Flüchtlinge brauchen eine leichtere Berufsausbildung

19980
384
TEILEN

Damit die vielen ungebildeten Flüchtlinge einen Job finden können, sollte die Berufsausbildung zum Pfleger und Maurer weniger theoretisch sein, sagt Ökonom Ludger Wößmann. Zudem müsse der Mindestlohn wegfallen.

Viele Flüchtlinge brauchen eine leichtere Berufsausbildung, sagt der Ökonom Ludger Wößmann. (Screenshot: YouTube)
Viele Flüchtlinge brauchen eine leichtere Berufsausbildung, sagt der Ökonom Ludger Wößmann. (Screenshot: YouTube)

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat gesagt, dass die Bildung der Schlüssel zu einer gelungenen Integration der Flüchtlinge sei. Doch nun stellt sich heraus, dass bei vielen Flüchtlingen kein ausreichendes Bildungsniveau vorhanden ist, auf dem man aufbauen könnte.

Zwei Drittel der Schüler in Syrien können nur sehr eingeschränkt lesen, schreiben und rechnen, sagt der Bildungsökonom Ludger Wößmann im Interview mit der ZEIT. Selbst wenn sie irgendwann Deutsch gelernt hätten, könnten sie kaum dem Unterrichtsgeschehen folgen.

Vom Lernstoff her hinken syrische Achtklässler im Mittel fünf Schuljahre hinter etwa gleichaltrigen deutschen Schülern hinterher.

Zwei Drittel der jungen Syrer gelten nach internationalen Bildungsstandards als funktionale Analphabeten. Daher wird ihnen nach Ansicht von Ludger Wößmann zumeist die nötige Ausbildungsreife für deutsche Betriebe fehlen.

Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Mehrheit der jungen Flüchtlinge an einer drei Jahre langen Vollausbildung mit hohem Theorieanteil scheitern würde. Laut Handelskammer München und Oberbayern haben 70 Prozent der Azubis aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, die vor zwei Jahren eine Lehre begonnen haben, diese bereits wieder abgebrochen.

Darum müssen wir ihnen andere Angebote machen; ihnen mehr Ausbildungsbegleiter an die Seite stellen; über teilqualifizierende Ausbildungen nachdenken, die stärker die praktischen Fähigkeiten betonen und die theoretischen Grundlagen begrenzen.

Es gibt schon solche Berufe, etwa den Krankenpflegehelfer. Ähnliches muss auch in anderen Branchen möglich sein, bei Maurern zum Beispiel. Wir brauchen mehr einjährige Qualifikationen – mit der Möglichkeit, diese später in eine Vollausbildung auszuweiten.

Nach Ansicht des Ökonomen wäre außerdem eine Aussetzung des Mindestlohns von 8,50 Euro für Flüchtlinge „als Eingliederungsmaßnahme sinnvoll“. Um Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt zu integrieren, müsse man sie arbeitsrechtlich mit Langzeitarbeitslosen gleichsetzen, bei es solche Ausnahmen bereits gibt.

Wer schön daherredet, dass ein niedriger Mindestlohn gegen die Würde der Flüchtlinge verstoße, der sollte die ganze Wahrheit sagen: nämlich, dass er in Kauf nimmt, dass dann ein großer Teil der Flüchtlinge niemals in den Arbeitsmarkt integriert werden wird.

Bei den jüngeren Flüchtlingskindern sind die Aussichten sind „ungleich besser“, sagt Ludger Wößmann. Man müsse es aber besser machen als bei früheren Zuwanderungswellen. Die Lernforschung zeige, dass junge Kinder am schnellsten die Sprache lernen, wenn sie täglich mit Kindern ohne Migrationshintergrund sprechen.

Das heißt, möglichst alle Kleinkinder sollten spätestens mit drei in die Kita gehen und die Grundschulkinder von Anfang an in die Regelklassen. Trotz des Flüchtlingsstroms würde das Schulsystem damit nicht überfordert: Wenn wir eine Ghettoisierung vermeiden und die Asylbewerber gleichmäßig auf die Kommunen verteilen würden, käme selbst bei einer Million bleibender Flüchtlinge auf jede zweite Klasse oder Kita-Gruppe nur ein zusätzliches Flüchtlingskind.

Bei den Eltern hingegen ist Ludger Wößmann weniger optimistisch. Von ihnen seien nur rund zehn Prozent Akademiker. Zwei Drittel hätten keinen berufsqualifizierenden Abschluss. In Deutschland liege der Anteil der Geringqualifizierten bei 14 Prozent, und von ihnen ist jeder Fünfte von ihnen arbeitslos.

Zu meinen, dass die erwachsenen Flüchtlinge bei uns den Fachkräftemangel lösen werden, halte ich nicht für realistisch. Was uns in den vergangenen Jahren geholfen hat, war die Zuwanderung gut ausgebildeter Menschen aus anderen europäischen Ländern.

Wenn wir es jetzt richtig machen bei den Kindern der Flüchtlinge, wenn wir zugleich ihren Eltern eine Chance auf Arbeit und Integration geben, dann werden die Kinder es sein, die in 25 Jahren unsere demografischen Probleme verringern.

Comments

comments

TEILEN

384 KOMMENTARE

      • Befass‘ dich erstmal mit der deutschen Orthografie, bevor Du solche realitätsfernen Absurditäten zum Besten gibst, Wedi!!!

      • Es ist möglich, dass nicht alle Flüchtlinge gleich sind und viele hier wirklich ihr Bestes geben wollen. Deutschland kein großes Land, besitzt kaum Rohstoffe und dennoch ist unser Land eines der Länder auf der Erde mit dem höhsten Export von Gütern und Dienstleistungen. Ebenso sind wir weltweit bekannt für unser „Made in Germany“, ebenso für sein oft kopiertes Ausbildungssystem. Daher wäre es falsch, dieses zu vereinfachen, denn damit würden wir unserem Land Stück für Stück die Grundlage entziehen, auf denen unser aller Wohlstand beruht. Wer also die Ausbildung zum Maurer, Pfleger etc. nicht besteht, der bekommt auch keine Ausbildungsbescheinigung. Das mag zwar nicht fair klingen, aber so funktioniert in diesem Bereich unser Land und der Erfolg gibt uns damit wohl auch recht.

    • Anton Max du hast falsche Meinung alle Flüchtlinge sind nicht gleich, ich kenne viele deutsche wollen nicht arbeiten sondern nur Bier trinken aber alle deutsche auch nicht gleich.

    • Ja es gibt mit Sicherheit auch viele Deutsche die nicht arbeiten wollen. Aber dafür haben wir unser Sozial System. Nur damit können wir nicht die ganze Welt ernähren. Das sollte jeden klar sein das System so irgendwann zusammenbricht.

      • Richtig auf das deutsche Sozialsystem haben deutsche Bürger ein Recht, das war vor dem Flüchtlingsansturm kaum zu stemmen o.Ton unserer Regierung früher und da wollen die uns jetzt erzählen mit dem jetzigen Flüchtingsaufkommen, dass wir das schaffen, ich habe das Gefühl die halten und deutschen für total verblödet.

  1. Na fein, wer wird sich denn von diesen Leute freiwillig „pflegen“ und gar betasten lassen?!! – Politiker, die dem zahlenden Versicherungsnehmer so etwas zumuten gehören in den Knast!

