Die sieben Forderungen von George Soros zur Flüchtlingskrise

2819
64
TEILEN

Der legendäre Investor George Soros hat sieben Forderungen an die EU zur Bewältigung der Flüchtlingskrise aufgestellt. So sollten die EU-Staaten etwa mehr Flüchtlingen direkt aus den Kriegsgebieten aufnehmen.

George Soros Flüchtlingskrise EU
George Soros zeigt der EU in der Flüchtlingskrise den Weg. (Screenshot: YouTube)

Der global engagierte Star-Investor George Soros (86) kritisiert, dass die EU-Mitgliedsstaaten in der Flüchtlingskrise immer weniger bereits sind, miteinander zu kooperieren. Die Errichtung von Grenzzäunen und andere eigennützige Maßnahmen würden die EU weiter spalten.

Nach Ansicht von George Soros ist die Flüchtlingskrise derzeit die dringlichste Krise für Europa. Sie habe „fremdenfeindliche, nationalistische Bewegungen gestärkt, die nun danach streben, eine Reihe anstehender Wahlen zu gewinnen, darunter die nationalen Wahlen in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland im kommenden Jahr“.

Die sieben Forderungen des George Soros an die EU

Wenn die EU in der Flüchtlingskrise wesentliche Fortschritte erzielen könne, dann ließen sich auch andere Probleme leichter bewältigen. Daher hat der US-Investor ungarischer Herkunft in einem Gastbeitrag für die Welt nun sieben dringende Forderungen an die EU-Politik aufgestellt. Die EU solle

  1. eine „beträchtliche Anzahl“ von Flüchtlingen direkt aus den Frontstaaten aufnehmen,
  2. die Kontrolle über die EU-Grenzen zurückgewinnen, um die Öffentlichkeit zu beruhigen,
  3. mindestens 30 Milliarden Euro pro Jahr für eine umfassende Migrationspolitik bereitstellen,
  4. gemeinsame Mechanismen zum Asyl und zur Umsiedlung von Flüchtlingen entwickeln, um Asyltourismus zu verhindern und wieder Vertrauen zwischen den EU-Staaten herzustellen,
  5. einen freiwilligen Abstimmungsmechanismus für die Umsiedlung der Flüchtlinge schaffen,
  6. Länder in Afrika und anderswo deutlich stärker unterstützen, die Flüchtlinge aufnehmen,
  7. langfristig ein einladendes Umfeld für Wirtschaftsmigranten schaffen.

Die von ihm geforderten Maßnahmen seien unverzichtbar, um sicherzustellen, dass die Neuankömmlinge vollständig integriert werden können. Die Europäer müssten ihren internationalen humanitären Verpflichtungen nachkommen.

TEILEN

64 KOMMENTARE

  1. Wo lebt er? In Europa? Nein? Was mischt der sich dann ein?

    Wie lebt er? In einer Mietwohnung neben dem Asylantenzelt oder im Palast?

    Dementsprechend hat er auch nix zu melden.

    PS: Unabhängig davon, dass ein Amerikaner mal wieder meint, Europas Politik verändern zu müssen, gab es anfangs die Gerüchte, dass er den Asylanten Smartphones und Simkarten gestiftet hätte.

      • Herr Krause
        Soros äussert nicht seine Meinung, sondern er stellt Forderungen. Mit welchem Recht?

    • Kenisha Klein : Danke für Ihren Hinweis, aber ich bin im Bilde. Mir ist aber trotzdem nicht klar, wieso das REcht auf Meinungsfreiheit für ihn nicht gelten soll.

    • Soros ist ein Ehrenmann und ich bin traurig, dass es nur wenige gibt, die ihren extremen Reichtum (Reichtum wird auf über 25 Mrd Dollar geschätzt) so sauber aufgebaut haben, wie es Soros tat.

      Soros gibt sein Bestes, die Welt zu verbessern. Sehen wir doch jeden Tag. Er ist der Meinung, dass wir mehr Asylanten aufnehmen sollen.

      Dadurch wird die Welt besser. Wer braucht schon weltweiten Frieden?

      Echt schade, dass nicht jeder ein Soros sein kann.

