Grüne fallen in Wahlumfrage auf 6 Prozent

1577
300
TEILEN

In der aktuellen Umfrage des Instituts INSA zur Bundestagswahl liegen die Grünen nur noch bei 6 Prozent. Dies ist ihr schlechtester Wert seit Jahrzehnten. Auch die SPD verliert weiter.

Claudia Roth Grüne fallen in INSA-Wahlumfrage auf 6 Prozent
Mit Parteichefin Claudia Roth (61) geht es für die Grünen weiter bergab. (Screenshot: YouTube)

Wären am kommenden Sonntag Bundestagswahlen, so würden die Grünen laut der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Instituts INSA lediglich 6 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Eine Woche zuvor hatte die Partei noch bei 6,5 Prozent gelegen.

Dies ist der schlechteste Wert für die Grünen seit Jahrzehnten. Für diese Zahlen wurden vom 14. bis zum 18. April mehr als 2.000 Wähler befragt. Rot-Rot-Grüne liegt demnach bei 45,5 Prozent, was nicht für eine Mehrheit im Bundestag reichen würde.

  • CDU/CSU 34 Prozent (+1 gegenüber der Vorwoche)
  • SPD 30,5 Prozent (-1)
  • AfD 10 Prozent (0)
  • Die Linke 9 Prozent (+0,5)
  • FDP 6,5 Prozent (0)
  • Grüne 6 Prozent (-0,5)
  • Sonstige 4 Prozent (0)
TEILEN

300 KOMMENTARE

  1. Sehe ich auch so das 6 % noch zu viel sind bei der Politischen Linie wie Abschaffung des Inzest-Paragrafen und Familien Politik, Wirtschaftlichen Kurs auf den Bankrott wegen weiteren Zustrom von Flüchtlingen und Abschaffung der Deutschen Staatsbürgerschaft.

  2. Das Aushängeschild ist Dumm-Claudia, eine Zumutung für das Deutsche Volk, als Vizepräsidentin des Bundestag. Der Anlass: das letzte Interview, was die Braut der Welt gegeben hat. Künnast und Roth sind der Garant für die Grünen weiter so! *feix

  3. Dieser Dame mit dem besonderen etwas, was die Türkei angeht (schmunzel) könnte nicht mal was passieren, wenn ihr ein Ziegelstein auf den Kopf kracht. Die ist dermaßen hohl. Der Stein würde durch rauschen bis zum Asphalt.

  4. Das Führungspersonal ist auch aus meiner Sicht außer Herrn Özdemir für den Wähler einfach nicht zu vermitteln !

    Inhaltlich ist der Umweltschutz natürlich weiterhin von hoher Relevanz und ich sehe keine Partei, die diese Thematik nachhaltig so propagiert !

    Auch wenn man die Grünen aus guten Gründen nicht wählt dennoch verdient diese Partei zumindest Respekt !

  5. Genau was nicht haltbar ist lässt man eben fallen. Genauso verhält es sich im Arbeitsleben- wer nicht tragbar ist muss gehen. Völlig normal. Und Tschüss geht arbeiten ! Achso müsst ihr ja nicht, denn der Staat bzw. Das depperte Volk bezahlt euch ja ein Leben lang für den Bockmist. Weil in der Arbeitswelt könntet ihr nicht mehr bestehen und dem Staat Au wieder auf der Tasche liegen. Weil ihr in der Beziehung so schlau seid, erhöht ihr auch eure Diäten regelmäßig!

    • Was soll eine FDP bringen, Nihat. FDP hatten wir schon und die sind nicht ohne Grund aus dem Bundestag geflogen. Die FDP ist für mich eine farblose, nichtssagende Partei und diente eigentlich immer nur der CDU/CSU zum Prozente auffüllen.

    • Dagmar Mund Ich gebe dir ja nicht ganz Unrecht, aber sie sorgt wie die AFD dafür, das andere Leute mit anderen Meinungen in den Bundestag kommen.
      Ich selbst bin Nichtwähler, daher kann ich nur Wünsche äußern, aber nicht aktiv mitwirken.

  6. die Roth kann mal schön einen türkischen Pass beantragen … und die Koffer packen… sie ist wie viele andere GRÜNE unerträglich… es sollte keiner diese Partei wählen… fürchterlich was die auf dem Plan haben… Katzensteuer … Sex auf Rezept… Sexuelleselbstbestimmung ab 12 … usw usw

  7. Wenn Frau Roth schon Deutschland für ein „Riesenstück Scheiße“ hält und hinter solchen Transparenten herläuft, sollten die Wähler ihr nicht zumuten, in diesem Land als Grünen-Anführerin leben zu müssen. –
    Abwählen und sie kann in ihrer geliebten Türkei ihren Lebensabend, mit all den türkischen Fahnen, genießen…!

  8. Viel zu viel, langsam ist es Zeit Menschen wie Göring-Eckardt, Özdemir, Künast und Roth den Spiegel vor die Nase zu halten…Die schwächste Opposition aller Zeiten, keine Ideen mehr, nur noch Wahnwitz gegen die eigenen Bürger!
    Schickt sie ins politische Niemansland!

  9. Wer ständig wie Frau Roth die Menschen im eigenem Land beschimpft und jetzt auch noch für die Radikalisierung der Türken, die hier leben, mittelbar verantwortlich macht, sollte von der politische Bühne verschwinden.

  10. Inzwischen merken selbst SPD und GRÜNE Wähler, dass aus Arika wieder neue Wirtschaftsflüchtlinge eingeführt werden und die Mehrheit, der hier lebenden, wahlberechtigten Türken Nazis reinsten Wassers sind.

    Wer angesichts dieser Tatsachen noch SPD oder GRÜNE wählt, der lebt entweder Schulz‘ Vergangenheit an der Flasche nach oder besitzt die intellektuelle Einfalt einer Claudia Roth.