  2. Ach nee… aber unsere Jugendlichen mit schlechteren Abschlüssen bekommen seit Jahr und Tag keine Chance. Nicht gut genug und angeblich faul und kein Ineresse. Ist ja wohl der Hammer!!

    • Es gibt einige wenige Kommentare unter der Gürtellinie, aber die meisten sind vernünftig und entsprechen der Wahrheit, auch wenn das weh tut.

      Bildung ist notwendig, um nicht am Rande der Gesellschaft von Europa zu stehen.

    • eine vernünftige ausbildung ist nunmal kein zucker schlecken. wer es schaffen will, der kämpft für einen guten abschluss, wer keinen bock hat, der sagt es ist zu schwer. man sollte sich auch eine ausbildung suchen, die einem liegt, egal ob als deutscher oder als flüchtling. jemand der einen hauptschulabschluss hat, dem wird das studium zum rechtsanwalt zu schwer sein als beispiel, deswegen kann deutschland seine ansprüche ja nicht runter schrauben. und es entspricht nunmal der wahrheit, dass der grösste teil der flüchtlinge hier oder im rest europas nicht vorhat sich zu integrieren oder für seinen lebensstandard arbeiten zu gehen. da wird nur die hand aufgehalten, gefordert und noch mehr gefordert. vor langeweile geklaut, geraubt, verprügelt und vergewaltigt. es sind nicht alle flüchtlinge gleich das stimmt, aber der grösste teil ist nunmal so.

    • klar gehen die
      von überall nach hierhin.. und das wars.
      ist doch ein feines leben auch ohne arbeiten zu müssen.
      warum sollten die wieder zurück wollen?

    • Die Deppen können doch nicht schwimmen, da müssen wir auch wieder aufpassen, sonst ersaufen die und wir werden wieder als Rassisten beschimpft. Wozu wurden sie erst gerettet. Die haben ja Angst vor dem Mittelmeer,sind ja alle traumatisiert.

    • Viele machen diese Arbeit, weil sie arbeiten wollen und nicht dem Staat auf der Tasche liegen. Sie sind nicht dümmer als wir alle.

      • “ Sie sind nicht dümmer als wir alle.“
        Bitte nicht von sich auf andere schliessen!!
        Es tut mir wirklich leid, dass sie einen Bildungsstand eines Drittklaessler haben, aber weder meine Familie, Freunde noch ich würden das von sich behaupten.

    • Keine Chance. In kurzer Zeit wird diese Tätigkeit vollautomatisiert ablaufen, dann sind nur noch sehr wenige Spezialisten erforderlich die überwachen und Störungen beseitigen.

  3. So ein Blödsinn, dieser Artikel. Die Masse der Flüchtlinge wird dauerhaft in den deutschen Sozialsystemen hängen bleiben und sich somit nicht integrieren , da auch der Wille fehlt. Es werden Ghettos gebildet mit einer eigenen Leitkultur, die entgegen der deutschen ist. Dann wird es richtig Zanke geben, wenn die Flüchtlinge merken, dass sie in Deutschland nicht die Zukunft haben, die sie sich erhofft haben. Es wird eine düstere Zukunft für Deutschland. Ich sehe einen Bürgerkrieg als unvermeidlich.

    • Ja, meinst du?
      Pfleger ist ein höchst anspruchsvoller, anstrengender und verantwortungsvoller Beruf, der umfangreiche Kenntnisse und viel Einfühlungsvermögen erfordert. Das alles bringt kein einziger Flüchtling mit – und medizinisches Wissen und Einfühlungsvermögen in Menschen eines anderen Kulturkreises lernt man nicht in ein paar Monaten Schnellausbildung.
      Es wäre dringend notwendig, den Leuten, die meinen, „Flüchtlinge zu Pflegern ausbilden zu können, ins Gewissen zu reden.

  4. Es gibt auch genug Deutsche Lehrlinge, die etwas Hilfe benötigen.Da wird nichts gemacht oder sie werden mit Hauptschule nicht eingestellt. Schande für alle Deutschen, das die Zuwanderer bevorzugt werden

    • Hier wird sich bemüht, Analphabeten in Ausbildung und Arbeit zu bringen, da sollte für einen Hauptschüler doch auch ein Job vorhanden sein.

      • es ist leider tatsache, als hauptschüler mit 10 a hauptschulabschluss bist du nur noch dreck und regelrecht für viele berufe abgeschrieben.
        wirkliche chancen auf dem arbeitsmarkt gibts nicht.
        es sei du willst maurer hilfsarbeiter oder einen anderen knochenjob machen.

    • Mein Sohn hatte ..eine Konzentratios-Schwaeche…auf Grund seiner Kindlichen-Epilepsie…wir hatten null Unterstützung auch nicht vom Lehrbetrieb….wir haben ihn mit viel Mühe …Geduld…und Geld…ihn durch die Lehre pauken müssen….hätte mich um Unterstützung auch gefreut…..

    • Alexander Tesler, du würdest dich wundern welche Dienstleister du für ihre Arbeit bezahlst (die „nur“einen Hauptschulabschluss für ihre Lehre hatten und gewissenhafte Handwerker wurden)
      Leute wie du sollten ihre Auto Inspektion und ihren Wasserrohrbruch selber reparieren .

    • Alexander Tesler na ja, es gibt auch Menschen mit niedrigeren IQ, aber sie können z.B. sich liebevoll um alte Menschen kümmern .. es gibt immer noch auch körperliche Arbeit, die wiederum die „Gebildeten“ nie machen würden

    • In der heutigen Arbeitswelt mit ihren Löhnen , muss man damit rechnen, daß man „überqualifiziert“ ist . Und da wird keine Ausnahme gemacht ob es ein Beruf für Hauptschüler oder ein Beruf für Studierte ist .Wenn in Deutschland Facharbeiter wie Facharbeiter bezahlt würden, gäbe es auch keinen „Facharbeiter Mangel „

  5. Fachkräfte? Ausbildung und mögliche tremporäre Eingliederung verschlingen Steuergelder. – ebenso wie die ‚Bevorratung‘ von billigen Arbeitskräften für die Industrie. Zudem werden massenhaft Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich und grossen Teilen der Industrie wegrationalisiert. Einzig qualifiziertes Handwerk ist in der Klemme. So, wo ist der Sinn ???? Integrierung wenn Asylvervefahren schweben, illegale Einreisen (Dublin), fehlendes Einwanderungsgesetz mit Festlegung von benötigten Qualifikationen. Zudem, wer soll denn die Länder , wie z. B. Irak oder Syrien wieder aufbauen ???? Diese hirnlosen Gruenen und SPD/Linken sollten erst mal eine Bestandaufnahme machen, wo es hakt. Nochmal, Asyl temporawer gewähren ist selbstverstandlich, aber das war’s auch schon !

  6. Was ist los ? Glaube dem Ökonom sind seine Schmiergeldr zu Kopf gestiegen. Wenn die eine Ausbildung machen wollen müssen die die hießigen Anforderungen erfüllen und nicht die in ihren Heimatländern.

  7. Warum nicht? Denn es gibt so viele Tätigkeiten, als Beispiel auf dem Bau, bei der Stadtreinigung, im Gemüsegeschäft, im Lager, etc. wo die Theorie nicht zwingend als primäre Fähigkeit zu betrachten wäre. Okay, sie ständen dann im Wettbewerb mit vielen Weiteren welche nicht auf der Sonnenseite der Bildung stehen. Ich würde diese Menschen einfach qualifizieren sodass letzten Endes eine gerechte Verteilung der bestehenden Arbeit vollzogen würde. — Denken Sie einmal darüber nach, liebe Mitbürger.

