Putin zu Obama: Vorwürfe ohne Beweise sind „unanständig“

8609
46
TEILEN

Die US-Regierung behauptet, Russlands Präsident Wladimir Putin habe die Wahlen in den USA manipuliert und Donald Trump mit Hacker-Attacken zum Sieg verholfen. Ohne jegliche Beweise. Nun reicht es Putin offenbar.

Putin Obama Beweise
Die Wahlverlierer in den USA werfen Wladimir Putin vor, den US-Wahlkampf zugunsten von Donald Trump manipuliert zu haben. (Screenshot: YouTube)

Die noch amtierende US-Regierung von Barack Obama hat Russland Präsident Wladimir Putin wiederholt vorgeworfen, dass er den amerikanischen Wahlkampf mit Hacker-Angriffen manipuliert habe. Nur dadurch sei der Sieg von Donald Trump möglich geworden. Belege für diese Vorwürfe hat die US-Führung nicht vorgelegt.

Nun hat Putin es offenbar satt. Die US-Regierung solle entweder die Vorwürfe einstellen oder sie belegen, sagte sein Sprecher Dmitry Peskov am Freitag in Tokio, wo sich Putin mit Japans Premier Shinzo Abe trifft. Es sei „unanständig“ von den USA, Russland „grundlos“ des Eingreifens in deren Wahlen zu beschuldigen.

Beweise vorlegen oder Klappe halten!

„Sie müssen entweder aufhören darüber zu reden oder endlich irgendeine Art Beweis vorlegen. Sonst sieht das sehr unanständig aus“, so Dmitry Peskov. Die Drohungen von US-Präsident Barack Obama mit Vergeltung für die angeblichen russischen Hacker-Angriffe widersprächen „sowohl gegen amerikanisches als auch internationales Recht“.

Bereits am Donnerstag hatte der Putin-Sprecher den Bericht über russische Hacker-Angriffe im US-Wahlkampf als „albernen Unsinn“ bezeichnet. Bitterer Ernst ist jedoch, dass Wikileaks im US-Wahlkampf Dokumente veröffentlicht hat, welche die Korruption der Kandidatin Hillary Clinton und ihrer Partei ans Licht brachten.

Die Medien manipulieren sich nur noch selbst

Am Donnerstag bezeichnete die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Zakharova die westlichen Medien als Sprachrohre verschiedener Machtgruppen. „Die normalen Menschen können heute die Wahrheit erkennen“, so die Sprecherin weiter. „Die Massenmedien manipulieren sich selbst.“

Sie reagierte damit auf einen Bericht des US-Senders NBC, der Putin vorwirft, persönlich in die Hacker-Angriffe involviert gewesen zu sein. So habe der russische Präsident die US-Wahlen manipulieren wollen. Der Bericht zitiert Quellen im amerikanischen Geheimdienst CIA.

Zu diesem Bericht sagte Russlands Außenminister Sergei Lawrow am Freitag im staatlichen Fernsehsender Russia 24: „Ich denke, das ist einfach albern, und es ist absolut offensichtlich, dass der Versuch vergeblich ist, jemanden davon zu überzeugen.“

Auch das FBI weist die Vorwürfe zurück

Nicht nur der Wahlgewinner Donald Trump, sondern auch das FBI und der Direktor der nationalen Nachrichtendienste (ODNI) haben die Einschätzungen aus dem Umfeld des CIA zurückgewiesen. Wie Putin kritisieren sie, dass keinerlei Beweise für die Beschuldigungen gegen Russland vorgelegt worden sind.

Trotz des Mangels an Beweisen droht die US-Regierung den Konflikt mit Russland zu eskalieren. Erst mit dem Regierungswechsel in den USA im Januar ist wieder mit einer Verbesserung in den Beziehungen der beiden Supermächte zu rechnen. Denn Donald Trump will endlich wieder normale Beziehungen und ist sich darin mit Putin einig.

TEILEN

46 KOMMENTARE

  1. „„Sie müssen entweder aufhören darüber zu reden oder endlich irgendeine Art Beweis vorlegen. Sonst sieht das sehr unanständig aus“

    Das ist jetzt natürlich doof, wenn man keine Beweise vorlegen kann. Putin ist völlig zu Recht sauer.

  2. Ein Krieg mit Russland muss her, koste es was es wolle – so könnte man meinen. Dieser Friedensnobelpreistraeger ist (GottseiDank bald war) eh die totale Fehleinschätzung der aktuellen Zeitrechnung.

  3. Warum muss man die treffenden aber doch diplomatischen Worte Putin’s Sprechers so verunglimpfen? Er sagte nichts von „Klappe halten“. Auf gewisse Art und Weise macht man es hier dann nicht besser als der Mainstream. Zudem liefert man damit falsche Signale.

    „Sie müssen entweder aufhören darüber zu reden oder endlich irgendeine Art Beweis vorlegen. Sonst sieht das sehr unanständig aus“, so Dmitry Peskov.

