Berlin verzeichnet 7,8 Prozent mehr Geburten

465
101
TEILEN

Im vergangenen Jahr kamen in Berlin rund 41.000 Kinder lebend zur Welt. Das sind deutlich mehr Geburten als im Vorjahr, ein Anstieg um 7,8 Prozent. Auch bundesweit ist die Geburtenrate kräftig angestiegen.

Berlin verzeichnete im Jahr 2016 deutlich mehr Geburten. (Screenshot: YouTube)
Berlin verzeichnete im Jahr 2016 deutlich mehr Geburten. (Screenshot: YouTube)

Im vergangenen Jahr kamen in Berlin insgesamt rund 41.000 zur Welt, zitiert die B.Z. Zahlen des Statistischen Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Das ist ein Anstieg um 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit liegt Berlin sogar knapp über dem Bundesdurchschnitt.

Deutschlandweit kamen im vergangenen Jahr rund 792.000 Babys zur Welt. Das ist ein Plus an Geburten von 7,4 Prozent. Diese Zahlen des Statistischen Bundesamts über das Jahr 2016 sind noch vorläufig.

In der Hauptstadt gab es wie auch bundesweit deutlich mehr Geburten als Todesfälle. Es starben rund 34.000 Berliner. Diese Zahl blieb im Vergleich zu 2015 etwa gleich. Bundesweit starben rund 911.000 Menschen – ein Rückgang der Sterbefälle um etwa 1,5 Prozent.

In Berlin wurden letztes Jahr rund 14.000 Ehen geschlossen. Auch diese Zahl änderte sich kaum. Bundesweit haben 410.000 Paare den Bund der Ehe geschlossen. Das war eine Steigerung um rund 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

TEILEN

101 KOMMENTARE

  1. Ich fürchte, viele dieser Kinder werden in Parallelgesellschaften aufwachsen und die Sprache nur halb erlernen. Deshalb werden sie später womöglich Probleme mit dem Bildungsabschluss bekommen. Hoffentlich geht das alles gut aus.

    • Da kann man hoffen wie man will, das geht nicht gut! Aber keine Angst, auch dieses Sozialsystem braucht keine 10 Jahre mehr bis zum Zusammenbruch. Leider begreifen dies 70% der deutschen noch nicht.

  2. Ja die Goldstücke sind darin sehr eifrig.Bekommen ja auch Alles von unserem Staat bezahlt.Wir müssen uns die Erstausstattung von unserem Kind vom Mund absparen diese bekommen es vorne und hinten reingeschoben.

  3. Jupp und Ziegen schade und Esel für nicht integrierfähige so weit das Auge reicht …. nuuur wer zahlt dann noch in die Sozialhilfe ein ….das nimmt ein böses Ende

  4. Da wird sich aber jemand freuen 😀 würde sagen läuft. Jetzt weiter so und das Ziel ist erreicht in 30 Jahren ^_^ Aktion und Reaktion. In diesem Fall sind es sicher keine freudigen Nachrichten 🙂

  5. Neue Jobcenter und Knäste braucht das Land.Die Vorleser im Radio,tragen das so vor alles wäre das ein großes Ereignis.Den könnte man auch einen Zettel hinlegen, auf dem steht das Schneewittchen Siebenlinge bekommen hat ,da würden die nicht einmal drüber nachdenken.

  6. Ja ,ja die Invasoren sind fruchtbar .Haben ja auch den ganzen Tag Zeit .Die Miete und Lebenshaltungskosten sowie Strom usw zahlen sich vom Sozialamt und Kindergeld gibt’s obendrein das rechnet sich

  7. anstatt kinder zu machen sollen die emigranten arbeiten gehen.dann sind sie vielleicht zu müde um zu p….n..und nicht von hartz4leben sondern die ganze familie von ihrer hände arbeit ernähren….

  8. seit 2015, das ist doch wohl klar…….was soll man da noch zu sagen, wäre doch mal nett zu sehen, wieviel davon deutsche kinder und ausländische kinder sind……

  9. “Der dritte Faktor ist die veränderte Zusammen­setzung der Zuwanderinnen: Bei den ausländischen Müttern gab es vor allem durch Rumäninnen, Bulgarinnen und Syrerinnen einen deutlichen Geburten­zuwachs. Inwieweit sich diese Entwicklungen fortsetzen werden, ist noch unklar.”
    Quelle: Statistisches Bundesamt

  10. Das Bundesministerium hat gestern gepostet, dass letztes Jahr 725.000 Geburten in Deutschland zu verzeichnen waren. Noch nie war die Geburtenrate so hoch. Jetzt stelle man sich das selbe Ergebnis jedes Jahr vor. Meine Generation hat max 1,2 Kinder in die Welt gesetzt im Durchschnitt. Die Generation unserer Kinder wird wahrscheinlich Noch weniger Kinder in die Welt setzen. In 20 Jahren ist der gute alte Deutsche Geschichte und unser Land wird sich stark verändert haben. Das ist auch durchaus so gewollt. In der Politik gibt es keine Zufälle.

  11. Der Deutsche macht keine Kinder mehr, dass ist das Ergebnis wenn man keine Kinder mehr produziert das eine Regierung sich wieder Kinder aus dem Ausland holt. In Deutschland sterben mehr Menschen als Säugling geboren werden. Deshalb hat man all diese Flüchtlinge rein gelassen. Würde der Deutsche im Schnitt 2-3 Kinder machen würde es dieses Problem nicht geben. Andere Nationen besonders der Islam ist auch mit weitaus weniger zufrieden. Nicht so anspruchsvoll. Es ist hart aber es ist so.

Comments are closed.