Flüchtlinge mit Waffen und Drogen festgenommen

5449
106
TEILEN

Die Berliner Polizei hat am Mittwoch bei mehreren Razzien in Neukölln, Köpenick, Mariendorf und Zehlendorf neun Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien festgenommen. Die Ermittler fanden Betäubungsmittel und Waffen.

Bei sechs Razzien in Berlin wurden insgesamt neun Flüchtlinge mit Waffen und Drogen festgenommen. (Screenshot: YouTube)
Bei sechs Razzien in Berlin wurden insgesamt neun Flüchtlinge mit Waffen und Drogen festgenommen. (Screenshot: YouTube)

Am frühen Mittwochmorgen haben die Berliner Sicherheitsbehörden eine Gruppe mutmaßlich islamistischer Rauschgifthändler ausgehoben. Beamte des polizeilichen Staatsschutzes hätten mit Unterstützung von Spezialeinheiten und einer Einsatzhundertschaft neun Männer festgenommen, so die Generalstaatsanwaltschaft.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um acht Iraker und einen Syrer, berichtet der Tagesspiegel. Alle neun waren als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Generalstaatsanwaltschaft und Polizei ordnen vier von ihnen dem „gewaltbereiten islamistischen Spektrum“ zu.

Die Festnahmen sowie insgesamt sechs Durchsuchungen erfolgten in Neukölln, Köpenick, Mariendorf und Zehlendorf. Gegen drei der neun Festgenommen lagen Haftbefehle vor. An den Aufenthaltsorten der Tatverdächtigen und in einem Restaurant konnte die Polizei Betäubungsmittel und Waffen sicherstellen.

Laut Sicherheitskreisen wird nun geprüft, ob die Festgenommenen Kontakt zum Islamischen Staat oder anderen Terrorgruppen hatten. Eine Verbindung zu Anis Amri sei bislang nicht zu erkennen. Dieser war am 19. Dezember mit einem Lkw in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. Auch er hatte mit Drogen gedealt.

„Gerade vor dem Hintergrund der öffentlichen Diskussion über den Fall Anis Amri“ sei es ihm wichtig zu sagen, dass das LKA Berlin eine hervorragende Arbeit macht, sagte SPD-Innensenator Andreas Geisel nach den Razzien vom Mittwoch. „Das erfreuliche Ergebnis haben wir heute gesehen.“

Die Festnahmen und Durchsuchungen seien auch mit Blick auf den bevorstehenden Besuch von Barack Obama erfolgt, sagten Sicherheitskreise. Der ehemalige US-Präsident wird am Donnerstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor an einer öffentlichen Diskussionsrunde im Rahmen des Evangelischen Kirchentags teilnehmen.

TEILEN

106 KOMMENTARE

  1. Auch? Wohl nur deshalb! Die Festnahmen und Durchsuchungen seien auch mit Blick auf den bevorstehenden Besuch von Barack Obama erfolgt, sagten Sicherheitskreise. Der ehemalige US-Präsident wird am Donnerstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor an einer öffentlichen Diskussionsrunde im Rahmen des Evangelischen Kirchentags teilnehmen.

    • Geflohen? Da wurden die Gefängnisse geöffnet Haut bloß ab und kommt nie wieder ! Keinen Pass ? Den haben die mit Absicht nicht raus gegebenen Fragt doch hier sowieso keine SAU nach ! Jetzt Is da alles ruhig und schauen sich das gemütlich im TV an und Lachen ! Und hier heißt es die armen traumatisierten ja da ist Knast eben Knast und hier Urlaub !

  2. Importierte Kriminelle….die sind hier doch im Paradies…lächerlich überforderte Staatsgewalt, naiv debile Willkommemsklatscher, eine Flüchtlingspolitik zum Lachen, eine ideologisierte linke Flüchtlingsindustrie…Bizarres Schauspiel..

  3. Wie kommen die an Waffen???
    Der gesetzestreuen Deutsche darf nicht Mal eine echt aussehende Schreckschusspistole oder eine Erbsenpistole mit zu viel Joul mit sich führen. Und solche „Flüchtlinge“ laufen bis an die Zähne bewaffnet ( und mit entsprechenden Absichten) Dank unserer Politiker der offenen Grenzen unter uns herum.

  4. Jammern bringt nichts ändert es bei der nächsten demokratischen
    Wahl. ..Wer hat gerufen der Islam gehört zu Deutschland..Und die Grenzen geöffnet, schon vergessen ??? Das war der Wulff Merkel und Gauck..
    Und das Volk muß dafür bluten. BÜRGER werdet WACH und werdet SCHLAU und wählt in der Zukunft BLAU = AfD… AfD….AfD…AfD…..

  5. Der Sumpf der sich grade in Deutschland aufbaut, wird nie zu durchdringen sein , wenn 9 verhaftet werden stehen schon 30 neue in den Starlöchern. Was will der Obimbo in unserem Land , bekommt Merkel neue Order ?

  6. Merkel sollte dafür belangt werden was sie diesem Land und Europa angetan hat, Stattdessen lässt die Ignorante Volksverräterin sich nochmal zur Wahl aufstellen! FCK Mrkl

  7. Wie wir bei den vor kurzem vergangenen wählen gesehen haben, lernt doch so oder so keiner daraus. Die einzigen die daraus wahrscheinlich gelernt haben, dass sich was ändern muss sind betroffene von Überfallen, Gewalt, Raub, Terrorismus usw.

    Na dann sage ich denen die es noch nicht kapiert haben, weiter so und ihr werdet die Früchte eurer Saat ernten.

  8. Die sind nur traumatisiert, deshalb handeln die mit Drogen.Die armen Goldstücke!!Lasst sie sofort wieder frei !Das ist Deutschlands Zukunft ,wir können von denen viel lernen.

  9. Schade nur das so etwas gemacht wird wenn ein ehemaliger,schwarzer kriegstreiber,der weil er wohl schwarz ist und in das bunte Weltbild von einigen Idioten passt noch den Friedens Nobelpreis bekommt. Während ein im christlichen glauben lebender deutscher Künstler als farbiger ein nazi ist . Krankes armes Deutschland

  10. Echte Flüchtlinge sind froh in Sicherheit und gut versorgt zu sein.
    Alle anderen sind kriminelles Pack das ohne dummes Gefühlsgedusel innerhalb einer Woche abgeschoben werden muss.
    Sie dürfen meinetwegen wählen wohin.
    Syrien, Afghanistan oder Sibirien.
    Wer zurück kommt wird erschossen.

  11. Dazu kann man nur sagen !!! Was hat die jetzige Regierung unter Frau Merkel mit ihren Untertanen der SPD und vor allem der Grünen getan!! Das deutsche Volk verraten!!!! Ich hoffe das deutsche Volk lässt es nicht zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here