Hinter dem Giftgas-Einsatz steckt nicht Assad

55247
65
TEILEN

Laut dem früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul ist die Wahrscheinlichkeit „null“, dass der syrischen Präsident hinter dem Giftgas-Einsatz von Chan Schaichun steckt. Denn Assad sei gerade dabei gewesen, den Krieg zu gewinnen.

Ron Paul Giftgas-Einsatz Chan Schaichun Assad
Ron Paul hält es für widersinnig, dass Assad hinter dem Giftgas-Einsatz von Chan Schaichun stecken könnte. (Screenshot: YouTube)

Nach Ansicht des früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul könnte der Giftgasangriff am Dienstag in der syrischen Stadt Chan Schaichun in der nordwestlichen Provinz Idlib, bei dem auch 30 Kinder getötet wurden, eine verdeckte Operation („False Flag“) gewesen sein.

Denn vor dem Giftgasangriff standen die Chancen auf einen Frieden in Syrien im Sinne des syrischen Präsidenten Assad gut. Denn der Islamische Staat, Al-Kaida und andere Dschihadisten waren alle auf dem Rückzug.

Irgendjemandem habe dies offenbar nicht gefallen, so Ron Paul in seinem Liberty Report. Für den syrischen Präsidenten hingegen ergebe der Angriff keinen Sinn. Die Wahrscheinlichkeit ist „null“, dass Assad unter den gegeben Umständen Giftgas eingesetzt hat.

Der Vorfall werde nun von den amerikanischen Neokonservativen und dem Staat im Staate („Deep State“) ausgenutzt, um sich Unterstützung für einen Kriegseintritt zu schaffen, so der frühere Kongressabgeordnete.

Nur fünf Tage vor dem Giftgasangriff hatte US-Außenminister Rex Tillerson noch gesagt, dass die Zukunft von Präsident Assad langfristig vom syrischen Volk entschieden werde. Dies war eine Abkehr von der bisherigen US-Politik, die einen Regimewechsel in Syrien anstrebte.

Der Giftgasangriff hat diesen Prozess in Richtung Frieden nun unterbrochen. Die westlichen Medien machen einhellig Assad für den Angriff verantwortlich, und westliche Politiker denken bereits über einen Krieg gegen Syrien nach.

Schon einmal haben die westlichen Medien und Politiker versucht, einen Chemiewaffenangriff für einen Kriegseintritt gegen Syrien auszunutzen. Im August 2013 nutzte der damalige US-Präsident Barack Obama den Angriff dann sogar als Vorwand dafür, endlich den Dschihadisten im Kampf gegen Assad mit Luftschlägen zu Hilfe zu kommen.

Später stellte sich jedoch heraus, dass der Angriff gar nicht von Assad ausgegangen war, sondern von der „Freien Syrischen Armee“, die auch vom Westen unterstützt wird. Deren Kämpfer hatten die Chemiewaffen, vermutlich das Nervengas Sarin, von Saudi-Arabien erhalten und versehentlich gezündet.

Dieselben Medien, die schon damals Falschmeldungen (Fake News) verbreiteten und Assad für den Giftgasangriff verantwortlich machten, tun dies nun erneut. Indem sie Barack Obama damals den Vorwand für Luftschläge lieferten, trugen sie mit zu der humanitären Katastrophe in Teilen Syriens bei, die auch für die Flüchtlingskrise mitverantwortlich war.

TEILEN

65 KOMMENTARE

  1. Habt ihr alle Probleme mit dem Langzeitgedächtnis? Schon 2013 wollte man Assad Giftgasangriffe anhängen die unter falscher Flagge vom türkischen Geheimdienst MiT mit der Al Nusra Front (Al Qaida Ableger) durchgeführt wurden. Keinen Tag nachdem Trump die Anti-Assad Koalition gekündigt hat, liefert Assad auf einmal eine Vorlage für einen Militäreinsatz…..obwohl er zusammen mit den Russen gerade Stück für Stück das Land zurückerobert….wie realitätsfremd muss man sein?

  2. Man versucht dort die ganzen Jahre Assad zu stürzen um eine angebliche Macht in der Region zu erhalten.
    Unser Leit-Medien spielen täglich das Spielchen und verdecken die Wahrheit meiner Meinung nach!

    • Bestimmt!
      Nur…
      Vielleicht wissen Sie, warum unsere Medien den völkerrechtswidrigen Anschlag der USA auf Syrien als Vergeltungsschlag bezeichnen?

      Was habe USA da VERGOLTEN?

      Warum durfte KEINE Untersuchung dieses Falls stattfinden? Warum musste zunächst platt Gebot werden?

      Ich freue mich auf Ihre kompetente Antwort und verbleibe
      mit freundlichen Grüßen

  3. Die Hoffnung, dass von ihm irgendein Neuanfang in der USA-Politik kommen könnte, zerschlägt sich…..manchmal wundere ich mich wirklich, dass sich der Rest der Welt nicht gegen die – offene und versteckte- Aggressionspolitik dieser USA zusammentut…..

