Knapper Sieg für Erdogan – auch in Berlin

527
141
TEILEN

Beim Verfassungsreferendum in der Türkei hat sich Erdogan knapp durchgesetzt. Auch in Berlin stimmte nur eine knappe Mehrheit der Wähler für die vom türkischen Staatschef vorgeschlagene Verfassungsänderung.

Knapper Sieg für Erdogan beim Verfassungsreferendum – auch in Berlin
Türken feierten am Sonntagabend in Berlin den Sieg für Erdogan beim Verfassungsreferendum. (Screenshot: YouTube)

Laut Wahlkommission hat eine knappe Mehrheit der Türken für die Verfassungsänderung von Präsident Erdogan gestimmt. Staatschef Recep Tayyip Erdogan sagte, das türkische Volk habe eine „historische Entscheidung” getroffen. Das Ausland solle dies respektieren. Zudem stellte er ein weiteres Referendum über die Wiedereinführung der Todesstrafe in Aussicht.

Umfragen in den letzten Wochen hatten Ja-Lager und das Nein-Lager etwa gleichauf gesehen, was sich nun bestätigt hat. Stand 22 Uhr waren 51,4 Prozent der gültigen Stimmen für die Verfassungsänderung und 48,6 dagegen. Die Wahlbeteiligung war mit 85,6 Prozent außergewöhnlich hoch.

Die beiden größten Oppositionsparteien der Türkei haben angekündigt, das Ergebnis anzufechten. Die prokurdische HDP sagte auf Twitter, sie werde eine Neuauszählung von zwei Dritteln der Urnen verlangen. Auch der Oppositionspolitiker Bülent Tezcan (CHP) warf der Wahlkommission Unregelmäßigkeiten vor.

Insgesamt waren rund 58,2 Millionen Wahlberechtigte zur Abstimmung aufgerufen, darunter auch 2,9 Millionen Türken im Ausland. Diese konnten bis zum Sonntag vergangener Woche in ihren jeweiligen Ländern abstimmen. In Deutschland hatte die Wahlbeteiligung bei knapp 49 Prozent gelegen.

Auch in Berlin lag das Ja-Lager mit 51 Prozent nur knapp vorn. Am Abend gab es neben vielen traurigen Gesichtern auch erste Feiern. Am Kurfürstendamm etwa tanzten trotz Regens mehr als 100 junge Türken. Sie schwenken rot-weiße Flaggen und riefen „Erdogan, Erdogan“. Wie nach WM-Spielen umrundeten Autokorsos hupend das Europacenter und die Gedächtniskirche.

TEILEN

141 KOMMENTARE

    • Denen geht es doch hier viel besser im Land wo Milch und Honig fliesst! Sollen jetzt in ihre Heimat gehen und erfahren was eine Diktatur ist. Das sie hintehältig sind haben sie nun ganz klar bewiesen! Aber da sind in erster Linie mal unsere Politiker gefragt. Aber da ist Stillstand! Zu sehr mit Wahlkampf beschäfftigt! Verschwendete Zeit. Die gehen auch bald in die Wüste!

  1. Vielleicht könnten wir eine Gladiatorenarena errichten, wo wir alle ethnisch/kulturell/politischen Konflikte austragen lassen. Wäre sicher von großem Unterhaltungswert.

    Mit Popcorn und Cola. Wer am Ende noch steht, bekommt vom Wowereit einen Ehrenpreis für Integration überreicht.

  2. Es geht uns überhaupt nichts an wie die Türken gewählt haben! Das nennt sich übrigens Demokratie! Und an die deutschen Deppen die denken man kann ein muslimisches Land so regieren wie unseres, dem würde ich einen Aufenthalt über ein paar Jahre dort empfehlen!

    • Richtig, aber die HIER lebenden Türken, die mit ihrem Stummrecht für eine Diktatur gestimmt haben, die sollen gefälligst dort leben, wo ihre gewählte Politik praktiziert wird! Wer einer Demokratie solch einen Tritt in den Hintern gibt, braucht eine solche auch nicht zu geniessen.Integration gescheitert!

    • Wenden Sie sich an die demokratisch gewählten Politiker der BRD, wenn ihnen das Wahlrecht der Türken in deren Heimat nicht passt! Ziehen sie ihre Politiker zur Verantwortung. Erdowahn nutzt lediglich seine Möglichkeiten, wer tut das nicht? Die Verantwortung liegt ganz alleine in unserer Politik. Auch die hier lebenden Türken können nur so agieren, wie es unsere Regierung zulässt.

