Grüne Woche in Berlin startet ohne Russland

838
25
TEILEN

Die Grüne Woche in Berlin muss erneut ohne Russland starten. Als Reaktion auf die EU-Sanktionen boykottiert das Land umgedreht Agrargüter aus der EU. Der Deutsche Bauernverband findet das Fehlen der Russen bedauerlich.

Grüne Woche Berlin 2017 ohne Russland
Vor zwei Jahren nahm Russland zum vorerst letzten Mal an der Grünen Woche in Berlin teil. (Screenshot: YouTube)

Der Deutsche Bauernverband beklagt die erneute Abwesenheit Russlands auf der diesjährigen Grünen Woche in Berlin. Schon im vergangenen Jahr war das Land der weltgrößten Agrarschau fern geblieben. Denn als Reaktion auf die Sanktionen der Europäischen Union boykottiert seit Sommer 2014 Moskau umgedreht Agrargüter aus der EU.

„Dass Russland der Grünen Woche erneut fern bleibt, ist bedauerlich“, sagte der Generalsekretär des Bauernverbands, Bernhard Krüsken, dem Tagesspiegel. Der russische Boykott europäischer Agrargüter gilt seit 2014. Er hat die deutschen Bauern und die Ernährungsindustrie empfindlich getroffen.

„Die Umsätze sind 2014 und 2015 um insgesamt 1,5 bis 2,5 Milliarden Euro gesunken“, sagte Bernhard Krüsken. Für das Jahr 2016 sehe es aber besser aus. Hier habe der chinesische Markt große Teile des verlorenen Russlandgeschäfts ausgeglichen. „Das gilt vor allem für Fleisch und Milch.“

Russland hatte seit 1993 ununterbrochen an der Grünen Woche teilgenommen. Seit 2006 war Russland sogar einer der größten Aussteller. Im Jahr 2009 hatte Russlands Präsident Wladimir Putin sogar gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Rundgang über die Messe gemacht.

Messesprecher Wolfgang Rogall ist in Gesprächen mit Russland darüber, ob das Land im nächsten Jahr wieder teilnimmt. Die Grüne Woche ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Sie findet dieses Jahr vom 20. bis zum 29. Januar statt. Partnerland ist Ungarn. In der Halle, wo früher Russland vertreten war, findet man jetzt die Blumenschau und den Gartenbau.

TEILEN

25 KOMMENTARE

  1. Der Russe ist in 3 Wochen da … mit panzer n … daher keine angst … in 16 Tagen will Obama angreifen u mehr als 2 Tage braucht Putin nicht bis zum Rhein also lernt schon mal russisch

    Wir ossis winken sie durch u fahren mit trabi s hinterher u jagen die Amis u araber u collaborteure des Staates ins Meer mit den Russen zusammen

    Den wenn Putin angreift ist klar auf welcher Seite Ost Deutschland steht

    Wir dulden keinen Krieg u wer es wagt wird ins Meer oder wahlweise im Vulkan enden … nie wieder krieg u das gilt ohne wenn u aber … jedenfalls im Osten Deutschland daher sind wir medial auch die bösen xD

  2. Hoffentlich geht dann auch keiner hin! Das ist sooo und bescheuert das man schon wieder darüber Lachen könnte.! Das zeigt einmal mehr die Dummheit dieser Regierung auf.!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here