EU siedelt 50.000 Afrikaner nach Europa um

1221
131
TEILEN

Die EU-Kommission will bis 2019 mindestens 50.000 Afrikaner nach Europa holen. Mit dieser legalen Umsiedlung will die Brüsseler Behörde die gefährliche illegale Migration bekämpfen.

Da die illegale Migration zu gefährlich ist, öffnet die EU-Kommission einen legalen Weg, um Afrikaner nach Europa zu holen. (Screenshot: YouTube)
Da die illegale Migration zu gefährlich ist, öffnet die EU-Kommission einen legalen Weg, um Afrikaner nach Europa zu holen. (Screenshot: YouTube)

Damit nicht so viele Migranten illegal einreisen müssen, will die EU-Kommission in den kommenden zwei Jahren ganz legal mindestens 50.000 Interessenten aus Niger, dem Sudan, dem Tschad oder Äthiopien nach Europa umsiedeln. Dies teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit.

Es müsse Alternativen zur gefährlichen irregulären Einreise geschaffen werden, zitiert die WELT den EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. Und weiter: „Deshalb sind mehr Möglichkeiten zur legalen Einreise unbedingt notwendig – sowohl zum Schutz von Menschen als auch zu Studien- oder Beschäftigungszwecken.“

Die Aufnahmestaaten sollen pro Migrant mit 10.000 Euro aus dem EU-Budget entschädigt werden. Mit anderen Worten heißt das, für jeden Migranten aus Afrika, den die Mitgliedsstaaten Brüssel abnehmen, erhalten sie ein wenig von dem Geld zurück, das sie zuvor an die EU gezahlt haben.

Wer bezahlt die Umsiedlung der Afrikaner nach Europa?

Insgesamt will die EU-Kommission für die Umsiedlung der Afrikaner nach Europa 500 Millionen Euro ausgeben. Sie schafft damit einen neuen Rahmen für die Aufnahme von Migranten direkt aus Drittländern. Unter dem bisherigen Mechanismus haben die EU-Staaten seit Juli 2015 rund 23.000 Menschen aufgenommen.

Die EU-Kommission betrachtet ihre Migrationspolitik der letzten beiden Jahre als einen Erfolg. Denn es gebe heute weniger Anreize zur illegalen Migration. Zudem seien die Grenzen heute besser geschützt.

In den Jahren 2014 und 2015 verließen nach Zahlen der EU-Grenzschutzagentur Frontex nur 36 Prozent aller ausreisepflichtigen Migranten die EU auch tatsächlich. Nach Schätzungen des Pew-Instituts sind 97 Prozent der Menschen, die 2015 und 2016 einen Asylantrag gestellt haben, in der EU geblieben.

Die Umverteilung von Flüchtlingen aus Italien und Griechenland in andere europäische Länder hat die EU ihr selbst gesetztes Ziel verfehlt. Im September 2015 hatte eine Mehrheit von EU-Staaten eigentlich beschlossen, bis zu 120.000 Migranten binnen zwei Jahren auf andere Länder umzuverteilen.

Doch die geplante Umverteilung innerhalb der EU ist nur bei etwas mehr als 29.000 Menschen gelungen. Offenbar haben manche Regierungen Zweifel daran, dass die Migranten eine Bereicherung sein könnten. Daher warten nun mindestens 10.000 Migranten in Griechenland und Italien auf ihre Weiterreise in andere EU-Staaten.

TEILEN

131 KOMMENTARE

  1. das heißt –> nach deutschland
    und im familiennachzug kommen noch einige millionen sozialfälle dazu.

    das ist ungefähr so als macht man seine tür weit auf damit der einbrecher sich beim tür knacken nicht verletzt…

    und so verräter haben wir hier auch… die wurden von den schlafschafen grad wieder gewählt!!!

  2. Was heißt denn jetzt EU? Keiner will in die “Eu” nennt es doch beim Namen. NACH Deutschland. ITALIEN, SPANIEN, FRANKREICH alle sind am Arsch. Wir werden hier einen Tsunamie erleben den sich keiner vorstellen kann. Da hilft auch keine AfD. Wo bleibt die Verfassung für dieses Land? Warum wird hier nicht gezeigt wie das Leben im Italien, Frankreich oder sonst wo aussiehst? Es ist überall Scheiße. Nur wir doofen Deutschen haben wieder die Kollegtivschuld zu tragen. Nö. OHNE MICH.

