingeführt, weil Generale von Politik in der Regel keine Ahnung haben. Kujat hat das bestätigt, oder ist es etwa beginnende Senilität?

  6. Die Russen fliegen drüber un Bomben den Rest in die Steinzeit zurück, obwohl es nicht so weit ist.
    Zivile Verluste sind Nebensache, wer bis jetzt noch nicht geflüchtet ist, kann ja nur ein Feind sein.
    Arme Welt.

    • Russland bombardiert bereits von der USA bombardiert Städte. Die USA BOMBARDIERT sehr viel länger als die russischen Streitmächte. Diese jedoch sehr viel efektiver.
      Man bombardiert ISIS aber man vergisst dass SAUDIARABIEN viel schlimmere Verbrechen begeht und diese per Gesetz festgeschrieben hat.
      Die Saudi nehmen auch keine Flüchtlinge und schiessen auf sie wenn diese versuchen über die Grenzen zu kommen.
      Assad ist sicherlich schuld an vielen Ermordung anders Denkender aber er ist ein kleines Übel im Vergleich zum Saudischen Königshaus!

  7. Die Russen sollen ruhig weiter Bomben! Der deutsche applaudiert und bekommt weitere Flüchtlinge! Hauptsache Erdoğan hat schuld !

  8. Der Mann ist kompetent. Allein deswegen, weil er sagte, dass von der Leyen “keine Ahnung vom Militär” habe und die Bundeswehr “wie eine Hausfrau führe”. Quelle: Focus vom 30.05.2014 http://www.focus.de/politik/deutschland/scharfe-kritik-an der-verteidigungsministerin. Nächster Witz heute in den Nachrichten: BW will nach v.d.L. “Hilfesuchende, Traumatisierte” ausbilden. Ich dachte bisher, es handelt sich um “Fachkräfte” (für was?).

  9. Seitdem putin seinen feldzug gegen alle ausser der legitimen Regierung und ihren truppen begonnen hat sehen diese verfluchten amerikanischen kriegstreiber und ihre helfershelfer ziemlich alt aus. Seitdem ist das mediale russlandbashing wieder hochgefahren und momentan wieder hoch im kurs und damit die mediale gehirnwäsche für den deutschen michel wieder im einsatz….

  10. Endlich mal einer der sagt wie es wirklich ist entspricht zwar nicht den intresse der Nato ist aber Realität die wollen doch das Chaos damit sie einen einsetzen können der ihnen nach dem Mund redet und es dauert dann bestimmt nicht lange und die USA haben einen neuen Stützpunkt

  11. Ob Putin Bundeskanzler werden möchte , schön wäre es.
    Merkel kann er ja nach Sibirien schicken als Bürgermeisterin der einöde da kann die keinen schaden mehr anrichten.

  12. Es wird den meisten nicht gefallen aber es ist halt so. Eine der Großmächte musste militärisch eingreifen. Die USA haben dies abgelehnt, no troops on ground lautet die Devise der Amerikaner. Und nach den fast einjährigen Luftschlägen der USA und ihrer Verbündeter hat sich ja leider nichts getan. Es gab weder Fortschritte noch war auch nur eine Rebellengruppe inkl. des IS bereit mit Syrien, Russland und den anderen Beteiligten zu verhandeln weil es so aussah als würde man den Konflikt militärisch lösen und die syrische Regierung stürzen. Russlands Eingreifen hat zu einer strategischen Balance geführt die jetzt alle Beteiligten dazu zwingt zu verhandeln. Das ist etwas Gutes…der Konflikt ist anders schwer lösbar wobei es derzeit danach aussieht dass das Assad Regime große Fortschritte macht. Es muss daher verhandelt werden….und zwar schnell und ohne Vorbedingungen an welchen es Dank der Türkei und Saudi Arabien momentan noch scheitert…..das muss aufhören…

  13. Kujat hat die warheit gesagt,ohne die Russen were Syrien gespalten. Außer dem die enge Beziehung zwischen Syrien und Russland sind nicht seit gestern.
    Und wer der Meinung ist das Russland Militär ermöglicht das assad seine Bevölkerung in die Flucht treibt,Dan sage ich ihm er hat falsche Informationen, Assad kämpft gegen fremde Leute aus der ganze Welt die gekommen um Syrien zu zerstören mit hilfe einige syrische Verräter .
    Kein Land akzeptiert das Leute Waffen in der Hand nehmen und gegen ihre Lands Leute schiessen.

  14. ich glaube wenn die anderen an die Macht kämen wären auch andere Länder in Gefahr sogar der Weltfrieden Krieg ist Krieg cholaretar Schäden kann man leider nicht verneiden

  15. Ohne den Einsatz der Russen wäre Syrien schon längst in der Hand des ISS ! Nun schürt der Amerikaner sogar bei der Münchner Konferenz, hat warscheinlich Angst keine erneuten Waffenlieferungen zu den Gegnern von Asad zu bringen! Überall wo der Amerikaner seine Finger im Spiel hatte ist nur noch mehr an Probleme und Schwierigkeiten rausgekommen.Darum sollten diese skrupellosen Waffenexporte ein Ende haben!

Comments are closed.