Ghanas Präsident übernimmt Rede von Clinton und Bush

181
1
TEILEN
Ghanas Präsident übernimmt Einweihungsrede von Clinton und Bush (Foto: Youtube, GHOne TV)
Ghanas Präsident übernimmt Einweihungsrede von Clinton und Bush (Foto: Youtube, GHOne TV)

Plagiatsvorwürfe nach Einweihungsrede von Akufo-Addo

Nach seiner Einweihungsrede als 4. Präsident in Ghana machte er Schlagzeilen mit Plagiatsvorwürfen. Nana Akufo-Addo soll Wort für Wort von den ehemaligen, amerikanischen Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush geklaut haben.

Ghana war lange Zeit, wenigstens auf politischer Ebene, eines der vielversprechenden Länder Afrikas. Seit der Einführung der Demokratie 1992 gab es kaum Aufstände oder Bürgerkriege – Ghana ist ein friedliches Land, schreibt die Washington Post.

Nana Akufo-Addo wurde diesen Samstag auf dem Freiheitsplatz als vierter, gewählter Präsident ins Amt eingeführt. Ein gutes Zeichen für die politische Lage in Ghana. Doch der Stolz der Nation wurde schon bald mit Schlagzeilen auf der ganzen Welt befleckt.

Auch wenn es den meisten Gästen der Einweihungsrede nicht aufgefallen war – Akufo-Addo hat Teile seiner 30-Minuten Rede von ehemaligen US-Präsidenten übernommen, und zwar Wort für Wort. Er nahm sich die Reden von Bill Clinton und George W. Bush zum Vorbild.

Ghanas Präsident übernimmt Wort für Wort

Das erste Plagiat kam von der Rede von George W. Bush aus dem Jahr 2001. „Ich bitte euch, seid Mitbürger: keine Zuschauer. Mitbürger, keine Untertanen; verantwortliche Mitbürger, die unsere Gesellschaft und Nation mit aufbauen.“

Oder im Original: “I ask you to be citizens: citizens, not spectators; citizens, not subjects; responsible citizens building your communities and our nation.”

Das zweite Plagiat kam aus Bill Clintons Rede von 1993, bei der einfach „Amerikaner“ mit „Ghanaer“ ersetzt wurde: „Unsere Ängste sind vielleicht furchterregend, aber so sind auch unsere Stärken. Ghanaer waren immer rastlose, zielstrebende, hoffnungsvolle Menschen. Und wir müssen heute an der Vision unserer Vorfahren arbeiten.“

Im Original: „Though our challenges are fearsome, so are our strengths. Ghanaians have ever been a restless, questing, hopeful people. And we must bring to our task today the vision and will of those who came before us.“

Ein Journalist hat beide Clips nebeneinander zum Vergleich bereitgestellt. Daraufhin hat sich die PR-Abteilung der ghanaischen Regierung für das „Versehen“ entschuldigt.

„Ich entschuldige mich vorbehaltlos für die fehlende Anerkennung der verwendeten Zitate. Es war ein totales Versehen und unbedacht. Es ist nur fair zu sagen, dass in der gleichen Rede auch Zitate von J.B Danquah, Dr. K.A. Busia, Dr. Kwame Nkrumah und aus der Bibel verwendet wurden, welche ihrer originalen Quelle allerdings formgerecht zuerkannt wurden.“

TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here