    • Heute bei Phönix. China kauft zur Zeit in Deutschland ein. 70 Firmen sind jetzt hier von ihnen aufgekauft. Der Rest wird kopiert mit großem Verlust für die Wirtschaft. Was an Geld noch da ist, geht an die,die mehr als Gold wert sind. Was bleibt für uns und unsere Kinder? Danke Merkel Tante.

    • Mona Jakobi Mir kommt es bald so vor, als verschachere man alle gut gehenden deutschen Firmen. Ich dachte, wir hätten ein Kartellamt, was sich um Derartiges kümmert. Geben Sie mal etex Group, ein belgisches Unternehmen, bei Google ein. Da werden Sie viele ehemals deutsche Unternehmen finden, welche mittlerweile geschluckt wurden.

  3. Wir sollten Juncker, Merkel, Macron etc. nach Afrika umsiedeln. Dort dürfen sie beim dortigen Aufbau helfen. Landwirtschaft, Schulen, Krankenhäuser, Wohnungen etc. Brunnen bohren. Da können sie das erste Mal in ihrem unnützen Leben mit ihren Händen sinnvolles tun.

    • Um Gottes Willen bloß nicht,das würde dem Kontinent schlecht bekommen.Eine Ursache der afrikanischen Misere ist das zu Kolonialzeiten Ende des 19.bis Mitte des 20.Jh. Afrika das war was heuer die EU ist.Soll heißen alles was nichts taugte wurde seinerzeit als Kolonialbeamter nach Afrika geschickt,so wie man heuer die Leute nach Brüssel abschiebt. Es gab unter den Kolonialbeamten sicher auch jene die wirklich was verändern wollten,nur haben die bei der Schwemme, von Untauglichen,als bald aufgegeben und sind nach Europa zurück gekehrt.
      Eine Besserung trat erst als man dann die unselige Idee der Entkolonialisierung hatte.Es wurde nichts besser es wurde nur noch schlimmer,einst wohlhabende Kolonien begann,mit wenigen Ausnahmen zusehen zu verarmen.

  4. Nicht wirklich..na dann rette sich wer kann ..Tschüss Deutschland..denn ich bin.dann.raus ..wir haben bereits genug Gewalt und Terror..es reicht ..und nur noch für Sozialschmarotzer arbeiten auf keinen Fall…

  5. Kommt alle zu Fr. Merkel, die kann wegen der armen Flüchtlinge schon lange nicht mehr ruhig schlafen…..die vielen armen Deutschen kümmern sie nicht ,nicht die Obdachlosen, die Kinder aus Harz 4 Familien, nicht die deutschen Rentner,die Flaschen sammeln müssen,nicht die Opfer der kriminellen Ausländer u.s.w. Wir sollten nicht fragen wer das bezahlt, sondern wer die aufnimmt.Die EU wird sie dem Land aufs Auge drücken,das am lautesten hier schreit, wahrscheinlich Deutschland .Ungarn ,Polen und die Tschechen/Slowaken bedanken sich ja. Merkel weiß immer noch nicht was sie falsch gemacht hat !!!!Oder hat es ihr schon jemand gesagt ? JA DIE AFD und die Bürger bei ihrem Wahlkampftheater ! Will sie aber nicht glauben, das sind ja Rechte und Nazis ! Pfui Teufel! Das ist sozialistische Verblödung ,so schlimm war nicht mal Honecker.

  6. Und das nehmen die europäischen Länder so widerspruchslos hin? Jagt dieses versoffene und nutzlose “EU”-Pack endlich zum Teufel! Reichen denn die Millionen illegal eingeschleusten “Goldstückchen”, die sich hier vom Steuerzahler ernähren lassen, immer noch nicht? Wie lange dulden Europas Völker noch diesen Brüsseler Parasitenverein? Raus aus dieser Scheiß-“EU”!

  7. WARUM kann eigentlich eine gefühlte Handvoll Menschen einfach so solch gravierende Dinge über die Köpfe hinweg der gesamten europäischen Länder entscheiden?! Und dann auch noch mit einer solchen hanebüchenen Begründung. Als würden, wenn sie einfach mal so umsiedeln, plötzlich keine mehr aus eigenen Stücken aufmachen. Belügt doch die europäische Bevölkerung nicht mehr und erklärt dieser, dass das alles bereits von langer Hand seitens der EU geplant ist. “Bestandserhaltungsmigration” nennt Ihr das. Ihr müsst doch denken, wir sind alle völlig bescheuert.

  8. Wir brauchen keine Umsiedlung von unqualifizierten Wirtschaftsmigranten, wenn überhaupt nur von qualifizierten. Die gibt es in Afrika eh nicht, also ist diese Aktion ausgemachter Müll zur Beruhigung der Linksgrünen Europas.

