Angriff auf Ehrenamtlichen der AfD in Berlin-Lichtenberg

921
28
TEILEN

Ein junger Mann hat in Berlin-Lichtenberg einen Ehrenamtlichen der AfD zu Boden gerissen und getreten. Zwar konnte die Polizei den Täter fassen. Doch für die AfD könnte es in Berlin ein brutaler Wahlkampf werden.

Auch beim AfD-Fest zum 1. Mai war Polizeischutz notwendig. (Screenshot: YouTube)
Auch schon beim AfD-Fest zum 1. Mai war Polizeischutz notwendig. (Screenshot: YouTube)

Am Samstagvormittag hat ein mutmaßlich linksextremer Gewalttäter in der Große-Leege-Straße in Berlin-Lichtenberg ein AfD-Team angegriffen, das dort Blumen und Infomaterial verteilte. Ein ehrenamtliches Team-Mitglied wurde verletzt. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Der AfD-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus Christian Buchholz sagte auf Facebook, dass der „junge Mann“ die Teammitglieder zunächst beschimpft und mit einem Mobiltelefon gefilmt hatte. Und weiter:

Nachdem er aufgefordert wurde, beides zu unterlassen, griff er urplötzlich eines der ehrenamtlichen Team-Mitglieder an, riss ihn brutal zu Boden, trat ihn und verletzte ihn dabei im Gesicht und an der Hand. […]

Mitschuld an dem heutigen Zwischenfall trägt auch die gerade erst in der Friedelstraße in Neukölln öffentlich zur Schau gestellte Solidarität von Linken und Grünen mit Kriminellen aus dem linksextremen Milieu. Solche Aktionen motivieren linke Gewalttäter zu immer neuen Übergriffen gegen Andersdenkende.

Die AfD verurteil dagegen jede politisch motivierte Gewalt und fordert darum Innensenator und Justiz auf, gerade jetzt vor dem bevorstehenden Bundestagswahlkampf klare Zeichen zu setzen und mit konsequentem Durchgreifen und harten Urteilen mögliche Täter abzuschrecken und weitere Übergriffe wie heute so schon im Keim zu ersticken.

Am vergangenen Wochenende hatte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz noch gesagt, dass die AfD nicht zu Deutschland gehöre und eine „NPD light“ sei. Zudem hat er das Ziel vorgegeben, die AfD aus dem neuen Bundestag herauszuhalten, indem man sie unter 5 Prozent hält.

In der aktuellen Emnid-Umfrage zur Bundestagswahl sieht es nun tatsächlich so aus, als ginge es in diese Richtung. Die Union hat ihren 15-Punkte-Vorsprung auf die SPD verteidigt. Und während die FDP im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt zulegen konnte, hat die AfD einen Punkt eingebüßt.

  • CDU/CSU 39 Prozent (wie in der Vorwoche)
  • SPD 24 Prozent (0)
  • Die Linke 9 Prozent (0)
  • Grüne 8 Prozent (0)
  • FDP 8 Prozent (+1)
  • AfD 7 Prozent (-1)
  • Sonstige 5 Prozent (0)

Mit nur sieben Prozent liegt die AfD derzeit so schlecht wie zuletzt am 21. November 2015. Für AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland sind das schlechte Nachrichten nur knapp drei Monate vor der Bundestagswahl.

Noch im Dezember letzten Jahre kam die Alternative für Deutschland in dieser Umfrage auf 13 Prozent. Doch seitdem hat die Partei in Umfragen kontinuierlich an Stimmen eingebüßt. Emnid hat zwischen dem 22. und 24. Juni 936 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

TEILEN

28 KOMMENTARE

  1. Linksradikales Pack. Auf dem Bild sieht man das passende Foto: „Volkstod“. Denen sollte man allen den deutschen (!!!) Pass abnehmen wenn sie Deutschland und das deutsche Volk so hassen. Mal schauen wie weit sie ohne Pass und mit dem Kommunismus im Herzen kommen.

  2. Rotfrontkämpferbund ist wieder auferstanden,sollte gleich mit allen Mitteln im Keim erstickt werden.Wo es für Argumente nicht reicht,wird die Keule ausgepackt.So wird linke Politik vertreten,aber die Linkspartei wird sich kaum von ihrem Fußvolk distanzieren,insgeheim vllt sogar so einen Wahlkampf billigen.

    • Au weia, das ist ja schon wieder rechtes Gedankengut, Da muß die Zensur her !Herr Maas…Herr Maas…….Hilfe ! An die SS darf man ja nicht mal mehr denken………

  3. Lassen sich auch nur benutzen und sind Handlanger anderer. Wer kann Interesse haben an Übergriffen wie diesen. Leute benutzt euren Verstand und zählt 1 und 1 zusammen.