    • Ralf Winkel absolut! Bedeutet doch eigentlich nur, dass durch politisch gesellschaftliche Steuerung mehr von diesen Jobs geschaffen werden müssen. — Wir benötigen zum Beispiel Wohnungen mehr als eine Millionen sind im Rückstand. Es wäre also darüber nach zu denken ob das nicht, gerade in diesem Sektor Arbeit schiefe.

    • Ach, und auf der Baustelle brauchen sie keine Qualifikation. Einfach mal so ohne Bildung hier von denen die Häuser bauen lassen. Ja klar, ein Deutscher muss den Beruf Maurer Schweißer Elektriker und Dachdecker gelernt haben, und die Flüchtlingen brauchen müssen es nicht. Dann möchte ich in so einem Haus nicht Wohnen wollen.

    • Marianne Urso es gäbe eine Menge Handlanger Arbeiten. Glauben Sie mir. So ein Haus steht und eventuell wohnen Sie sogar in einem Haus wo auch Hilfskräfte tätig waren. —– Auf wie vielen Baustellen waren Sie eigentlich tätig?

      • Ausländische Handlanger auf dem Bau. Vor einigen Jahren hab ich als Mieter in einem zu sanierendem Mehrfamilienhaus gewohnt. Am dritten Wochenende nach Sanierungsbeginn arteten die Meinungsverschiedenheiten der Handlanger derart aus, das die Prügelei sich über zwei Stunden hinzog. An der Schlägerei waren etwa 20 ausländische Personen beteiligt, die sich über zwei Etagen hinweg blutig prügelten. Erst als die Polizei in entsprechender Stärke vor Ort war, hörte der Spuk auf. Die ganze Bande wurde daraufhin fristlos entlassen. Mit deutschen Bauarbeitern hab ich sowas noch nie erlebt.

      • Die Zeiten, wo Autobahnen, Häuser oder sonstwas mit der Schippe gebaut wurden und das Korn oder Heu mit der Sense geschnitten wurden, sind vorbei. Ja klar, es gäbe Arbeit für Handlanger, wenn auch nicht genügend. Aber alle diese Handlanger müssten ja auch so bezahlt werden, dass sie von ihrer Tätigkeit leben könnten, und das klappt einfach nicht. In den letzten Jahrzehnten wurden zunehmend Arbeitsplätze – gerade einfache – abgebaut, weil Maschinen oder Automaten es billiger können. Und jetzt soll auf einmal alles anders sein? Das ist illusorisch und führt uns direkt zurück ins Mittelalter. Aber dort werden wir ohnehin ankommen, wenn diese Migrantenflut nicht bald gebändigt wird, und danach sieht es nicht aus.

    • Wilhelm Obermeier, das sie fernab jeglicher Realität sind, merkt man sofort. Ich hab solch “Flüchtlinge“ auf dem Bau gehabt, eben weil jemand genauso “dämlich, ohne Sinn und Verstand“ solch Müll von sich gab. Ende vom Lied.. es ging absolut gar nicht. Zum einen weil sie nicht ein Wort verstanden haben, zudem auch sehr begriffsstutzig waren, selbst bei den einfachsten Dingen wie “schleppen“. Zum anderen wer bitte hat denn die Zeit und das Geld diese auf dem Bau zu “betreuen“!? Es gibt genug deutsche die eine Ausbildung oder Job suchen.

      • Kfz-Mechatroniker? Um Himmels Willen! Das ist einer der verantwortungsvollsten Berufe überhaupt! Zudem ist die Technik inzwischen so komplex, das selbst sehr gute Gesellen zum Teil überfordert sind. Lasst die Zuwanderer Pferdehufe beschlagen oder Zaumzeug flicken, aber lasst die bloß nicht an den hochgezüchteten modernen Fahrzeugen rummurksen!

  8. Ach was und wer soll sie ausbilden? Heute wird schon mittlere Reife und beste Noten in nahezu allen Bereichen verlangt. Wer nimmt denn da bitte schon einen Analphabeten? Abgesehen mal davon sind die wenigsten gekommen um zu arbeiten. Auch kommt unsere Arbeitswelt ihrem Naturell nicht unbedingt entgegen.

  9. Der IS ist besiegt.Der Krieg in Syrien geht zu Ende. Sie können wieder nach Hause wo sie Frauen und Kinder zurückgelassen haben.Dort werden sie für den Wiederaufbau dringend gebraucht

  10. Seit mal erlich , wer würde sich von so einem Pflegen lassen ? Oder wer würde seine Angehörigen von dem Pflegen lassen . Wo man sich dann fragen muss wan wied er über sie her fallen , oder ist er schon über sie her gefallen ?

  11. Herr Obermeier, die Flüchtlinge sollen auf dem Bau arbeiten? Keiner von denen will schwere Arbeiten machen? Schon nach einen Tag verschwinden die.

  12. Ach wer hätte das gedacht? Wie krank sind wir eigentlich noch? Lebenslange Analphabeten, Sozialhilfeempfänger und kriminelle?. Daher befristeter Aufenthaltstitel, Weiterbildung in der jeweiligen Landesprache und dann zurück ins Herkunftsland zum Aufbau/Wiederaufbau.
    es gibt nicht nur deshalb langsam Zeit , NGO Boote beschlagnahmen und Anzeige wegen Menschenschmuggel, Mittelmeer vor den Küsten der Fluchtländer abriegeln. Damit graben wir Schlepperorganisationen das Wasser ab , schützen Menschen vor dem Weg in den Tod und importieren nicht die die Probleme/Gewalt/Scharia und Gesetzlosigkeit anderer Länder in die EU. Parallel politischen Druck durch Kooperation und Verhandlung über Geburtenkontrolle, Bildung und Arbeitsmarkt intensivieren. Keine Waffenlieferungen in Krisenregionen. Fair Trade für alle Unternehmen verpflichtend, sofortiger Stop von Ausbeutung wie z.B. Wasserrechte durch Nestle

  13. Für viele Lehrberufe ist auch schon das Abitur erforderlich oder die Abiturienten nehmen die guten Lehrstellen den Haupt- und Realschülern weg. Hilfsarbeiterjobs braucht man kaum noch und auch diese setzen meistens deutsche Sprachkenntnisse und den Führerschein voraus, es ist ein langer Weg bis dort hin. Man stelle sich selbst einmal vor, man solle sich in der arabischen Welt integrieren, hätte kaum Schulbildung, versteht die Sprache, auch die Schrift nicht, sollte einen Lehrberuf erlernen. Wie lange würde das dauern?Wieviel Energie, Ausdauer und Entbehrung das mit sich bringt, kann sich jeder von uns vorstellen. Unterschiedliche Prüfungskriterien für Lehrberufe zu schaffen ist, bestimmt nicht der richtige Weg, damit schafft man sich eine Zweiklassengesellschaft.

    • Die tun mir jetzt so leid !!!!!!!!!!!! Wir haben die nicht gerufen,was wollen die bei uns, warum sind die hier ???? Kein normaler Mensch geht in die arabische Welt ,könnte mir nicht passieren.

  14. wer hier lebt muss sich anpassen sonnst können wir ja alle gesellenbriefe oder Meister Titel gleich auf dem Basar verkaufen von allen anderen doktortiteln usw. ganz zu schweigen

  15. Lasst sie im Steinbruch Arbeiten
    Dafür brauchen sie kein Hirn.
    Da steigt eher die Motivation in.ihre Heimat zurückzukehren und Aufbauarbeit zu leisten .