  9. Was soll denn das`? Millionen Menschen die verzweifelt eine Wohnung suchen und nichts mehr finden.Die Obdachlosenzahlen steigen kontinuierlich…und für diese Menschen hat man dann auf einmal Wohnraum? Sollte man nicht erst einmal im eigenen Land beginnen, das alle Menschen ein Dach über dem Kopf haben?

  10. Das hatte ich schon im Sommer gesagt das Merkel ein gewisses Kontingent von Flüchtlingen aus Italien auf nimmt wenn sie wieder gewählt wird! Also alle Merkel Wähler jetzt jammert nicht rum! Ab März geht es richtig los dann ist Familiennachzug angesagt

  11. zu ddr zeiten wurde uns mal ein lied eingetrichtert was jeder kennen mußte und immer wieder lauthals gesungen wurde und das lautete “auf auf zum kampf zum kampf zum kampf sind wir geboren auf auf zum kampf zum kampf zum kampf sind wir bereit ” den linken und den antifanten dürfte das ja wohl bekannt sein scheiß eu

  12. Mit uns kann man’s ja machen. 50.000 und dann noch Familiennachzug. Rette sich wer kann! Den größten Teil, wenn nicht sogar alle , wird Deutschland aufnehmen , wenn Merkel und Co. nicht endlich in die Schranken verwiesen werden, bezüglich der Flüchtlingsfrage.

  13. Was wollen die denn hier? Afrika ist ein fruchtbarer Erdteil, Faule können wir nicht gebrauchen oder ist dies die Wiedergutmachung für die Waffenexporte? Exportiert mal lieber Spaten zum Land umgraben, denn mit Traktoren umzugehen, müssen die erst lernen!

  14. Ja, das ist der Beweis, dass diese Invasion gewollt ist, um Europa und dessen Bevölkerung zu destabilisieren und die autochtone, europäische Bevölkerung gegen diese Umba Umba auszutauschen.

  15. Die Zahlen können nicht stimmen oder wurde Deutschland aus der Statistik gleich raus gelassen. Es ist allgemein bekannt das viele Länder in der EU kaum Migranten bei sich aufnehmen. 10000 Euro Ausgleich sind auch ein Witz und kein Anreiz das zu ändern. Also wird Deutschland wieder her halten müssen, mit der FDP und den Grünen auch gut machbar. Ich koennte echt langsam aus der Haut fahren, wenn ich an die Folgen denke. Zum kotzen wenn man solche Dinge schon wieder lesen muss. Warum wird nicht versucht die Misstaende dort zu verbringen, das waere doch mal ein guter Ansatz. Wir können nicht das Sozialamt der Welt werden, weder Deutschland noch die EU.

  16. Genau und vergesst nicht die ganzen Kämpfer von boko Haram mit einzuschleusen damit sich Leute wie Karin Eckert Göring noch mehr freuen können auf die Veränderungen in diesem Land!!!

    Ich könnte einfach nur kotzen diese Politik ist eine Bedrohung und zwar buchstäblich !!!

  17. Was für Vollpfosten sind denn die ‘EU-Kommission’ ? Unterstützung vor Ort, Wirtschaftsaufbau (nicht Ausbeutung und Überfllutung mit EU –
    u. Chinesischen Billigprodukten) ist der Weg.

  18. So steht es geschrieben in der politischen Aufgabe der EU-Kommission:”In ihrer Migrationsagenda zeigt die EU-Kommission Sofortmaßnahmen zur Bewältigung der Krise im Mittelmeerraum auf und legt dar, wie die Migration längerfristig und umfassend angegangen werden kann”. Und dann fällt denen nichts besseres ein als freiwillig 50.000 Illegale zu Legalen zu machen. Was sind das eigentlich für Deppen…???

  19. klar, die Affrikaner warten darauf ! die kommen doch sowieso wann und wie sie wollen und nach welchem Auswahl Verfahren ? die, die am meisten kriminell sind oder die Reichsten ?

  20. Um die ILLEGALE Migration zu bekämpfen werden die jetzt LEGAL umgesiedelt?
    Das ist jetzt ein Witz, oder? Sind alle Politiker mittlerweile total verblödet? Wie kann ich denn aus was illegalem einfach was legales machen? Die Zahl glaubt euch eh keiner, da fehlen wohl noch ein paar Nullen. Und es werden noch viele mehr folgen.

Comments are closed.