  4. Typisch Amis. Immer irgendwelche Parolen heraushauen und dann keine Beweise liefern (Siehe Begründung für Irak-Krieg). Es wird Zeit, dass dieser Obama in der Versenkung verschwindet. Ich frage mich, warum der den Friedensnobelpreis bekommen hat !

    • Entschuldigung war Herr Obama nicht 8 Jahre im Weisen Haus ? Seit wann wird Syrien durch die USA Bombardiert und versucht einen Umsturz herbeizuführen seit 2011 oder irre ich ? Herr Obama war die Große Hoffnung für die Farbige Bevölkerung und für die Kriegsgegner leider hat er nicht ansatzweise nur die Hoffnung erfüllen können im Gegenteil eingeleiteter und Finanzierter Umsturz in der Ukraine andauerndes Kriegsgeheul schade eigentlich

  5. Ach ja, was war da noch? Unser Massenmörder von Aleppo ist ja eigentlich der Retter des Weltfriedens … und auf staatliches Betreiben wird in Russland auch nicht gedoped oder habt ihr schon mal im TV gesehen, wie die Russischen Athleten gedoped haben im Station?… allles Lüüüüügen, solange unser Massenmörder aus Moskau es nicht offen zugibt ?!

  6. Obama ist der Kriegstreiber vor dem Herrn und er beabsichtigt wohl noch während seiner Präsidentschaft, die glücklicherweise im Januar endlich beendet ist, noch einen Krieg mit Russland vom Zaun zu brechen. Wäre diese Clinton Präsidentin geworden wäre es genau auf diesen Krieg hinausgelaufen und das Schlachtfeld wären nicht die USA oder Russland, sondern Europa. Es bleibt nur noch zu hoffen das die USA, sowie die übrigen Natostaaten, einschließlich Deutschland endlich kapieren das wir uns an Putin annähern sollten und den USA endlich in den Arsch treten, anstatt ständig genau da reinzukriechen!

  7. Einige sollten sich mal schlau machen, wieviel Kriege im Ganzen von den USA ausgingen. Weiß nicht mehr genau, aber über 200. Wieviel gingen von Russland aus? ——- Ergebnis spricht für sich.

  8. Inzwischen habe ich in den Medie entnommen, dass sich die USA das Recht vorbehalten, überall in der Welt einzugreifen, wenn es ihren Interessen dient, es wird wohl nicht mal mehr der Versuch unternommen, sich dabei das Mäntelchen der Humanität umzuhängen. Es wurde mit einer Selbtverständlichkeit ausgesprochen, dass mehr der Atem gestockt hat. Kein Aufschrei dagegen.
    Wir schauen zu, seinerzeit in Vietnam, damals gingen wenigstens die Studenten auf die Strasse, wir sahen zu im Irak und hatten keine Meinung dazu und haben uns die Lügenmärchen der USA angehört, die augenscheinl6ch krampfhaft einen Kriegsgrund erfunden haben, indem uns einen LKW -Konvoi in irgendeiner Wüste präsentierten und daraus das Recht ableiteten, in das Land einzufallen, wir sehen zu, wie die Kriegstreiberei mit Russland voranschreitet, bis heute fehlt jeder Beweis dafür dass Assad für einen Giftgasanschlag die Verantwortung hat, eine Behauptung der USA, die ihn als „Schlächter“ bezeichnet wird und die USA nun dafür sorgen müssten, Assad zu vernichten und dort eine neue , ihnen genehme Regierung zu installieren. Wir haben keine Meinung dazu, dass er in Lybien eingefallen ist, es musste Ghadaffi vernichtet werden, bis heute liegt dieses Land im Chaos.
    Wann wachen wir endlich auf und gehen auf die Strasse und zwingen unsere Regierung dazu, endlich die Arschkriecherei mit den USA zu beenden, uns nicht an dessen Kriegstreiberei zu beteiligen, ich will keine Aufrüstung, die unsere Regierung betreiben will, es kann gar nicht schnell genug gehen und leider hat Herr Trump dafür die Steilvorlage gegeben, nur weil er der Meinung ist, dass die U SA künftig weniger Mittel dafür ausgeben will, zwangsläufig müssen wir ja dann mehr für unsere Verteidigung ausgeben, durch wenn werden wir denn bedroht, ach ja von Putin – ist ja klar, der hat auch Schuld daran, dass es Weihnachten bei uns nicht schneit !
    Es bringt ja nichts, hier im Netz zu schreiben, was schief läuft, nur die Massen auf der Strasse schaffen was.
    Das haben 1989 die Menschen in der damaligen DDR bewiesen.Es wird nicht lange dauern, bis unsere Regierung dafür sorgt, dass Meinungsäusserungen im Netz zensiert werden, sie haben nämlich keine Lust, dem eigenen Volk aufs „Maul“ zu schauen und zu sehen, was das Volk wirklich denkt, damit sie sich einreden können, die Welt wäre in Ordnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here