  4. Unverschämtes linkes Pack. Ich frage mich immer wieder warum die alle so ein Schieß vor der Afd haben. Jeder redet die Partei klein trotzdem haben alle Schieß vor ihr. Dieser Artikel ist ein weiterer Beweis.

  5. Ungerechter Weise wird eine gewählte Partei nider gemacht. Nun sollte sie erst recht die CDU. überholen. Parteien haben sonst ihre Macht durch gute Politik vertreten und kriminelle Anschläge nicht nötig gehabt.

  6. Herr Kopplin, wozu benutzen sie die SS obwol sie offensichtlich nicht wissen was das war.
    Polizei gab es auch zu der Zeit. Aber das was heute im Land passiert hatten wir nicht.
    Wir haben so gelebt wie die Menschen wärend der DDR Zeit gelebt haben. Auch die Ostdeutschen haben die Hitlerzeit mitgemacht.
    Waren auch in der SS und SA. Vergessen?

  7. so sehen Linke und Grüne die Demokratie…… was nicht nach deren Vorstellung ist, wird auf kriminelle Art und Weise angegriffen…. beide Parteien sind schlicht unwählbar, wenn man eine Demokratie im Land haben möchte.

  8. wenn es weiter so geht dann ergeht es uns wie den SCHWEDEN Schweden gilt als das Land mit der größten Willkommenskultur. Doch die hohe Anzahl Asylbewerber stellt die Gesellschaft auf die Probe. Mittlerweile ziehen brutale Lynchmobs durch die Straßen !!! Schwedischer Polizist packt auf Facebook aus: Polizei hat die Kontrolle verloren https://www.unzensuriert.at/content/0023124-Schwedischer-Polizist-packt-auf-Facebook-aus-Polizei-hat-die-Kontrolle-verloren

  9. Alice Weidel und Alexander Gauland sind Schlafmützen,wo sind die eigentlich ??Warum sind die in der Versenkung verschwunden ? Aus Angst? Die wollen doch eine gute Wahl machen.Wie soll man eine Partei wählen,von der man so überhaupt nichts mehr hört.

  10. „We love Volkstod“, diese linksextremistischen Voll-Pfosten sind so oder so dran. Besonders freue
    ich mich schon, wenn diese dummen Weiber, von ihren geliebten „Flüchtlingen“ unter die Burka gepeitscht werden! Dann ist endlich Ruhe mit diesen Geisteskranken. Dann fangen sie plötzlich das Gejammer an, paßt mal auf. Ich wollte doch „Soziologie“ studieren, nun schlägt mich täglich
    mein Abdullah und unser Ältester Ali spuckt auf mich…. wie konnte ich nur so hirngewaschen dumm sein!?

  11. Und warum wird es zu einem gefährlichen Wahlkampf? Wegen der linken Zecken die gewalttätig werden, sobald ihnen die Meinung der anderen nicht passt. Warum unternimmt man nichts gegen diese …… ? Ach ja – die rot-rot-grüne Regierung hat ja schon ein Interesse daran den kostengünstigen Schlägertrupp am Leben zu halten.

  12. Die AfD sollte weiterhin gelassen und standfest ihre politischen Positionen halten.

    Zurzeit gibt es ein übles Meinungskartell, das die AfD diffamiert und schikaniert. Es sind auf der politischen Ebene vor allem die Grünen und die SPD, die skrupellos gegen die AfD agitieren. Sie sähen die Saat der Gewalt.

    Ich bin gerne bereit, eine Lanze für die AfD zu brechen.

    Wir haben der AfD viel zu verdanken, sie stellt sich gegen die Masseneinwanderung und gegen den Islam. Hier eine Sure aus dem Koran, die aufzeigt welchen Gefahren wir durch die Islamisierung ausgesetzt sind.
    Sure 9 Vers 29 : „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.“

    Joachim Datko – Physiker, Philosoph

  13. Die Justiz tut gut daran, diese linken Gewalttäter hart zu bestrafen! Wenn nicht, wird es eines Tages das Volk tun!

  14. Das ist nicht wichtig.
    In der Heucheleipresse kein Wort darüber.
    Maas hat keine Zeit, kümmert sich um sine Schwulen, Linksfaschisten und um Merkels Pack.
    Ach ja wir leben in einem Land wo Recht und Ordnung herrschen. Geherrscht haben.
    Wenn wir das Linkenzeckenpack nicht bald vertreiben gehen wir Deutschen unter.
    Keine Macht dem Linkenpack. Wehrt euch endlich.
    Wir können uns nur selber schützen, da die die es tun sollten gerade auf Schwulenpartys, – hochzeiten oder besoffen sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here