AfD-Abspaltungen in mehreren Bundesländern

620
18
TEILEN

Nach dem überraschenden Abgang von Parteichefin Frauke Petry folgen ihr AfD-Politiker in mehreren Bundesländern, darunter auch ihr Ehemann Marcus Pretzell in NRW sowie Landtagsabgeordnete in Sachsen und MV.

Nach Petrys Abgang gibt es weitere AfD-Abspaltungen in mehreren Bundesländern. (Screenshot: YouTube)
Nach Petrys Abgang gibt es weitere AfD-Abspaltungen in mehreren Bundesländern. (Screenshot: YouTube)

Zwei Tage nach dem Wahlerfolg der AfD ist am Dienstag die neue Bundestagsfraktion zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Dabei fehlte allerdings Parteichefin Frauke Petry, wie sie dies überraschend am Montag angekündigt hatte. Zudem teilte sie in Dresden den Austritt aus der Partei mit, jedoch ohne dafür einen genauen Zeitpunkt zu nennen.

Aus Teilnehmerkreisen hieß es, bis auf Frauke Petry seien alle gewählten AfD-Abgeordneten im Bundestag erschienen. Nach Angaben von Alice Weidel, die im Wahlkampf gemeinsam mit Alexander Gauland das AfD-Spitzenteam gebildet hatte, gibt es bisher keine weiteren Abtrünnigen.

Um eine eigene Fraktion im Bundestag zu begründen, würde Frauke Petry mindestens 35 Abgeordnete auf ihre Seite ziehen müssen. Von den 14 bayerischen AfD-Abgeordneten will keiner die Fraktion verlassen, zitiert die Berliner Morgenpost den frisch gewählten Leiter der AfD-Landesgruppe im Bundestag, Martin Hebner.

in Mecklenburg-Vorpommern hingegen hatte sich bereits am Montag kurz nach Petrys Ankündigung die AfD-Landtagsfraktion gespalten. Vier der 18 Abgeordneten gründeten eine neue Fraktion mit dem Namen „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ (BMV), sagte Fraktionsgeschäftsführer Christian Hirsch.

In Sachsen legte Petry zusammen mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer Uwe Wurlitzer und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Kirsten Muster ihr Amt als Fraktionsvorsitzende im Landtag nieder. Mit “Ablauf des heutigen Tages” würden alle drei zudem aus der Fraktion austreten, aber weiter ihre Mandate als Einzelabgeordnete behalten, hieß es.

Auch Marcus Pretzell will AfD verlassen

Auch Marcus Pretzell, Petrys Ehemann und Vater ihres Kindes, will Partei und Fraktion verlassen. Er ist Vorsitzender und Fraktionschef der AfD in Nordrhein-Westfalen. Seinen Rückzug habe er für die nächste Fraktionssitzung angekündigt, sagte AfD-Fraktionssprecher Michael Schwarzer am Dienstag in Düsseldorf.

Marcus Pretzell habe seinen Rückzug mit seiner „pessimistischen Einschätzung über den Zustand der Partei“ begründet, sagte der Sprecher weiter. Er wolle sein Mandat im Landtag behalten. Zusammen mit Pretzell wolle auch der Abgeordnete Alexander Langguth die AfD-Fraktion verlassen.

TEILEN

18 KOMMENTARE

  1. Beleidigte Leberwürste, wie die alberne Trotzhaltung Petry´s beim Abgang aus der BPK zeigt.
    Ciao mädel.

  2. überaschend für die öffentlichkeit in wahrheit nur ein abgekartertes spiel und im voraus schon lange geplant und abgesprochen sie und ihre betrüger gegenüber der afd anders kann ich es nicht sagen werden in der versenkung verschwinden sofortiger parteiausschluß ist die einzige konsequenz

  3. wieder auf der AfD herumacken, das gefällt den anderen Politikern um so von ihren Streitereien abzulenken 😀 😀 😀
    und was macht der mit der größten Klappe von der SPD, verarscht seine Wähler und geht in die Opposition – was für ein Heuchlerpack!

  4. 920 Sozialstunden?warum sperrt man diese gefährliche Frau nicht mal weg.Danach kann sie sich ein Land suchen,wo man sich wie ein Gespenst kleidet…Iran oder Saudi-Arabien sollen schön sein^^ aber man passt sich mal lieber wieder an

  5. Die AfD muss jetzt Farbe bekennen.
    Schon alleine die Aussage das man kein Konzept hat darüber wie man das ganze was man fordert bezahlen will.

    Spricht Bände.

    Rufen wir sind das Volk.

    Oder

    Wir werden die Politiker jagen.

    Oder

    Gegen ihn euren Augen Wirktschafstflüchtöingen Wettern aber selbst Illegal als Haushaltshilfe beschäftigen passt nicht zu dem was die AfD von sich gibt.

    Jetzt kann man auch nicht so einfach bei einer Sitzung denn Saal verlassen geht auch nicht.

    Die AfD widerspricht sich in ihrem eigenen Wahlprogramm.

    Auf der einen Seite sagt sie das fast 95 % nur Wirtschaftsflüchtlinhe sind.Das die denn Schengern Raum ablehnt.
    Aber 3 Seiten weiter sagt die selbe AfD das sie die UN Carta FÜR Menschenrechte anerkennt.

    Auf einer Seite sagt die AfD das wir keinen Fachkräftemangel haben.
    Aber der Wirtschaft fehlen die Fachkräfte.

    Allen voran die Pflegenerufe.

    Wie passt das zusammen. Für mich passt es nicht zusammen.

    Und alle die sich darüber beklagen wie schlecht es einem so geht soll am besten sich Wählen lassen und nach Berlin gehen und es selbst besser machen.

    Ich wünsche im sehr viel Spass dabei.

  6. Je schneller die UBoote aus der AfD sind desto besser. Wer wie eine Petry sich mit Hilfe der AfD in den Bundestag wählen lässt um einen Tag später vor laufenden Kameras den Abgang zu erklären hat keine Moral!

  7. Dennen die jetzt gehen kann und muss betrug am wähler vorgeworfen werden.Sie wurden als AfD Abgeortnete gewählt,wenn sie das nicht sein wollen,dann sollen sie ihr Mandat zurückgeben!

  8. Diese widerliche Person und Rabenmutter, der Kindesvater ein Stattlicher Kerl, sorry ich lache darüber wenn ich alleine bin, der hat sowas von breite Schultern und strahlt Stärke aus, da bekommste gleich Angst!
    Ich glaube der hat den selben Schneider als die Merkel, das sieht vielleicht Scheisse aus!

Comments are closed.