  16. Ne iss klar die Tabletten verteilt der Pfleger dann nach Farbe und der Maurer kennt keine Geometrie egal irgendwie ne Hütte zusammenschustern diese Berufe so darzustellen als sei dort weniger Bildung erforderlich ist ein Schlag ins Gesicht dieser Berufsgruppen.

  17. na klar,demnächst werden Lehmhütten gebaut,Deutsche die einen schlechten Schulabschluss haben,bekommen solche Angebote nicht.Der Krieg in Syrien dauert nicht ewig,dann können sie ihr Land aufbauen.

  18. Was haltet ihr denn davon wenn erst mal die Kinder die nicht so gute Schulabschlüsse haben eine bessere Möglichkeit bekommen bevor ihr euch über andere den Kopf zerbricht! Ich Krieg das kotzen über diese schreiende Ungerechtigkeiten!

  19. der hat doch einen vogel,nein das reicht nicht,der hat schon einen albatros,was sollen die noch alles gekommen? ein deutscher braucht für jeden handgriff eine einwandfreie ausbildung und denen soll alles erleichtert werden? wie sollen die denn mit den fachausdrücken zurecht kommen? wie sollen sie wissen wie was funktioniert? nur praxis reicht nicht,da braucht es schon eine gute theorie dazu,der mindestlohn muß erhöht werden,aber nicht wegfallen,solche idioten braucht kein mensch

  20. Vor Jahren propagierten die Einheitsmedien, um dem gemeinen Bürger die ungezügelte Invasorenflut schön zu reden, noch Gegenteiliges und nun DAS?! Das Prädikat: „Made in Germany“ hat sich abgeschafft!

  21. Kein Wunder das es bei denen nicht Vorwärts geht im Land.
    Klotzhohl und Strohdoof.
    Zu Faul was zu Lernen aber immer nur Forderungen stellen.
    Kriminelle Faultiere

  22. Ich lese immer FLÜCHTLINGE? Es gibt in Deutschland keine echten Flüchtlinge! Ausländer/Migranten, welche über einen Staat der Europäischen Union oder einen sonstigen sicheren Drittstaat einreisen, können sich nicht auf das Asylrecht berufen (Art. 16a Abs. 2 GG). Quelle Wikipedia

  23. Menschen die nicht mal richtig schreiben und rechnen können in IHRER Sprache… wie sollen wir das alles nachhohlen… Echt ihr habt nicht mehr alle Tassen im Schrank.. Dummbatze haben wir selbst genug… wo sind die ganzen Ärzte Ingenieure und gut ausgebildeten Facharbeiter ??? die angeblich hier her wollen… ALLES LÜGE…

  24. Dieses ungebildete Dreckspack kann dahin zurückkehren wo es hergekommen ist. Ich sehe es schon kommen….Diskriminierung mimimimimi….Rassist, Nazi mimimimi.

  25. Brauchen eine gut bezahlte leichte Beschäftigung, nennen wir es einfach Ausbildung. Kassierer ohne Aufgabe, eben auf Abruf in ständiger Bereitschaft.

  26. Na toll, dann haben wir bald afrikanische Verhältnisse…. 🙂 Aber keine Bange die UN wird uns sicherlich auch helfen, wie in Afrika, eventuell dann auch mit Lebensmittellieferungen….. Reis o.ä. 🙂

  27. Warum nicht. Als Hilfsarbeiter würde dies dann der erforderlichen Qualifizierung wohl entsprechen. Wieviele Bildungsabschlüsse wurden nach der DDR nicht erkannt.

  28. Die müssen einfach dahin wo sie herkommen, es ist eine Frechheit sondern gleichen das der über Jahrzehnte aufgebaute deutsche Bildungsstandart für diese integrationsunfähige und unwillige Kulturfremde Analphabeten abgesenkt werden soll!!! Alle raus die nicht können und nicht wollen, die restlichen paar tausend dürfen gerne bleiben!!!

  29. Eins verstehe ich überhaupt nicht warum zeigt man nur Schwarze Menschen wenn es um Flucht oder immigration geht? obwohl die Zahl der afrikanischen Flüchtlingen sehr niedrig ist kaum 11%.

  30. Es gab hier soviel junge Menschen die einen Ausbildungsplatz gesucht haben und ihn auf Grund ihrer Zensuren nicht bekommen haben. Hier hätte man schon etwas ändern können. Aber nein da müssen ja Fachkräfte her. Und nun stehen die hoch intelligenten jungen Menschen hier und man sieht, ups, die sind ja noch „blöder “ als unsere Jugend. Aber ist ja nicht so schlimm, da kann man ja was machen. Ich habe jeglichen Respekt vor der Regierung und ihre Po….. verloren.

  31. Für Idioten, mehr Lohn .Wenn ich einen Elektiker brauche, dann kommt so ein Volldepp und lässt alle Kabel aus der Wand hängen, weil er keine gute Ausbildung hat !! Was denkt sich unser Staat dabei ??Es ist unverschämt, den deutschen Lehrlingen gegenüber. Haben wir 2 Klassen Lehrlinge? Wo soll das hinführen? Ist das wieder ein Ausländerbonus? Ich will auch von so einen Deppen nicht gepflegt werden, da hole ich mir lieber eine nette Europäische Pflegerin . Eine die mich Ungläubige nicht in der Nacht umbringt.

  32. Bevor die von einer Berufsausbildung quacken műssen die mal erst schreiben und lesen lernen. Die meisten auf jeden Fall. Wenn es in Arbeit oder Anstrengung geht werfen die meisten eh hin. Dann hat sich das mit der Ausbildung von alleine erledigt.

  33. Verstehe ich nicht! Die Kanzlerin sagte doch was von Fachkräften, die da kommen!? „Wertvoller als Gold“ war noch so’n Spruch… 😀

  34. Für wat brauchen die ne Ausbildung…Topf weiße Farbe ein Mauerstein und nen Teller Bohnen und dann ab zurück Richtung Mekka…und wahrscheinlich wollen die och noch nach ihrer minderwertigen Ausbildung dit selbe Geld

  35. Warum? Gleiches Recht für alle. Keine Sonderbehandlung. Das Leben ist nicht immer einfach. Da gibt’s keinen leichten Weg, wenn es gerade schwierig ist.

  36. und im September wieder schön die Altparteien wählen…..CDU, SPD, Grüne und Linke sichern denen – die schon länger in Deutschland leben – einen sicheren Arbeitsplatz bei einer Bezahlung die des Schaffens nicht Wert ist (ein Leben in gesicherter Armut) und den guten, tollen NEUbürgern sichern sie ein Leben in der Sozialenhängematte. Wählt CDU, SPD, Grünen und Linke…eure Nafri`s wird`s freuen … und zum Dank werden sie euch bereichern……mit ihrer „Kultur“ und ihrem Glauben.

  37. Was uns in den vergangenen Jahren geholfen hat, war die Zuwanderung gut ausgebildeter Menschen aus anderen europäischen Ländern. Dieser satz hat mir richtig gefallen.leute ich sage euch bildung ist nicht nur in Deutschland wichtig sondern weltweit.

