Leiharbeiter: Spätestens nach 9 Monaten gleicher Lohn

13523
48
TEILEN
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (45, SPD) verkündete gestern die Einigung der Spitzen aller Parteien bei Leiharbeit und Werkverträgen. Leiharbeiter dürfen nicht mehr als Streikbrecher missbraucht werden (Foto: wikipedia/Heinrich-Böll-Stiftung-Flickr/BY-SA 2.0)
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (45, SPD) verkündete gestern die Einigung der Spitzen aller Parteien bei Leiharbeit und Werkverträgen. Leiharbeiter dürfen nicht mehr als Streikbrecher missbraucht werden (Foto: wikipedia/Heinrich-Böll-Stiftung-Flickr/BY-SA 2.0)

Spätestens nach 9 Monaten steht Leiharbeitern der gleiche Lohn wie dauerhaft Beschäftigten zu, die Leiharbeit darf längstens 18 Monate dauern (in Ausnahmefällen 24 Monate). Darauf einigten sich gestern Abend im Kanzleramt in Berlin die Spitzen aller Parteien im Koalitionsausschuss.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) erklärte anschließend vor der Presse:

“Es wird in Zukunft klare Regeln geben für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, um den Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen zu bekämpfen.

Wir haben klar verabredet, dass wir gleichen Lohn für gleiche Arbeit machen und da keine Schlupflöcher mehr zulassen. Wir haben außerdem eine Höchstüberlassungsdauer verabredet.

Und das bedeutet, dass es eben keine Dauerentleihung für Arbeitnehmer mehr gibt. Und wir schaffen zum ersten Mal in der Geschichte überhaupt Regelungen, die durch Transparenz den Missbrauch von Werkverträgen eindämmen.”

Werkverträge und Leiharbeit – das ist nun geregelt: Es wird keine Leiharbeit grundsätzlich länger als 18 Monate geben. Ausnahmen bis zu 24 Monate kann es geben. Die müssen gesondert vereinbart werden.

Leiharbeiter können nicht mehr als Streikbrecher eingesetzt werden.

Das war ganz wichtig. Und auch das war besonders der SPD ganz wichtig: Spätestens nach neun Monaten bekommt ein Leiharbeiter genauso viel Geld wie ein Festangestellter. Also: spätetestens nach neun Monaten equal pay.

Und es gibt noch mehr Baustellen, die der Koalitionsausschuss bereinigen will.

Rainald Becker von den ARD Tagesthemen: “Das fängt schon am Donnerstag an. Also morgen. Da sind die Ministerpräsidenten bei der Bundeskanzlerin. Da geht es um das Erneuerbare Energiengesetz. Da will man auch weiterkommen. Und vor allem bei der Riesenbaustelle Bund-Länder-Finanzausgleich. Das soll mit den Ministerpräsidenten besprochen werden. Und dann Ende Mai Kabinettsklausur in Meseberg. Da will man dann die restlichen Baustellen wie zum Beispiel die heiß umstrittene Erbschaftssteuerreform auch einer Einigung zuführen.”

TEILEN

48 KOMMENTARE

  1. Dann werden nach 9 Monaten andere eingestellt und fertig.Langsam hat man den Verdacht , das Politiker über sehr wenig IQ verfügen, im Vergleich zu Millionen Bürger.Der Mindestlohn wird fallen und dann gibt es Festverträge für 3,50,dann braucht man keine Leiharbeit mehr.

  2. Wenn nach Ablauf von Fristen Zeitarbeiter übernommen werden, oder ihnen einen höheren Lohn gezahlt werden muss, dann wird man sie halt vor Ablauf in einem anderen Unternehmen einsetzen. Daher, ein gut gemeinter, aber sinnfreier Aktionismus.

  3. das ding hat doch bestimmt irgendwelche lücken,das die arbeitgeber ausnutzen werden, die sehen schon zu wie sie den kleinen arbeiter ausbeuten können,denn wir sind doch eine gesellschaft der modernen sklaverei,das lässt sich kein arbeitnehmer kaputt machen

    • Nach 18 Monaten darfst du gehen und die Firma holt sich ein neuen Leiharbeiter oder nach 9 Monaten schon. So wird das kommen. Noch schlimmer für die Leiharbeiter als es jetzt schon ist.

    • auch wenn, die machen nicht viel, weil die meisten arbeitgeber privat sind und die tun und machen was sie wollen da nützt auch keine gewerkschaft,

  4. Das war ein Satz mit X. Das war nix. Für viele Leiarbeiter wird das Existenzbetrohend sein. In immer kürzeren Zeiten wieder arbeitslos zu sein. Die Leiharbeit kann man nicht reformieren, die gehört verboten. Arbeitnehmer zweiter Klasse.

