Mit diesen Tricks verhindern Flüchtlinge ihre Abschiebung

3289
29
TEILEN

Ein Polizist erklärt in einem Brief an die Bundesregierung, mit welchen Tricks Flüchtlinge ihre Abschiebung aus Deutschland verhindern können. Die Beamten seien deswegen zunehmend frustriert.

So verhindern Flüchtlinge ihre Abschiebung Tricks
Nur ein kleiner Teil der Ausreisepflichtigen ohne Duldung wird auch tatsächlich abgeschoben. (Screenshot: YouTube/SWR)

Der BILD liegt der anonyme Brief eines Beamten vor, den er an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gesandt hat. Der Mann begleitet seit Jahren Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern.

Darin schreibt der Beamte, dass deutlich mehr als die Hälfte der Abschiebungen in Deutschland scheitert. Zudem schildert er, welche Tricks die Flüchtlinge anwenden, um ihre Abschiebung zu verhindern. Dies seien Vorfälle, die Polizisten täglich erleben und die „uns zunehmend frustrieren“.

Mit diesen Tricks verhindern Flüchtlinge die Abschiebung

Eine Strategie von Flüchtlingen zur Verhinderung ihrer Abschiebung bestehe darin, ihre Kinder etwa bei Bekannten zu verstecken, schreibt der Beamte. Ein weiterer Trick sei das Vortäuschen von Krankheiten.

Auch werde die Abschiebung von den Ausreisepflichtigen mitunter so lange hinausgezögert, bis sie nicht mehr möglich sei. Denn viele Länder nähmen Flüchtlinge nach 14 Uhr nicht mehr zurück.

Eine weitere Strategie abgelehnter Asylbewerber bestehe darin, beim Besteigen des Flugzeugs gewaltsamen Widerstand zu leisten. Die Piloten weigerten sich dann, den Flüchtling mit an Bord zu nehmen.

Bereits am Mittwoch hatte BILD berichtet, dass die Abschiebung von drei Flüchtlingen ins afrikanische Guinea mehr als 124.000 Euro gekostet hat, darunter zwei verurteilte Straftäter. Der dritte Mann hatte sich mehrfach mit Gewalt seiner Abschiebung widersetzt hatte, sodass 13 Bundespolizisten zur Bewachung und ein Arzt mitreisen mussten.

Thomas de Maizière forderte mehr Abschiebungen

Auch Innenminister Thomas de Maizière sagte kürzlich, dass Flüchtlinge mit speziellen Strategien ihre Abschiebung verhindern. So würden straffällig gewordene Nordafrikaner kurz vor ihrer Abschiebung erneut Straftaten begehen. Zudem würden Ärzte Asylbewerbern zu oft ungerechtfertigte Atteste ausstellen und sie damit vor Abschiebungen bewahren.

Zwar hat die Bundesregierung Ende Februar gesetzlich festgeschrieben, dass nur noch lebensbedrohliche oder besonders schwerwiegende Erkrankungen eine Abschiebung verhindern können. Doch Abschiebungen sind Sache der Bundesländer. Und Minister de Maizière beklagt Defizite beim Vollzug.

51.000 Ausreisepflichtige ohne Duldung

Im vergangenen Jahr gab es laut Bundesinnenministerium 20.888 Abschiebungen. Von Januar bis April dieses Jahres verließen weitere 8.904 Menschen zwangsweise das Land. Zum Stichtag am 31. März lebten in Deutschland rund 51.000 Menschen, die keine Duldung haben und eigentlich abgeschoben werden müssten.

In Berlin wurden von Januar bis Juni dieses Jahres 1.068 Personen abgeschoben, berichtet die B.Z. Das sind mehr Abschiebungen als im gesamten Jahr 2015. Die vier häufigsten Zielstaaten von Abschiebungen in der ersten Jahreshälfte 2016 waren

  • Serbien (319),
  • Bosnien (213),
  • Kosovo (188) und
  • Albanien (184).

