Europas Bankensystem bricht zusammen

16532
113
TEILEN

Die großen europäischen Banken sind am Mittwoch auf neue Rekordtiefs abgestürzt, darunter Deutsche Bank, Credit Suisse, Unicredit und Societe Generale. Das gesamte Bankensystem wackelt. Politiker, Investoren und Banker fordern dringend staatliche Rettungsgelder.

Europas Bankensystem bricht zusammen
Das Bankensystem steht vor dem Kollaps. Investoren und Banker fordern schnelle staatliche Rettungen. (Foto: Public Domain)

Der Kurs der Deutschen Bank fiel am Mittwoch auf ein neues Rekordtief. Eine Aktie kostete erstmals weniger als 12 Euro. Auch der Aktienkurs der Credit Suisse ist auf am Mittwoch auf ein neues Rekordtief gestürzt. Dasselbe gilt für Italiens größte Bank, die Unicredit, und für Frankreichs größte Bank, die Societe Generale.

Ausgehend von Italien droht das gesamte europäische Bankensystem zusammenzubrechen. Die italienischen Banken haben faule Kredite im Umfang von rund 360 Milliarden Euro in den Büchern. Das entspricht rund 17 Prozent aller ausstehenden Kredite italienischer Banken.

Italien will Großbank MPS mit Steuergeld retten

Die Regierung des Landes plant gerade einen weiteren Rettungsfonds im Umfang von bis zu 6 Milliarden Euro, berichtet La Repubblica. Das Geld dafür soll zumindest zu einem erheblichen Teil aus Steuergeldern kommen.

Der neue Hilfsfonds könnte vor allem die faulen Kredite der angeschlagenen Großbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) aufkaufen sowie eine Kapitalerhöhung der Bank finanzieren. Am Dienstag hat die Bank ihren bisher niedrigsten Aktienkurs verzeichnet. Nur ein Verbot von Leerverkäufen konnte am Mittwoch einen weiteren Absturz vorerst aufhalten.

Italiens Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi bemüht sich derzeit um eine schnelle Genehmigung auf europäischer Ebene, um den anhaltenden Kurssturz der Bank aufzuhalten. Denn eine Rettung mit Mitteln aus dem Staatshaushalt ist eigentlich nicht mehr erlaubt.

Laut der seit 2015 geltenden EU-Bankenabwicklungsrichtlinie haften bei Schieflagen einer Bank zuerst deren Aktionäre und Gläubiger. Sogar die Sparguthaben über 100.000 Euro können gepfändet werden, bevor Steuergelder zum Einsatz kommen. Ein solches Szenario will Ministerpräsident Matteo Renzi unbedingt vermeiden.

Allerdings sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Mittwoch in Berlin, sein italienischer Amtskollege Pier Carlo Padoan habe ihm gesagt, dass Italien sich an die Regeln in der Europäischen Bankenunion halten werde.

Investoren und Banker fordern staatliche Gelder, um Bankensystem zu retten

Doch nicht nur Italiens Regierung, sondern auch führende Investoren und Banker drängen bereits auf staatliche Rettungen, um Schlimmeres zu verhindern. So forderte etwa der Vizechef des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, Philipp Hildebrand, in der Financial Times mutige Entscheidungen.

„Das ganze Bankensystem steht unter Druck“, sagte das frühere EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi am Mittwoch zu Bloomberg. Daher müssten die beschlossenen Regeln für den Umgang mit öffentlichen Geldern neu bewertet werden.

TEILEN

113 KOMMENTARE

    • Was einmal geklappt hat klappt immer wieder. So wird da gedacht! Und deshalb sollte man die auf die Schnauze fallen lassen, sonst geht das ewig so weiter!

  1. Lass Sie pleite gehen. Keinen Ratings Pläne. Die starke überleben. So ist dahin Wirtschaft. Keine dubiose Geschäfte kosten eben geschweige die Millionen Dividenden für Nicht s tun.

  2. Das passt doch gerade in die Entscheidung der Bundesbank, im Falle eines Crash, bürgen die Sparer mit Ihren Einlagen mit 10% für die Verbindlichkeiten, da müssen wir nur bis 3 zählen können, um zu sehen auf was wir uns einstellen dürfen !!!

  3. Mario Draghi bei der EZB wird das wohl richten, dann drucken wir eben ‘mal wieder ein paar Milliarden wertloses Geld um ‘mal wieder Banken zu retten, wer rettet denn eigentlich die deutschen Obdachlosen, oder müssen die zuerst über Türkei/Griechenland/ Lybien einreisen???