    • Jaroslaw Pechalski Ist die US-Regierung doch aktiv den nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom nach Europa involviert? Englische Reporter haben auf der griechischen Insel Lesbos ein “Migranten-Handbuch” mit dem Titel “Wie komme ich am besten nach Europa” gefunden[1]. Das Buch wird von freiwilligen Helfern in der Türkei an Fluchtwillige verteilt, bevor sie auf Schmugglerboote mit Ziel Europa gehen. Dieser ganz “spezielle Reiseführer”, der vollständig in arabischer Sprache verfasst ist, klärt potentielle Zuwanderer explizit über ihre Rechte innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten auf und gibt Tipps, wie man die innereuropäischen Sozialsysteme unterwandert und bestmöglich ausnutzt[2]. Das Buch hält Migranten außerdem dazu an “explizit auf Rechte zu pochen” und ist vollgepackt mit Telefonnummern von Helfern, Ratschlägen, Empfehlungen, Landkarten und Tipps zu den besten Reiserouten, um ungehindert in die EU zu gelangen. Finanziert und herausgegeben wird die Publikation von der Organisation “W2EU”[3], eine Nichtregierungsorganisation (NGO) die zum Open-Society-Netzwerk des US-Milliardärs George Soros gehört. In den vergangenen Jahrzehnten gab es auf der Welt keinen Aufstand und keinen Putsch, an dem Soros nicht mit einer seiner Zahlreichen NGOs beteiligt war[4]. Die bunten Farbenrevolutionen, der Arabischer Frühling und der blutige Putsch auf dem Kiewer Maidan im vergangenen Jahr, um nur einige zu nennen. Überall dort wo der Name Soros auftauchte, versank der Welt im Chaos und stürzten die Regierungen.
      Querverweise:

      [1] Sky Finds ‘Handbook’ For EU-Bound Migrants
      http://news.sky.com/story/1551853/sky

      [2] Sky News findet Handbuch für Migranten
      http://pressejournalismus.com/2015/09

      [3] Offizielle Internetseite W2EU
      http://w2eu.info/
      [4] Willkommen in Eurabien
      http://alles-schallundrauch.blogspot….

      Ursprung des Videos: https://www.facebook.com/Anonymous.Ko

    • Dann kann Herr Soros doch Häuser bauen wo er lebt und alle zu sich holen. wenn er soviel geld hat. Warum soll/ muss oder darf Nur Europa aufnehmen. Wieviele sind schon bei uns in der BRD und wieviele sind in Amerika??? Hat er den Scheiss nicht geplant???????

  2. Niemand in Europa muss sich verpflichtet fühlen sogenannte Flüchtlinge aufzunehmen … Wir sind frei und unabhängig in Entscheidungen ! … Kein Staat muss Asylanten haben und emigrierende … Asiatische Völker braucht Europa überhaupt nicht … Und Israels Minister in Brüssel brauchen uns schon gar nichts zu befehlen … !!

  3. Und wieder so eine “Bonzenweisheit” … Warum maßen sich immer ausgerechnet diejenigen, die alles haben und schön abgeschottet in einer dicken Villa leben, an zu wissen, wie man armen Menschen am besten hilft?
    Am Ende werden doch die einen immer reicher und die anderen immer ärmer…

  4. Ohhhh ..schreck der Soros..gerade der….der soll mal ganz schön den Ball flach halten…..der trägt Mitschuld der Zionist…..der hat überall seine Finger…und daran hängt viel Schmutz…..

  5. mit seinen Milliarden könnte er gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele arme Menschen in den Herkunftsländern unterstützen …und nicht nur rumblubbern der alte Sack….

  6. Wer genau ist das, das es ihm zustehen würde, irgendetwas zu fordern? Der träumt ja wohl oder hat der seine Herztabletten mit etwas anderen verwechselt?

  7. Es sind fast keine Kriegsflüchtlinge unter ihnen, sondern hauptsächlich kriminelle moslemische Invasion um unser alten europäischen Völker auszutauschen und einen zerstörerischen Bürgerkrieg in Europa anzufeuern ! Da weis man doch gleich, für welcher Seite Georg Soros arbeitet, jedenfalls nicht für die Europäer !!!

  8. Schafft Frieden in ihren Ländern ,dann können sie zum Aufbau alle wieder zurück ,haben eine Aufgabe und müssen nicht integriert werden .Dabei kann ja finanziell geholfen werden

  9. Merkel hat wieder Schwarzafrikaner bestellt … 6000 sind auf dem Weg ; davon sind 9 ertrunken … Diese Fluchthilfe ist unverantwortlich und sollte strafbar sein ! Zudem haben diese aussortierten Menschen keine Schule je besucht … Diese Frauen gebären jedes Jahr ein Kind ; der Erzeuger ist weg … Europa soll nun die 27 ueberbevoelkerten Afrika Staaten helfen sie hier zu integrieren … Das ist kompletter Irrweg … Afrika muss lernen Die Geburtenzahlen zu reduzieren ! … Dafür kann man nicht Europa schuldhaft erweisen ! …

  10. Er ist bestimmt der größte Schlepper. Dem würde ich es zutrauen, einer der Drahtzieher der Flüchtlingskrise zu sein. Ein Drahtzieher der Merkelschen Politik ist er ja, berät die Madame in der Hinsicht.