  5. Hey Frau Andrea Nahles Sie bekommen doch auch den vollen Lohn Sie sind doch auch eine Zeitarbeiterin,,Wie sieht das denn bei ihnen undden anderen Politiker denn aus,????????

    • Hallo Frau reichert! Ich glaube sie haben richtig erkannt was in diesem Land abgeht! Nahles ( ca.9.000 Euro) und das im Monat ! Und redet dann über fairnis in Arbeitsverhältnissen! Lol

  6. Elektronische Zeiterfassung wäre auch mal eine Massnahme. Da würde das Amt für Statistik aber blaß werden, wie lange die Arbeitnehmer tatsächlich auf Arbeit sind. Dann würde es aber ganz schlimm aussehen mit dem Mindestlohn. Ganz schlimm!

  7. Seit 3 Jahen bin ich bei einer Zeitarbeitsfirma mit ” Festvertrag”beschäftigt.Seit 5 Jahren in ein und demselben Werk. Genauso lange hoffe ich darauf irgendwann einmal die Chance zu bekommen aus der Leiharbeit heraus in die Stamm Belegschaft übernommen zu werden. Stattdessen musste ich so einige male mitansehen wie “Kollegen”( bevorzugt männliche) kurz nach Ablauf der letzten möglichen Verlängerung als Saison Vertrag zurückgeholt wurden um am Ende der Saison dann, zwar erst nochmal für 2 Jahre befristet, in den Stamm überzugehen.Hier bei uns werden keine Deutschen mehr von der Zeitarbeit storms neu eingestellt, weil es angeblich keine Deutschen mehr gibt die bereit sind unter diesen Bedingungen zu arbeiten. Ich sehe es schon kommen, am Ende läuft es doch wieder ganz anders und die Arbeiter die wie ich seit Jahren in den Betrieben arbeiten haben das Nachsehen. Ca 1/3 mehr Lohn den ,ja die Zeitarbetsfirma für mich bekommt, das wäre ein Traum . Diese Differenz behält ja die Zeitarbeitsfirma weil sie das volle Risiko uberimmt das ein Arbeitnehmer darstellt.Aber vermutlich werden die Betriebe die sich Arbeitnehmer entleihen, dann massiv an der Lohn -Schraube ihrer Stamm Belegschaft ,nach unten drehen und das finanzielle Risiko so auffangen.

    • So wird das wohl werden. Die da oben wissen garnicht was sie da beschließen. Wahrscheinlich wissen die auch garnicht wie das mit den Leiharbeitern in den Firmen abläuft. Ein Anruf genügt und ein neuer Leiharbeiter wird bereit gestellt.

  8. Dadurch ändert sich überhaupt nichts. Ist die Frist abgelaufen steht der Arbeiter wieder auf der Straße. Der Nächste bitte. Die Politiker sind die Handlanger der Wirtschaft nicht des Volkes. Wir brauchen eine ARBEITER-PARTEI die nicht korupt ist. SPD hat unter Schröder die Arbeiter verraten und alles was wir uns in den 70-80 Jahren erkämpft haben, vernichtet. Gewerkschaften gibt es auch kaum noch. Leiharbeit MUSS abgeschafft werden, alles andere ist Schwachsinn.

    • Diese Meinung vertrete ich schon sehr lange. Denn es ist die Form der modernen Sklaverei . Und unserer Politik sagt dann noch dreißter Weise aus , das Deutschlands Wirtschaft steigt und sich festigt. Sollte mal jeder Abgeordneter und Alle anderen Politiker einen Lohn von Leiharbeitern nur 1 Jahr erhalten. Mal sehen ob sie dann noch die Meinung vertreten das dies eine gute Errungenschaft ist. Leiharbeit sowie die 1 Eurojobs müssen weg , erst dann zeigt sich wie es um unsere Wirtschaft steht. Und Arbeitgeber endlich mal seine Arbeiter so zu bezahlen damit man nicht noch Harz 4 dazu holen muss. Deutschland s Arbeitgeber und Politiker sollte sich schämen , so modern in Produktion und Wissenschaft und eine Lohn- Gehaltszahlung die in den letzen 50 zurück gesetzt ist. Wie liebe Politik und Wirtschaft solldas aufgehen. Doch nur auf denen die jeden Tag buckeln und dies oft sogar in 2 Jobs. Armes Deutschland

  9. Aber wie sollen dann die neuen Asylfacharbeiter in die Arbeit kommen, wenn nicht so? Ich freue mich immer so richtig, wenn unsere Polittäter ins Fettnäpfchen des Volkes tritt, und sie dann noch meinen es wäre SINN(LOS)VOLL…….

  10. Diese Beschluss hat mehr Löcher wie ein Schweizer Käse und hilft z. B. den Leiharbeiter garnicht … Ein Paket was den Bürgern vorgaukeln soll, wir tun doch was für euch.

