71. Filmfest in Locarno: Der Piazza Grande ist wieder da!

11
0
TEILEN

Das 71. Locarno Festival fand am 1. August einen gelungenen Anfang. Mit einem historischen “Dick und Doof” und einem durchaus amüsanten Eröffnungsfilm wurden allen die diesjährigen Filmfestspiele schmackhaft gemacht. Nur das Wetter wollte nicht.

Dick und Doof eröffnen das 71. Filmfest in Locarno
Dick und Doof eröffnen das 71. Filmfest in Locarno (Bild: Filmfestival Locarno)

Ein Bild für die Götter. Alle kamen sie brav zwei Stunden vor Filmbeginn zum legendären Freiluftkino am Piazza Grande in Locarno. Keiner wollte die Eröffnungszeremonie und den ersten Film das Festivals verpassen – doch dann der erste Schreck: Regentropfen! Sollte der erste Festivalstag ins etwa ins Wasser fallen?

Nein – es ist alles noch einmal gut gegangen. Dennoch, der kleine Regenschauer empfing Zuspruch, denn die Hitze war (selbst im Freiluftkino) kaum auszuhalten. Anyways.

Am Eröffnungsabend intonierte auf der Bühne des Piazza Grande zunächst eine Harfenistin die Nationalhymne. Danach warb der künstlerische Direktor Carlo Chatrian wortreich um die cineastischen Meisterwerke, die das 71. Filmfest in Locarno präsentieren wird. Unteranderem auch BlacKkKlansman.

BlacKkKlansman: USA 2018. Regie: Spike Lee. Hauptdarsteller: John David Washington, Adam Driver, Topher Grace. Handlung: Ron Stallworth (John David Washington) ist in den frühen 1970er Jahren der erste afroamerikanische Detektiv, der im Colorado Springs Police Department dient. Fest entschlossen, sich einen Namen zu machen, geht Stallworth mutig eine gefährliche Mission an: Er will undercover die Machenschaften des Ku-Klux-Klan enthüllen.

Als Hauptfilm schliesst sich die französische Komödie «Les Beaux Esprits» an, eine recht leicht unterhaltende Sportkomödie unter der Regie von Vianney Lebasque, die die Geschichte eines französischen Basketballteams an den Paralympics erzählt. Dennoch, trotz gelungenen Lachern von Situationskomik überzeugt das Ergebnis dramaturgisch nicht so ganz und zerfällt gegen Ende immer mehr auseinander. Aber immerhin: Es ist schließlich Entertainment! Den meisten Zuschauenden scheint dieser Feel-Good-Movie blendend zu unterhalten.

Les Beaux Espritsby Vianney Lebasque - Piazza Grande (Bild: Filmfestival Locarno)
Les Beaux Espritsby Vianney Lebasque – Piazza Grande (Bild: Filmfestival Locarno)

So oder so: mit leichter Kost wurde die Spiele nun eröffnet. Das Wetter bleibt aber trotzdem noch Thema Nummer eins. Schließlich blieben Hunderte Plätze am ersten Schau Tag unbesetzt, das wirklich kein gutes Bild darstellt. Warum ist das so? Vielen war es einfach zu heiß.

In den folgenden Tagen sollte der Ansturm aber schon noch nachkommen, vor allem wegen einer heißumworbenen Neuerung: ab diesem Jahr kann man Kinovorstellungen nämlich elektronisch reservieren – der Platz ist also sicher und das stundenlange Anstehen gehört endlich der Vergangenheit an.

TEILEN