  3. Deniz Sulc im deutschen Mittelalter stand ein gepflegter vollbart für Wohlstand und Macht. Ich denke nicht das es mit so einen muslimischen gesprengten blumenkohl gleichgestellt werden kann☺ nur so zur Aufklärung.

    Abuyusuf Kocamanoglu was meinst du mit neid…..neidisch auf ein Land in Diktatur total wirtschaftsschwach was immer weiter in die Ruinen fährt und vor die Hunde geht…..Nein auf keine Fall.

  4. Dann mal alle heim ins Reich zu eurem Sultan, liebe Türken, die als Auslandstürken den Despoten gewählt haben! In D könnt ihr nicht glücklich sein, das Regime ist (noch) nicht diktatorisch genug.

    • Kann man nicht mit 2politikssysteme leben…du weisst schoen,man kann auf seine Wurzeln nicht verzichten…aber inter Unstaenden musste ich meine Heimat zum anderen Land verlassen..und wenn ich in einer Wahlweile bin..were ich natuerlich meine Wurzeln waehlen…Mein Herz ist trotzdem immer da..sie ist wie das But im Ader.das ist alles Monika

    • Einer der Hauptgründe. Bei diesen Menschen sind immer die anderen Schuld und es wird ein Grossteil der Arbeitszeit dafür verwendet, die eigenen Fehler den Kollegen in die Schuhe zu schieben.

  5. Ich kann verstehen wenn man vllt verwandte hat etc. Und auch eine enge Bindung in das Heimatland. Aber wieso o.O erlauben sich hier lebende Türken, für die Türkei abzustimmen obwohl sie sich für das Leben in einem anderen Land entschieden haben und evtl. Konsequenzen sowieso nur in Form von dort lebenden bekannten durch Erzählungen zu spüren bekommen o.O das ist doch völlig paradox. Rückständig, macht besessen, kleingeistig und geprägt von Minderwertigkeitskomplexen diese über spielt werden mit Heimatverbundenheit, kultureller und religiöser stolz und die absolute Unfähigkeit auf Grund religiöser Verblendung die Dinge aus verschiedenen winkeln zur betrachten.

  6. Die Türken in Deutschland haben den Türken in der Türkei die Freiheiten genommen, die sie selbst bei uns genießen. Wer die Gefährdungslage Deutschlands nicht erkennt, ist ein Narr.
    Wenn es nach mir ginge, dürften alle diese Wähler heute Abend noch ihre Koffer packen und morgen früh Abflug.

  7. Deutschland hat bei diesem Ergebnis mitgeholfen, mit den doppelten Staatsbürgerschaften! Wer einer Demokratie lebt und für eine Diktatur stimmt, sollte genau dahin gehen, wo diese Politik praktiziert wird! Dieses Ergebnis beweist, dass man diese Leute nicht integrieren kann.Die passen nicht hierher!!

  8. es ist doch eine frecheit das man den türken erlaubt hat hier zu wählen. die deutschen hätten das in der türkei nicht machen dürfen. warum gehen diese türken nicht zurück in ihr geliebtes land und zu ihrem diktator

  9. Na dann… Flugplan und Zugverbindungen gibt es im Internet. Der Luftkorridor für die Teppich Airline ist seit 24 Uhr geöffnet…letztlich auch die Autobahn. Deutsche Pässe sind ab sofort ungültig. Finanzielle Zuwendungen werden komplett eingestellt, nicht mal Rente wird bezahlt. Gute Reise.

  10. Wieso hat die Polizei gestern Abend nicht sofort eingegriffen und die Feier der Islamfachisten gestoppt. Währe eine gute Möglichkeit gewesen denen mal ihre Grenzen aufzuzeigen. Aber das hat unser SED Senat sicherlich verboten

  11. Mit demokratischen Mitteln zur Diktatur. Alle Achtung. Dumm nur, dass das System auch nach dem Volksheld Erdogan weiter existiert und wer weiß, wer dann kommt. Das die Türken in Deutschland Erdogan toll finden ist klar. Seit Erdogan muss kein Geld mehr zur Unterstützung der Familie in die Türkei geschickt werden.

    • naja ich finde es sehr bedenklich wenn wie war der Spruch Biofreilandhühner über die Käfighaltung der Legehühner abstimmen 🙁 da kommt schon der impuls auf, dass die die den hier wählen, doch ein Problem haben und wenn sie ihn so gut finden, ….