  4. Sehr mutig von BERLIN JOURNAL, über die Kritik des Ron Paul an der Militäraktion Trumps zu berichten, obwohl man im Westen allgemein ohne Beweise Assad für den Giftgaseinsatz verantwortlich macht. Michael Kiesen, Autor u.a. „Halbmond über Berlin“

  5. Ja alle Regierungen die nicht gefallen, müssen natürlich weg !!!Gaddafi ,Saddam Hussein, nun noch Assad.Ich glaube das auch nicht. Wer bringt sein eigenes Volk um ?Da sind wieder andere Mächte beteiligt und was macht Deutschland,die klatschen wieder Beifall ! Die Nächsten die bombardiert werden ist wohl Nordkorea, aber da ist ja kein Öl !!!!!!!! Was nun ?

  6. Das macht nichts, ob Assad hat der Angriff befolen oder nicht. Er hat total Verantwortlichkeit fur alle Giftgas in Syrien. Wenn seine Generäle das Gas zu ISIS verkauft haben, dann er schuldig ist.

    • Er musste sein giftgas unter UN-Aufsicht vernichten. Ist Dir vieleicht entgangen. Ausserdem: Verantwortlich sind die, die Giftgas in diese Region geliefert haben, und das sind unter anderem Deutschland und USA.

    • Allein das eilige Zurückrudern Obamas von seinem „rote Linie ist überschritten!“ dürfte Fragen aufwerfen, warum die rote Linie dem Obama nicht mehr so rot erschien

  7. Es wurde behauptet das es ein Sarin Angriff war.
    Wenn es Sarin gewesen wäre, wären die Helfer auch alle gestorben.
    Sarin ist ein Kontaktgift wo minimalste Hautkontakte oder Einatmen zum Tod führen und wo das Gift nicht mit bekannten Mitteln abgewaschen, bzw. entfernt, werden kann. Mit was Sarinreste vernichtet werden können sind Brandbomben mit Alustaub welche einen Flammpunkt über 1600 Grad Cels. haben.
    Sieht man die angeblichen Rettungsmassnahmen stellt man schnell est das keiner der Retter diesen Einsatz überlebt hätte. Idlib ist bekannt für seine Munitionsfabriken der Oppositionellen Kräfte ( Terroristen ) Auch ist bekannt das dort hergestellte Munition mit chemischen Köpfen von dem IS schon in Mossul eingesetzt wurde.
    Ansonssten stimme ich Ron Paul voll zu.
    Schon der Auslöser des Krieges in 2013 war ein False Flag.
    Damals lieferte die Türkei das Sarin an Al Kaida.
    Der ganze Krieg wurde geplant seit 2001 und beruht nur auf Lügen.

  8. Russland hat ja im UN Sicherheitsrat eine unabhängige Aufklärung erfolgreich verhindert. Sie scheinen doch was verbergen zu wollen. Es gibt keine Beweise, dass Assads Geftgasbestände vollkommen vernichtet wurden.

    • Wie kann man nur alles glauben, was die „Freien und Unabhängigen“ *hust hust* Medien verbreiten?
      Die Kriegsverbrecher sitzen in den USA, Israel und sogar in Deutschland…
      Schämen Sie sich nicht so dumm alles zu glauben?

    • Mensch Thorsten, für dich ist bestimmt auch Schulz der Retter der Demokratie und Uschi keine Kriegsministerin. Unglaublich.

  9. So ein Unsinn, die Rebellen würden dann ihre eigenen Kinder ersticken! Vielleicht sollte er sich zur Ruhe setzen, da er anscheinend dem Tagesgeschehen nicht mehr folgen kann … oder er ist korrupt.

  10. All
    das nützt den armen Kinder nichts, sie mussten krausam Sterben.
    Alle die in diesen Krieg involviert sind, sind schuldig. Hört endlich auf und geht alle nachhause.

  11. Ist schon krass wie blauäugig, manche hier das glauben, was sie von der Presse vorgesetzt bekommen.. da ist das Hirn nur noch dazu da um Atmung und Nahrungsaufnahme zu steuern..

    Aus welchem Grund, sollte Assad jetzt sowas tu?
    Er stand kurz vor der Beendigung des Krieges, dass wussten die Amis, Israel und die anderen Aggressorstaaten auch… ist der Krieg zu Ende, wird es problematisch , wieder einen Fuß auf dieses Land zu bekommen um Syrien und den Iran zu bremsen oder zu kontrollieren. Also bleibt, nur so eine miese und hinterhältige Tat, auf kosten der Zivilbevölkerung dem Assad in die Schuhe zu schieben..
    Wacht endlich auf und fangt an wieder eigenständig zu denken…

  12. Auch Herr Erdogan der heimliche IS Kalif hat ähnliche Giftgas gegen Kurden bzw. PKK Kämpfer eingesetzt, der heimliche IS Kalif Erdogan hat große Interesse an Zerstörung Syriens , genauso Iran, Saudi Arabien und Katar.
    Also könnte doch der Giftgas Einsatz eine Islamische Hintergrund haben.
    Ich gehe davon aus, dass türkische Jets in Kennzeichnung hinter der Giftgas Angriff stecken können.
    Iran hat auch 2015 in Jalawla kurdische Stadt Waffen und weitere Unterstützung mit nicht gekennzeichnete Flugzeuge herunter geworfen, schließlich waren die Kurden das Ziel der IS und den Iraner. Also es gibt mehr andere Kräfte die eine Interesse an Fortführung des Krieges in Syrien und Irak haben als Assad.