  38. Der Artikel hat erstens einen falschen Ansatz, weil die Masse der Migranten keine „Flüchtlinge“ sind und demzufolge sofort in ihre Heimat zurück müssten, eine Ausbildung somit nicht infrage kommt. Zweitens sind Gedankenspiele um eine vereinfachte Ausbildung äußerst gefährlich, weil dadurch deutsche und europäische Standards aufgeweicht würden. Ich z. B. möchte mir keine Injektion von einer med. Pflege- oder Assistenzkraft setzen lassen, die weder theoretisch noch praktisch dazu in der Lage ist. Ich befürchte aber, genau das wird in den nächsten Jahren passieren.

  39. Die bringen aus Mentalitätsgründen hier genausowenig zustande wie bei ihnen daheim. Jeder weiß das.
    Dieses lebensferne Herumgeeiere und der wohlwollende Gefälligkeitsjournalismus (Durchhalteparolen) sind doch längst nicht mehr zu ertragen.

  40. Einen größeren Schmarrn habe ich noch nicht gelesen, dann schickt sie doch wieder zurück wenn ihr nicht fähig seit ihnen Bildung beizubringen.

  41. Facharbeiter „light“? Wenig Lohn / Gehalt für viel Arbeit? Das ist ein Tiefschlag für all diejenigen, die zwei bis dreieinhalb Jahre eine Ausbildung machen und einen Fachabschluß erwerben!
    Zugewinn für unser Sozialsystem? Nein, im Gegenteil, hier wird es lebenslang „Aufstockung“ vom Staat geben.
    An die vielen Menschen ohne Beschäftigung möchte ich gar nicht denken, hier werden der Bund und die Länder finanziell massiv belastet…

  42. Na klar, für unsere hoch gepriesenen, super fleißigen Goldstückchen machen wir auch noch die Prüfungen ganz ganz einfach, am besten mit Comic-Bildchen, etc. Sorry, aber in unserer Bundesregierung sind fast nur Lügner und Betrüger. Jeder wusste, dass der Bildungsstand nahe null ist. Hört endlich auf jeden „Müll“ hier aufzunehmen. Aus denen wird niemals etwas, auch nicht in 20 Jahren!!!!! Wenige Ausnahmen wird es vielleicht geben. Ansonsten alles nur Abzocker, größtenteils überhaupt keine wirklichen Flüchtlinge. Was soll das?? Wollt ihr den Industriestandort Deutschland gänzlich ruinieren. Wir können im Weltmarkt nur durch innovative Technik punkten. Dieser Multi Kulti wird uns finanziell ruinieren und auch kulturell ganz nach unten ziehen. Unsere ganzen Gutmenschen können denen gerne mit allergrößtem Engagement vor Ort helfen und die Regierung kann auch meinetwegen ein paar Milliarden mit sponsern, aber Deutschland kann einfach nicht halb Afrika aufnehmen.

  43. Bitte schön,ich habe bis jetzt meine Ansprechpartnerin im Jobagentursamt für eine Bestätigung von meiner Berufsausbildung vor einem Jahr gebeten,leider bekomme ich noch keine positive Rückmeldung von Ihr.Warum bekommen die Ausländer hier keine Angebote für künftige Karriere?Es geht sehr oft nur um die Programme für diese Menschen!Wer wohnen hier bis jetzt schön lang fast 10 oder länger vor dem Flüchlingesboom???

  44. Stimmt und dass der Mindestlohn wegfallen soll ist doch super- solange er bei den anderen – sprich bei uns – bleibt, ist doch alles gut… 🙁

  45. Wir sind in Deutschland ein Technologie Land.
    Das heißt wir lassen uns was einfallen, kaufen Rohstoffe und stellen was her. Dies verkaufen wir in die Welt.
    Dafür brauchen wir hochqualifizierte Fachkräfte und keine Luftpumpen.
    Bei Rechtsanwälten und linke Journalisten kann man vielleicht als Luftpumpe zu was.
    In der Industrie und Handwerk nicht.

    • Die Zeiten, wo Autobahnen, Häuser oder sonstwas mit der Schippe gebaut wurden und das Korn oder Heu mit der Sense geschnitten wurden, sind vorbei. Ja klar, es gäbe Arbeit für Handlanger, wenn auch nicht genügend. Aber alle diese Handlanger müssten ja auch so bezahlt werden, dass sie von ihrer Tätigkeit leben könnten, und das klappt einfach nicht. In den letzten Jahrzehnten wurden zunehmend Arbeitsplätze – gerade einfache – abgebaut, weil Maschinen oder Automaten es billiger können. Und jetzt soll auf einmal alles anders sein? Das ist illusorisch und führt uns direkt zurück ins Mittelalter. Aber dort werden wir ohnehin ankommen, wenn diese Migrantenflut nicht bald gebändigt wird, und danach sieht es nicht aus.

  46. Geht’s noch? Schickt diesen Schmarotzer doch gleich alles in den Ar…! Am besten schenkt ihr denen gleich
    einen Ausbildungsschein! Die haben doch eh keine Lust hier was zu arbeiten! Das ist doch nur eine ganz kleine Minderheit von denen! Schickt den Rest dieser Kriminellen nach Hause und sorgt für unsere Jugend. Eine Schande und eine totales Versagen dieser in Regierung! Und einen weiterer Beweis, des Desinteresse dieser Elite am deutschen Bundesbürger

  47. Ach was und wer soll sie ausbilden? Heute wird schon mittlere Reife und beste Noten in nahezu allen Bereichen verlangt. Wer nimmt denn da bitte schon einen Analphabeten? Abgesehen mal davon sind die wenigsten gekommen um zu arbeiten. Auch kommt unsere Arbeitswelt ihrem Naturell nicht unbedingt entgegen.Die bringen aus Mentalitätsgründen hier genausowenig zustande wie bei ihnen daheim. Jeder weiß das.
    Dieses lebensferne Herumgeeiere und der wohlwollende Gefälligkeitsjournalismus (Durchhalteparolen) sind doch längst nicht mehr zu ertragen.

    • Davon ist immer seltener die Rede seitens unserer Politverbrecher. Unterschiede zwischen Flüchtling, Einwanderer und illegalen Migranten werden nicht gemacht, alle dürfen hier bleiben, sogar die Kriminellen und Gefährder. Allmählich glaube ich auch an einen geplanten Bevölkerungsaustausch.
      Hätte nicht gedacht, das mal zu sagen, aber ich bin froh, bereits im Rentenalter zu sein und deshalb (hoffentlich) das Schlimmste nicht mehr miterleben zu müssen! Meine Enkel tun mir leid, meine Kinder nicht, denn die verschließen die Augen vor den Problemen.

  48. Und unsere Jugendliche, die schon ziemliche Probleme haben mit einem Hauptschulabschluss eine Lehrstelle zu finden? Azubis, die sich abmühen in der Arbeit und lernen um die Gesellenprüfung zu bestehen?

