Europa League: Selke mit Doppelpack gegen Ukrainer

54
0
TEILEN

Es geht doch! Hertha BSC Berlin gewinnt im Europa League Spiel gegen Sorja Luhansk aus der Ukraine verdient mit 2:0 und schießt sich aus der Krise. In den letzen Wochen waren Siege der Berliner die Ausnahme. Stürmerneuzugang Selke sorgte mit einem Doppelpack für den Anschluss der Hertha in der Gruppe. 

https://twitter.com/HerthaBSC/status/926178989839876096

Die zuletzt schwachen Leistungen der Herthaner spiegelten sich in den Zuschauerzahlen des Olympiastadions wieder. Für das 4. Gruppenspiel der Europa League trauten sich nur gut 20.000 Zuschauer in das Berliner “Geisterstadion”. Für große Stimmung konnte also kaum gesorgt werden.

Das schien der Hertha aber kaum etwas auszumachen. Die Elf von Trainer Pal Dardai zeigte sich sehr frisch und motiviert im Spiel gegen Sorja Luhansk. Kalou und Esswein hatten schon früh den Führungstreffer auf dem Fuß. In der 16. Minute machte es Stürmer Davie Selke besser. Torunarigha hatte den heute auflaufenden Mittelstädt durch die Gasse geschickt. Von außen Flankte der Linksverteidiger mustergültig auf den großbewachsenen Selke, der keine Mühe hatte den Ball zum 1:0 einzuköpfen.

Erwartungsgemäß zeigten sich die Ukrainer danach offensiver. Bissen sich an der Berliner Defensive jedoch die Zähne aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte Hertha das Spiel jedoch wieder im Griff und ging verdient mit 1:0 in die Pause.

Luhansk plötzlich mit Riesenchance

Nach der Pause erhöhte Hertha kurzzeitig wieder das Tempo, wie es die Berliner immer machen. Die Angriffswelle dauerte jedoch nicht lange an. Das Spiel schien vor sich hin zu plempern, bis Gordiyenko plötzlich in der 68. Minute eine hochkarätige Torchance hatte. Verwundert von so viel Platz schoss der Spieler von Luhansk den Ball jedoch über das Tor von Torwart Kraft.

Esswein setzt Selke bestens in Szene

Das war der Wachruf der Herthaner. Esswein erlief einen katastrophalen Fehlpass des Rechtsverteidiger der Ukrainer und passte den Ball, nachdem er einige Schritte mit Ball Richtung Strafraum lief, perfekt auf Selke. Mit dem Selbstvertrauen des 1:0 im Rücken umkurvte der Stürmer den Ukrainischen Torwart elegant und schloss zum 2:0 ins leere Tor ab. Das war die Entscheidung. Hertha verwaltete die Führung abgebrüht bis zum Schluss.

Deutsche Bewerber noch mit allen Möglichkeiten

Auch Köln konnte endlich in der Europa League gewinnen. In einem Spektakel bezwangen die Kölner die Weißrussen aus Baryssau mit 5:3. Da Hoffenheim sich auch einen Punkt erkämpfte, haben alle drei deutschen Mannschaften zwei Spieltage vor der Endrunde noch Chancen aufs Weiterkommen.

TEILEN