So plündert der Staat die Einkommen der Arbeiter

816
17
TEILEN

Von einem verdienten Euro nimmt der deutsche Staat dem Bürger im Schnitt 54,6 Cent weg, so der Bund der Steuerzahler. Nie zuvor hat die Bundesregierung die Einkommen der Arbeiter derart geplündert.

Der Bund der Steuerzahler rechnet vor, wie der Staat die Einkommen der Arbeiter plündert.
Der Bund der Steuerzahler rechnet vor, wie der Staat die Einkommen der Arbeiter plündert.

Noch nie hat die Bundesrepublik den Bürgern so viel von deren Einkommen weggenommen. Der Staat nimmt den Bürgern von jedem verdienten Euro im Schnitt 54,6 Cent in Form von Steuern und Abgaben, sagte der Chef des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, am Dienstag in Berlin.

Daher fällt der sogenannte Steuerzahlergedenktag in diesem Jahr auf den 19. Juli, zitiert die Rheinische Post den Verbandschef. Das ist vier Tage später als noch im vergangenen Jahr. Erst ab Mittwoch fließe das Jahreseinkommen nicht mehr an den Staat, sondern ins eigene Portemonnaie.

Die Berechnungen des Bundes der Steuerzahler beziehen auch Abgaben wie die EEG-Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien und den Rundfunkbeitrag mit ein. Denn auch dabei handelt es sich um Zwangsabgaben an den Staat und nicht um freiwillige Ausgaben.

Seit Jahren steigt die durchschnittliche Belastung der Einkommen mit Steuern und Abgaben kontinuierlich an. Dies liegt vor allem an der sogenannten kalten Progression im Steuertarif. Aufgrund der Inflation steigen die Einkommen, was die Bürger in immer höhere Steuersätze treibt.

Zugleich zahlen die Bürger bis zu den Bemessungsgrenzen auch immer höhere Sozialabgaben. Der Spitzensteuersatz von 42 Prozent greift inzwischen schon beim 1,3-Fachen des Durchschnittseinkommens eines Vollzeit-Arbeitnehmers, sagt Reiner Holznagel.

TEILEN

17 KOMMENTARE

  1. Es wird noch viel viel schlimmer werden!

    Das ganze dumme Geschwätz um unsere Wirtschaftsschmarotzer… wir bekommen noch Millionen hinzu und alle werden in unseren Sozialnetzen freundlichst aufgenommen!

    Mal nebenbei bemerkt… wenn diese Kassen leer sind, dann müssen sie durch die aufgefüllt werden, die hier schon länger leben!

  2. 90% der Bürger wählen etablierte Parteien.
    Sind also mit dieser Politik größtenteils zufrieden.
    Das erwachen kommt, ich hoffe nur es ist bis dahin nicht zu spät.

  3. Das ist schon längst vorgesehen …

    lest mal das Buch von Hans-Martin Tillack
    “Die korrupte Republik”

    Darin werden in Vergangengeit ständig politische Personen und dessen Parteien namentlich genannt.

    Schema ist ständig bisher geblieben, mit unterschiedlichen Themen.
    Grund könnte an willkürlichen Intransparenz und Lobbyismus des Bundes liegen! (Trotz UN-Antikorruption-Konvention vom ?2012?)

    Solange die Bürger nichts wissen (sollen) wiederholt es ständig.
    Da hilft das ständige “Aufwachen” nicht, weil wir alle bereits seitens Bundes versklavt sind.

  4. 90 Prozent sind weg, weil von dem übrig geblieben Geld, bezahle ich auf fast alles was ich benötige Steuern 19 Prozent Mehrwertsteuer Stromsteuer usw!

  5. Der Staat ist schlimmer als die Mafia Ist ja nicht nur das er das Einkommen von uns plündert, die GEZ gehört auch dem Staat und wird zwangs eingefordert… Banditen wie lange sollen wir uns das gefallen lassen und dann kommt die Bargeldabschaffung damit uns der Staat knechten kann zu sklaven gemacht werden

  6. Tja, das ganze ist aber nur so gekommen, weil der Staat ständig die Besteuerung von Vermögen, Erbschaften, Unternehmen und Spitzenverdienern gesenkt hat. Ausbaden dürfen das Klein- und Mittelverdiener. DAS ist der eigentliche Skandal!

Comments are closed.