  12. Unrasiert und fern der Heimat kann man schon dicke Sprüche kloppen. Es lebt sich gut in Deutschland. Was im Ursprungsland los ist, juckt den einen oder anderen der JA Stimmer wenig. Auf dicke Hose machen im breiten BMW geht auf ner Flaniermeile in Deutschland besser wie auf einer staubigen Dorfstraße abseits der Zivilisation. Ach ja. Das Mobilfunknetz sowie die Staatliche Fürsorge ist, soweit bekannt, dort auch nicht so üppig ausgestattet. Aber der Grosse Boss wird das noch richten. Die Kosten sollten dann die JA Stimmer begleichen.

  13. Ich wünsche mir, dass alle in Deutschland lebenden Türken,die für Erdogan bestimmt haben , wieder in die Türkei angeschoben werden. Denn das, was sie gewählt haben, werden sie in Deutschland nicht bekommen.

  14. Na dann…Gute Heimreise…Ihr habt Euern Despoten gewählt und nun solltet ihr auch wieder dort leben…Wir werden euch nicht vermissen…Genießt die Rückkehr ins Mittelalter…

  15. So jetzt ist alles gesagt. Nun warten wir die Bundestagswahl ab und beobachten unsere Vollpfosten wie sie wieder die Erika, den Schulz, den Maaslos und wie sie alle heißen wählen. Die Zensur haben wir ja schon und der Rest wird dann folgen. Sprich auch hier wird die Demokratie immer weniger.

  16. Wenn es hier soooooo schlimm ist warum geht ihr nicht Heim….Ach ich vergaß. ..Das Geld die Krankenversicherung Krankengeld Urlaub der bezahlt wird Meinungsfreiheit und und und das habt ihr ja nur hier ……Sorry….

  17. alle Personalien dieser Leute aufnehmen und in die Diktatur die so lieben ausweisen.. wer gegen eine Demokratie stimmt hat in einem demokratischen Land nichts zu suchen… die Integration hat somit nicht gegriffen… denn um eine erfolgreiche Integration zu erreichen müssen beide Seiten… (Land und Migrant) es wollen.. wenn das land die Integration will aber der Migrant sich weigert … sollte man die Konsequenz ziehen.. und diese Leute dort hin bringen wo sie wirklich leben wollen… in das Land was sie lieben und wo sie sich integrieren… in diesem Fall zur Türkei…

  18. Das bedenkliche für mich ist das so viele junge gebildet Menschen diese Ergebnis mit verursacht haben. Da frage ich mich was diese Leute über Demokratie gelernt haben. Scheinbar nichts und das ist langfristig schlimmer alles so ein möchtegern Despot. Der wird irgendwann den Weg alles irdischen gehen und alles Fußnote in der Politik verrauchen. Die Unwissenheit kann sich meist länger halten, dass finde ich bedenklich.

    Gruß Pierre

  19. Hammer. Da stimmen Türken die in Deutschland leben mir „Ja“ und nehmen in kauf das Ihre Landsleute in der Türkei nun mit der Todesstrafe leben müssen. Wärend sie selber in Deutschland leben und alle Freiheit dieser Welt für sich in Anspruch nehmen. Unglaublich!

  20. Was machen diese Erdogan-Wähler noch in Deutschland. Alle ab in die Türkei zu Eurem Messias ! In DE die westlichen Vorzüge geniessen und dann für die Diktatur abstimmen inklusive Todesstrafe. So was gibt es nur im obernaiven Westeuropa.

  21. Weil sie leider nicht in der lage sind sich zu dem zu stellen was sie gewählt haben Erdogan und hier mal schön leben die können alle nicht mehr in den Spiegel schauen ohne zu kotzen

  22. …wer in Sicherheit lebt, kann gut für Erdogan in der Türkei stimmen-Wehe nur, wenn diese Türken wieder zurück müssen und am eigenen Leib zu spüren bekommen, was der Mann vorhat….

  23. …wer in Sicherheit lebt, kann gut für Erdogan in der Türkei stimmen-Wehe nur, wenn diese Türken wieder zurück müssen und am eigenen Leib zu spüren bekommen, was der Mann vorhat….

  24. Liebe ja sagen bitte geht in euer Land zurück, ihr seid hier nicht mehr willkommen. Ihr habt für die Diktatur gespielt und in Deutschland herscht Demokratie und Menschenrechte. Ich sage auch das Erdogan ein Wahlbetrüger ist.

  25. Alle Leute das für Erdowahn mit Evet gewält haben,.Ab in der Türkei hier haben sie nicht zusuchen.Bye-Bye ,gülle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here