Terror-Verdächtiger von Stockholm ist Usbeke

224
43
TEILEN

Am Freitagabend hatte die schwedische Polizei einen 39-jährigen Mann aus Usbekistan festgenommen. Sie geht davon aus, dass der Usbeke in Stockholm mit einem Lkw vier Menschen getötet und 15 verletzt hat.

Terror-Verdächtiger Stockholm Usbeke
Nach diesem Mann hatte die schwedische Polizei am Freitag gesucht. Ist er der Lkw-Terrorist? (Foto: Polizei)

Die schwedische Polizei geht davon aus, dass sie den Lkw-Terroristen von Stockholm gefasst hat. Der am Freitagabend Festgenommene sei 39 Jahre alt und stamme aus Usbekistan. Möglicherweise seien noch weitere Personen an dem Terroranschlag beteiligt gewesen.

Nach Angaben des Polizeisprechers fanden die Ermittler im Lkw einen verdächtigen Apparat. Es werde aktuell noch geprüft, ob es sich um eine herkömmliche Bombe handle oder um einen Brandsatz.

Am Freitagnachmittag war ein Lkw in einer großen Einkaufsstraße in der Stockholmer Innenstadt erst in eine Menschenmenge und dann in das dortige Kaufhaus Åhléns gerast. Dabei tötete der Usbeke vier Menschen und verletzte 15 Menschen, neun von ihnen schwer.

Schon im vergangenen Jahr war der mutmaßliche Terrorist bei der schwedischen Sicherheitspolizei aufgefallen. Es konnten aber keine Verbindungen zu extremistischen Milieus gefunden werden.

Derzeit werden das Telefon des Tatverdächtigen und seine Aktivitäten bei sozialen Netzwerken untersucht. Der Lkw war in der Nacht zu Samstag abgeschleppt worden und soll nun kriminaltechnisch untersucht werden.

Der Tatort und dessen Umgebung bleiben bis auf weiteres abgesperrt. Die Behörden sind weiter in Alarmbereitschaft. Zunächst für zehn Tage sollen an den schwedischen Grenzen alle Ausreisenden kontrolliert werden, sagte Ministerpräsident Stefan Löfven.

TEILEN

43 KOMMENTARE

    • Andrea lol, habe ich gesagt dass es in den islamischen Ländern gefeiert wird , natürlich nicht ich meinte damit dass wenn ein Ausländer so was macht, seid ihr alle sehr wütend! nichts mehr 🙂

    • und um Asylpolitik sollst du dir nicht bemühen es gibt viele kluge Politiker/Politikerinnen, die dafür sorgen. und die wissen was für Deutschland gut ist

    • Khalid sie haben garnicht das Recht uns Deutsche zu verhöhnen oder provozieren zu wollen, denn sie sind Gast in unserem Land. Und bedenken Sie Regierungen kann man abwählen. Wenn Sie in unserem Land bleiben wollen dann tragen Sie ihren Beitrag für die Gesellschaft bei.Darueber werden sie anerkannt.

    • Ilka Ich hab die Deutschen niemals verhöhnt, sondern ich hab nur meine Meinung geäußert, natürlich bin ich Gast, normalerweise respektiert man den Gast !

    • Ich hab viele ausgebildete und nette Deutsche gesehen, getroffen und mit ihnen gesprochen naja manche sind so nett und freundlich dass ich solche leute nirgendwo anders gesehen habe, und einige sind Gegenteil

    • Sie schreiben da ärgern sich die Deutschen aber, sie müssen mal bedenken das wir mit Terror leben müssen die ganzen Europäer seit wir unsere Gastfreundschaft gegeben haben. Was der Islam angerichtet hat müssten sie doch am Besten wissen , siehe ihr Vaterland. Es war einmal ein fortschrittliches Land bevor die Taliban die Macht hatten.In unserer Kultur respektiert der Gast den Gastgeber und passt sich ihn an.Und noch was überall auf der ganzen Welt giebt es solche und solche Menschen.

    • Ilka das ist was ich dir sagen will, Islam hat nichts damit zu tun. Du hast kopf und Gehirn denkt mal doch es gibt viele Muslime , die in Deutschland sich integriert haben und leben in Frieden . im Jahr 2015 fast 1 Million Flüchtlinge sind nach Deutschland gekommen alle sind mit waffen und bomben hier gekommen ?

    • Ich denke ich bin Deutsche also verstehe meine Sprache sehr gut. Vor allen Dingen wenn sie schreiben wir sollen uns nicht um die Flüchtlings politik kümmern das macht schon die Politiker. Wir haben denken gelernt.

