Nach Kruzifix-Verbot trägt Lehrerin den Jesus-Fisch

859
41
TEILEN

Mit Zustimmung der Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres war der Lehrerin verboten worden, an ihrer Halskette einen Kruzifix-Anhänger zu tragen. Daher trägt sie nun den Jesus-Fisch und steht erneut in der Kritik.

Nach dem Kruzifix-Verbot trägt die Lehrerin nun den Jesus-Fisch. (Screenshot: YouTube)
Nach dem Kruzifix-Verbot trägt die Lehrerin nun den Jesus-Fisch. (Screenshot: YouTube)

Kürzlich berichteten wir über einen Fall an einer staatlichen Schule in Berlin-Wedding. Dort hatte die Schulleitung eine Lehrerin per Dienstanweisung dazu aufgefordert, ihre Halskette mit dem Kruzifix während der Arbeit abzulegen, weil sie mit dem Kreuz gegen das Berliner Neutralitätsgesetz verstoße.

Nun hat die Lehrerin das Verbot offenbar mit einem Trick umgangen. Statt des Kruzifix’ trägt sie an ihrer Halskette nun einen Anhänger, der einen Fisch aus zwei gekrümmten Linien zeigt. Dieser Fisch (griechisch Ichthys) galt schon in Zeiten des Römischen Reiches als ein Erkennungszeichen der Christen.

„Wenn es ein religiöses Symbol ist, muss es abgenommen werden“, zitiert die Berliner Zeitung die Schulaufsicht, deren Beamte sich nun erneut des Falls angenommen haben. Denn im Berliner Neutralitätsgesetz ist seit dem Jahr 2005 festgelegt, dass Lehrer, Polizisten und Justizbedienstete im Dienst keine religiösen Symbole tragen dürfen.

Betroffen von dem Gesetz sind etwa das Kopftuch, die Kippa und das Kruzifix. Ausgenommen sind Referendare und Berufsschullehrer, weil die Schüler dort älter sind. Immer wieder hat es dagegen Klagen vor Gericht gegeben. Bisher hatten sich aber nur Kopftuch-Trägerinnen gegen das Gesetz gewehrt.

So hatte Anfang Februar das Berliner Landesarbeitsgericht einer muslimischen Lehrerin eine Entschädigung zugesprochen, weil sie wegen ihres Kopftuches nicht an einer Grundschule arbeiten durfte. Die Lehrerin war bei einer Bewerberrunde gefragt worden, ob sie in der Grundschule auch ohne Kopftuch arbeiten würde.

Doch künftig darf es nach Angaben der Bildungsverwaltung solche Fragen an einzelne Kopftuch-Trägerinnen nicht mehr geben, weil dies diskriminierend ist. Womöglich werde man ihnen gleich Stellen an Berufsschulen anbieten, wo das Kopftuch erlaubt ist, was aber offensichtlich ebenso diskriminierend ist.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hatte das Kruzifix-Verbot an der Weddinger Schule nach eingehender Prüfung gebilligt. „In dieser Dienstanweisung ging es um weit mehr als um das Kreuz als Schmuckstück“, heißt es aus der Bildungsverwaltung. Das Kruzifix sei auffällig groß gewesen.

Tatsächlich erlaubt der Gesetzestext ausdrücklich das Tragen von Schmuckstücken. Es ist jedoch nicht angegeben, ab wie viel Zentimeter Länge ein Kruzifix noch ein Schmuckstück und ab wann es ein religiöses Symbol ist. Dies müssen die Schulleiter vor Ort selbst entscheiden. Den Lehrern steht es frei, gegen die Entscheidung zu klagen.

TEILEN

41 KOMMENTARE

  1. Eine Katastrophe für unser Land!
    Symbole eines Glaubens, der nicht in unser Land gehört, werden verständlicher Weise an entsprechender Stelle verboten und als Reaktion dürfen Katholiken, die hier gehören, auch keine Symbole mehr tragen? Nehmt doch gleich alle Kreuze von den Kirchen. Auch der Petrifisch wird sich nicht halten!
    Und niemand regt sich auf! Solange alles hier hingenommen wird, verlieren wir!