  4. Gewinne werden privatisiert — warum sollen die Schulden sozialisiert werden ? Ihr habt gezockt — Ihr habt verloren — also löffelt bitte die Suppe selbst aus, Ihr Nieten in Nadelstreifen !!

    • Es gibt garkeine ander Möglichkeit als Währungsreform. Ausser man fängt einen Krieg an, was wir nicht hoffen wollen. Die Staaten haben weltweit viel zuviel Schulden als dass das noch anders regelbar wäre.

  5. Ist doch nicht schlimm, Mutti Merkel wird einfach Harz IV kürzen und die Renten besteuern. Jeder Arbeiter darf neben den Kulturbereicherer Soli dann auch den Banken Soli zahlen. Und damit auch alles gerecht zugeht muss das Kapital keine Steuern zahlen. Mit Muttis Worten! “Wir schaffen das” Deutschland in den Untergang zu führen.

  6. Island hat es richtig gemacht; Bewerbung zum EU-Beitritt zurück gezogen, und die verlotterten Banker in den Knast gesteckt. Die haben sich nach 5 Jahren prima erholt. Wer gibt einem Mittelständler nach einer Pleite Geld? Keine Sau, und die krroupten Banker raffen sich die Konten voll mit meinen Steuern?

  7. wenn jetzt wieder mit steuergeld banken gerettet werden bzw. deren krimminelle DEUTSCHE BANK EC. machenschaften weiterhin gedeckt werden dann wird wohl dies das ende der groko bedeuten diesmal ist so eine rettungsaktion dem wähler nicht mehr zu vermitteln die letzte bankenkriese ist dafür noch zu gut in erinnerung bzw. hat dem wähler gezeigt welch ein sumpf sich dabei aufgetan hat zockenden bankern den hals zu retten

  8. Bitte keine Aufregung! Die Rettungsengel Draghi, Merkel und Schäuble haben die Deutschen Steuerzahler schon längst in die Haftung für deren Schieflage genommen. 🙁

  9. Glaube ich nicht so recht. Es gibt doch noch die Gelddruckmaschine Draghi und als letztes ist “Mutti ” auch noch da . Nee, Bankenruin passt nicht in die heutige Zeit.

  10. OMG, dann sinken ja die virtuellen Vermögensanteile der Abgeordneten und Redakteure im Wert. Schnell, tut doch was! Redet den Leuten wieder ein, die Kurse für Anteile hätten etwas mit deren Zahlungsfähigkeit zu tun, damit die Zocker im Bundestag ihre Wettscheine mit Steuermitteln auslösen können, bevor deren Spekulationsgewinne einbrechen. Naja, ihr macht das schon. Wie jedes mal…merkt eh keiner.

  11. und wieder werden Banken mit Steuergeldern gerettet, dass für´s Volk nichts mehr da ist. Und wieder werden EU Verträge ausser Kraft gesetzt bzw. so weit verbogen, bis es wieder mal passt. Verbrecher, ujnd politische Amateure überall. Siehe auch den Flughafendeal von Hahn, bei der man mit einer krimenellen chinesischen Briefkastenfirma verhandelte, ohne dieses zu bemerken.

  12. Habe mich durch Dummheit restlos überschuldet. Ich FORDERE staatliche Hilfe zur Rettung meines Privatkontos, hm,sagen wir mal 1,5 Millionen Euro würden mich sicher vor einer Pleite retten. Was passiert, wenn ich das so beim Finanzamt, oder der deutschen Bank beantrage? Finde den Fehler…

    • kürzen – die haben überhaupt keine verdient. Und gleich wird wieder nach staatlicher Hilfe gebrüllt. Wer ist denn der Staat? Genau ! Sollen sie pleite gehen, selber Schuld, damit musste ja gerechnet werden.

  13. Ständig sind “faule Kredit” abzuschreiben! Komischerweise wird den Leuten nie erzählt, wer sich das ganze Falschgeld in die Taschen gestopft hat und dann nicht mehr zurückzahlen kann oder besser gesagt nicht mehr zurückzahlen will. Aber so ist das System ja wohl angelegt, um angeblich uns allen (einigen Wenigen) Wohlstand auf immer mehr Pump zu ermöglichen, bis …

  14. Hat hier wirklich kein einziger auch nur den blassesten Schimmer vom Zinseszins Geldsystem? Wirklich immer noch nicht?
    Dann verdient ihr es nicht anders als dass man euch bis auf die Unterhosen auszieht! Bei wem hat die ganze Welt was für Schulden? Wie kann man nur so dumm sein und auch noch so einen Stuss dazu kommentieren wie 95 % der Spezialisten hier?

