Lolapalooza im Treptower Park verärgert und begeistert Berlin

260
3
TEILEN
Das Lolapalooza Festival im Treptower Park in Berlin (Foto: swimfinfan)
Das Lolapalooza Festival im Treptower Park in Berlin (Foto: swimfinfan)

Lolapalooza im Treptower Park

Es ist erst seit kurzem beschlossene Sache. Das Lolapalooza Festival im Treptower Park musste lange auf die Zustimmung der Stadt und vieler Behörden warten. Dieses Wochenende ist es aber so weit. Am 10. und 11. September freuen sich unzählige Festivalbesucher auf laute Musik von internationalen Künstlern. Gleichzeitig beschweren sich jede Menge Anwohner über den Lärm.

Kings of Leon, Radiohead und James Blake sind am Start. Auch die Beginner präsentieren ihr neues Album auf dem Lolapalooza Festival in Berlin. Für jeden ist etwas mit dabei. Wir Berliner können uns über ein Festival freuen, dass zum ersten Mal Fuß auf europäischen Boden setzt. Nach den USA, Chile, Argentinien und Brasilien ist nun Berlin die glückliche, nächste Stadt, in der das Lolapalooza stattfindet, schreibt die Berliner Morgenpost.

Nur selten haben sich Anwohner so sehr über ein Musikfestival in Berlin beschwert. Sie haben protestiert und sich versammelt – am Ende aber ohne Erfolg. Diejenigen, die Treptower Park 16 – 21 wohnen können allerdings aufatmen. Die Veranstalter haben ihnen bereits im Vorfeld einen bezahlten Aufenthalt in einem Hotel angeboten – weit weg von der Lärmbelästigung. Doch der Lärm war gar nicht das Problem. Es ist der Park, den es zu schützen gilt.

Lolapalooza: viel mehr als nur Musik

Neben großen und kleinen Musikacts gibt es auf dem Festivalgelände noch mehr zu erleben. Wie es sich in Berlin gehört, kommt die Kunst niemals zu kurz. Viele Kunst- und Modestände bieten genügend Möglichkeiten für eine Pause nach stundenlangem Tanzen und Springen. Kinder sind übrigens auch willkommen auf dem Lola.

Nichtsdestotrotz, Vorsicht. Auf überlaufenden Festivals muss mit Taschendieben gerechnet werden. Die Berliner Polizei hält die Gäste dazu an, mit Vorsicht zu feiern. Bauchtaschen sind immer eine gute Alternative zu Handtaschen und Wertsachen können auch mal Zuhause bleiben. Man würde ohnehin viel Zeit auf seinem Smartphone vergeuden, also wieso nicht einfach daheim lassen.

Hier noch ein paar nützliche Tipps:

Heute und Morgen ist das Festival von 10 bis 24 Uhr geöffnet. Wer nicht von Berlin ist, kann mit seinem Ticket an vergünstigte Hotelzimmer kommen. Auf der Homepage des Festivals gibt es hierfür Codes zum einlösen.

Auf dem gesamten Gelände kann man ausschließlich mit Bargeld bezahlen. Wer nicht genügend mitnimmt, muss sich auf lange Wartezeiten vor den einzelnen EC-Automaten einstellen.

Gäste mit Rucksäcken und Handtaschen werden stärker kontrolliert als andere. Entweder man verzichtet auf sein Gepäck, oder erträgt das Warten in der Schlange. Am Eingang West gibt es aber auch Schließfächer, welche reserviert werden sollten.

Das Festival ist ausverkauft. Trotzdem werden auf der Straße noch viele Tickets angeboten. Hierbei ist aber erneut Vorsicht angesagt, denn die meisten seien wohl Fälschungen. Viel Spaß beim feiern!

TEILEN

3 KOMMENTARE

Comments are closed.