Waffen, Westen, Wagen: Berlins Polizei rüstet auf

852
42
TEILEN

Der Senat stellt mehr als 40 Millionen Euro für die Aufrüstung von Berlins Polizei bereit. Diese erhält verschiedene neue Pistolen und Gewehre sowie Schutzhelme, Schutzwesten und ein Sonderfahrzeug für Anti-Terror-Einsätze.

Berlins Polizei schafft unter anderem Pistolen, Gewehre und einen Wagen vom Typ „Survivor R“ an. (Screenshot: YouTube)
Berlins Polizei schafft unter anderem Pistolen, Gewehre und einen Wagen vom Typ „Survivor R“ an. (Screenshot: YouTube)

Berlins Polizei erhält neue Waffen, Fahrzeuge, Schutzwesten und durchschusssichere Helmen. Am Montag teilte Innensenator Andreas Geisel (SPD) seinen Beamten in einer E-Mail mit, welche neue Ausrüstung sie in der nächsten Zeit erhalten sollen.

„Wer uns beschützt, den müssen wir auch beschützen“, zitiert die Berliner Zeitung aus dem Schreiben des Senators. Der Senat habe dafür 40,25 Millionen Euro bereitgestellt. Allein 31 Millionen Euro seien für neue Waffen und Schutzausrüstung vorgesehen.

So soll spätestens im April nächsten Jahres die Lieferung von 6.300 ballistischen Schutzwesten abgeschlossen sein, die einen Schutz gegen Kurzwaffenmunition bieten. Künftig soll es für jeden Polizisten im Einsatz eine Weste geben.

Noch bis Ende Oktober läuft die Ausschreibung für 3.508 ballistische Helme mit Splitterschutzvisier. Diese werden ab dem zweiten Quartal 2018 geliefert und sind etwa für die Einsatzwagen der Abschnitte und die Zivilfahrzeuge des Kriminaldauerdienstes vorgesehen.

Neue Waffen für Berlins Polizei

Zudem schafft Berlin 24.000 neue Dienstpistolen sowie 450 besonders kleine Pistolen an, mit denen die Zivilfahnder des Mobilen Einsatzkommandos ausgestattet werden. Derzeit erprobt die Polizei die Waffen von drei Herstellern, die ihre Angebote eingereicht haben.

Am 11. Dezember will die Polizei einer der drei Firmen den Zuschlag erteilen. Danach wird die Ausschreibung für die Holster erfolgen. Ab Mitte kommenden Jahres soll dann die Ausbildung an der neuen Dienstpistole beginnen.

Außerdem erhält die Berliner Polizei neue, durchschlagsstärkere Gewehre. Entschieden hat sie sich für das Sig Sauer MCX. Von dem Multikaliber-Gewehrsystem kauft sie insgesamt 415 Exemplare für die Direktion Einsatz und für das Spezialeinsatzkommando (SEK).

Zudem werden sie 3.300 Maschinenpistolen, die bei der Berliner Polizei bereits vorhanden sind, mit modernem Zubehör ausgestattet. Dazu zählen unter anderem Leuchtpunktvisiere, Zielbeleuchtungen und Handgriffe.

Darüber hinaus kauft Berlin für 2,4 Millionen Euro fünf Fahrzeuge für Mobile Wachen und ein gepanzertes Sonderfahrzeug vom Typ „Survivor R“ für Anti-Terror-Einsätze, das Ende Juli nächsten Jahres geliefert werden soll.

Auch für die Modernisierung der maroden Schießstände gibt Berlin Geld aus. Laut Innensenator Andreas Geisel gibt es jetzt wieder 34 Schießbahnen für das Kurzwaffentraining. Ende letzten Jahres waren es nur elf Bahnen gewesen.

TEILEN

42 KOMMENTARE

  1. Ha ha ha ha ha ………………….Erst Verbrecher anlocken und dann aufrüsten,wir sind ein Irrenland.

  2. Weil Deutschland ein Land ist in dem wir “gut und gerne leben” (CDU) mussen wir Betongpoller, Maschinengewehre und Spezialfahrzeuge um uns ertragen statt die Grenze dicht zu machen. Und der links-gruene Senat, der immer gegen Waffen war will auf einmal selber welche. Hört die Signale!
    Es steht nicht gut um unser Land.
    Und dass das so ist haben die Nicht-Afd Wähler zu verantworten.

  3. Aufrüsten für die neue Multi-Kultur-der Bericherung. Die Grünen und Linken-Deutschlandhasser wird`s freuen 😉 aber ihr hattet am 24.9 eure Chance ………. über 85% haben diese Zustände wieder gewählt…. und jetzt nicht meckern und jammern 😛

  4. Das kostet richtig viel Geld. Was hätte man da über die Jahre für unsere Kinder und für unsere Alten alles machen können. So sinds Perlen vor die Säue gestreut

    • Falls noch nicht bemerkt hast die Polizei hat seit Jahren veraltete und zu wenige Hardware. Wenn die Polizei ihren Job nicht ausüben kann wegen dieser brüllt ihr Spinner das man sie aufrüsten sollte, rüstet sie sich auf brüllt ihr Spinner das das alles in Kindergärten gesteckt werden könnte. Eurer Logik aus wundert es mich das ihr das Kreuz ❌ auf den Wahlzetteln treffen tut.

  5. Man sollte das Geld “präventiv” einsetzen und nicht erst für die Fälle, dass etwas passiert ist (man beschwört ja den nächsten Anschlag herbei) – wenn einfach der Datenaustausch zwischen allen Polizeien und Behörden funktionieren würde, wäre schon viel erreicht, noch ein paar Daten- äh Täterschützer entlassen und schon wieder Geld gespart ….

  6. War vor den tollen Entscheidungen von Mutti nicht erforderlich. Wo kommt nur das ganze Geld her ? Da kommt noch was auf uns und unsere Nachkommen zu.

  7. Berlin rüstet auf. Da bald in der Berliner Polizei der prozentuale Anteil der Migranten über 50% liegen wird hilft das nur denen die im Besitz dieser Fahrzeuge sind. Vermutlich die Vorbereitung um kommende Volksaufstände , Massenveranstaltungen, Proteste von Deutschen niederzuschlagen. Berliner versteht die Signale.

Comments are closed.