  13. ihr glaubt also alle das ihr durch eigenständiges denken oder fake Medien hier ein auf oberschlau machen könnt-werdet doch alle Politiker oder Journalisten….alles was tasten hat tippt drauf rum-ihr könnt nichts bezeugen…quelle-quelle-quelle- sehr kleines Kino hier-

  14. Cem kuzu,
    Wo sind deine Quellen das er es war?
    Die die es b weisen könnten will keiner hören, somit bleibt es wohl immer Fake. Die russen haben Satellitenaufnahmen, denke mal die Amerikaner auch , die Verbreitung der viereinhalb war zeitlich vor dem angrifff der dort geflogen wurde. Aber das will dann keiner hören, passt ja nicht ins Bild. Ist ist Propaganda…
    Je wer sagt nun die Wahrheit? Immer Dr. Der am lautesten schreit?

  15. Wenn ich das lese wie da ein dermasse blutrünstiger Diktator der mit scharfschützen auf Demonstranten schießen lässt Foltergefängnise für seine Gegner unterhält langsam kommt mir vor das wir uns freiwillig von dem Privileg trennen möchten frei unsere Meinung sagen zu dürfen unter Assad würde ich in der Unterhaltung in den Knast kommen einige von euch einen Orden bekommen ich würde gerne weiter eine Meinung haben dürfen ohne Angst haben zu müssen

  16. Hinter dem Angriff stecht die Al Nusra – Front und diese arbeiten mit Erdogans Geheimdienst zusammen. Zu diesem Ergebnis sind westliche Dienste auch 2013 gekommen und das wird diesmal nicht anders sein….vielleicht hätte Trump mal in die Akten seines Vorgängers schauen sollen, denn das war damals der Grund für Obama, NICHT in Syrien einzugreifen, was sich Erdogan sooo gewünscht hatte….

  17. Es war in jedem von den USA angezettelten Kriegen so das eine false flagg dem voraus ging.
    2.WK ( Pearl Harbor zugelassen obgleich hätte verhindert werden können)
    Vietnam: Golf von Tonkin
    Jugoslavien: Hufeisenplan, Geschichte vom KZ in Pristina
    Irak: Brutkasten-und Massenvernichtungswaffenlüge
    Libyen: Great-Man-Made-River-Projekt Gaddafis (dem Westen ein Dorn im Auge wenn Nord -Mittel Afrika durch eigene Süsswasserreserven unabhängig würde)
    Syrien: jede Lüge Recht um für die Saudis und einige andere Ölstaaten die Piplineprojekte in Syrien durch zu drücken ohne groß Transitgebühren zu zahlen und damit auch Russland aus dem Öl-Gasverträgen mit Europa zu verdrängen.

    Und 2013 kam es heraus dass nicht assad sondern die vom Westen finanzierten, bewaffneten FSA Rebellen das Giftgas eingesetzt hatten…..zuvor mußte Assad schnell noch alle B und C Waffen vernichten damit sich Syreien bei einem Angriff nicht großartig verteidigen kann (Abschreckungspotential)

    Jetzt wo Assad dabei ist mit konventionellen Waffen diese vom Westen gesteuerten Terrorgruppen im Norden Syriens zu besiegen will man das ganze weiter hinziehen…notfalls bis zum 3. Weltkrieg……..Die USA sind her der negative Faktor….. ich hoffe dass die Russen beim nächstem Angriff der Verunreinigten Staaten von Amerika auf syr. Gebiet den Syrern die notwendigen Waffensysteme überlassen um in angemessener Art und weise dem Agressor die passende Antwort zu geben!

    • wir sind schon seit 2001 im 3 Weltkrieg . die einzige Möglichkeit wie WIR HABEN dagegen ETWAS ZUMACHEN ; ist nicht mitzuspielen und unsere Umgebung ( MENSCHEN ) NICHT MIT ARGWOHN zu neuen hass treiben

      • bei uns könnte ineinhalb von zwei jahren die gleichen Verhältnisse wie im nahen osten entstehen es bräuchte nur die passenden nachrichen und ein bisschen Einmischung von aussen .
        aber wir haben glück das wir das Geld und die waffen haben und deswegen gebraucht werden
        noch

  18. Wie wäre es denn damit, dass die Rebellen den Giftgasangriff taten, um eben die Wiedervereinigung des Landes unter dem Diktator Assad zu verhindern? Logisch wärs, da sie nun wieder das Volk auf ihrer seite hätten, da jeder denken würde, dass Assad schon wieder die Bevölkerung terrorisiert? Zudem kriegen sie nun auch noch die Unterstützung der Amerikaner. Wenn man so daran denkt wäre diese doch ein super Schachzug, nich?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here