Russland will weitere 50 Jahre in Syrien bleiben

250
30
TEILEN

Russlands Präsident Wladimir Putin hat ein Gesetz unterzeichnet, wonach die Luftbasis Hmeymim für weitere 49 Jahre in Syrien bleibt. Von dort aus hat Russlands Luftwaffe entscheidend zur Niederlage des IS beigetragen.

Russland will seine Luftbasis Hmeymim für weitere 50 Jahre in Syrien belassen. (Screenshot: YouTube)
Russland will seine Luftbasis Hmeymim für weitere 50 Jahre in Syrien belassen. (Screenshot: YouTube)

Bereits im Wahlkampf hatte Donald Trump versprochen, dass die Vernichtung des Islamischen Staats sein einziges Ziel in Syrien ist. Und kürzlich hat der US-Präsident tatsächlich das geheime CIA-Programm gestoppt, das seit der Amtszeit seines Vorgängers Barack Obama „moderate“ Islamisten in Syrien mit Waffen und Training unterstützt hat.

Russlands Präsident Wladimir Putin hingegen plant offenbar vorerst keinen Rückzug aus Syrien. Am Mittwoch unterzeichnete er ein Gesetz, das ein Abkommen mit der syrischen Regierung bestätigt. Die beiden Kammern des russischen Parlaments hatten das Abkommen Anfang des Monats bereits bestätigt.

Das Abkommen regelt die Nutzung der russischen Luftbasis Hmeymim in der syrischen Latakia-Provinz durch die russische Luftwaffe. Diese fliegt von dort aus Einsätze gegen Truppen, die gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen.

Die Einsätze von der Luftbasis Hmeymim aus sind zentral für den russischen Militäreinsatz seit September 2015 in Syrien. Sie haben entscheidend dazu beigetragen, den Krieg zugunsten von Assad zu wenden. Zudem wurden wichtige Ölversorgungsrouten unterbrochen, die zum drohenden Zusammenbruch des Islamischen Staats führten.

Laut dem ursprünglich im Januar in Damaskus unterzeichneten Abkommen kann Russland seine Luftbasis für weitere 49 Jahre in Syrien belassen, wie Reuters berichtet. Zudem erhalten die Russen die Option, die Vereinbarung um weitere 25 Jahre zu verlängern.

TEILEN

30 KOMMENTARE

  1. gut oder schlecht…
    Wer weis wer die IS unterstüzt … (wenn also Putin, so dagegen anstrebt dann hat das einen Grund)
    Achso und er wäre dann auch einer der Hilft und nicht die Leute daraus holt und alles zuschleppt !!

  2. Wieso sollte Russland auch an einen Rückzug denken, sie sind die einzige legitimen Streitkraft neben der von Syrien in diesem Land, da sie von der syrischen Regierung um millitärische Hilfe gebeten wurden! Alle anderen dort agierenden Kräfte, die US amerikanischer geführte NATO, also auch Deutschland führen dort einen illegalen Angriffskrieg gegen den von dem Westlichen Ländern geschaffenen internationalen islamistischen Terror und gegen eine demokratisch gewählte Regierung und deren Präsident! Diese beiden Gründe sind allerdings auch nur das Alibi, den der wahre Grund ist das in der Region vorkommende Erdöl und Erdgas, die die westlichen Eliten und Regierungen sich durch den seit Jahren statt findenden, das Land destabilisierenden Krieg unter den Nagel reißen wollen!!!

  3. Es ist erwiesen, dass die CIA Rebellen in Syrien mit Waffen versorgt haben und die EU in der Folge zahllose Flüchtlinge übernehmen musste. Russland hat die Pläne der CIA durchkreuzt. Man müsste dafür dankbar sein. Michael Kiesen, Autor “Halbmond über Berlin”

  4. Sorry, hier ist zu viel bla-bla-bla.
    Es geht in dem Vertrag um DEN russischen Flottenstützpunkt im Mittelmeer.
    Das ganze Syrien-Theater, nein es war kein Theater, sondern der Versuch
    Assad – so wie Hussein und Gaddafi – lynchen zu lassen, sollte das beenden.

  5. Deutliche Mehrheit lehnt neue US-Sanktionen gegen Russland ab

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/russland-sanktionen-83-prozent-der-deutschen-gegen-alleingang-der-usa-a-1160159.html

    Rückendeckung für die Bundesregierung: Eine klare Mehrheit der Deutschen findet Berlins Protest gegen einseitige Russland-Sanktionen der Vereinigten Staaten richtig – und unterstellt der US-Politik egoistische Motive….ALLES LESEN !!!

    Gerd kommentiert

    Volksnähe endlich gefordert !!

    Ja liebe Regierung, zeigt eure Volksnähe und handelt entsprechend dem Votum.

    Ducken und kriechen vor den USA wird nicht mehr honoriert, handelt endlich mal im Interesse der eigenen Bevölkerung.

    Jakob kommentiert

    Ich gehöre dazu…..Dialog mit Russland, Ende der Sanktionen.

    Ich will nicht mehr der Staatsbürger eines Landes sein, welches in Wirklichkeit komplett von den USA regiert wird. Die USA, das ist brutalster Kapitalismus im Endstadium.

    Eine unterwanderte Regierung die sich mittlerweile durch eine Art Erbfolge selber ernennt. Das ist Expansion um jeden Preis, und jeder der nicht mitzieht wird besetzt.

    The Bear kommentiert

    Eigenständige Politik der EU wird jetzt leichter !!

    Dank der wirren Pläne (??) der USA und ihres bereits jetzt schon Soros gesteuerten Präsidenten, wird es leichter für die EU sich in Richtung eigenständiger Politik zu bewegen.

    Hoffentlich klingelt es auch endlich bei Merkel.

Comments are closed.