Laut Tom Schreiber (SPD) gibt es derzeit über 9.000 ausreisepflichtige Personen in Berlin, von denen aber viele schon lange in Berlin lebten oft gut integriert seien.

Zuletzt sorgte auch ein Vorfall für Aufsehen, bei dem die Abschiebung von 40 teilweise straffällig gewordenen Männern am Flughafen Schönefeld platzte. Denn die Türkei erteilte keine Landeerlaubnis. Die Berliner Polizei musste die Männer also wieder gehen lassen und ihnen sogar BVG-Tickets aushändigen.

TEILEN

29 KOMMENTARE

  1. Briefchen ??? Pah ,lachhaft ,,,da lacht die drüber! !!! Die lacht alle aus !!!!!und euer leben ist der genauso scheiß egal wie die des Volkes ,betet sie weiter an!!!!!!

      • Ihr seid so alle zum erbrechen euer arrogantes Gerede und verurteilen da seid ihr sofort dabei .Braunes pack sollte man raus werfen in ein Boot und ab aufs weite Meer .Habt ihr vergessen unsere Kolonien haben Afrika zerstört und ausgesaugt .Ich schäme mich für Herr Maizière .Sein Handeln zeigt mir wie einfach es ist euch zu manipulieren.Bravo so bekommt er Stimmen für seine Partei ,das schlimmste ist ihr fällt alle darauf rein .

  2. Das sind alles keine Gründe die Kinder sind nicht zu Hause krank oder kriminell müssen erst ihre Strafe absitzen oder schon zu lange hier die haben sich eingelebt das sind alles ausreden

  3. Wie wird hier mit unseren Traumatisierten Gästen umgegangen. Pfui !!!!! Last sie arbeiten. Autobahnrandstreifen säubern und vieles mehr.Dann sollt ihr ma sehen wie schnell wir. Wieder allein sind.Nur wer arbeitet kriegt Geld. Sonst nichts.

  4. Wer hat gerufen der Islam gehört zu Deutschland, schon vergessen. , das war
    der Wulf, , die Merkel, , und der Liebe Pfarrer Gauck . Leute werdet Wach wählt in der Zukunft die AfD ansonsten gehen wir ganz den Bach runter AfD
    wählen nur sooooooo geht’s noch um den jetzigen Chaos der immer schlimmer wird entgegen zu wirken. , hoffentlich werden die Gutmenschen, und die Willkommens Klatscher auch mal wach.

  5. was gibt es da zu verhindern??? Sie konnten auch krank und traumatisiert mittels lebensbedrohlichen Booten übers Mittelmeer kommen….da gibt es keinen Grund diese nicht per Flugzeug abzuschieben !!! Falsche Rücksichtnahme auf rücksichtslose Wirtschaftsflüchtlinge !!!

  6. Alle diese Tricks, von den Bahnhofsklatschern der Grünen und Linken. Denn selber sind diese schwer traumatisierte,Köln Sylvester Besucher dumm wie 2m Feldweg.

  7. Der Scheiß entsteht nur weil ihr viel zu lange mit den Kaspern rum spielt und euch auf der Nase rum tanzen last.
    Wenn ihr das nicht vertig bringen könnt, dann zieht mich und ein paar Freunde in die Reservierung ein und die Vorstellung läuft.
    Ehrenwort von allen Kameraden.

  8. Ja, wen wundert’s: Wenn das hier stimmen sollte, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn immer mehr Einwanderer vor der Tür stehen und die, die abgeschoben werden sollen nicht gehen wollen … und wenn deutsche Bürger nur noch fassungslos sind…so, wie Flüchtlinge in diesem Land verhätschelt werden, darf man das doch mindestens auch für Deutsche einfordern? Wann bekomme ich denn mein neues Haus und Taschengeld?

    https://politikstube.com/steinhagen-neue-doppelhaeuser-fuer-fluechtlinge/

Comments are closed.