Werner führt Torschützenfest gegen Norwegen an

105
3
TEILEN

Die deutsche Nationalmannschaft gewann im WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen haushoch mit 6:0. Die eingewechselten Gomez und Goretzka erhöhten den Pausenstand von 4:0 auf 6:0. Timo Werner zeigte sich vor heimischem Publikum besonders treffsicher und markierte zwei Tore. 

https://twitter.com/DFB_Team_EN/status/904779535404716032

Herthas Jarstein im Tor der Norweger

Im der ausverkauften Mercedes-Benz Arena in Stuttgart spielte die DFB-Elf von Anfang an auf Sieg. Es wurde nicht lange abgetastet und hinten rum gespielt. Die Richtlinie ging klar nach vorne. Im Gegensatz zum steigerungsfähigen 2:1 Sieg gegen die Tschechen wechselte Löw Rüdiger, Rudy und Draxler für Ginter, Brandt und Stindl ein. Für die Skandinavier stand Hertha BSCs Profi Jarstein im Tor.

https://twitter.com/mbfussball/status/904780673466105860

So dauerte es nur rund 10 Minuten bis die 53814 Zuschauer das erste Tor bestaunen konnten. Spielmacher Kroos spielte steil auf Hector nach links außen, der den Ball in die Mitte passte, wo Özil präzise den Ball in die kurze Ecke versenkte, 1:0!

Timo Werner trifft Doppel – Fans mit Sprechchören

Daraufhin folgte ein weiterer konzentriert aufgezogener Sturmlauf der heute sehr lauffreudigen deutschen Nationalmannschaft. Immer wieder sprinteten die Offensivkräfte in die freien Räume um mehr Platz zu schaffen. Die Norweger schienen allesamt überfordert mit den Laufwegen und Ballstafetten der Löw-Truppe zu sein. Julian Draxler mit einem Linksschuss nach starker Drehung im Strafraum und zwei Mal Timo Werner nach Vorarbeit von Müller erhöhten zum 4:0 Pausenstand. Werner, der vor heimischem Publikum seine sehr engagierte Leistung mit zwei Toren krönte wurde vor heimischem Publikum mit Sprechchören bejubelt.

https://twitter.com/EuroQualifiers/status/904790880581767168

Eingewechselten Goretzka und Gomez treffen sofort

Nach der Pause lies es die DFB-Elf erwartungsgemäß langsamer angehen. Kapitän Müller verlies das Feld und überlies Mats Hummels die Kapitänsbinde. Der im Konfederations-Cup stark aufspielende Goretzka erhielt eine weitere Chance, die wieder einmal er zu Nutzen wusste. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff traf er zum 5:0.

Mario Gomez bekam wenig später auch noch seine Chance. Er wurde für Doppeltorschütze Timo Werner eingewechselt und netzte nach präziser Flanke von rechts außen vom stets präsenten Kimmich per Kopf zum 6:0 Endstand ein.

Trotz der beiden Siege der deutschen Nationalmannschaft in dieser Länderspielpause ist die DFB-Elf noch nicht sicher für die WM Qualifiziert. Dies kann sich jedoch schon im nächsten Qualifikationsspiel gegen Direktkonkurrent Nordirland ändern. Die Iren, die im Parallelspiel Tschechien besiegten, müssten am 5. Oktober im direkten Duell besiegt werden.

TEILEN

3 KOMMENTARE

Comments are closed.