  11. Das soll nun wieder positive Schlagzeilen für die GroKo bringen- aber die Realität sieht anders aus und der Betrug am Arbeitnehmer hört nicht auf. Das ganze Leiharbeitergeschäft ist so vielseitig, daß es die Frau Nahles nicht so nebenher erledigen kann. Ich war insider- aber mich fragt ja niemand.

  12. Ich bin seit 5 jahre in Betrieb als Leiharbeiter in in Ansatz, ich Verdiene nicht das gleiche wie Stamm Personal aber ich habe Arbeit und mier geht dort gut, und jetzt dich diese Gesetz werden wir anfach ausgetauscht, so konntest ich Länge bleiben, wo zu soll das Gesetz gut sein ????

  13. An alle “Schlauköpfe”, die hier meinen, Zeitarbeit gehöre abgeschafft – beschäftigt Euch mal mit den Zahlen!! Gerade mal 3% der Vollbeschäftigten in Deutschland sind Leiharbeiter und hiervon ca. 80% die sich aus ungelernten Kräften und Langzeitarbeitslosen zusammensetzen. Diese 80% verdienen schon vom Tarif her min. 9EUR (Mindestlohn derzeit in 8,50EUR!!!). Dagegen stehen eine Menge Mitarbeiter (weit mehr als 3%) in der freien Wirtschaft, die gerade mal genau diesen Mindestlohn bekommen – komisch, was?! Durch BZ kommen Ungelernte teilweise auf 13,50EUR und mehr. Natürlich macht Frau Nahles durch ihr neues Gesetz das alles wieder zunichte, aber an alle Gegner der Zeitrabeit – Ihr seid es überwiegend, die lieber auf Staatskosten leben und Euren Hintern nicht hochbekommt, um der Arbeitswelt wertvoll zur Verfügung zu stehen! Schafft die Zeitarbeit ab und freut Euch über 900.000 zusätzliche Arbeitslose, dann seid ihr es wieder, die dann schlaue Komentare posten – denkt mal darüber nach, bevor ihr hier so’n unqualifizierten Mist von Euch gebt!!! Im Übrigen beschäftigt die Zeitarbeit heute viele Fachkräfte zu höheren Löhnen, als wie manche Betriebe zahlen…das schreibt hier aber keiner!

  14. Schafft die Zeitarbeit ab und alles wird gut .
    Die 900.000 werden eine Arbeit finden und dass auch ohne die zeitarbeit und werden besser Bezahlt.
    Warum ?
    Weil die Firmen immer Personal brauchen werden,die Firmen müssen Personal einstellen um Produktiv zu bleiben.

    Viel Arbeit + kein Personal = kontraproduktiv

    Ich persönlich Arbeite nicht über eine zeitarbeit aber ich hatte es mal.
    Man kommt bei einer Zeitarbeit mit dem Geld kaum über die Runden und ohne die Vorschüsse sowieso nicht, man bekommt auch noch sein Geld immer am 15 . des Monats(am 1. des Monats gehen alle Rechnungen vom Konto)
    Ach ja mit dem Mindestlohn von 9 Euro hat man keine geldsorgen mehr Lach lach,ein witz.
    Aber anscheinend wie so manch andere schreiben , wissen die es nicht, wie es ist über eine zeitarbeit zu Arbeiten und haben keine Geldsorgen (nur Theoretiker ).
    Alles gut jeder hat seine eigene Meinung.

    Ich kenne sehr viele die über eine Zeitarbeit arbeiten und sich nur beschweren , aber kenne Persönlich keinen und habe auch nie jemanden kennen gelernt der damit Glücklich ist oder war.
    Na klar gibt es Menschen die etwas mehr verdienen bei einer zeitarbeit aber das ist nicht die Mehrheit.

  15. Hallo habe etliche Kommentare gelesen und mir wird schlecht.
    Ich bin jetzt selbst betroffen, im Dezember sin es neun Monate das ich hier im Einzelhandel beschäftigt bin. Und nun soll ich soviel Überstunden machen wie es nur geht, damit ich im Januar nicht mehr im Betrieb arbeiten gehen darf, aber mein Geld weiter bekomme. Sprich Überstunden/ Resturlaub für Februar wollen sie an den neuen Urlaub und/ oder die im Vertrag angegebenen Stunden auf zwei Monate verteilen um nicht oder nur kurz aufs Arbeitsamt zu müssen. Meine Leihfirma arbeitet nur mit einem Unternehmen deshalb kann ich nicht wo anders eingesetzt werden. Das ganze kotzt mich und meine 20 Kollegen sowas von an. Müssten eigentlich an die Presse damit, wir sind alle sowas von sauer, es gibt also wohl eine Lücke um dem zu entgehen .

Comments are closed.