    • In unserer Kultur wir sind verpflichtet das Eigentum unsere Gastgeber zu respektieren und dürfen das Land in dem wir leben auch nicht verraten !

    • Zu deiner Frage ob ich Kontakte mit Moslems habe ja habe ich. Eine meiner besten Freundin ist Moslema .Ich bin ein Weltbürger habe zu fast allen Religionen Kontakte. Nicht alle Moslems sind Terr

    • Terroristen doch jeder Terrorist ist Moslem. Wie haben uns viele zu viele unsere Gastfreundschaft gedankt?Silvesternacht? Mord und Vergewaltigungen?
      Ich kenne mich für eine Deutsche relativ gut im Koran aus und weiss das er Frauen verachtet ist und wir die Ungläubigen.

    • Jeder Moslem ist Terrorist “ naja denkt mal warum ist das so warum ist jeder Moslem Terrorist weil dass die Medien so gemacht haben.. Denkt mal wenn ein Christ oder Jude oder was auch immer einen Anschlag begeht sagt die Medien es war eine Kriminaltat, und wenn eine Moslem den Anschlag begeht sagt die Medien es war Terroranschlag. Das ist die Wahrheit !

  1. Die Bevölkerung der zivilisierten Länder muss die katastrophale Migrationspolitik und den Import feindlicher Kulturen mit dem Leben bezahlen.
    In den letzten 18 Monaten in: Frankreich, Belgien, USA, England, Schweden und Deutschland.

    Der Islam gehört nicht in die zivilisierte Welt. PUNKT.

    • Khalid, wer einer Religion anhängt, in deren Leitbuch öfter zum Mord an Andersgläubigen, als in Adolfs- Bibel aufgerufen wird, verdient keinen Respekt.

    • Der Westen?
      Die Kurden gegen die Türken.
      Die Muslime vom IS und sämtlichen Splittergruppen in jedem Land gegen die Bevölkerung.
      Der Westen?
      Da unten kloppen die sich gegenseitig die Köppe ab.
      Daher kommen ja auch alle hier hin und bekriegen sich dann hier weiter.

    • Deniz – empfehle lesen zu lernen. Wer ist der WESTEN ??? Am besten der Islam bleibt in islamischen Ländern einschl der hier Zitierenden und die zivilisierten und Gläubigen bleiben hier unter sich. Islamimport bring keinerlei Bereicherung und Fortschritt sondern nur Probleme.

  2. Wir importieren durch die Massenzuwanderung aus vorwiegend muslimischen Ländern eine Religion/Ideologie samt Wertvorstellungen, die mit Demokratie, Rechtsstaat, Gewaltenteilung nicht vereinbar ist. Das zeigt sich in allen islamisch geprägten Gesellschaften von Marokko bis Indonesien. Selbst Länder wie Schweden, die in Sachen Toleranz, Sozialstaat und Integrationsbemühungen Weltmeister sind, müssen eine erschreckende Bilanz und nun auch die Notbremse ziehen.
    Die Lösung liegt nicht darin halb Afrika und den nahen Osten nach Europa zu holen, das überfordert unsere integrativen Möglichkeiten in vielfacher Hinsicht, sondern die Lösung kann nur sein vor Ort endlich für Frieden und Wiederaufbau zu sorgen.

    “Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.”
    Peter Scholl – Latour

  3. und ist doch scheiß egal, wer dieses Pack in unsere Länder lässt , hat Blut an den Händen…. der Islam gehört nicht zu Europa…. sollen die doch ihre Kriege auseinander austragen….

  4. auch in Deutschland sollte sich sehr bald etwas ändern …………… im September sind Wahlen…..und wer an seinem eigenen (Wahl)-Verhalten nichts ändert, sollte auch keine Veränderung erwarten. Verändere du etwas , dann kann sich etwas ändern 😉

  5. Der Islam hat in Europa nichts zu suchen! Wir können hier nur dauerhaft Ruhe finden,wenn die alle gehen. September haben wir die Möglichkeit einiges an der Situation zu ändern. Aber es wird wohl leider zu spät sein,denn wir haben schon lange keine Kontrolle mehr über das was hier geschieht. Frau M’s Gäste agieren hier schon viel zu lange im Hintergrund und wir dürfen uns nicht einmal dagegen zur Wehr setzen,denn dann sind wir mal wieder die Bösen. Ich habe mich mittlerweile ausgerüstet und sollte ich mal Angst um Leib und Leben haben müssen werde ich mich wehren können,denn Hilfe von sonst woher ist nicht zu erwarten!

Comments are closed.