  49. Was soll der Quatsch? Vereinfachte Ausbildung zum Krankenpflegehelfer in einer Situation, in der eine Krankenpflege-Fachkraft schon X Zusatzqualifikationen braucht, um, wenn sie überhaupt Arbeit findet, nicht mit Harz IV aufstocken muss. Vereinfachte Ausbildung zum Maurer, wo immer mehr Maurer mit Qualifikation und Berufserfahrung arbeitslos sind oder für Leiharbeitsfirmen schuften, weil immer mehr Häuser aus Fertigmodulen gebaut werden oder gleich aus dem 3D- Drucker kommen. Nennen wir doch die Fakten: Beinahe jeder Asylbewerber wird sein Leben lang von Harz IV leben und viele kleine Harz IV Leistungsberechtigte produzieren. Nehmen wir mal ein sehr seltenes und sehr positives Beispiel: Ein Asylbewerber mit abgeschlossenem Medizinstudium und mehrjähriger Berufserfahrung kommt im Alter von 30 Jahren nach Deutschland. Es vergehen knapp 3 Jahre, bis er so gut deutsch spricht, dass er die erforderlichen 4 Semester Studium absolvieren kann. Bis er fertig ist, ist er 35 Jahre alt. Selbst wenn er sobald er arbeiten darf auch eine Stelle als Assistenzarzt bekommt, liegt sein Gehalt bei max. € 3900,- brutto. Das reicht für ihn alleine nicht aus, um Altersarmut zu verhindern. Mit Frau und drei Kindern lebt er knapp über Harz IV Niveau.

  50. Wie kann man nur so verantwortungslos sein und Millionen ungebildeter Menschen in ein hochtechnisierten Land aufnehmen. Was hat Merkel sich dabei gedacht. Die Menschen werden ihre Leben lang auf Sozialleistungen angewiesen sein. Bildungsstand eines 3 Klässlers.

    • Die Asyllobby macht auf Kosten des Steuerzahlers einen Mega-Reibach. Viele Verräter haben Interesse daran. Ausserdem, desto dümmer desto besser. Der europäische IQ soll dem der USA angepasst werden.

    • „Was hat Merkel sich dabei gedacht ?“ Merkel denkt Überhaupt nicht nach. Die Frau ist eine Zumutung und muss ganz dringend abgewählt werden. AFD wählen im September ! Deutsche werden im eigenen Land massiv diskriminiert wer das immer noch nicht begreifen will ist nicht dumm sondern auch lebensmüde.
      Es war heute in den Nachrichten das die Bundesregierung inzwischen circa 900 Milliarden im Jahr aus gibt für Sozialleistungen und Sozialprogramme und das diese Kosten inzwischen mehr wie 30% des gesamten Bruttosozialprodukts der BRD bedragen. Merkel führt das Land in den Abgrund.

  51. Ich bin gerade dabei, zu eine Ausstellung machen und ich erst Lehrjahr wiederholt wegen der Deutsche Sprache, leider.Die Deutsche Sprache ist nicht einfach.Aber trotzdem kämpfe ich über meinem Arbeitsplatz! Und das Leben ist schwer und muss man gegen schwerigkeit kämpfen

    • Beispiel Straßenfeger: Ich schätze mal, um so viel Reinigungsarbeiten zu machen, wie eine Kehrmaschine mit einem Fahrer an einem Tag schafft, braucht man etwa 50 „Straßenfeger“, vorausgesetzt, sie arbeiten fleißig. Was ist wohl billiger ? „Wegfall des Mindestlohns“ bedeutet doch nichts anderes, als dass die Leute für den Arbeitgeber billiger sind und die Aufstockung, damit sie von ihrer Arbeit leben können, dem Steuerzahler aufs Auge gedrückt wird.

  52. „Müsse der Mindestlohn wegfallen“

    Vielleicht profitieren dann auch bisher dort Arbeitende vom Wegfall des Mindestlohns, um ihrer Leistung entsprechend bezahlt zu werden…
    Dann bitte aber auch Erzieher, Krankenhausangestellte, e.t.c.

  53. Die Goldstücke sind doch lt. Sebastian Kurz gebildeter wie durchschnittliche Österreiche. Wenn unser weiser Außenminister die Wahrheit gesagt hat, ist dieser Artikel ein übles Vorurteil. Oder wie der gescheiterte Präsidentschaftskandidat Khol mal sagte „Die Wahrheit ist ein Kind ihrer Zeit.“

  54. Achso ich bin seit 4 Jahren in Deutschland und mach ich eine Ausbildung als Straßenbauer bei der Stadt Bonn und bin ich einer der Beste meiner Klasse sollte die Politik nicht das erleichtert weil das schlechte für die Name von Deutsche Bildung alle die gleiche Bildung und Prüfung

    • Quatsch. Nur eine harte und anspruchsvolle Ausbildung ist was wert. Nur so eine Ausbildung sorgt für das Selbstvertrauen und damit für das Fundament eines erfolgreichen Berufslebens. Die Jugendlichen mit einer Ausbildung light, also für Blöde, dürfen dann ihr Leben lang die Schutt-Eimer schleppen und verdienen nur die Hälfte. Beneidest du die, weil die eher Schulschuss haben? Sei froh, wenn du eine richtige Ausbildung abbekommen hast. Also, schön lernen und nicht auf die Doofen gucken, guck zu denen die einen Meister in deinem Bereich machen.

  55. Flüchtigen aus muslimischen Ländern braucht hier kein Mensch. Die werden niemals integrierbar sein. Hat man bei den meisten Türken auch nicht hinbekommen.

  56. Na ja wenn die so schlau sind, dann gebt ihnen einen Bohrmaschiene mit Bohrer in die Hand, und lasst sie ein Loch in der Wand bohren. Wenn sie es geschafft haben, bekommen sie dann ihren Gesellenbrief. Dürfte also nicht so schwer sein denke ich. Sind doch alles Fachkräfte Ärtzte, Provessoren und und und….

  57. wer hätte das gedacht 😀
    als ob das nicht im vornherein feststand,
    das diese leute kaum chancen auf einen job haben, von denen sie ohne staatiche unterstützung leben können.
    jeder sonderschüler mit einem iq von 65 hat bessere chancen einen job zu bekommen als diese angeblichen hochqualifizierten.

    aber das beste kommt noch 😀 ratet doch mal wer diese kulturbereicherer die wertvoller als gold sich finanziert?
    der kleine steuerzahler mit seinen steuern.
    und sozialabgaben..
    nach der wahl gibts noch ein kleines extra 🙂
    ich möchte wetten das sowohl die sozialabgaben steigen
    als auch irgend was steuerlich passieren wird..
    in irgendeiner form kommt eine abgabe um diese menschenmassen die vom deutschen sozialstaat leben ja finanziert werden.
    – flüchtlingssoli
    – neue steuer
    – steuererhöhung
    also freut euch auf die nächsten 100.000den von diesen goldstücken…
    deutschland geht doch sooooooo gut
    dank der leiharbeit und geringferdienern, das wir uns noch weitere millionen sozialhilfeempfänger ins land holen können 😀

  58. jede ausbildung in deutschland bedarf einer bestimmten vorrausetzung an bildung und daran gibt es nichts zu rütteln als erstes steht nun auch die deutsche sprache in schrift und wort im vordergrund und die gehören nun auch mal zur ausbildung eines azubis es kann nicht angehen das die die schon länger hier leben schlechter gestellt werden sollen und zum arbeiten sind die wenigsten von den sogenannten unbegleiteten hergekommen

  59. man endlich Schluß machen alles in einen Sack und ab in die Heimat und Deutschland wird dann wider aufblühen

  60. Jetzt drehen hir wirklich alle am rad .
    Leichtere ausbildung ?
    Was die brauchen ist ein tr..t in den hinteren rücken bereich .und die die das einbringen solten ebenfalls einen bekommen .