  11. So ein Depp warum gleich Integration!!! Aufnehmen und wenn sich die Lage beruhigt hat zurück führen!!! Das würde die Bürger beruhigen!! Der Islam macht schon Südostasien und teile Afrikas kaputt warum sollen wir so eine Kultur aufnehmen und integrieren?? Besser gesagt in den islamischen Ländern wo der Westen die Demokratie einführte ist nichts besser die Menschen fliehen weiter ob Krieg ist oder nicht!! Desweiteren wie kann es sein das ein Gebiet mit den wertvollsten Bodenschätzen zu 90 % bettelarm ist?? Das Problem sollte gelöst werden und schon ist auch das Flüchtlings Problem gelöst!! Dazu bedarf es aber Firmen aus der ganzen westlichen Welt besonders den USA und nicht nur Europa und schon garnicht die Staaten die östlich und südöstlich von Deutschland liegen!!

  12. Was ist das denn für ein seniler Opa? Der weiß bestimmt nicht, das unsere Steuergelder in die illegalen Subjekte fließen und das kein Ende nimmt. Die einzige Forderung ist, das man schnellstens die illegalen wieder zurück schickten muss, um ein Ausbluten von Deutschland und den EU-Staaten zu verhindern. Wir können nichts dafür, das die illegalen Subjekte nichts in ihrem Land zu Stande bringen.

  13. Soros haz seinen Millionen aus der Tasche ärmeren Leuten gestohlen‼
    Hätte er gegen den britischen Pfund nicht spekuliert, dann könnte ich von meinen britischen Rente leben.
    Wir fordern Soros dieser Vorschläge Hillary Clinton zu stellen und verlangen, falls sie zum Presidentin gewählt werde, diese in der USA zu erfüllen.
    Damit wäre Clinton aus den Rennen‼‼

  14. Wenn Soros Europa als Ziel der Migranten/Vagranten genannt hat, sollte er für genügend Raketen sorgen, die sie nach den Jupiter Mond fordern können. Damit würde Soros als ein Held des Raumfahrts in der Historie-Bücher eingehen, besonders, wenn er wäre der erste der sein Fuss auf Europa setzt.

  15. Der! Der das alles in die Wege geleitet hat!!Und die GANZEN Flüchtlinge FINANZIERT……………………….Rothschilds George Soros gibt zu, Zuwanderungs-Rädelsführer zu sein: “Mein Hauptanliegen ist zu sichern, dass Migranten und Flüchtlinge in Europa ankommen. Dafür spende ich $500 Mio”.

  16. Die Type hat ihre Milliarden mit Wetten gegen Staaten gemacht, z.B. gegen UK oder in den 90ern gegen fernostasiatische Staaten. Jedesmal hat der Halsabschneider damit die Sozialsysteme und Bevölkerungen dieser Staaten schwer geschädigt und sich daran bereichert.

    Und dieser Spekulantensack, der sich auf Kosten ganzer Staaten fett frißt, stellt dann noch dreist an diese Staaten “humanitäre Forderungen”.
    Geldsäcke mit solcher Macht wie Soros dürfte es überhaupt nicht geben.

    Seine “Offenen Gesellschaften”, von Bankster-hörigen Politkreaturen zwangsentnationalisiert durch Flutung mit Drittweltmigranten, sind asoziale, entfremdete Ghetto-Gesellschaften ohne Zusammenhalt. Kommt den modernen Herrschenden, ob Soros, Juncker, Merkel oder Turnschuh-Bonzen, sehr entgegen: wo alle geteilt sind, läßt sich gut herrschen.

    Aber selbst wenn Uropa Soros nur edle Motive hat und bestimmt nicht auf die betroffenen EU-Staaten wetten will – die Millionen Afros und Moslems, die er versucht, Europa aufzuschwätzen, kann er doch locker von seinen eigenen Milliarden verköstigen.

    Macht er aber nicht, der Opa. Beim eigenen Geld hört die Freigiebigkeit anscheinend auf.

  17. Vielleicht Herr Soros (Schwartz) könnte etwas Geld für palästinensische und Christian Befürwortung in Israel bieten die für das Recht kämpfen, Eigentum zu besitzen.

  18. Star-Investor??? Wie wäre es mit Finanzmarktmanipulator? Parasit? Kartoffelkäfer? Solche “Menschen” wie dieses Stück Unrat sind die Feinde des Wohlergehens von 99% der Erdbevölkerung. Ein Beispiel an den Franzosen nehmen, Palast stürmen, und ab unter die Guillotine.

  19. Warum richtet er seine “Forderungen” nicht an die USA, die Hauptschuldigen an der Misere???

  20. Ein “Blatt” welches diesem fragwürdigen Vertreter auch noch ein Podium für die Bewerbung und Verbreitung seiner menschenverachtenden Freilandexperimente gibt, diesen als legendär bezeichnet, ist es nicht wert, noch von einem einzigen “nichtelitären” Bürger gelesen zu werden!!! Man muss diese Entwicklungen einfach austrocknen

Comments are closed.