  2. den Fisch trägt sie aber nur so lange, bis eine Gutmensch*in daran Anstoss nimmt. Alles andere als moslemische Symbole sind im rotgrünen Neudeutschland nicht mehr erwünscht. welcome, wir schaffen das

  3. Es hat viele Kreuze als Schmuck Wer ein Hackenkreuz trägt wird mit dem Integrationspreis versehen- wenn er einen Religiösen herstellt…Müsste man mal ausprobieren….

  4. Muß ich jetzt meine Nachbarin warnen?
    Sie hat diesen Fisch als Aufkleber an ihrem Auto.
    Und das schon, bevor wir in unserem Land überfallen und ausgerottet werden.

  5. Im Mittelalter wäre der Berliner Senat gehängt worden. Heute wird er mit Steuern gepeppelt. Muslimisch Berlin einschl Links Grün wird mit den Mauerresten hermetisch abgeriegelt. Ggfs Luftbrücke Istanbul/Kabul/Oran – Gatow zum Ausfliegen der Nichtintegrierbaren und Ungläubigen.

  6. Richtig so, soweit kommt es noch das wir uns vorschreiben lassen Symbole unserer Zugehörigkeit verbieten zu lassen. Ich habe auch eine wertvolle Kette mit Kreuzanhänger und trage diese fast jeden Tag @

  7. Ja, bald ist es soweit. Wir werden die Kästchen der Lottoscheine nicht mehr „ankreuzen “ sondern „anhalbmonden“. Toleranz bis zur totalen Selbstaufgabe. Unglaublich dieses Duckmäusertum.

  8. Moslemische Frauen dürfen ihre Kopftücher als Zeichen ihres Glaubens tragen und wir müssen unser Kreuz Zuhause lassen , da frage ich mich , was mit unserer Religionsfreiheit ist ….. Ich werde definitiv mein kreuz und Petrus Fisch weiterhin tragen denn das ist mein glaube , ich bin Christ und werde es bleiben

  9. Bitte wählt uns trotzdem…eure Altparteien von CDU, SPD, Grünen und Linken. Keiner ver – TRITT euch Deutsche so excellent wie wir 🙂
    –Wir schaffen das–…………………………..Deutsche Volk und deren Kultur ab 😉
    Ihr habt die Möglichkeit, eure Zukunft selbst zu wählen…….. im September sind Wahlen…..und wer an seinem eigenen (Wahl)-Verhalten nichts ändert, sollte auch keine Veränderung erwarten. Verändere du etwas , dann kann sich etwas ändern 😉
    Der Islam wird weiter fordern und der Islam kennt nur eine Antwort auf Ungläubige. Gehet hin in Frieden R.I.P.

  10. Kruzifix Verbot ? Deutschland beugt sich doch vor allen und Allem. Wir müssen immer das tun um anderen zu gefallen: sind wir ein Arschlecker/Arschkriecher- Land ? wer am Kreuz-(Anhänger) was auszusetzen hat soll sich dann ein anderes Land aussuchen ? Was sollen wir uns noch alles gefallen lassen ? Vergewaltigung, Mord, Raub haben wir doch schon importiert ?

  11. jetzt passt mal auf ich habe einige sehr schöne kreuze und das sind für mich keine symbole für einen glauben es ist einfach schmuck und die kopftücher hat nichts mit dem koran zu tuen die frauen machen das von sich aus diese hässliche lappen auf dem kopf zu tragen, ich denke nicht daran sie auszulassen

  12. Man hat bekommen was man gewählt hat und „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.“ Dieses Zitat von Bertolt Brecht ist hierzulande in Granit gemeißelt.

    • Das hast Du aber noch recht harmlos gesagt. Ich glaube das die Ur-Deutschen mehrheitlich schon das Handtuch geworfen haben und im vorauseilendem Gehorsam allem Fremden und Entartetem den Weg geebnet haben. Ein christliches Kreuz wird heute also im eigenen Land verboten. Das indische Sonnensymbol muesste aber erlaubt sein, denn bei einem Judenstern wuerden die da oben auch nicht aufmucken, oder?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here