  61. Ich verfolge seit der Welle täglich was im Land passiert und wie die „Eliten“ dazu stehen. Die ganzen sinnfreien und manchmal unglaublichen Ideen die zum Haare raufen sind. Und wenn die dann nach einem Jahr plötzlich feststellen das sie doch Mist gebaut haben und auch das den Medien als Erfolg verkaufen wollen.

  62. „…sollte die Berufsausbildung zum Pfleger und Maurer weniger theoretisch sein…“
    Wer will denn von so jemanden gepflegt werden, oder in einem Haus wohnen, welches von sowas gebaut wurde wohnen?
    Unfassbar!!!

  63. Ach nee!!! Als ich mal geschrieben hab, dass in Deutschland sicher bald niemand mehr das ABI machen kann wurde ich gesperrt. Also doch
    Und manche hatten es noch so schwer. Das ist ungerecht!!

  64. Jetzt lassen sie die Katze aus dem Sack 😀 Das war sowas von klar, warum diese Flut von Imigranten zu uns kommt. Da wird der Geldlobby mal richtig schon hofiert.

  65. So einen Scheiß habe ich schon länger nicht mehr gelesen. Kann es sein, dass die Handystrahlen eine derartige Auswirkung auf das Gehirn haben. Scheint so

  66. Was sie brauchen einen leichten Tr.. in den Allerwertesten, sollen genau wie wir alle, lernen lernen lernen. Wer nicht will…. Zurück oder keine Zuwendungen mehr.!

  67. Weil sie zu doof sind zum Lernen … Das soll unser Fachpersonal werden ! Mann schickt diese wanderarbeiter und sozialschmarotzer nach hause und kümmert euch um eure deutschen, die nicht arbeiten dürfen und verarmen !

  68. Integriert doch erst mal die ddrbürger . Seit 26 jahren dürfen wir nicht arbeiten oder nur für 1 eur arbeiten! Man deutscher Staat schämt euch. Kein staatl. Anerkannter Erzieher dürfte mehr arbeiten für den hilfsarbeiterlohn. Es müssten alle bei der wahl alles durchstreichen .

  69. man kann es nicht mehr hören…füchtlinge,flüchtlinge, flüchtlinge…es kotzt einem am an…,sollen die politiker flüchtlinge aufnemen

  70. Wo keine Bildung vorhanden ist, kriegt man auch in kurzer Zeit keine Bildung hinein.
    Gibt es demnächst nur noch Helfer von Hilfsarbeitern? Mit Aushebelung des Mindestlohns?Eigentlich braucht Deutschland aber Facharbeiter, wenn ich mich nicht irre. Wo ist jetzt der volkswirtschaftliche Nutzen?

  71. Und wie ist das mit lernschwachen Deutschen? Was ist mit den 3 Mio Deutsch-Türken? Hat man auf die bisher Rücksicht genommen? Das ist ein Kasperletheater aber keine Regierung mehr!

  72. Es gibt doch schon die „Helfer-Berufe“ : Baustellenhelfer, Krankenpflegerhelfer ….. Wenn die noch weniger können, dann brauchen wir sie NICHT.

  73. Strassenfeger werden noch gebraucht…..gebrauchen bei der Arbeit dabei nicht viel denken….finden Drogen, sowie Diebesgut und Geld……besser könnten die da es nicht haben! 😛

  74. In Fernostasien sind eine Menge bestens ausgebildeter junger Menschen zu finden, die hier tatsächlich anspruchsvolle Berufe ausfüllen könnten. Aber diesen Menschen wird der Zutritt nach Deutschland erschwert oder unmöglich gemacht. Warum? Und wenn dann doch einigen dieser Menschen trotz aller Erschwernisse der Weg nach Deutschland geglückt ist, dann fallen sie nicht auf, es sei denn durch Fleiß oder (sehr) gute Leistungen. Länderspezifische Bildungsunterschiede werden von diesen Menschen innerhalb kürzester Zeit mehr als wettgemacht, und denselben Eifer legen sie auch beim erlernen der neuen Sprache an den Tag. Gute Manieren, Integrationswillen und Gewaltlosigkeit bringen die von Haus aus mit, dass muss man denen, anders als bei den Moslems, nicht erst mühsam beibringen. Warum holt uns Merkel denn nicht diese Sorte von Menschen ins Land? Kann das vielleicht da dran liegen, dass die sehr frühzeitig auf eigenen Beinen im Berufsleben stehen und der Asyllobby somit nicht als Kundschaft zur Verfügung stehen?

  75. Jo sicher und gratis Ausbildung noch dazu oder. Ich wollte auch die Pflege Ausbildung machen . Das einzige was ich als Antwort bekommen habe ist, wenn sie die Ausbildung selber finanzieren ist es kein Problem. Kostet e nur ca. 6000€. Das zum Thema Ausbildung. Ha ha.

  76. Herr Wößmann hat noch einen wichtigen Job vergessen: LKW-Fahrer; das hatte auch schon Frau Merkel vorgeschlagen.
    Übrigens hat Prof. Wößmann eine wohldotierte Lebenszeitstelle und der noblen Uni München (LMU).

  77. Geht’s noch?! Da kann man den „normalen Azubis“ nur raten: Werft eure Pässe weg, beantragt Asyl und lasst euch die Ausbildung schenken!
    Was anderes ist das nämlich im Grunde nicht! Ein Schlag ins Gesicht für alle Azubis und Umschüler, die sich ihre guten Noten selbst erarbeiten!

  78. Das wird ja immer schlimmer. Ich bin selbstständiger Handwerker. Muss mich ständig weiterbilden und das auf eigene Kosten. Mal abgesehen vom Verdienstausfall, kommen dafür sehr hohe Gebühren für das alles zusammen… Ich kann und will diese Politik der Regierung nicht mehr verstehen. Für die eigenen Leute wird nichts und absolut nichts getan und für diese Neuankömmlinge alles.

  79. Ökonom Ludger Wößmann möchte bitte diese Vorschläge in den jeweiligen Herkunftsländern unterbreiten um dort einen schnellen Wiederaufbau zu sichern mit den eigenen Landsleuten aus deren Regionen….. ach ich vergaß die sollen ja hierbleiben, für den Bevölkerungsaustausch, das man ungebildete Billiglohnsklaven schafft und Zeitgleich die Existenzängste der deutschen Bevölkerung zu schüren das diese keinen Nachwuchs in die Zukunft setzen.

  80. Aber was unterhalten wir uns überhaupt über das bisschen Bildung, wenn selbst Estland Deutschland zum Entwicklungsland werden lässt. Glasfaserausbau Estland 70 %, Deutschland 7 %.

  81. meine fresse…. die sollen aufhören diesen spacken zucker in den arsch zu blasen…. kämpfen nicht für ihr land, lassen ihre familien zurück…. das sagt alles über ihren charakter aus…. memmen und pfeifen haben wir hier genug….

  82. Das ist doch gelogen! Unsere Eliten haben uns doch vor 2 Jahren erzählt das dies die Fachkräfte sind die unser Land so dringend benötigt. Warum hetzt ihr jetzt so?

  83. Eine dämlichere Aussage gibt es gar nicht mehr.
    AUSLÄNDER BRAUCHEN EINE LEICHTERE AUSBILDUNG.
    Wollt ihr wirklich unseren guten Namen,in der Welt,an die Wand fahren.
    Ich glaube er hatte doch Recht
    DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB!!