  15. Wer sich mal mit dem Geldsystem und Zinseszins beschäftigt hat wird ganz schnell Feststellen,daß es der Größte Betrug an die Menschheit ist!!!!

  16. warum Staatliche ?? Sollen die doch ihr eigenes reinschauffeln oder aufhoeren mit UNSEREM Geld zu spielen … ein Zocker wird dafuer bestraft ..die leider nicht !! Ich sehe kein Unterschied darin, ausser dem, dass es sich bei denen nicht um ihr Eigentum handelt

  17. Dann sollen die Banken Pleite gehen. Die Lösung ist einfach. Man nimmt alle Vermögen der Reichen und zahlt damit die Schulden. Die Deutsche Bank war schon immer eine Zockerbank. Wenn jetzt wieder die EU- Bürger zahlen sollen und die Banken werden nochmals durch Steuergelder vom Volk gerettet werden, dann werden Banken immer dreister und verzocken das Geld noch schneller. Blackrock hat ein Vermögen von fast 2000 Milliarden Dollar, können sie doch bezahlen. 380 Milliarden alleine nur für Italien, das dürfte dann Deutschland wieder stemmen müssen, denn die anderen EU- Mitgliederstaaten haben kein Geld. Das muss ja jetzt alles in die Aufrüstung der NATO gesteckt werden. Europa ist so auf dem besten Weg sich selbst abzuschaffen. Der Crash ist vielleicht die bessere Lösung, als immer wieder Geld andere Leute großzügig zu verteilen

  18. Die Aktionäre und Investoren sollen mal zur Kasse gebeten werden!!
    Wenn’s Millionen verdienen beschweren sie sich ja auch nicht!
    Sind ja schließlich miteigentümer

  19. Schön liebe Banken! Dann meldet Insolvenz an so wie es jeder andere Betrieb auch machen muß der nicht läuft. Aber winselt nicht armselig nach Hilfe, weil allen anderen klein und mittelständischen Betrieben wird auch nicht geholfen wenn’s nicht läuft. Im Gegenteil! Man bekommt dann noch ein Strafverfahren aufgebrummt wenn man sich im Bereich der Insolvenzverschleppung befindet. Das würde manchen Vorständen denen man noch den A….mit fetten Bonis schmiert auch nicht schaden. Ich kann nur jedem empfehlen: Hebt Euer Geld noch von der Bank ab solange es noch da ist!!!!

  20. Da wird doch jeder Handwerker, Selbständige, Freiberufler und Arbeitnehmer zum Deppen degradiert, der ab heute noch einen einzigen Cent Steuern bezahlt, weil diese Steuern dazu verwendet werden, diese Betrüger Tag für Tag damit zu füttern. Eine Ohrfeige für jeden anständigen Bürger! Wenn ein Futtertrog geschlossen wird, dann stehen am nächsten Tag gleich zwei neue, doppelt so große daneben.

    Allein im Zeitraum Okt.2008 – Okt.2010 erhielten Europas Banken von den ehrlichen aber stupid Steuerzahler 3589 Milliarden Euro geschenkt, um den Kollaps nochmals ein paar Jahre rauszuschieben. Doch die meisten Banken (und Versicherungen) stehen schon wieder vor dem Kollaps, der nur noch durch die Beschlagnahme der Spareinlagen der deutschen Bank- und Versicherungskunden wieder mal hinausgeschoben wird.

  21. Und wer hat’s erfunden? Genau Mutti & Schäuble zusammen mit Cameron und Sarkozy. Damals nannte man es “Griechenlandrettung” obwohls um deutsche, französische und englische Banke ging. Schau’mer mal welche Argumente und welche Schuldige dieses Mal benannt/vorgeschoben werden.

  22. Der Focos berichtet das Banken in Zukunft nicht mehr nötig sind. Jetzt wird mit biegen und brechen noch versucht, das Letzte aus dem Bürger zu saugen. Eine Ende des Bankensystems können nur die Bürger selbst erzwingen. Wie? Durch die Nutzung einer 100 Prozent vollständig führungslosen dezentralen autonomen Organisation (DAO) und eine auf die Mitglieder verteilte Finanz-Plattform, die sich im Besitz jener Mitglieder befindet, die sie benutzen. Du ich, Dein Nachbar sind “Bank” Die Blockchaintechnologie wird alles auf den Kopf stellen. Niemand kann mehr über einen anderen Entscheiden!

Comments are closed.