  11. Liebe Gruene, merkt ihr eigentlich immer noch nicht woran es liegt? Ein Grossteil der Bevoelkerung will eure superliberale Migrationspolitik nicht. Sie wollen auch nichts mehr davon hoeren, dass wir Deutschen dsrsn schuld sind, dass unsere tuerkischen Mitbuerger nicht richtig integriert sind. So viele Jahre Integrationsbemuehungen und trotzdem Stimmen die Tuerken dann mehrheitlich sooooi ab? Da fragt man sich doch, ob man nicht zuviel des Guten getan hat. Und das sind nicht die AfD Waehler, sondern Mensvhen die liberale und demokratische politische Weltanschauumgen haben.

  12. Jaja .. mit Schürung von Ängsten und Hass gegen „die Türken“ und „die Muslime“ kriegt man eben nicht immer mehr Stimmen …

    Wenn es Original-Faschos gibt, die man wählen kann, warum sollte man dann Billig-Kopien wie die Grünen wählen ?

  13. Kein Mensch brauch mehr die Grünen, das war sicher vor 30 Jahren notwendig, jetzt haben sie sich überlebt. Ihre makabren „Ziele“ sind einfach nur widerwärtig und krank, da ist nix, was eine Grüne Partei notwendig macht – deshalb „Machts Gut“ in die bedeutungslosigkeit und vergesst nicht eure „Helden“ Roth, Beck, Peter, G.E. und den Rest mitzuznehmen!

    • Cohn-Bendit nicht vergessen, sonst ist der womöglich noch beleidigt. Das ist der, den die erotische Ausstrahlung 5-jähriger Mädchen so anmacht…

  14. sind doch eh alles Personenwahlen…frag mich was dieses Partiengelaber immer soll. Am Ende wählt man die Person bei der man das beste Gefühl hat und der man zutraut den Laden national und international im Griff zu haben. Ende.

  15. Hoffe unter 5 %. Herr Kretschmann in BW ist wählbar. Ein Realist und kein Spinner. Frau Roth oder Frau Göring-Eckhardt haben keine Berufsausbildung und kein abgeschlossenes Studium. Uns Bürgern aber erklären wollen, wie die Welt funktioniert. Unfassbar dass darauf aktuell noch 6 % der Menschen reinfallen.

  16. Frau Roth hat offensichtlich jeden Bezug zur Realität verloren.
    Nach allem was in letzter Zeit passiert ist, kann kein vernünftig denkender Mensch die Meinung vertreten, dass an uns liegt wenn Menschen sich nicht integrieren wollen.
    Wer meint er müsse Intoleranten mehr Toleranz entgegen bringen kann nicht erwarten, dass daraus automatisch mehr Toleranz entsteht.
    Zumal dies eine Entwicklung ist die sich schon lange gezeigt hat, die jetzt nur durch die Erdoganwahl so deutlich und mit Zahlen belegt, zutage tritt.
    Gettos und Paralellgeselschaften sind ja nicht neu.
    Menschen die auch nach Jahrzehnten kaum Deutsch sprechen, alles nicht neu.
    Nach all den Jahren des förderns ist es an der Zeit auch mal zu fordern!
    Fehlende Integrationsbereitschaft ist bestimmt nicht die Schuld der Bevölkerung.
    Führerschein auf türkisch, Anträge beim Amt auf Türkisch, türkische Geschäfte und und….
    Alles so einfach warum sich anpassen?
    Falschverstandene Toleranz die, die Integration eher verhindert als gefördert haben.
    Jetzt zeigt sich ganz deutlich wie gigantisch das Versagen unsere Politiker ist und war.
    Aber wenn man in seiner Berliner Politblase lebt und von der heilen Welt träumt bekommt das ja vielleicht nixht mit.

  17. Irgendwas an dieser grünen Nummer ist nicht „koscher“. Sie lassen derzeit aber auch Nichts aus, um die eigene Partei in den Boden zu stampfen. Ich habe fast das Gefühl, die grünen Juden ziehen sich absichtlich aus der Politik zurück, um im Falle eines Crash´s nicht in der Schusslinie zu stehen. Zuzutrauen ist es denen ..:(

  18. Mensch !! 6 Prozent sind doch immer noch viel zu viel. 4.5 sind das Maximum was die Deutschlandverräter bekommen dürften ! Auf der anderen Seite kommt da natürlich gleich die Frage auf, ob wir wirklich soviel Verräter im Land haben, die die Grünen-Pedosexuellen und Gender- Fanatiker zu einer 4.5 Prozentpartei wachsen lassen. Das wäre wirklich starker Tobak.

  19. Das ist immer noch zu viel für diese berufsempörten Grünen Deutschland Hasser…die bestreiten grundsätzlich erst mal alles,außer ihren eigenen Lebensunterhalt…entweder arbeiten die Grünen für den Staat oder sie Leben vom Staat…die gehören umgehend aus allen politische Ämter gefegt!!!

  20. Allein schon die Aussicht, dass uns das verbissene Konterfei des oben abgebildeten Empörungspumuckels dann in den Medien nicht mehr begegnen wird, macht die 5% MINUS zur Pflicht!
    Und noch viel schöner wäre es, wenn man die Empörungstante für alle Zeiten in die Türkei abschieben könnte, denn da, und nur da, gehört die auch hin!!

  21. ..die leben, genau wie alle anderen Altparteien ebenfalls, in einem selbsterschaffenen Paralelluniversum.. was das eigene Volk denkt oder tut, geht denen am Arsch vorbei.. Hauptsache „Michel“ geht weiter brav arbeiten, um das Fass ohne Boden zu finanzieren und die eigenen Diäten stimmen.. *kotz*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here