  84. Das ist nicht die warheit, wir dürfen nur manche ausbildungsberufe können machen die Die staat erlaubt. Wie machen was wir können ok. Ja ist gibt manche migranten die nur leichtere berufe wollen aber WE TRYING OUR BEST
    Come on guys the media playing in your head, we need a chance we don’t wanna sit and get money from government

  85. Klar, ein Maurer muss ja auch nicht lesen, schreiben, oder rechnen können.
    Diese Bildungsministerin ist so fern vom echten Leben!

    Das zeigt aber auch: Der einzige Beruf wo man tatsächlich ohne Qualifikation viel Geld verdient ist Politiker!

  86. warum werden alle Flüchtlinge gleich nach der Ankunft – 1-2 Personen in jeden Betrieb zugewiesen für 2 Jahren ohne Bezahlung… (sie bekommen Flüchtlingsgeld). Das wird gleich Integration und Schnupperkurs.. Nach 2 Jahren darf dann Flüchtling entscheiden… Macht er hier Ausbildung oder will er etwas anderes ausprobieren…

  87. Wo diese Leute herkommen gibts den Abschluss für 20 tacken auf jedem Markt. Daher!!! Und seien wir doch mal ehrlich, dann wäre die ‚Meisterstunde‘ ja auch billiger. . . . also wenn jemand so dämlich wäre solch einen ‚Meister‘ etwas machen zu lassen. 🙂

  88. Ganz ehrlich ich kann es nicht mehr hören. Eine leichtere Ausbildung??Was ist mit unseren Kindern??Jeden Tag kommt irgendwas dazu…Wenn ich in ein anderes Land geh, muss ich mich doch auch anpassen. Warum machen,brauchen,müssen diese Leute das nicht…

    • Fernando – Ich empfinde deinen Kommentar als unverschämt. In 1941 war Krieg und hatte Deutschland eine Diktatur die propagierte das andersgläubige ermordet wurden. Heutige Deutsche die sich darüber beschweren das ihre hart erarbeiteten Steuergelder zum Fenster raus geschmissen werden um Millionen von zum größten Teilen völlig illegalen Wirtschaftsflüchtlingen auf Dauer zu finanzieren als Nazis zu verunglimpfen ist eine dreiste Unverschämtheit. Deutsche werden jetzt bereits im eigenen Land diskriminiert und haben das vollste Recht sich darüber zu beschweren. Kein einziges Land hat Bedarf an Horden von illegal eingewanderten Analphabeten die von der Mentalität her sich im Mittelalter befinden und die ausserdem die Kriminalitätszahlen explodieren lassen. Mittlerweile werden 68% aller Gruppenvergewaltigungen in Deutschland begangen von nicht EU Ausländern. Das sind Fakten. Deutsche deren Ahnen seit Generationen in Deutschland leben haben logischerweise das vollste Recht sich Sorgen zu machen um ihr Land ohne ständig als Nazi beschimpft zu werden.

  89. Wir haben Jahre gebraucht um unsere vorbildliche duale Berufsausbildung zu bekommen. Und nun soll eine Ausbildung für unterbelichtete geschaffen werden? Adieu Made in Germany.

  90. Weißt du, Sharaf, im Deutschen gibt es ein gutes altes Sprichwort, das heißt: „Wenn man keine Ahnung hat – einfach mal die Klappe halten!“

  91. Berufsausbildung in D für D-tsche massiv ABWERTEN
    FLÜCHTLINGEGELINGENDE Schatzsucher AUFWERTEN
    Und endlich den ARBEITGEBERN die Macht geben, die LÖHNE allein zu bestimmen
    RENTNER abschaffen…. das darf man hier aber nicht detaillieren.
    Und schon klappt alles in D
    Wer das Gegenteil behauptet ist ein links-autonomer NAZI

  92. Ich lese hier die Falschbehauptung: „ungebildeten Flüchtlinge“
    Wenn man das im Jahr der „Ich-bin-Kanzlerin-und-helfe-Jedem-außer-Landsleuten“
    geschrieben hätte, wäre man als diskriminierender
    „Rechter-der-die-Wirtschaftsmigranten-nicht-lieben-will“ sofort gekielholt worden
    Also als guter Kanzler-innen-Wahlbüttel sage ich „Wellkam tu ol se Fachkräfte“

  93. Die Bildung in Deutschland wird sukzessive schon seit Jahren heruntergefahren und es wird sich an den geringsten Standards orientiert. Wenn man sich mit seinen Kindern und Enkelkindern unterhält, sind die sehr erstaunt über das, was wir noch gelernt haben und heute noch wissen und wir Älteren sind erstaunt, mit wie viel Nichtwissen sie die Schule verlassen. Wenn dann noch Eltern aus bildungsfernen Schichten stammen, desinteressiert oder andere Prioritäten haben, haben die Kinder niemanden, der ihre Talente fördert. Außerdem wird der Augenmerk in den Schulen auf viel Theorie und wenig praxisnahe Ausbildung gelegt. Das duale Ausbildungssystem, um welches wir in der Welt beneidet wurde, wurde mit voller Absicht vor die Wand gefahren. Jetzt wird von uns verlangt, bildungsfremde und bildungsferne Schichten auszubilden und dafür müssen, nach Ökonomen-Ansicht, die Standards noch weiter gesenkt werden. In 10 Jahren sagen dann die „Ökonomen“, dass wir unsere Standards nicht senken hätten dürfen. „Experten“ sind die Menschen, die hinterher genau wissen, warum ihre vorher gestellte Prognose nicht eingetroffen ist. Wir können nicht alle Menschen dieser Welt aufnehmen und ausbilden, das übersteigt unsere Kapazitäten und Kräfte. Wie sagte Peter Scholl-Latour? „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta“. Recht hat er.

  94. Flüchtlinge müssen doch gar nicht integriert werden… flüchtlinge sind schließlich keine Migranten!!

    Ausserdem hat in Syrien der Wiederaufbau begonnen und die Regierung fordert ihre Bürger zurück, welche von der Deutschen Regierung Unterschlagen werden!!!

    Lügenpresse!!!!

    Da werden wieder zig verschiedene Begriffe durcheinandergeworfen!

  95. Deutschland ist ein Wirtschaftsstandort der von hochqualifizierten Menschen, Intellekt, Innovationen und Hochtechnologie im Wettbewerb besteht.Flüchtlingen eine leichtere Berufsausbildung zu ermöglichen bedeutet Bildungsstandards abzusenken und damit auch in Folge eine Lohnspirale nach unten auszulösen als auch deutsche Qualitätsstandards abzusenken. Damit wird auch die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gefährdet. Eine solche Option auch nur in Betracht zu ziehen ist inakzeptabel. Wer dies umsetzen möchte trägt dazu bei Deutschland zurück zu entwicklen. Flüchtlinge sind keine Zuwanderer sondern Menschen mit temporärem Aufemthaltsrecht die rasch in ihre Heimat zurückzuführen sind.

  96. Dann hat die Industrie ja, was sie von Anfang an wollte: Die Aussetzung des Mindestlohns.
    Und Integrierung in den Arbeitsmarkt heißt dann, daß sich bei weniger Anspruchsvollen Arbeiten eher für jemanden ohne Mindestlohn entschieden wird.
    Die Industrie war nicht ohne Grund ein so großer Flüchtlingsaufnahmebefürworter!

  97. Na klar, die sollen ruhig eine einfachere Ausbildung bekommen, dafür sollte aber der Mindestlohn für Flüchtlinge auf 5€ gesenkt werden, mehr sind sie eben nicht wert

Comments are closed.